Archiv des Tags ‘Suppe/Eintopf’

Pastinaken-Kartoffel-Suppe

Dienstag, den 16. Dezember 2014

Nachdem es vor zwei Wochen die fruchtige Irische Pastinaken-Apfelsuppe gab, gibt es heute eine deftige Pastinaken-Kartoffel-Suppe mit knusprigen Speck.

Ganz anders im Geschmack, aber auch sehr lecker.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pastinaken-Kartoffel-Suppe
Kategorien: Suppe, Vorspeise, Gemüse, Kartoffeln
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

150 Gramm   Zwiebeln
700 Gramm   Pastinaken
400 Gramm   Kartoffeln, mehlig kochend
40 Gramm   Durchwachsener Speck
1 Essl.   Butterschmalz
1,2 Ltr.   Geflügelfond
2 Essl.   Honig
1 Teel.   Thymianblätter
70 Gramm   Pancetta (ca 8 Scheiben), ersatzweise
      – durchwachsener Speck
      Öl zum Fritieren
      Salz
200 ml   Schlagsahne
      Pfeffer

Quelle

  essen & trinken 1/1998
  Erfasst *RK* 22.03.2012 von
  M-I B

Zubereitung

1. Zwiebeln pellen und fein würfeln. Pastinaken und Kartoffeln waschen und schälen, Kartoffeln und 600 g Pastinaken getrennt in 2 cm grosse Würfel schneiden. Speck würfeln.

2. In einem Topf das Butterschmalz zerlassen, Zwiebeln und Speck darin glasig werden lassen. Pastinakenwürfel dazugeben, 1 Min. mit anschweitzen. Fondt und 400 ml Wasser dazugiessen, aufkochen, die Hitze herunterschalten, Kartoffeln hineingeben und 30-35 Min. bei milder Hitze kochen, bis die Gemüse sehr weich sind, 5 Min. vor Ende der Garzeit Honig und Thymian unterrühren.

3. In einer beschichteten Pfanne die Pancettascheiben knusprig braten, anschliessen auf Küchenpapier abtropfen lassen. Restliche Pastinake in sehr feine Streifen schneiden (am Besten mit dem Gemüsehobel), in der Fteuse geoldgelb backen und ebenfalls auf Küchenpapier abtropfen lassen. Leicht salzen.

4. Suppe pürieren, durch ein grobes Sieb in einen Topf geben, Sahne hinzufügen und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit den fritierten Pastinaken und Pancetta servieren.

Zubereitungszeit: 1 Stunde Pro Portion (bei 6 Port.): 5 g Eiweiss, 29 g Fett, 19 g KH = 356 Kcal

=====

Blumenkohl-Currysuppe mit Garnelen

Dienstag, den 9. Dezember 2014

Das feine Blumenkohl-Currysüppchen ist wieder eher eine Vorspeisensuppe - und lecker.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Blumenkohl-Currysuppe mit Garnelen
Kategorien: Suppe, Blumenkohl, Meeresfrüchte
Menge: 4 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Blumenkohl
1     Zwiebel
20 Gramm   Butter
50 ml   Weißwein
1 Teel.   Currypulver
500 ml   Gemüsebrühe
200 ml   Sahne
20 ml   Olivenöl
6     Garnelen, küchenfertig
1/2     Knoblauchzehe
      Salz
      Pfeffer aus der Gewürzmühle
      Schnittlauch, für die Garnitur

Quelle

  Lafer!Lichter!Lecker! (04.01.2014)
  von Horst Lichter
  Erfasst *RK* 03.01.2014 von
  M.L.

Zubereitung

Den Blumenkohl putzen, waschen und grob zerteilen. Die Zwiebel schälen und würfeln.

Butter in einem Topf erhitzen und darin den Blumenkohl mit den Zwiebeln anschwitzen. Das Currypulver zugeben und ebenfalls kurz anrösten. Nun das Ganze mit Weißwein ablöschen und kurz verkochen lassen. Brühe und Sahne angießen und den Blumenkohl weichkochen. Die Suppe mit einem Pürierstab anschließend fein pürieren und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Die Garnelen längs aufschneiden, dabei am Schwanzende zusammen lassen. Den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen samt dem Knoblauch von beiden Seiten zwei Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Blumenkohlsuppe in tiefen Tellern anrichten und je zwei Garnelen darauflegen. Mit einigen Schnittlauchröllchen bestreuen und servieren.

=====

Irische Pastinaken-Apfelsuppe

Dienstag, den 2. Dezember 2014

Ich versuche so viel wie möglich saisonal zu kochen, nur manchmal dauert mir der Winter zu lange und da müssen es dann doch im Februar mal Tomaten und Paprika sein. Aber noch sind wir ja am Anfang…

Ich habe mal Pastinaken in die Rezeptverarbeitung eingegeben und mehrere ansprechende Rezepte gefunden. Dies war das erste, das wir ausprobiert haben - ich bin mir sicher, dass noch welche folgen werden…

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Irische Pastinaken-Apfelsuppe
Kategorien: Suppe, Pastinaken, Apfel, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Essl.   Butter
500 Gramm   Pastinaken
500 Gramm   Äpfel
1     Zwiebel
2 Teel.   Curry
1 Teel.   Kreuzkümmel
1 Teel.   Koriander
1 Teel.   Kardamon
1     Knoblauchzehe
1 Ltr.   Gemüsebrühe
150 ml   Sahne
      Salz, Pfeffer
      Schnittlauch
      Petersilie

Quelle

  Rezeptbeilage Ökokiste, 07.12.05
  Erfasst *RK* 12.12.2005 von
  C.S.

Zubereitung

1. Äpfel schälen und entkernen, Pastinaken ebenfalls schälen und beides in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel hacken und zusammen mit den Pastinaken und den Äpfeln in der Butter andünsten. Die Gewürze und den zerdrückten Knoblauch hinzugeben, 2 Minuten unter ständigem Rühren mitdünsten.

2. Langsam die Brühe hinzugießen und alles gut verrühren. Zugedeckt etwa eine halbe Stunde köcheln lassen, bis die Pastinaken weich sind.

3. Die Suppe mit einem Mixstab pürieren oder durch ein Sieb passieren. Die Sahne dazugeben und erhitzen, aber nicht kochen lassen. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schnittlauch und Petersilie hacken und vor dem Servieren über die Suppe streuen.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

=====

Scharfe Brokkoli-Kokossuppe

Dienstag, den 25. November 2014

Dieses vegane Supperezept habe ich mal in einer Kraut&Rüben gefunden. Leider habe ich weder das Zitronengras noch die Zitronenblätter im Dorfsupermarkt bekommen.

Die Suppe ist nicht wirklich scharf, aber sie schmeckt trotzdem sehr lecker.

Da Rezepte ordentlich durchlesen für Anfänger ist ;-), habe ich anstatt der 80 g gekochten Reis, 80 g ungekochten Reis verwendet…

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Scharfe Brokkoli-Kokossuppe
Kategorien: Suppe, Vegan, Brokkoli
Menge: 4 Portionen

Zutaten

80 Gramm   Duftreis oder 3 EL gekochter Reis
1     Möhre
1     Lauchstange
75 Gramm   Sellerie
1 Stück   Frische Ingwerwurzel (20 g)
3 Stängel   Zitronengras
4     Zitronenblätter
600 ml   Gemüsebrühe
400 ml   Kokosmilch
1     Zwiebel
300 Gramm   Brokkoli
1     Möhre
3     Tomaten (150 g)
2 Essl.   Bratöl (z. B. Olivenöl)
      Salz
1-2 Essl.   Sojasoße
      Pfeffer
2 Essl.   Limettensaft
2 Essl.   Grob gehacktesBasilikum

Quelle

  KRAUT & RÜBEN 10/2005
  Erfasst *RK* 14.09.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. 250 ml Wasser mit Reis aufkochen und zugedeckt nach Herstellerangabe garen.

2. Möhren, Lauch, Sellerie und Ingwerwurzel fein würfeln. Zitronengras längs bis zum Wurzelansatz einschneiden und zum Beispiel mit einem Nudelholz quetschen. Zitronenblätter fein schneiden. Gemüsebrühe mit allen Zutaten aufkochen, bei milder Hitze etwa 30 Minuten köcheln und abseihen.

3. Zwiebeln und Brokkolistiele würfeln, Blüten in kleine Röschen schneiden, Möhre in sehr dünne Scheiben schneiden und Tomaten würfeln.

4. Zwiebeln in Öl goldgelb anbraten, Brokkolistiele und Möhrenscheiben zugeben, salzen und unter Rühren anbraten. Brühe, Kokosmilch, Salz und Sojasoße zugießen, aufkochen, Brokkoliröschen und nach 2 Minuten Tomaten sowie Reis zugeben; weitere 2 Minuten köcheln lassen. Pfeffer und Limettensaft zugeben, abschmecken und mit Basilikum bestreuen.

Tipp: Die asiatische Gemüsebrühe können Sie gut auf Vorrat herstellen. Sie lässt sich einige Tage im Kühlschrank aufbewahren oder für längere Zeit einfrieren.

=====

Kartoffel-Ingwer-Kürbis-Suppe

Dienstag, den 18. November 2014

Da es ja Herbst ist und die Bauern gerade noch einheimische Kürbisse verkaufen, gibt es nochmal eine Kürbissuppe. Dieses Mal mit Ingwer und Kartoffeln. Die Suppe ist etwas dickflüssig (kann auch daran liegen, dass sie die Gemüse nicht exakt abgewogen habe). Lecker und sättigend ist die Suppe auf jeden Fall.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffel-Ingwer-Kürbissuppe
Kategorien: Suppe, Kürbis, Kartoffeln
Menge: 8 Portionen

Zutaten

1 Stück   Ingwer
250 ml   Schlagsahne
1 kg   Hokkaido-Kürbis
1 Stange   Lauch
2     Möhren
400 Gramm   Kartoffeln
2 Essl.   Pflanzencreme (Katja: Olivenöl)
1 Teel.   Koriander
1 1/2 Ltr.   Gemüsebrühe

Quelle

  vegetarisch fit! 10/2005 Seite 51
  Erfasst *RK* 10.10.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Ingwer schälen und fein hacken (Katja: reiben), zusammen mit der Sahne aufschlagen und kühl stellen.

Vom Kürbis weiches Innere entfernen und Fruchtfleisch würfeln. Lauch waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Möhren und Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden.

Pflanzencreme (Olivenöl) in einem Topf erhitzen, Gemüse darin andünsten, mit Koriander bestäuben und ca. 5 Min bei mittlerer Hitze braten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und 20 - 25 min bei niedriger Hitze kochen, bis das Gemüse weich ist.

Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer, ggf. mit Koriander abschmecken. Suppe in Tellern angerichtet und mit 2 EL Ingwer-Sahne garniert seriveren.

Der Hokkaido-Kürbis ist ein ausgezeichneter Suppenkürbis. Er ist sehr aromatisch, wird beim Kochen schnell weich und braucht zudem nicht geschält zu werden. Die Schale wird beim Kochen butterweich.

=====

Arabischer Eintopf

Dienstag, den 11. November 2014

Heute gibt es einen leckeren Eintopf für kalte Tage.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Arabischer Eintopf
Kategorien: Suppe, Eintopf, Kartoffeln, Fleisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Zwiebel
2     Knoblauchzehen
1     Zucchino (ca. 250 g)
500 Gramm   Kartoffeln (Katja: mehlig)
4 Essl.   Olivenöl
200 Gramm   Gemischtes Hackfleisch
1 Essl.   Paprika- oder Tomatenmark
      Salz, schwarzer Pfeffer
1 Teel.   Gemahlener Zimt
1/2 Teel.   Gemahlener Kreuzkümmel
1 Prise   Rosenscharfes Paprikapulver
500 ml   Fleisch- oder Gemüsebrühe (Instant)
1/4 Teel.   Ganze Korianderkörner
2     Gewürznelken
1/2 Bund   Glatte Petersilie
1/2     Zitrone; den Saft

Quelle

  Klaus Bernarth
  Meine Montags- bis Freitagsküche; Augustus
  ISBN 3-8043-6059-9
  Erfasst *RK* 11.09.2005 von
  M. T.

Zubereitung

1. Zwiebel und Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln. Den Zucchino waschen, putzen, längs vierteln und quer in Scheibchen schneiden.

2. Kartoffeln waschen, schälen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. In einem Topf 3 Esslöffel Öl erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel andünsten.

3. Das Hackfleisch dazufügen und krümelig braten. Zucchini- und Kartoffelwürfeleinrühren. Paprika oder Tomatenmark zugeben. Alles 1 Minute rösten und mit Salz, Pfeffer, Zimt, Kümmel und Paprika würzen.

4. Mit Brühe aufgießen und aufkochen lassen. Koriander und Gewürznelken im Mörser grob zerreiben und in den Eintopf rühren. Bei mittlerer Hitze etwa 25 Minuten leise kochen lassen, dabei ab und zu umrühren.

5. Die Petersilie waschen, trockenschwenken, die Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Mit dem restlichen Öl und Zitronensaft verrühren. Den Eintopf nochmals abschmecken, auf tiefe Teller verteilen und mit dem Petersilienöl nach Geschmack beträufeln.

=====

Paprika-Kartoffel-Suppe

Dienstag, den 4. November 2014

Heute gibt es eine Paprika-Kartoffel-Suppe.

Eine leckere Suppe, die sich gut als Vorspeise eignet. Als Hauptgericht muss man schon ein paar Teller essen, damit man satt wird.

Sehr interessant waren die Pinienkerne mit dem Schnittlauch als Einlage.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Paprika-Kartoffel-Suppe
Kategorien: Suppe, Paprika, Kartoffeln
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Kartoffeln
2     Rote Paprika
1 Essl.   Paprika edelsüß
1     Gepresste Knoblauchzehe
2 Essl.   Öl
1/4 Ltr.   Weißwein
1 1/2 Ltr.   Gemüsebrühe
1/8 Ltr.   Schlagsahne
      Salz, Pfeffer
60 Gramm   Pinienkerne
1 Bund   Schnittlauch

Quelle

  schöner essen
  Erfasst *RK* 21.11.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. ) Die Kartoffeln schälen und grob vierteln. Die Paprika vierteln, entkernen und ebenfalls grob würfeln.

2. ) Beides mit dem Paprikapulver und dem Knoblauch in 2 EL heißem Öl andünsten. Mit dem Weißwein, der Brühe und der Sahne auffüllen, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt 25 - 30 min kochen.

3. ) Die Suppe mit dem Schneidestab pürieren und durch ein Sieb gießen. Die Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne rösten, den Schnittlauch schneiden und beides über die Suppe streuen.

=====

Indischer Kichererbsen-Kürbis-Eintopf

Dienstag, den 28. Oktober 2014

Die erste Dienstagssuppe ist ein Indischer Kichererbsen-Kürbis-Eintopf. Nachdem ich das Wasser hinzugefügt hatte, war da nicht mehr viel mit Eintopf. Es war eher eine Suppe, aber trotzdem lecker!

Ich habe einen Muskatkürbis verwendet. Das ist ja immer das Schöne, wenn man im Hofladen einkauft. Man bekommt auch mal zwei Spalten eines großen Kürbises. Im Supermarkt bekommt man ja meist nur Hokkaido.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Indischer Kichererbsen-Kürbis-Eintopf
Kategorien: Suppe, Eintopf, Kürbis, Hülsenfrüchte
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 kg   Kürbisfleisch, würfelig (Katja: Muskatkürbis)
80 Gramm   Kicherbsen, am Vortag; ca.
      Eingeweicht
1 Teel.   Kurkuma
1 Teel.   Kreuzkümmel
1 Teel.   Koriander
1     Zwiebel
  Etwas   Knoblauch
      Salz, Pfeffer, Paprikapulver
1 Ltr.   Gemüsebrühe
1 Teel.   Currypaste
      Quelle:Inspiriert durch:

Quelle

  www.speisekuerbis.de
  Erfasst *RK* 10.10.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Gewürze in heißem Öl etwa 2 min. unter ständigem Rühren anbraten, Zwiebel und Knoblauch unterrühren, glasig anbraten, anschließend Kürbisfleisch und Kichererbsen beifügen, mit etwas (Katja: 1l Gemüsebrühe) Wasser auffüllen, kurz umrühren und bei leichter Flamme etwa 25 min. bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

(Katja: Pürieren. Mit Currypaste abschmecken.)

Abschmecken, ev. mit Joghurt oder Fladenbrot heiß anrichten.

=====

Veggie-Tag: Kürbissuppe mit Kokos und Tomate

Donnerstag, den 25. September 2014

Zum heutigen Veggie-Tag gibt jahreszeitengerecht eine Kürbissuppe.

Die Suppe ist sehr mächtig und eher dickflüssig. Die restliche Suppe habe ich am nächsten Tag als Sauce zu Nudeln gegessen. Auch das war sehr lecker.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kürbissuppe mit Kokos und Tomate
Kategorien: Suppe, Kürbis, Vegetarisch, Vegan
Menge: 4 Personen

Zutaten

1 klein.   Hokkaidokürbis (Katja: brutto 1kg)
400 ml   Kokosmilch
4 Essl.   Tomatenmark
1/2 Teel.   Kreuzkümmel gemahlen
1 Prise   Chilipulver
      Salz
      Wasser

Quelle

  BioMomente Rezept vom 25.10.2012
  von BIOSpitzenköchin Mayoori Buchhalter
  Erfasst *RK* 26.10.2012 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Den Kürbis vierteln, entkernen, in große Stücke schneiden. Zusammen mit der Kokosmilch, dem Tomatenmark, Kreuzkümmel, Chili und 200ml Wasser aufkochen.

30 Minuten köcheln. Pürieren und mit Salz, Kreuzkümmel und Chili abschmecken.

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

=====

Veggie-Tag: Cremige Tomatensuppe aus dem Crockpot

Donnerstag, den 11. September 2014

Leider gibt es heute ein Rezept ohne Foto. Ich finde es gerade nicht auf meiner Festplatte.

Da Tomatensuppe hier nicht so gefragt ist, koche ich immer einen ganzen Pot, esse eine Portion und friere den Rest in 400ml Dosen ein. Die kommen dann wieder als Tomatensuppe oder als Grundlage für Spaghetti-Sauce zum Einsatz.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Cremige Tomatensuppe aus dem Crockpot
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Suppe, Tomaten, Vegetarisch
Menge: 6 Personen

Zutaten

1 Essl.   Olivenöl
3 Stängel   Staudensellerie, fein gewürfelt
2 mittl.   Karotten, fein gewürfelt
3 mittl.   Zwiebeln, fein gewürfelt
1 groß.   Dose geschälte Tomaten in Saft(800 g)
1 Teel.   Thymian
1 Handvoll   Frischen Basilikum
875 ml   Gemüsebrühe (instant)
1 Stück   Rinde von Parmesan oder Peccorino (Optimal)
1     Lorbeerblatt
2 Essl.   Butter
2 Essl.   Mehl
100 Gramm   Peccorino, gerieben
450 ml   Milch (1,5%) erwärmt
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  frei nach: Skinnytaste.com dd. 26.08.2013
  Crock Pot Creamy Tomato Soup
  übersetzt: Katja Brenner
  Erfasst *RK* 11.09.2014 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Sellerie, die Karotten und Zwiebeln dazugeben und 5 bis 6 Min (oder bis sie gebräunt sind) dünsten. In den Slowcooker geben.

Den Tomatensaft ebenfalls in den Slowcooker geben und die Tomaten mit der Hand (oder einer Gabel) zuerdrücken und ebenfalls in den Slowcooker geben. Dann noch die Gemüsebrühe, die Käserinde, den Thymian, das Basilikum und das Lorbeerblatt in den Slowcooker geben.

Den Deckel auf den Slowcooker legen und 6 Stunden auf ‘Low’ garen bis das Gemüse weich ist. Die Käserinde entfernen und mit einem Passierstab die Suppe pürieren.

Die Butter bei kleiner Hitze in einem Stieltopf schmelzen lassen und das Mehl zugeben. Das Mehl mit einem Schneebesen in die Butter einrühren und 4 bis 5 min weiterrühren. Langsam 250 ml heiße Suppe in die Mehlschwitze einrühren und dann noch die erwärmte Milch einrühren und so lange rühren, bis keine Klümpchen mehr in der Suppe sind.

Alles zurück in den Slowcooker geben, alles gur verrühren, den geriebenen Käse, Salz und Pfeffer zugeben.

Den Deckel auflegen und weitere 30 min auf ‘low’ garen.

=====

Blog Widget by LinkWithin