Archiv des Tags ‘Winter’

Graupenrahmsuppe

Dienstag, den 28. März 2017

Auf meiner Suche nach weiteren Suppen mit Graupen bin ich auf meiner eigenen Nachkochliste fündig geworden. Dort stand noch die Graupenrahmsuppe aus Paulsens ‘Deutschland vegetarisch’.

Die Suppe schmeckt wunderbar nach Winter und ist richtiges Soulfood. Die frittierten Zwiebel und Petersilie habe ich weggelassen - da hat die Faulheit gesiegt.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Graupenrahmsuppe
Kategorien: Suppe, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1/2 Stange   Lauch (weiß)
150 Gramm   Grobe Perlgraupen
20 Gramm   Butter
50 ml   Trockener Wein
1,2 Ltr.   Gemüsebrühe
      Salz
50 Gramm   Knollensellerie
100 Gramm   Petersilienwurzeln
150 Gramm   Möhren
1     Knoblauchzehe
200 ml   Sahne
1     Zwiebel
1 Essl.   Mehl (typ 405)
      Öl zum Frittieren
1/2 Bund   Petersilie
      Schwarzer Pfeffer a.d.M

Quelle

  Steven Paul, Deutschland vegetarisch
  Seite 215
  Erfasst *RK* 01.01.2014 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Lauch fein würfeln und mit den Graupen in einem Topf in schäumender Butter glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen, mit Brüheauffüllen, salzen und 45 min leise köcheln.

Sellerie, Petersilienwurzeln und Möhren schälen, fein würfeln. Gemüse mit dem durchgepressenten Knoblauch und der Sahne zur Suppe geben. Weitere 25 min kochen.

Zwiebel in Ringe schneiden und in Mehl wenden. Öl in einem kleinen Topf mit hohem Rand auf ca. 160 grad erhitzen. Petersilie portionsweise in heißem Fett schwimmend wenige Sekunden frittieren. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Salz würzen. Zwiebelringe im Öl portionsweise 1-2 min goldbraun frittieren, ebenfalls auf Küchenpapier abtropfen lassen und salzen.

Suppe mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und frittierten Zwiebelringen und Petersilie servieren.

=====

Minestrone mit (Reis) Orecchette

Dienstag, den 3. Januar 2017

Weiter geht es mit den heißgeliebten Suppen. Bisher versuche ich wieder saisonale Zutaten zu verwenden, aber nach genug Wintergemüse könnte der Vorsatz ins Wanken geraten.

Heute gibt es eine Minestrone, die im Originalrezept mit Express-Reis serviert wird, aber wir haben es da eher mit Nudeln. Das TK-Suppengemüse habe ich durch angedünstetem, frischen Suppengemüse ersetzt. (die Änderungen sind unten im Rezept enthalten).

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Minestrone mit (Reis)Orecchette
Kategorien: Suppe, Hülsenfrüchte, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

700 ml   Gemüsebrühe
1 klein.   Zwiebel
1 Essl.   Olivenöl
1     Knoblauchzehe
300 Gramm   TK-Suppengemüse (Katja: frisches Suppengemüse)
125 Gramm   Weiße Bohnen (Dose)
4 klein.   Strauchtomaten
125 Gramm   Express-Reis (½ Beutel)(Katja: Orecchette)
      Salz
      Pfeffer
2 Essl.   Basilikum-Pesto (Fertigprodukt)

Quelle

  abgewandelt nach:
  Martina Kittler
  20 Minuten sind genug - vegetarisch; GUAsia-T
  ISBN 978-3-8338-3989-4
  Erfasst *RK* 27.04.2015 von
  M.T.

Zubereitung

1. Die Gemüsebrühe erhitzen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. (Katja: Suppengemüse waschen, Karotten und Sellerie fein würfeln, Lauch in halbe Ringe schneiden). Das Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Den Knoblauch schälen und dazupressen. (Suppengemüse hinzugeben) Mit der heißen Brühe aufgießen, (das TK- Gemüse dazugeben) die Orecchette dazugeben, aufkochen und zugedeckt bei milder Hitze 10 Min. kochen lassen.

2. Inzwischen die Bohnen in ein Sieb abgießen, unter kalten Wasser abbrausen und abtropfen lassen. Die Tomaten waschen und vierteln.

3. Bohnen und Tomaten (mit dem Reis) in die Suppe rühren und 2 Min. leise kochen lassen. Die Minestrone mit Salz und Pfeffer würzen. In tiefe Teller füllen und mit dem Pesto servieren.

=====

Caldo Verde

Samstag, den 6. Februar 2010

Winter bedeutet ja Aufläufe und Eintöpfe. Bei uns gab es vor kurzem diese leckere Caldo Verde.
Ich hatte nur festkochende Kartoffeln. Mit mehligen Kartoffeln wäre die Suppe sicher noch sämiger gewesen.
Anstatt Kohl habe ich TK-Blattspinat verwendet.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Caldo Verde
Kategorien: Eintopf, Fleisch, Gemuese, Portugal
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 1/2 Ltr.   Water
450 Gramm   Russet potatoes, peeled
180 Gramm   Chorizo sausage, casings discarded, cut into 1/2-inch chunks
4     Garlic cloves, minced
1     bunch lacinato or other dark green kale
1-2 teaspoon   Smoked paprika, optional
1 cup   Cooked garbanzos, optional
      Sea salt and pepper
      Olive oil for drizzling

Quelle

  The sage table
  Erfasst *RK* 15.12.2009 von
  Ralph Knauth

Zubereitung

This is a classic and simple Portuguese soup made with chorizo, potatoes, and thin strips of grassy green kale. It’s supereasy to prepare, suprisingly full-flavored for so few ingredients, and light, wintery and rich at the same time too. You can also add in some cooked garbanzos if you like.

Bring the water to a boil, add the potatoes and garlic. Simmer for about 30 minutes.

Cook the sausage in a heavy pan until cooked through, then drain on paper towels.

Remove any very thick stems from the kale, then stack the leaves together, roll them up lengthwise, and cut the rolls into very fine shreds. Reserve.

Use a potato masher to mash the potatoes right in the pot so they are in little chunks. Add the sliced kale into the pot, plus the sausage and the paprike and the garbanzos if you like. Turn the heat up, and cook for five minutes until the kale is tender.

Taste for seasoning, adding salt, fresh-ground pepper, and a little more smoked paprika if you like. Serve the soup drizzled with good olive oil.

Ralph. Halb Linguica, halb mex. Schweine Chorizo genommen. Ganz einfach und lecker. Dazu nur ein Stueck knuspriges Brot.

=====

Opis Kartoffelterrine

Sonntag, den 28. Dezember 2008

Nach den Feiertagen und kalorienreichen Mahlzeiten ist es wieder Zeit für etwas Leichteres. Hierzu paßt Opis Kartoffelterriene. Schönes Wintergemüse mit ein bißchen Sahne. Lecker.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Opis Kartoffelterrine
Kategorien: Suppe, Eintopf, Winter
Menge: 4 Portionen

Zutaten

75 Gramm   Durchwachsener Speck
3     Zwiebeln
2 groß.   Möhren
1/4     Sellerieknolle
1 Stange   Lauch
5 groß.   Kartoffeln
1 Essl.   Schweineschmalz
1 Ltr.   Fleischbrühe
1     Lorbeerblatt
4     Wacholderbeeren
1 Zweig   Bohnenkraut
1 Essl.   Butter
1 Prise   Zucker
      Salz
      Weißer Pfeffer
1/8 Ltr.   Sahne

Quelle

  Gunhild von der Recke
Köstliche Eintöpfe aus aller Welt
  Seite 30
  Erfasst *RK* 17.12.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Den Speck würfeln. Eine Zwiebel schälen und fein hacken. Das Gemüse putzen, waschen und kleinschneiden. Die Kartoffeln waschen, schälen und würfeln.

Das Schmalz in einem großen Topf erhitzen und den Speck darin glasig braten. Die Zwiebel und das vorbereitete Gemüse zugeben und unter Rühren 3-5 min mit anbraten. Die Kartoffeln zufügen und die Fleischbrühe angießen. Das Lorbeerblatt, die Wachholderbeeren und das Bohnenkraut in den Topfe geben. Alles halbzugedeckt etwa 40 min köcheln lassen.

Kurz vor Ende der Garzeit die restlichen Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.

Die Butter in einer Pfanne heiß werden lassen und die Zwiebeln darin goldbraun braten. Das Lorbeerblatt und das Bohnenkraut entfernen, dann den Kartoffeleintopf mit dem Schneebesen kräftig durchrühren. Mit dem Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und die Sahne unterziehen.

Das Gericht in eine vorgewärmte Terrine füllen und die Zwiebelringe darauf verteilen.

Katja: Zwiebelringe habe ich weggelassen. Beim zweiten Aufwärmen noch besser als vorher.

=====

Blog Widget by LinkWithin