Blog Event IX: Risotto

Mein Beitrag zum Blog Event IX: Risotto bei Zorra im Kochtopf ist Risotto mit Fenchel.

Da im Rezept nach Hühnerbrühe verlangt wird, habe ich zum ersten Mal Hühnerbrühe selber gemacht. Dazu habe ich mich mit einigen kocherfahrenen Freudinnen und mit Küchenlatein beraten. Ich habe dann ein TK-Suppenhuhn bei tegut… gekauft und am Freitag losgelegt. Ich habe dazu ein Rezept von Diane Seed genommen, von der auch das Rezept zum Risotto selbst stammt.

Mit dem Hühnchen hat auch alles soweit geklappt. Ich hatte noch Gemüse in die Brühe gegeben und was soll ich sagen, die Brühe hat später viel kräftiger nach dem Gemüse geschmeckt, als nach dem Hühnchen. Aber ich werde nicht aufgeben. Das nächste Mal kaufe ich mir ein besseres Hühnchen und gebe weniger Gemüse hinzu, dann werden wir mal sehen…

Das Risotto hat sehr, sehr lecker geschmeckt. Ich liebe Fenchel, deshalb habe ich mich für dieses Rezept entschieden. Leider habe ich noch nicht so viele Fenchelrezepte, aber ich suche schon fleißig auf italienischen Seiten, da ich den Eindruck habe, dass in Italien viel öfter der Fenchel als Gemüse zubereitet wird als bei uns.

Ich muß Küchenlatein in ihrer Aussage bestätigen, dass man Risotto nicht richtig fotografieren kann.

Risotto mit Fenchel

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Risotto mit Fenchel
Kategorien: Reis, Risotto, Fenchel
Menge: 4 Personen

Zutaten

80 Gramm   Butter
1 klein.   Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
1 groß.   Fenchelknolle mit dem Grün, in dünne Streifen geschnitten
350 Gramm   Vialone Nano (wahlweise Carnaroli oder Arborio)
1 Ltr.   Klare Fleisch- oder Gemüsebrühe
4 Essl.   Frisch geriebener Parmesan
      Salz
      Schwarzer Pfeffer

Quelle

  Diane Seed, Risotto & Co, Seite 29
  Erfasst *RK* 05.02.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Hälfte der Butter in einer großen Kaserolle erhitzen und die Zwiebeln und den Fenchel darin 15 min gar dünsten, ohne dass sie ihre Farbe verändern. Den Reis hinzufügen und zirka 5 min in der Zwiebel-Fenchel-Mischung ständig rühren. Die Brühe zum Kochen bringen, dann nach und nach etwas kochende Brühe über den Reis geben, wobei der Reis die Flüssigkeit erst vollständig aufgenommen haben muss, bevor erneut Brühe zugegossen wird. 20 min so fortfahren, bis der Reis gar, aber noch flüssig ist – all’onda, wie die Italiener sagen. Die restliche Butter und den Parmesan unter Schlagen daruntermischen, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen und sofort servieren.

=====

3 Antworten auf „Blog Event IX: Risotto“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.