Walliser Kartoffelkuchen

Dieses Rezept habe ich schon vor einiger Zeit zubereitet. Das sollte ich noch verbloggen, bevor das mit dem Frühling jetzt endlich richtig los geht.

Leckeres Winter-Comford-Food.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Walliser Kartoffelkuchen
Kategorien: Pizza, Kartoffeln
Menge: 1 Backblech (36 x 42 cm),

Zutaten

H TEIG
200 Gramm   Butter oder Margarine
200 Gramm   Körniger Frischkäse
350 Gramm   Mehl
      Mehl Zum Kneten und Ausrollen
      Fett für das Blech
H BELAG
500 Gramm   Kartoffeln (festkochend)
500 Gramm   Lauch
150 Gramm   Frühstücksspeck (in Scheiben)
      Salz
      Pfeffer
      Muskatnuss (gemahlen)
150 Gramm   Bergkäse
4 Essl.   Schnittlauchröllchen

Quelle

  Freundin
  Erfasst *RK* 08.02.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Butter (Margarine) in einer Schüssel mit den Schneebesen des Handrührers schaumig schlagen, Frischkäse unterrühren. Mehl mit den Knethaken nach und nach unterkneten. Dann alles auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

2. Backblech einfetten,den Teig darauf mit einer leicht bemehlten Teigrolle ausrollen, ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

3. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Lauch putzen, waschen und schräg in Scheiben schneiden. Speckscheiben halbieren.

4. Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen und im Ofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 20 Minuten vorbacken.

5. Speck in einem breiten Topf bei kleiner Hitze knusprig auslassen, herausnehmen. Kartoffeln und Lauch im Speckfett 10 bis 12 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt garen, dabei ab und zu umrühren. Mit Salz, Pfeffer und gemahlener Muskatnuss würzen.

6. Lauch und Kartoffeln auf dem vorgebackenen Teig verteilen. Speckstücke darauflegen. Bergkäse auf einer Käsereibe raspeln und gleichmäßig auf dem Gemüse verteilen. Kartoffelkuchen im Ofen auf der mittleren Schiene in ca. 20 Minuten goldbraun backen. Mit den Schnittlauchröllchen bestreuen.
: Pro Stück: 516 Kalorien

=====

DKduW: Das Expo 2000 Kochbuch

Das Kochbuch, das ich mir im Januar mal wieder zur Hand genommen habe, ist ‚Das Expo 2000 Kochbuch‘, dass ich mir in Hannover auf der Expo noch schnell im Souveniershop gekauft hatte. Wir hatten im nepalesischen Pavilion so leckere gedämpfte Teigtäschchen gegessen. Dieses Rezept befindet sich leider nicht im Buch, aber dafür viele andere lecker aussehende Rezepte. Der Großteil der Rezepte stammt aus Europa und der Rest aus Asien und Amerika.

Da wir sehr gerne Polenta essen, aber gar nicht so viele verschiedene Varianten kennen (das wäre doch mal eine Aufgabe für Peppinella …), haben wir uns für den ‚Bündner Polentaauflauf mit Speck‘ entschieden.

Ich hatte erst gar keine Vorstellung, wie das Gericht wird. Beim Zusammenrühren habe ich dann schon gemerkt, dass die Polenta nicht der Hauptbestandteil sondern eher die Bindung ist. Anfangs ist die Masse sehr flüssig, aber zum Ende der Backzeit ist alles fest. Man könnte den Auflauf auch abkühlen lassen und später in Scheiben anbraten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bündner Polentaauflauf mit Speck
Kategorien: Auflauf, Polenta, Schweiz
Menge: 4 Portionen

Zutaten

200 Gramm   Kartoffeln
100 Gramm   Salami
200 Gramm   Durchwachsener Speck
100 Gramm   Rosinen
100 Gramm   Butter
150 Gramm   Mehl
300 Gramm   Maisgrieß
1 Teel.   Salz
1/2 Ltr.   Milch

Quelle

  Das Expo 2000 Kochbuch, Seite 32
  Erfasst *RK* 17.01.2009 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Salami pellen und in kleine Würfel scheiden, ebenso den Speck. Die Rosinen in heißem Wasser einige Minuten einweichen, abtropfen lassen. Eine Auflaufform ausbuttern, die restliche Butter in einem Topf zerlassen. Backofen auf 180°C vorheizen. Zwei Drittel der Speckwürfel und Rosinen mit Salami, Kartoffeln, Mehl, Grieß, Salz und zerlassene Butter in eine Schüssel geben, die Milch zugießen und alles zu einem dicklichen Brei rühren. In die Auflaufform füllen und die restlichen Speckwürfel und Rosinen darüberstreuen. Auf der mittleren Schiene 50 Minuten backen.

=====

Blog Widget by LinkWithin