Archiv des Tags ‘Slowcooker’

White Chili - weißes Chili

Dienstag, den 14. März 2017

Die faulen Sonntage werden jetzt durch sehr betriebsame Sonntage abgelöst, da die Umbauarbeiten, die fremd erledigt werden, abgeschlossen sind und jetzt die Eigenleistung dran kommt.
Da muss das Essen schnell gehen und da eignen sich Crockpotgerichte wunderbar (oder aufgewärmtes Tiefgefrorenes).

Dieses Mal gab es das white Chili vom Crockyblog. Ich habe es mir etwas einfach gemacht und habe (3mal) Dosenbohnen verwendet anstatt getrockneten Bohnen und habe dementsprechend weniger Flüssigkeit zugegeben.

Die Kinder haben es gegessen, wollen aber beim nächsten Mal lieber wieder ihr gewohntes Chili.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: White Chili - weißes Chili
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Bohnen, Fleisch, Huhn
Menge: 8 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Riesenbohnen, weiß, getrocknet (Katja: 3 Dosen a 240 g Einwaage)
500 ml   Hühnerfond (Katja: weggelassen)
800 ml   Wasser
2     Knoblauchzehen, zerdrückt
2     Zwiebeln, fein gehackt
3 Essl.   Olivenöl
500 Gramm   Hühnerbrustfilet
1-4     Chilischoten, grün
1 Teel.   Oregano, getrocknet
1 Teel.   Kreuzkümmel, gemahlen
      Cayennepfeffer nach Geschmack
      Salz
1 Dose   Mais
H GARNITUR
      Saure Sahne, geriebener Käse, Tortillachips

Quelle

  nach:
  "Not your mother’s Slow Cooker Cookbook"
  Erfasst *RK* 15.01.2007 von
  Gabriele Frankemölle

Zubereitung

Die Bohnen 12 Stunden in kaltem Wasser einweichen lassen, abgießen und in den Slowcooker füllen. Brühe, Wasser, Knoblauchzehen und Zwiebeln dazugeben. Zwei bis zweieinhalb Stunden auf HIGH garen, bis die Bohnen fast weich sind. Ist zuwenig Flüssigkeit vorhanden (die Bohnen sollten bedeckt sein), mit etwas kochendem Wasser aufgießen. (Gabi: Bis hierher kann man das auch am Vortag zubereiten, dann aber Bohnen und Flüssigkeit bis zur Verwendung in einem anderen, verschlossenen Gefäß kalt stellen.)

Hühnerbrust im Olivenöl in einer Pfanne rundum anbraten, bis es außen nicht mehr rosa ist. Zu den Bohnen geben, mit Oregano, Kreuzkümmel, Pfeffer würzen. Chilischoten feinhacken und dazugeben (Gabi: Uns haben 2 gereicht) und etwa 6 bis 7 Stunden auf LOW garen. Falls nötig, noch etwas heißes Wasser oder Hühnerbrühe zugeben. Erst in der letzten Stunde salzen und den Mais unterrühren.

Vor dem Servieren das Fleisch mit einer Gabel zerzupfen. Einige Bohnen aus dem Topf nehmen, zerdrücken und wieder in die Suppe geben
- das dickt sie etwas an. Anrichten mit saurer Sahne, geriebenem Käse und Tortillachips.

Zubereitung ohne Slowcooker: Eigentlich wie oben beschrieben, eben nur mit kürzerer Garzeit - ich schätze das "Fertiggaren" mit der Hühnerbrust ist in einer Stunde erledigt. Wie lange zuvor die Bohnen brauchen, weiß ich allerdings nicht.

=====

Reloaded: Pikanter Schweinebraten aus dem Crockpot

Sonntag, den 26. Februar 2017

Diesen Schweinebraten gab es schon einmal und ich war nicht so ganz glücklich. Das Fleischstück war auch kleiner als im Rezept und ich kam mit den Garzeiten nicht hin.

Letzte Woche gab es Schweinebraten im Angebot und ich wusste, dass ich am Samstag Abends bei einem Nachtturnier spiele. Da bot es sich gerade zu an, für Sonntag nochmal diesen Schweinebraten im Crockpot zu kochen.

Bei Metzger gab es zwei kleine Bratenstücke, die zusammen 1,7 kg wogen. Und ich habe dieses Mal das Fleisch von allen Seiten angebraten, bevor ich es in den Crocky gelegt habe.

Zu den Garzeiten kann ich keine genauen Angaben machen. Ich hatte den Crockpot mittels Zeitschaltuhr um 4 Uhr gestartet und habe mehr als die vorgegebenen 8 Stunden eingestellt, damit wir essen können, wenn wir alle Hunger haben.

Dieses Mal war das Fleisch komplett durch. Es war etwas trocken. Die Reste kann man gut kalt einfach so oder auf einem Brötchen essen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pikanter Schweinebraten - Reloaded
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Fleisch, Schwein
Menge: 6 Portionen

Zutaten

H FLEISCH
1 1/2 kg   Magerer Schweinebraten (Katja: 1,7 kg)
H GEWÜRZEMISCHUNG
2 Essl.   Kümmel grob mahlen
      Pfeffer
1/2 Teel.   Salz
1 Essl.   Getrockneten Mayoran
1 Teel.   Rosenpaprika
H GEMÜSE
1     Karotte in Scheiben schneiden
1     Lauchstange in Ringe schneiden
1/4 Knolle   Sellerie in Würfel schneiden
2     Zwiebeln, fein würfeln
2     Knoblauchzehen, fein würfeln
1 groß.   Fleischtomate würfeln (Katja: weggelassen)

Quelle

  nach: wunderkessel.de
  Erfasst *RK* 28.02.2014 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Gewürze mischen und das Fleisch damit einreiben, in einer Pfanne von allen Seiten anbraten und in den Slow Coocker legen.

alles über das Fleisch geben und mit

250 ml dunklem Bier und 250 ml Fleischbrühe auffüllen.

(durchs kochen verdunstet der Alkohol)

8 Stunden auf "Low" kochen. Dazu passen Kartoffel und Salat. (Katja: oder Klöße)

: http://www.wunderkessel.de/forum/crockpot-rezepte-fleisch-fisch/ 7236-pikanter-braten.html

=====

Schwedische Hackbällchen (aus dem Crockpot)

Samstag, den 18. Februar 2017

Mal wieder ein fauler Sonntag und ein unkompliziertes Crockpotgericht.

Und dieses Gericht zeigt mal wieder die tolle Welt der Foodblogger. Ursprünglich war es bei Gabi im Kochbuch, Ulrike Küchenlatein hat dann die Tütenzutat ersetzt und eine Bemerkung für die nächste Zubereitung gemacht, die wiederum dann Paprika meets Kardamom umgesetzt hat.

Und dort habe ich es gefunden… Auch wenn das Foto nicht so ganz gelungen ist, es hat sehr lecker geschmeckt und die Kinder wollten Nachschlag. Das kommt einem Ritterschlag gleich…

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schwedische Hackbällchen
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Fleisch
Menge: 3 ,5 l Slowcooker

Zutaten

250 Gramm   Champignons
500 Gramm   Hackfleisch (halb/halb)
2-4 Essl.   Semmelbrösel
1     Ei
1     Knoblauchzehe (hier: confierter Knoblauch)
      Salz, Pfeffer
      Muskat
1     Schluck Öl
1     Zwiebel
1     Apfel
1     Lorbeerblatt
1/4 Teel.   Currypulver
200 ml   Kondensmilch
200 ml   Wasser
1 Essl.   Stärke

Quelle

  Paprika meets Kardamom dd. 13.05.2014
  Erfasst *RK* 02.02.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

(1) Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. In den Behälter legen. Die Zwiebel häuten und fein würfeln. Den Apfel waschen und ohne Gehäuse in kleine Würfel schneiden. (2) Aus dem Hackfleisch, Ei, Semmelbröseln, Knoblauch, Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss einen Teig kneten. Etwa walnussgroße Bällchen formen. (3) Etwas Öl in einer Pfanne bei mittelhoher Hitze erwärmen. Die Hackbällchen von allen Seiten kurz anbraten. Die angebratenen Bällchen dann auf die Pilze legen, das Lorbeerblatt zwischen die Bällchen klemmen. Im restlichen Fett die Zwiebel- und Apfelwürfel anbraten. (4) In einer Schüssel für die Sauce die Kondensmilch mit dem Wasser, Currypulver, Zwiebeln und Apfel verrühren. Über das Fleisch und die Pilze gießen. Vier Stunden auf der Stufe HIGH garen. (5) Die Stärke mit wenig Wasser oder Kondensmilch verrühren und in der letzten halben Stunde der Garzeit unter die Hackbällchen rühren.

Dazu Kartoffeln oder Bandnudeln oder Spätzle sowie Preiselbeerkompott servieren.

Katja: oder Reis.

=====

Shredded Beef for Tacos

Sonntag, den 12. Februar 2017

Ich bin immer noch für faule Sonntage zu haben und das wird auch erst im Frühjahr wieder besser, wenn ich nicht mehr zwingend warm angezogen und mit Handschuhen und Mütze rausgehen muss.

Dieses Mal hatten die Kinder gefragt, ob wir mal Tacos machen können. Auf Pinterest habe ich dieses Rezept bei Elly says opa gefunden und nachgekocht. Ich bin ja immer noch etwas skeptisch, wenn so wenig Flüssigkeit in den Crockpot kommt, aber es hat wieder gut funktioniert.
In die Tacos kamen dann noch Salat, Mais und Bohnenpüree (aus der Dose).

Sehr lecker!

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Shredded Beef for Tacos
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Rind
Menge: 3 ,5 l Crockpot

Zutaten

1 kg   Rinderbraten (Katja: Bug)
1 Essl.   Rapsöl
1     Zwiebel, in Scheiben geschnitten
4     Knoblauchzehen, fein gewürfelt
1/2 Essl.   Tomatenmark
175 ml   Rinderbrühe
1/2 Teel.   Petersilie
2 Teel.   Chilipulver
1 1/2 Teel.   Kreuzkümmel, gemahlener
1/2 Teel.   Cayennepfeffer
1/2 Teel.   Paprika, edelsüß
1/2 Teel.   Oregano, gerebelt

Quelle

  Blog: elly says opa, Eintrag vom 29.03.2011
  Übersetzung Katja Brenner
  Erfasst *RK* 31.01.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Eine große Pfanne mit schwerem Boden auf mittlere Hitze wärmen und dann 1 EL Rapsöl zugeben. Den Rinderbraten großzügig mit Salz und Pfeffer einreiben. Wenn das Öl warm ist, den Rinderbraten von allen Seiten jeweils 2 min anbraten. Dann in den Crockpot legen.

Die Zwiebeln in die Pfanne geben und 2 min anbraten. Danach den Knoblauch und das Tomatenmark zugeben und 1 min mit anbraten. Die Gewürze und die Rinderbrühe in die Pfanne geben. Das Eingebrannte vom Pfanneboden lösen und dann die Gewürzbrühe mit den Zwiebeln und dem Knoblauch über den Rinderbraten im Crockpot geben.

Auf Low 8 bis 10 Stunden im Crockpot lassen. Mit einer Gabel den Rinderbraten zerrupfen. Wenn das Fleisch die Soße aufsaugen soll, den Crockpot auf High stellen und das Fleisch noch ein bißchen im Crockpot lassen.

=====

Bauerntopf mit Hack

Dienstag, den 31. Januar 2017

Die Suppe dieser Woche hat mal wieder der Slowcooker zubereitet. (ich sage nur: faule Sonntage). Meist essen wir dann nur zu zweit und es bleibt etwas zum Einfrieren übrig - für die Tage, an denen sich die Kinder ‘Kinderessen’ wie Pfannkuchen wünschen.

Dieses Rezept ist direkt aus dem Crocky-Blog auf meine Nachkochliste gehüpft und rief zum Nachkochen. Es ist unkompliziert in der Vorbereitung und schmeckt sehr lecker. Dieses Mal hat das große Kind sogar mitgegessen und es ist nichts übrig geblieben.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Bauerntopf mit Hack
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Eintopf, Fleisch
Menge: 3 ,5 l

Zutaten

600 Gramm   Kartoffeln, geschält, mehlig kochend
2     Paprikaschoten, rot
2 Stangen   Staudensellerie, in 5 mm großen Stücken
2 Essl.   Öl
500 Gramm   Hackfleisch (gemischt)
1     Zwiebel, fein gehackt
1     Knoblauchzehe, zerdrückt
      Salz, Pfeffer
70 Gramm   Tomatenmark
800 ml   Gemüsebrühe
1-2 Teel.   Paprika (edelsüß oder scharf, nach Geschmack)
      Je 1/2 TL Thymian, Majoran, Oregano (getrocknet)

Quelle

  Crocky-Blog dd. 09.05.2015
  Erfasst *RK* 09.05.2015 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Kartoffeln in nicht zu dicke Schnitze (maximal 5mm) schneiden und auf den Boden des Slowcookereinsatzes geben. Die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden und obenauf legen, ebenso die Selleriestücke.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und darin das Hackfleisch bei starker Hitze mit Zwiebel und Knoblauch krümelig braten, dabei salzen und pfeffern. Das Hack auf das Gemüse geben.

Tomatenmark mit Gemüsebrühe verquirlen und den Sud mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und getrockneten Kräutern abschmecken. Auf das Gemüse gießen.

Auf Stufe HIGH 3,5 Stunden garen, auf LOW sind es etwa 7.

Mit einem Klecks saurer Sahne servieren, falls gewünscht.

=====

Beef Stew aus dem Slowcooker

Sonntag, den 8. Januar 2017

Es war mal wieder Zeit für einen faulen Sonntag und das geht immer einher mit einem Slowcookergericht.

Es lag noch Rindergulasch im Tiefkühler und ein paar Erbsen. Da bot sich das Rezept von Skinyms gerade zu an.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Beef Stew aus dem Slowcooker
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Fleisch, Rind, Gemüse
Menge: 3 ,5 l

Zutaten

500 Gramm   Rindergulasch
  Etwas   Mehl
2 Essl.   Olivenöl
2 Stangen   Sellerie, in Scheiben geschnitten
3 groß.   Karotten, in Scheiben geschnitten
100 Gramm   TK-Erbsen
2 mittl.   Kartoffeln, gewürfelt
1     Rote Spitzpaprike, gewürfelt
1 mittl.   Zwiebel, gewürfelt
2     Knoblauchzehen, gehackt
1     Lorbeerblatt
2 Teel.   Getrockneter Thymian
1 Teel.   Salz
1/2 Teel.   Schwarze Pfefferkörner, halbiert
1 1/2 Ltr.   Rotwein
      Gehackte Petersilie zum Garnieren

Quelle

  frei nach : Skinny Ms
  Erfasst *RK* 01.01.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Rindfleischwürfel mehlieren. In einer Pfanne bei mittlere Hitze das Olivenöl erhitzen und das Fleisch anbraten. In den Slowcooker geben.

Die Zwiebel und den Knoblauch im Öl anbraten. Sellerie, Karotten, Erbsen, Kartoffeln und Paprika anbraten.

Alle Zutaten (bis auf die Petersilie) in den Slowcooker geben und 10 Stunden auf low garen.

Das Lorbeerblatt entfernen. Mit Petersilie garniert servieren.

(Katja: die Gemüse waren immer noch recht ‘al dente’.)

=====

Indisches Lammcurry Rogan Josh aus dem Slowcooker

Sonntag, den 4. Dezember 2016

Nachdem uns das Lamm aus dem Slowcooker in Form des Lammragouts mit Kichererbsen so gut geschmeckt hat, sollte es nochmal langsam gekochtes Lamm sein.

In der Suite fand ich Indisches Lammcurry - Rogan Josh, dass ich mal auf einer Seite mit Slowcookerrezepten gefunden habe.

Ich habe nur 500 g Fleisch gemacht, da ich davon ausgegangen bin, dass von den Kindern keines mitisst. Falsch gedacht und für vier war es dann etwas wenig Fleisch. Aber so lecker, dass es das auf jeden Fall in nächster Zeit nochmal geben wird.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Indisches Lammcurry - Rogan Josh
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Lamm, Indien
Menge: 4 Portionen

Zutaten

750 Gramm   Lammfilet, in mundgerechte Stücke geschnitten
25 Gramm   Butter
2     Zwiebeln, klein gehackt
2 1/2 cm   Stück frischer Ingwer, geschält und klein gehackt
3     Knoblauchzehen, klein gehackt
1 Teel.   Gelbwurzgewürz
2 Teel.   Garam Masala Gewürz
2 Teel.   Koriandergewürz
2 Teel.   Kreuzkümmelsamen
2 Essl.   Mehl
1/2 Teel.   Getrocknete rote Chilischoten
400 Gramm   Tomaten aus der Dose, klein gehackt
300 ml   Lammbrühe
H ZUM GARNIEREN
4 Essl.   Sahne oder Creme Fraiche
      Rote Zwiebel, klein gehackt
      Frischer Koriander

Quelle

  www.slowcookerrezepte.de
  Erfasst *RK* 08.01.2013 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Butter in einer Pfanne erhitzen und das Lammfleisch hinzufügen

Bei hoher Hitze Lammfleisch von allen Seiten anbraten, bis es braun ist

Lammfleisch in den Slow Cooker geben

Zwiebeln in der Pfanne goldbraun braten

Ingwer, Knoblauch, alle Gewürze und Chilischoten für 1 Minute in der Pfanne braten und dabei umrühren

Mehl hinzugeben und umrühren

Tomaten und Lammbrühe hinzugeben. Alles zum Kochen bringen und dabei umrühren

Die Masse aus der Pfanne über das Lammfleisch im Slow Cooker gießen

Deckel zumachen und auf niedriger Stufe 8-10 Stunden kochen

Vor dem Servieren Sahne unterrühren und mit Zwiebeln und Koriander garnieren.

=====

Lammragout mit Kichererbsen

Samstag, den 26. November 2016

Ich hatte mal wieder Lust auf Fleisch aus dem Slowcooker. Da es gerade Lammgulasch im Angebot gab, bot sich das Lammragout mit Kichererbsen aus dem Crocky-Blog an.

Und was soll ich sagen, es war super lecker. Ich hatte noch nie (Trocken)Obst zusammen mit Fleisch zubereitet, aber das Süße mit dem Würzigen hat sehr gut geschmeckt. Das gibt es wieder.

Bei uns gab es als Beilage Reis.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Lammragout mit Kichererbsen
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Lamm, Kichererbsen
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

2 Essl.   Olivenöl
1     Zwiebel, in Würfeln
2 Stangen   Staudensellerie, in Scheibchen
1     Möhre, in Scheibchen
1     Knoblauchzehe, zerdrückt
500 Gramm   Süßkartoffel, in Würfeln von einem halben cm
      Salz, Pfeffer
500 Gramm   Lammfleisch (in Würfeln)
1-2 Essl.   Ras El Hanout (nordafrikanische Würzmischung)
50 Gramm   Getrocknete Aprikosen
1 Dose   Tomatenstücke (425 ml)
250 ml   Tomatenpüree (Tetra-Pak)
1 Dose   Kichererbsen (425 ml, abgetropft)
H RAS EL HANOUT
      Kreuzkümmel
      Kurkuma
      Kardamom
      Muskatnuss
      Koriander
      Zimt
H ZUM SERVIEREN
      Couscous, glatte Petersilie

Quelle

  Crocky-Blog, dd. 10.08.2014
  Erfasst *RK* 10.08.2014 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und darin die Gemüse (Zwiebel, Knoblauch, Sellerie, Möhre und Süßkartoffel) gut fünf Minuten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und in den Einsatz des Slowcookers geben. Deckel aufsetzen und Topf auf High anstellen.

In weiterem Öl die Lammfleischwürfel mit dem Ras el Hanout kurz bei großer Hitze braten, ebenfalls in den Topf geben.

Aprikosen, Tomaten und Kichererbsen dazu geben, alles durchrühren und mit Ras el Hanout und (falls gewünscht) Harissa-Paste abschmecken - zunächst vorsichtig, die Aromen verstärken sich noch.

Auf LOW etwa sechs Stunden fertig garen, auf HIGH sind es etwa 3,5.

Couscous nach Anweisung zubereiten, mit dem Ragout servieren.

=====

Blog-Event: Langsam kocht besser

Dienstag, den 25. Oktober 2016

Blogevent 10 Jahre Crockyblog

Dem Crocky-Blog und Küchenlatein habe ich es zu verdanken, dass ich über die Anschaffung eines Slowcookers nachgedacht habe und mir dann (Anfang 2011) auch einen 3,5 l Slowcooker gekauft habe.

An meinem Slowcooker schätze ich, dass ich ihn befüllen und dann in Ruhe lassen kann und er kocht mir ein leckeres Essen. Da bei uns mittags warm gekocht wird, wird der Slowcooker am Abend vorher befüllt und dann per Zeitschaltuhr frühmorgens gestartet.

Für mich ist der Slowcooker eher ein Kochgerät für den Winter und meist gibt es bei mir Suppen, Eintöpfe, Currys oder Stews.

Die meist gekochten Rezepte sind auf jeden Fall das Ragu Bolognese, die Tomatensuppe und das Chili con Carne, die auch gerne mal auf Vorrat auf diese Weise vorgekocht werden.

Viele Rezepte hier auf dem Blog sind aus den Blogs und Kochbüchern von Gaby und Ulrike. Anfangs hatte ich auch im weltweiten Netz gesucht, aber die amerikanischen Rezepte, waren meist aus irgendwelchen (Halb)Fertigprodukten zusammengerührt. Mittlerweile findet man auch viele englischsprachige Rezepte, die unter dem Motto ‘Slowcooker from scratch’ zubereitet werden. Fündig werde ich meist über Pinterest.

Zum ZEHNTEN Blog Geburtstag des Crocky-Blogs gibt es einen Süßkartoffel-Hühnchen-Quinoa-Eintopf (Chelsea’s messy apron).

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Süßkartoffel-Hühnchen-Quinoa Eintopf
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Suppe, Eintopf, Fleisch
Menge: 3 ,5 l

Zutaten

600 Gramm   Hühnerbrust
175 Gramm   Quinoa
600 Gramm   Süßkartoffeln
1 Dose   Schwarze Bohnen
1 Dose   Stückige Tomaten
1 groß.   Knoblauchzehe, fein gewürfelt
1 1/4 Ltr.   Hühnerbrühe (instant)
      Chilipulver
      Cayennepfeffer
      Gemahlener Kreuzkümmel
      Pfeffer a.d.M
      Salz
      Petersilie nach Belieben

Quelle

  frei nach: Chelseasmessyapron.com
  Erfasst *RK* 05.10.2016 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Den Slowcooker mit Antihaftspray einsprühen. Das Fett von den Hühnerbrüsten entfernen und zusammen mit dem abgespülten Quinoa in den Slowcooker legen.

2. Die Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel (max. 1cm) schneiden und ebenfalls in den Slowcooker geben.

3. Die schwarzen Bohnen abgießen, abspülen und zugeben. Die Tomatenstücke, die Knoblauchwürfel, die Gewürze und die (heiße)Hühnerbrühe ebenfalls zugeben.

4. Fünf Stunden auf ‘high’ kochen. (Laut Originalrezept 3 bis 5 Stunden).

5. Das Hühnerfleisch aus dem Slowcooker nehmen und mit zwei Gabeln auseinander rupfen. Zurück in den Topf geben und alles gut vermischen.

6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und - nach Belieben - mit frischer, gehackter Petersilie servieren.

=====

Einfaches Chicken Tikka Masala (Crockpot)

Samstag, den 9. April 2016

Auf der Suche nach leckeren Rezepten bin ich auch immer öfter auf Pinterest unterwegs. Dort habe ich auch das Chicken Tikka Masala von The iron you gefunden.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Einfaches Chicken Tikka Masala (Crockpot)
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Fleisch, Huhn
Menge: 3 ,5 l Crockpot

Zutaten

H FLEISCH
900 Gramm   Hühnerbrust, in 1 bis 2 cm Streifen geschnitten
1     Zwiebel, groß, fein gehackt
4     Knoblauchzehen, fein gewürfelt
2 Teel.   Ingwer, frisch gerieben
800 Gramm   Stückige Tomaten aus der Dose
H GEWÜRZE
2 Teel.   Olivenöl
1 Teel.   Garam Masala
2 Teel.   Kreuzkümmel, gemahlen
2 Teel.   Koriander, gemahlen
2 Teel.   Paprika, scharf
1 Teel.   Gelbwurz
1/2 Teel.   Zimt
1/2 Teel.   Cayennepfeffer
1/2 Teel.   Schwarzer Pfeffer, gemahlen
H SONSTIGES
1     Lorbeerblatt
1/2 Dose   Kokosmilch
2 Teel.   Maisstärke

Quelle

  inspiriert durch
  Blog: the iron you, dd. 30.01.2015
  Erfasst *RK* 08.04.2016 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Den Crockpoteinsatz mit Olivenöl einpinseln.

Die Gewürze gut vermischen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer zugeben und gut untermischen. Dann das Hühnchenfleisch zugeben und alles vermischen, bis jedes Hühnchenteil von der Gewürzmischung umgeben ist.

In den Crockpot geben, die stückigen Tomaten zugeben und alles nochmal gut verrühren. Das Lorbeerblatt darauf legen.

8 Stunden auf low garen.

Das Lorbeerblatt entfernen. Die Kokosmilch mit der Maisstärke vermischen, in den Crockpot geben, gut verrühren und weitere 20 min kochen lassen und die Sauce eindicken lassen. Zitronensaft zugeben und nochmal gut umrühren.

Dazu passt Reis.

: http://www.theironyou.com/2015/01/easy-creamy-crock-pot-chicken-tikka.html

=====

Blog Widget by LinkWithin