Focaccia

Nachdem ich bei Petra, Zorra und Ulrike diese leckeren Brote gesehen habe, habe ich wieder Lust aufs Backen bekommen. In letzter Zeit gab es bei uns meist die Brote der Vollkornbäckerei, die es bei meinem Biobauern zu kaufen gibt.
Zum warm werden habe ich heute eine Focaccia gebacken. Ich habe etwas getrockneten Rosmarin mit Meersalz und Olivenöl vermischt und vor dem Backen aus das Brot gestrichen. Beim Meersalz hatte ich etwas zuviel erwischt, aber sonst war es lecker.
Mein Sauerteigansatz ist aufgrund von Vernachlässigung richtig ’sauer‘ geworden. Jetzt habe ich neuen Roggensauer angesetzt. Mal schauen, ob es was wird.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Focaccia (Jamie)
Kategorien: Brot, Weizen, Hefe
Menge: 1 Blech



Zutaten

15 Gramm   Frische oder 10 g getrocknete Hefe
15 Gramm   Honig oder Zucker
310 ml   Wasser
250 Gramm   Vollkornmehl
250 Gramm   Mehl 550
15 Gramm   Salz
      Mehl zum Kneten

Quelle

  nach: Jamie Oliver, the naked chef
  Erfasst *RK* 13.07.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Hefe und den Honig in ca. 150 ml Wasser auflösen

Die Mehle und das Salz vermischen und in die Mitte eine Kuhle machen. Die aufgelöste Hefe in die Kuhle geben und von innen nach außen kneten. Dann das restliche Wasser dazugeben und mit dem Mehl grob vermischen. Sollte der Teig zu trocken sein, dann kann man ruhig noch etwas Wasser dazugeben. Danach wird der Teig mindestens 5 min geknetet.

Den Teig einschneiden und gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Das dauert etwa 40 Minuten. Dann den Teig noch mal kneten und auf ein bemehltes Backblech geben (oder auf Backpapier mit Olivenöl einstreichen) und auf dem ganzen Blech verteilen. Danach mit mehligen Fingern die für die Focaccia typischen Löcher machen. Dazu einfach alle fünf Finger in den Teig drücken und ein wenig hin- und herschieben, bis sich Löcher bilden. Die Löcher können ruhig bis zu 3 cm groß sein. Nochmal ca. 45 min gehen lassen, bis das Brot ca. 3 cm hoch ist.

Im vorgeheizten Backofen bei 220 grad 15 min backen. Danach mit Olivenöl bestreichen und salzen.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.