Archiv des Tags ‘Garnelen’

Kokossuppe mit Garnelen

Dienstag, den 4. April 2017

Irgendwie komme ich von den Suppen mit Kokosmilch nicht weg; dieses Mal mit Garnelen, Erbsen und Champignons.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kokossuppe mit Garnelen
Kategorien: Suppe, Meeresfrüchte, Pilze, Erbsen
Menge: 2 Portionen

Zutaten

500 ml   Hühnerbrühe
200 ml   Kokosmilch
2 Stangen   Zitronengras
1     Rote Chilischote
25 Gramm   Ingwer, frisch
150 Gramm   Braune Champignons
150 Gramm   TK-Erbsen
8     Garnelen, geschält (à 18 g, küchenfertig)
2-3 Essl.   Fischsauce
6 Stiele   Koriandergrün
      Salz

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 6/2014
  Erfasst *RK* 12.06.2014 von
  T.S.

Zubereitung

1. Hühnerbrühe mit Kokosmilch aufkochen. Inzwischen das Zitronengras putzen und mit einem Messerrücken faserig klopfen. Chilischote einritzen. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden.

2. Zitronengras, Chili und Ingwer in die Suppe geben und bei mittlerer Hitze 4 Min. mitkochen.

3. Champignons putzen und halbieren. Pilze, Erbsen und Garnelen in die Suppe geben und 5 Min. mitkochen. Mit Fischsauce würzen, evtl. salzen. Mit den abgezupften Blättern vom Koriandergrün bestreut servieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 15 Minuten
* PRO PORTION 24 g E, 19 g F, 14 g KH = 335 kcal (1405 kJ)

=====

Blumenkohl-Currysuppe mit Garnelen

Dienstag, den 9. Dezember 2014

Das feine Blumenkohl-Currysüppchen ist wieder eher eine Vorspeisensuppe - und lecker.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Blumenkohl-Currysuppe mit Garnelen
Kategorien: Suppe, Blumenkohl, Meeresfrüchte
Menge: 4 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Blumenkohl
1     Zwiebel
20 Gramm   Butter
50 ml   Weißwein
1 Teel.   Currypulver
500 ml   Gemüsebrühe
200 ml   Sahne
20 ml   Olivenöl
6     Garnelen, küchenfertig
1/2     Knoblauchzehe
      Salz
      Pfeffer aus der Gewürzmühle
      Schnittlauch, für die Garnitur

Quelle

  Lafer!Lichter!Lecker! (04.01.2014)
  von Horst Lichter
  Erfasst *RK* 03.01.2014 von
  M.L.

Zubereitung

Den Blumenkohl putzen, waschen und grob zerteilen. Die Zwiebel schälen und würfeln.

Butter in einem Topf erhitzen und darin den Blumenkohl mit den Zwiebeln anschwitzen. Das Currypulver zugeben und ebenfalls kurz anrösten. Nun das Ganze mit Weißwein ablöschen und kurz verkochen lassen. Brühe und Sahne angießen und den Blumenkohl weichkochen. Die Suppe mit einem Pürierstab anschließend fein pürieren und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Die Garnelen längs aufschneiden, dabei am Schwanzende zusammen lassen. Den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen samt dem Knoblauch von beiden Seiten zwei Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Blumenkohlsuppe in tiefen Tellern anrichten und je zwei Garnelen darauflegen. Mit einigen Schnittlauchröllchen bestreuen und servieren.

=====

Spaghetti mit Garnelen und Rucola

Sonntag, den 12. Mai 2013

So langsam könnte man meinen, bei uns gäbe es nur noch Nudeln. Da die Freiluftsaison bei Leichtathletik und Tennis wieder begonnen hat, verbringen wir unsere Wochenenden (teilweise) auf Sportplätzen und ernähren uns von Grillwurst und Kuchenbuffett. Mittlerweile weiß ich schon, wo es was gibt und wo was am Besten schmeckt.
Aus diesem Grund kochen wir meist nur an einem Tag am Wochenende und unter der Woche koche ich dann ab und zu mal für mich etwas anderes.

Ich habe auf Facebook die Food-Revolution von Jamie Oliver aboniert und da erschien vor kurzem dieses Rezept, das mich sofort angesprochen hat. Es war sehr lecker. Besonders die Idee, Tomatenmark aus getrockneten Tomaten herzustellen, hat mir sehr gut gefallen und es war viel leckerer als Tomatenmark aus der Tube. Ich hätte mit den getrockneten Chilis etwas vorsichtiger umgehen können…

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghetti mit Garnelen und Rucola
Kategorien: Nudeln, Meeresfrüchte, Rucola
Menge: 4 Personen

Zutaten

500 Gramm   Spaghetti
      Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
      Bestes Olivenöl
2     Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
1-2     Getrocknete rote Chilischoten, zerkrümelt
400 Gramm   Geschälte rohe Garnelen
1 klein.   Weinglas Weißwein
2 geh. EL   Tomatenmark von sonnengetrockneten Tomaten (Crema di pomodori secchi aus dem italienischen Feinkostladen)
      –oder 6 sonnengetrocknete Tomaten, im Mixer püriert
      Abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone
2 Handvoll   Rucola, grob gehackt

Quelle

  Jamie’s Italy
  Erfasst *RK* 30.04.2013 von
  Katja Brenner

Zubereitung

In einem der wildesten Stadtteile Palermos besuchte ich ein kleines Restaurant namens La Gondola und fand auf seiner Speisekarte dieses Gericht. Mir gefiel die Kombination der Zutaten, und dass man sie selbst bei uns ohne großen Aufwand besorgen kann. Jeder Supermarkt führt inzwischen Tiefkühlgarnelen von sehr anständiger Qualität. Sollten Sie ganz frische Garnelen bekommen, die Sie sogar noch selbst schälen müssen, wird aus diesem Gericht plötzlich eine hochnoble Angelegenheit. Ein richtiges Geschmackswunder! Wenn Sie dann auch noch so richtig gutes Olivenöl darüberträufeln und vielleicht sogar wilde Rauke aufgetrieben haben, die besonders aromatisch ist, dann werden Sie endgültig abheben. P.S. Tiefkühlgarnelen müssen unbedingt komplett aufgetaut sein.

Die Spaghetti in einem großen Topf in kochendem Salzwasser nach der Packungsanleitung garen. Gleichzeitig 3 kräftige Schuss Öl in einer großen Pfanne erhitzen und den Knoblauch mit dem oder den Chilis darin anschwitzen. Wenn der Knoblauch beginnt, Farbe anzunehmen, kommen die Garnelen dazu und werden 1 Minute angebraten.

Anschließend den Weißwein mit dem Tomatenmark oder -püree einrühren und einige Minuten köcheln lassen. Sobald die Spaghetti al dente sind, abseihen - dabei etwas von dem Kochwasser auffangen - und mit der Sauce vermischen. Den Zitronensaft, die Hälfte des Rucolas und, falls Sie die Sauce etwas flüssiger wünschen, ein wenig Kochwasser untermischen. Abschmecken und auf einzelnen Tellern anrichten. Vor dem Servieren die Zitronenschale und den restlichen Rucola darüberstreuen.

=====

Blog Widget by LinkWithin