Hähnchen mit Nudeln

Nachdem ich mich mit einer Freundin über das Kochen im Wok unterhalten haben, wurde es mal wieder Zeit ihn einzusetzen. Ein Rezept war über die Suite schnell gefunden.

Ich habe Wok-Instantnudeln verwendet. Das Rezept war schnell zubereitet und es hat der ganzen Familie – sogar den Kindern -geschmeckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchen mit Nudeln
Kategorien: Wok, Fleisch, Huhn, Nudeln
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Hähnchenbrustfilet
1     Chilischote
2     Limetten unbehandelt; oder
1     Zitrone
250 Gramm   Nudeln (Katja: Wok-Instand-Nudeln)
100 Gramm   Rucola
1     Gelbe Paprikaschote
2-3 Essl.   Öl
100 Gramm   Schlagsahne
1 Teel.   Senf mittelscharf
      Pfeffer

Quelle

  meine familie & ich, 11/2005
  Erfasst *RK* 15.11.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Fleisch abbrausen, trockentupfen, in schmale Streifen schneiden. Nach Belieben Chili längs halbieren, entkernen, waschen, in dünne Streifen teilen. Limetten heiß waschen, trockenreiben. Etwa 1/2 TL Schale abreifen und den Saft auspressen.

2. Fleisch mit 2-3 EL Limettensaft, Limettenschale und Chilistreifen mischen.

3. Nudeln nach Packungsangabe in Salzwasser bissfest garen.(bei der Verwendung von Instantnudeln ist das nicht nötig) Inzwischen Rucola waschen, putzen, harte Blattstile entfernen. Rucola trockenschütteln, grob hacken. Paprika halbieren, entkernen, abbrausen und klein würfeln.

4. 1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Fleisch darin portionsweise goldbraun braten, herausnehmen. Paprika im übrigen Öl 3-4 Minuten braten. (Nudeln abgießen, abtropfen lassen). Mit dem Fleisch zu den Paprikawürfeln in die Pfanne geben. Sahne unterrühren. (Instantnudeln unterrühren) Mit übrigem Limettensaft, Senf und Pfeffer abschmecken, einmal aufkochen. Rucola unterheben, sofort servieren.

=====

Veggie-Tag: Gebratener Reis mit Ei und Frühlingszwiebeln

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es gebratenen Reis mit Ei und Frühlingszwiebeln.
Ich wußte, dass man den Reis vorkochen muß, aber ich habe nicht gesehen, dass das Rezept genau vorgibt, wie der Reis vorgekocht werden muß.
Das Rezept geht schnell, schmeckt lecker und ist gar nicht so trocken, wie sich das liest. Ich kann mir gut vorstellen, zusammen mit den Zwiebeln noch andere kleine geschnittene Gemüse, wie zB Paprika, Karotten aber auch Nüssen zuzugeben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratener Reis mit Ei und Frühlingszwiebeln
Kategorien: Reis, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

125 ml   Weißer Basmati-Reis
1/2 Teel.   Salz
2 Teel.   Erdnuss- oder anderes geschmacksneutrales Öl
1/2     Zwiebel, geschält und fein gehackt
1 groß.   Ei, verrührt
1     Frühlingszwiebel, längs halbiert
      — und mit dem Grün fein gehackt
2 Teel.   Japanische Sojasauce
1     Pfanne (24 cm Ø) mit fest schließendem Deckel oder 1 Wok mit Deckel

Quelle

  Delia Smith – Grüne Küche
  Erfasst *RK* 05.07.2008 von
  B

Zubereitung

Die goldene Regel für das erfolgreiche Anbraten von Reis: Der Reis muss vollkommen kalt sein. Mit anderen Worten, er kann nicht gekocht und gleich danach angebraten werden, sonst wird er klebrig.

Pfanne oder Wok auf mittlerer Hitze erwärmen. Den Reis zufügen und mit 225 ml kochendem Wasser übergießen, Salz zufügen, einmal kurz umrühren und zugedeckt auf schwächster Hitze genau 15 Minuten garen. Den Deckel nicht abnehmen und den Reis während des Garens nicht umrühren – dadurch platzen die Reiskörner und setzen Stärke frei, die den Reis klebrig macht.

Nach 15 Minuten die Pfanne ankippen, um zu überprüfen, ob noch Flüssigkeit vorhanden ist; ist das der Fall, noch 1 Minute weitergaren. Wenn kein Wasser mehr in der Pfanne ist, die Pfanne vom Herd nehmen, den Deckel abnehmen und den Reis 5-10 Minuten mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken. Dann den Reis in eine Schüssel umfüllen und leicht mit einer Gabel auflockern. Abkühlen lassen.

Zum Anbraten die Hälfte des Öls in der Pfanne oder im Wok erhitzen und die gehackte Zwiebel im heißen Öl 3 Minuten unterständigem Rühren bräunen. Übriges Öl zugießen und sobald es raucht, den Reis in die Pfanne oder den Wok schütten und etwa 30 Sekunden unterständigem Rühren braten.

Die Mischung gleichmäßig in der Pfanne verteilen und das verrührte Ei zugießen. Das Gerieht sieht zu diesem Zeitpunkt noch nicht sehr appetitlich aus, aber durch ständiges Weiterrühren stockt das Ei und mischt sich mit den anderen Zutaten. Zum Schluss Frühlingszwiebel und Sojasauce zufügen, ein letztes Mal gut umrühren und sofort servieren.

Katja: schmeckt sicher auch mit mehr Gemüse, dass mit der Zwiebel zusammen angebraten wird

=====

DKduW: WOK – die besten Rezepte

Es gab ein Zeit, da war ich absolut sicher, dass ich keinen Wok brauche. Bis ich eine Freundin besucht habe, die oft und gerne im Wok gekocht hat. Wir sind einfach in die Gemüseabteilung gegangen, haben geschaut was es gibt und dann wurde zuhause alles klein geschnippelt und losgewokt. Lecker, schnell, gesund.
In der darauffolgenden Woche hatte ich mir dann einen Wok gekauft. Er lebt jetzt schon recht lange bei uns, aber kommt nicht mehr so oft zum Einsatz.

Diese Freundin hat mir dann mal das Buch ‚WOK – die besten Rezepte‘ aus dem Weltbildverlag geschenkt.

Das Buch besteht aus einer Einführung, dann folgen Rezepte in den Kategorien Gemüse, Reis&Nudeln, Curries, Fisch&Meeresfrüchte, Wild&Geflügel, Fleisch und Desserts. Abschließend kommt noch das Register.

Wir haben uns für das ‚Scharfe Gemüse in Kokossauce‘ entschieden, weil sich im Keller noch eine überfällige Dose Kokosmilch befand.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Scharfes Gemüse in Kokossauce
Kategorien: Wok, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Chinakohl
200 Gramm   Rote Paprika
100 Gramm   Lauch
250 Gramm   Zuckerschoten
120 Gramm   Möhren
150 Gramm   Shiitakepilze (Katja: Champignons)
40 Gramm   Schalotten
2     Knoblauchzehen
1-2     Getrocknete Chilischoten
4 Essl.   Pflanzenöl
1 Dose   Kokosmilch (400 ml)
1 Essl.   Zitronensaft
2 Essl.   Sojasauce
      Salz

Quelle

  WOK, die besten Rezepte, Seite 23
  Erfasst *RK* 27.01.2011 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Den Chinakohl in einzelne Blätter zerteilen und waschen; die Blätter in Streifen schneiden. Paprikaschote waschen, halbieren, Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch in Rauten schneiden. Lauch putzen, waschen und in 1/2 cm breite Ringe schneiden. Zuckerschoten waschen und putzen. Möhren schälen und in dünne Scheiben hobeln. Die Pilze mit Küchenpapier sauber abreiben, von den Stielen befreien und die Hüte in Streifen schneiden. Schalotten und Koblauch schälen und fein hacken. Chilischoten im Mörser zerreiben. Das Öl im Wok erhitzen, Möhren, Lauch und Zuckerschoten bei starker Hitze 3 Min pfannenrühren. Pilze, Schalotten, Knoblauch und Chilis zufügen, alles weitere 2 min braten. Paprika und Chinakohl untermischen und nochmals 2 min garen. Das Gemüse an den Rand schieben. Die Kokosmilch zugießen, kurz köcheln lassen, dann das Gemüse untermischen. Mit Zitronensaft, Sojasauce und Salz würzen und mit Reis servieren.

=====

Gebratene Hühnerbrust mit Ingwer und Nudeln

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Mein Beitrag zu Cucina Rapida stammt von Jamie Oliver. Das Gericht ist wirklich schnell zubereitet und wenn es schnell gehen soll, gut. Ich mag das Fleisch lieber, wenn es mariniert wurde.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratene Hühnerbrust mit Ingwer und Nudeln
Kategorien: Hauptspeise, Pfannengericht, Huhn, Pasta
Menge: 1 Person

Zutaten

      Meersalz
1     Hähnchenfilet (ca. 150 g; am besten Bioware)
1     Daumengroßes Stück frischer Ingwer
1 klein.   Rote Chilischote
2 Essl.   Öl
1 Teel.   Chinesisches Fünf-Gewürze-Pulver
100 Gramm   Frische Eierbandnudeln (Kühlregal)
3     Lauchzwiebeln
1 Schuss   Sojasauce
1 Essl.   Flüssiger Honig
  Etwas   Frischer Koriander
      Pfeffer
1/2     Zitrone

Quelle

  Lecker, Ausgabe 03/2005 (27.07.2005), Rubrik
  Speacial: Jamie Olivers 5-Minuten-Wunder
  Erfasst *RK* 11.08.2005 von
  C.K.

Zubereitung

Salzwasser für die Nudeln aufsetzen. Hähnchen in breite Streifen schneiden. Ingwer schälen, Chili putzen, entkernen. Beides fein schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch, Ingwer und Chili darin kräftig braten. Chinagewürz einstreuen und gut untermischen.

Nudeln nach Packungsanweisung ca. 2 Minuten kochen. Lauchzwiebeln putzen, waschen, klein schneiden.

Sobald das Fleisch braun gebraten ist, Lauchzwiebeln, Sojasauce und Honig untermischen.

Nudeln abgießen. Koriander waschen, grob hacken und unter das Fleisch mischen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken und ab auf den Tisch.

Nährwerte pro Portion: ca. 600 kcal, 44 g Eiweiß, 25 g Fett, 46 g Kohlenhydrate

=====

Blumenkohl-Linsen-Curry

Dieses Gericht gab es schon vor einiger Zeit. Ich habe es von Heike bekommen, die das Herzkissenprojekt für die Mainzer Uniklinik organisiert. Jede Frau, die aufgrund einer Brustkrebserkrankung operiert wurde, soll ein Herzkissen bekommen, das sie sich unter den Arm klemmen kann. Betroffenen Patentiennen haben die Erfahrung gemacht, dass der Druckschmerz reduziert wird und vor allem, dass es ihnen gut getan hat, das jemand an sie denkt. Die Initiative entstand in den USA und kam dann über Dänemark (wo mittlerweile fast alle Kliniken angeschlossen sind) nach Deutschland.
Ich habe Heike über das Internet kennengelernt und als ich von ihrem Projekt erfahren habe, habe ich die Damen ‚meiner‘ Quiltgruppe angesprochen und wir haben uns mit mittlerweile über 50 Kissenhüllen beteiligt.

Zurück zum Curry. Es schmeckt lecker, wobei ich mir die Sauce sämiger vorgestellt hatte. Wir haben Basmatireis dazugegessen. Ich habe es im Wok zubereitet, aber es läßt sich auch in der Pfanne zubereiten. Und Tofuhasser können den Tofu ja weglassen…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Blumenkohl-Linsen-Curry
Kategorien: Blumenkohl, Hülsenfrüchte, Tofu, Vegan
Menge: 4 Personen

Zutaten

250 Gramm   Tofu natur
8 Essl.   Sojasoße
1 Teel.   Curry
750 Gramm   Blumenkohl
      Salz
1 Bund   Lauchzwiebeln
3 Essl.   Sojaöl
150 Gramm   Rote Linsen
1 Essl.   Curry, gemahlener
      Koriander
1-2 Essl.   Weinessig
2 Essl.   Margarine
      Frischer Koriander und/oder Chili zum Garnieren

Quelle

  Heike E.
  Erfasst *RK* 16.10.2009 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Tofu in Scheiben schneiden. Sojasoße, Curry und 4 EL Wasser zu einer Marinade verrühren, Tofuscheiben darin einlegen und etwa 30 Minuten marinieren.

2. Inzwischen Blumenkohl putzen, waschen, in kleine Röschen teilen und in 750 ml kochendem Salzwasser zugedeckt 5 Minuten garen. Abtropfen lassen und Fond aufbewahren.

3. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden.Öl in einer Pfanne erhitzen, Blumenkohl und Linsen darin unter Rühren etwa 5 Minuten anbraten, mit Curry bestäuben und mit dem zurückbehaltenen Fond ablöschen. Lauchzwiebeln zufügen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Koriander und Essig abschmecken.

4. Tofu aus der Marinade nehmen und im heißen Fett unter Wenden goldbraun braten.

5. Blumenkohl-Linsen-Curry und Tofuscheiben portionsweise mit frischem Koriander und Chili garniert servieren.

=====

Asiatische Gemüsepfanne mit Ananas und Kokosmilch

Dieses Rezept habe ich im Kundenmagazin ‚marktplatz‘ der Firma tegut entdeckt und es hat mir sofort gefallen.

Da ich keine tiefgefrorene Zuckerschoten bekommen habe, habe ich frische genommen und vorher blanchiert. Sonst habe ich alles gemäß Rezept zubereitet.

Besonders lecker fanden wir die leichte Schärfe der Currypaste mit der Süße des Ananassaftes.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Asiatische Gemüse-Pfanne mit Ananas und Kokosmilch
Kategorien: Wok, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Basmatireis
1 Stange   Lauch
1     Gelbe Paprika
1     Rote Paprika
1     Grüne Paprika
2     Möhren
1 Glas   Bambussprossen (330g)
3     Knoblauchzehen
1     Walnussgroßes Stück Ingwer
2 Essl.   Rapsöl
1-2 Teel.   Rote Currypaste
400 ml   Ananassaft
400 ml   Kokosmilch
300 Gramm   Zuckerschoten (tiefgefroren)
      Sojasauce

Quelle

  marktplatz April 2009 (tegut-Kundenzeitschrift), Seite 20
  Erfasst *RK* 18.04.2009 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Basmatireis nach Packungsanleitung garen.

2. Lauch putzen, waschen. Paprika waschen, weiße Trennwände und Kerne entfernen. Möhren schälen. Vorbereitetes Gemüse in feine Streifen schneiden. Bambussprossen abtropfen lasen. Knoblauch abziehen, Ingewer schälen, beides fein hacken.

3. Vorbereitetes Gemüse, bis auf die Bambussprossen, in einer großen Pfanne oder Wok in Rapsöl ca. 5 Min unter Rühren braten. Currypaste, Knoblauch, Ingwer zugeben, kurz anschwitzen, dann Ananassaft, Kokosmilch, Zuckererbsenschoten zugeben, ca. 10 min sanft köcheln lassen. Bambussprossen unterrühren und Gemüsepfanne mit Sojasauce abschmecken. Reis auf Schälchen verteilen, darauf die Gemüsepfanne, nach Wunsch mit Stäbchen servieren.

: Zubereitunszeit ca. 30 min
: Garzeiten: ca. 35 min

=====

Garten-Koch-Event: Chinakohl

Chinakohl ist ja nicht so mein Gemüse. Bei uns zuhause gab es Chinakohl immer als Salat, aber das hat mich nicht so überzeugt. Da ich aber bei den Quitten schon gekniffen habe, wollte ich doch diese Mal wieder mit dabei sein.

Meine Kochbücher geben nicht so viel her und den Feurigen Spätzletopf habe ich bereits verbloggt. Also habe ich mir selbst ein kleines Rezept für diesen Beitrag überlegt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Wok mit Chinakohl
Kategorien: Wok, Fleisch
Menge: 2 Personen

Zutaten

250 Gramm   Rindfleisch (Gulasch)
1     Gelbe Paprika
2     Rote Paprika
4 klein.   Zwiebeln
2     Knoblauchzehen
1 klein.   Chinakohl
      (1 kleine Chili)*
      Salz
      Pfeffer
      Nudeln nach Geschmack (Mie-Nudeln, Glasnudeln)
      Öl zum Erhitzen

Quelle

  selbst
  Erfasst *RK* 24.11.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Das Rindfleisch in kleine Würfel schneiden. Paprika würfeln, Zwiebeln vierteln, Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden. (Die Chili in Scheiben schneiden.) Den Chinakohl in Blätter teilen und von den Blättern den Strunk entfernen. Das Grün in Streifen schneiden.

1 EL Öl im Wok erhitzen und das Rindfleisch darin anbraten und wieder aus dem Wok rausnehmen. Danach die Zwiebelviertel anbraten, danach die Paprikawürfel und den Knoblauch anbraten. Die Chinakohlstreifen zugeben. Wenn das Gemüse angebraten, aber noch knackig ist, das Rindfleisch wieder zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten (meist reicht mit kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen). Die Nudeln ebenfalls in den Wok geben und untermischen.

* Wir essen mit zwei Kindern, die nicht gerne scharf essen. Deshalb würzen wir dann mit Chiliflocken oder Sambal Oelek nach.

=====

Blog-Event: chinesisches Neujahrsfest

Bei foodfreak gibt es dieses Jahr wieder einen Event anläßliches des chinesischen Neujahrsfestes. Dazu habe ich mal wieder mein Kochbuchregal befragt und mich für ein Wok-Kochbuch aus dem Weltbild-Verlag entschieden. Daraus gab es ‚Buntes Gemüse mit Tofu‘. Als Beilage gab es Reis.
Auf die Chilischote habe ich meiner Tochter zuliebe verzichtet, die sich dafür sehr begeistert über den Tofu hergemacht hat und auch noch den aussortierten Tofu ihres Bruders gegessen hat.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Buntes Gemüse mit Tofu
Kategorien: Wok, Gemüse, Tofu
Menge: 4 Personen

Zutaten

250 Gramm   Tofu
2     Knoblauchzehen
60 Gramm   Frühlingszwiebeln
1/8 Ltr.   Gemüsebrühe
6 Essl.   Helle Sojasauce
250 Gramm   Brokkoli
150 Gramm   Rote Paprikaschote
150 Gramm   Gelbe Paprikaschote
1     Frische, grüne Chilischote
3 Essl.   Pflanzenöl
      Salz
      Frisch gemahlener Pfeffer

Quelle

  WOK – die besten Rezepte
  ISBN 3-8289-1134-x, Seite 18
  Erfasst *RK* 21.01.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Den Tofu in mundgerechte Würfel schneiden und in eine Schüssel legen. Die Knoblauchzehen schälen, durch die Knoblauchpresse darüber drücken und alles gut vermengen.

Die Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Mit dem Grün in schmale Ringe schneiden und über die Tofuwürfel streuen. Diese mit der Gemüsebrühe sowie der Sojasauce übergießen und die Tofuwüfel 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Den Brokkoli waschen und putzen, die kleinen Röchen abteilen, die dicken Stängel schälen und in Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten waschen, längs vierteln, Samen und Scheidewände entfernen und die Viertel quer in schmale Streifen schneiden.

Die Chilischote waschen, längs aufschlitzen, die Samen entfernen und das Fruchtfleisch in feine Ringe schneiden.

Das Pflanzenöl im Wok erhitzen und die Chiliringe darin kurz braten. Die Tofuwürfel aus der Marinade nehmen, kurz abtropfen lassen und im Wok rundum goldbraun braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Paprika und Brokkoli im wok 3 Minuten unter Rühren braten, salzen und pfeffern. Die Tofumarinade mit den Frühlingszwiebeln zugießen, aufkochen und alles 3 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Tofuwürfel wieder zufügen und 2 Minuten unter ständigem Rühren weitergaren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Als Beilage empfehlen sich entweder Reis oder chinesische Nudeln.

=====

Fast Food aus dem Wok

Wenn das Mittagessen mal wieder schnell gehen soll, dann greife ich auch oft auf Wok-Gerichte zurück. Das Gemüse kann man dann schon vorher vorbereiten und auch der Reis kann schon vorgekocht werden. Dann noch alles in die Pfanne und fertig ist ein leckeres Mittagessen.

Chinesische Pilzpfanne

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Chinesische Pilzpfanne
Kategorien: Wok, Gemüse, Pilze
Menge: 2 Personen

Zutaten

150 Gramm   Reis
100 Gramm   Grüne Bohnen
1 Stange   Lauch
200 Gramm   Champignons
150 Gramm   Shiitake oder Austernpilze
2     Knoblauchzehen
1 Essl.   Öl
  Etwas   Sojasoße
1 Essl.   Gehackter Koriander

Quelle

  vegetarisch fit! 03/2006
  Erfasst *RK* 07.03.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Reis nach Packungsanweisung kochen. Bohnen waschen und halbieren. Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Pilze putzen, mit einem feuchten Tuch abreiben und in Stück zerteilen. Knoblauch abziehen und pressen.

2. Öl in einem Wok heiß werden lassen und Bohnen darin bissfest braten. Lauch zugeben und 1 Min. mitbraten, ab und zu umrühren. Pilze und Knoblauch dazugeben und unter Rühren kurz mitbraten, anschließend mit Sojasoße würzen. Gemüse-Pilz-Mischung auf Tellern angerichtet und mit Koriander garniert servieren. Reichen Sie dazu den Reis.

=====

Gebratener Curryreis

Da sich in meinem Vorratskeller Reissorten aller Art tummeln, war heute mal wieder Reis dran. Das Rezept stammt aus ‚Wok vegetarisch‘ von GU, das ich mal von GU geschenkt bekommen habe, da ich Probleme mit einem Rezept in einem anderen Kochbuch hatte, und GU daraufhin angeschrieben hatte. Nach kurzer Zeit bekam ich eine Antwort und dieses Kochbuch als Entschädigung.
Ausgesucht hatte ich ‚Gebratenen Curryreis‘. Die Mungobohnen habe ich im Snacky die Woche über gezogen, da ich hier schlecht frische bekomme. Tengelmann hat manchmal Sprossen, aber denen traue ich nicht so über den Weg. Statt Erbsen gab es die restlichen Bohnen, die ich im Sommer eingefroren hatte. Das Gericht war lecker, aber entweder ist mein Curry nicht mehr so toll, oder 2 TL sind zu wenig. Auf die Eier hätte auch verzichtet werden können.
Da es für uns Drei zu viel war, wird der Rest morgen mit Essig und %Ouml;l aufgepeppt und als Salat gegessen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratener Curryreis
Kategorien: Wok, Reis
Menge: 4 Personen

Zutaten

250 Gramm   Basmatireis
1 klein.   Möhre
1     Dünne Stange Lauch
1     Rote Paprikaschote
100 Gramm   Champignons
100 Gramm   Mungobohnensprossen
4 Essl.   Öl
100 Gramm   Gespalte Erbsen (frisch oder tiefgekühlt und aufgetaut)
2 Teel.   Curry
      Salz
2     Eier
2 Essl.   Reiswein
      Schwarzer pfeffer

Quelle

  Wok vegetarisch,
  Cornelia Schirnharl, Seite 50
  Erfasst *RK* 04.12.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Reis in einem Sieb kalt abspüle, bis das ablaufende Wasser klar bleibt. In einem Topf mit 1/2 l Wasser zum Kochen bringen und zugedeckt bei schwacher Hitze in 20 min körnig ausquellen lassen. Dann gut auskühlen lassen.

2. Möhre schälen und klein würfeln. Lauch putzen, längs halbieren, waschen und quer in Streifen schneiden. Paprika waschen, halbieren, putzen und würfeln. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Sprossen kalt abspülen und abtropfen lassen.

3. Wok erhitzen, 3 EL Öl darin heiß werden lassen, Reis reingeben und unter ständigem Rühren braten, bis er leicht knusprig ist. Herausnehmen.

4. Restliches Öl im Wok erwärmen. Zerkleinertes Gemüse dazugeben und unter Rühren 5 Min. braten, bis es bißfest ist. Erbsen mit Curry untermischen, Gemüse salzen und noch 1 Min. braten. Reis wieder untermischen und erwärmen.

5. Eier mit Reiswein, Salz und Pfeffer verrühren. Masse unter den Reis mischen und nur einmal kurz durchrühren, bis die Eier gestockt, aber nicht trocken sind. Reis sofort servieren.

=====

Blog Widget by LinkWithin