Veggie-Tag: Asiatisches Curry-Sprossen-Gemüse

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es ein sommerlich, leichtes Gericht, dass sich gut im Wok zubereiten lässt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Asiatisches Curry-Sprossen-Gemüse
Kategorien: Wok, Gemüse, Reis, Vegetarisch, Sprossen
Menge: 2 bis 3 Personen

Zutaten

1     Paprika, rot
1     Paprika, gelb
150 Gramm   Sojasprossen
300 Gramm   Ananas aus der Dose
1/2 Bund   Lauchzwiebeln
2 Essl.   Sesamöl
1 Essl.   Sojasoße
1-2 Teel.   Curry
      Salz
      Pfeffer
      Zucker

Quelle

  Vegetarisch fit! 01/2008,
  Leserrezept Seite 58
  Erfasst *RK* 15.04.2011 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Paprika halbieren, vierteln, entkernen, waschen und in Stücke schneiden. Sojasprossen abspülen und abtropfen lassen. Ananas abtropfen lassen, Saft dabei auffangen und Früchte in Stücke schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden.

2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Paprika und Lauchzwiebeln darin ca. 5 min anbraten. Ananas und Sojasprossen zugeben und nochmals 5 min dünsten. Mit 100 ml Ananassaft ablöschen und mit Sojasoße, Curry, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Beilage: Reis.

=====

Veggie-Tag: Reissalat mit Gemüse

Jetzt, wo es mal Richtung Sommer geht, gibt es einen leichten Reissalat mit Gemüse.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Reissalat mit Gemüse
Kategorien: Salat, Reis, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

300 Gramm   Langkornreis
      Salz
2     Tomaten
1 klein.   Rote und
1 klein.   Gelbe Paprikaschote
100 Gramm   Möhren, gewürfelt
3 Essl.   Olivenöl
100 Gramm   Zucchini, gewürfelt
100 Gramm   Erbsen (TK)
3 Essl.   Schwarze Oliven
      Pfeffer

Quelle

  Lisa Kochen & Backen 05/2003
  Erfasst und aufbereitet
  von L. S.

Zubereitung

Reis in leicht gesalzenem Wasser nach Packungsangabe garen.

Tomaten und Paprika abbrausen, putzen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Paprika und Möhren im heißen Olivenöl kurz anbraten. Zucchini dazugeben und ca. 4 Min. dünsten.

Erbsen, Tomaten und Oliven zufügen, 4 Min. weiterdünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse mit dem Reis mischen.

Abkühlen lassen, abschmecken und servieren.

=====

Nachgekocht: Rindfleisch-Curryreis japanische Art

Auf meiner Suche nach getesteten Slowcooker-Rezepten bin ich mal wieder bei Ulrike Küchenlatein fündig geworden.

Uns hat es sich auch nicht erschlossen, warum das jetzt japanische Art ist, aber Ulrike schreibt im Blog auch schon ‚Rindfleisch-Curryreis welcher Art auch immer‘. Ich habe etwas mehr Curry verwendet, aber trotzdem hat es jetzt nicht sehr nach Curry geschmeckt. Wir haben dann auf dem Teller noch ein bißchen nachgewürzt.

Ich würde alles beim nächsten Mal etwas kleiner schneiden, denn teilweise war das Gemüse noch etwas ‚al dente‘.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rindfleisch-Curryreis japanische Art
Kategorien: Slow Cooker, Crockpot
Menge: 4 Personen

Zutaten

3 mittl.   Kartoffeln, geschält, in Würfel geschnitten von
      — 2,5 cm Kantenlänge
3-4 mittl.   Karotten, in ca. 0,5 cm große Scheiben oder
      — Halbmonde geschnitten
120 ml   Pflanzenöl, Ulrike: Rapsöl
500     Rindergulasch, Kantenlänge etwa 2,5 cm
1 mittl.   Zwiebel, gewürfelt
1 Zehe   Knoblauch, gehackt
1 Teel.   Salz
1/2 Teel.   Pfeffer, frisch gemahlen
250 ml   Rinderbrühe
250 ml   Wasser
3 Essl.   Weizenmehl
1 Essl.   Currypulver
150 Gramm   Erbsen, gefroren
      Reis, gekocht

Quelle

  abgewandelt nach:
  Not your Mother’s Slow Cooker Cookbook
  ISBN 978-155832245-5
  Erfasst *RK* 05.04.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Die Kartoffeln in den Slow Cooker schichten. Darüber die Karotten geben.

2. Das Rindfleisch in 1 EL von allen Seiten braun anbraten, wenn nötig in mehreren Partien. Das Fleisch in den Slow Cooker geben. In einem weiteren EL Öl die Zwiebeln und den Knoblauch in etwa 5 Minuten weich dünschten. Salz und Pfeffer zufügen und weitere 2 – 3 Minuten weiter dünsten. In den Slow Cooker geben. Die Rinderbrühe in die Pfanne geben, aufkochen, dabei sämtliche Bratreste lösen und in den Slow Cooker geben. Wasser hinzufügen, Deckel aufsetzen und auf LOW 6 bis 7 Stunden garen bis das Fleisch gar und das Gemüse durchgegart ist.

3. In einem kleinen Topf oder Pfanne die verbleibenden 2 EL Öl auf mittlerer Hitze erwärmen. Das Mehl zufügen und rühren, bis das Mehl anfängt zu bräunen (etwa 5 Minuten). Das Currypulver zugeben und eine weitere Minute mitbräunen. Den Slow Cooker auf HIGH stellen. Das gebräunte Mehl mit 120 ml Flüssigkeit aus dem Slow Cooker verrühren, so dass keine Klumpen entstehen. Nach und nach die Mehlmischung vorsichtig unter den Eintopf geben, dabei darauf achten, dass die Kartoffeln und Karotten nicht zerfallen. Die Erbsen zugeben, Deckel aufsetzen und alles 20 – 30 Minuten auf HIGH garen, bis die Sauce andickt und die Erbsen heiß sind. Das Curry auf dem heißen Reis anrichten und servieren.

:Slow Cooker Größe: 6,5 Liter (Katja: 3,5 l)
:Garzeit: 6 – 7 h
:Stufe: low + 1/2 h HIGH

=====

Veggie-Tag: Reissalat mit Gemüse

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es einen Reissalat mit viel Gemüse.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Reissalat mit Gemüse
Kategorien: Salat, Reis, Vegan
Menge: 4 Portionen

Zutaten

6 Essl.   Öl
4 Essl.   Essig
      Salz
      Pfeffer
200 Gramm   Parboiled Reis
1     Zwiebel
1     Rote Paprika
1     Grüne Paprika
1/2     Sellerie
4     Tomaten
200 Gramm   Champignons
1     Peperoni
2 Essl.   Pinienkerne

Quelle

  Viva vegaN
  Erfasst *RK* 12.10.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Den Reis in Salzwasser 20 min bißfest kochen.

2. In der Zwischenzeit Essig, Öl, Salz und Pfeffer zu einer Soße rühren.

3. Die Zwiebel würfeln, Paprika und Sellerie putzen, waschen und in kleine Scheiben schneiden. Die Tomaten achteln, die Champignons und Peperoni putzen und in Scheibchen schneiden.

4. Das Gemüse unter den abgetropften und abgekühlten Reis geben, die Marinade vorsichtig unterrühren und mit den Pinienkernen bestreut servieren.

=====

Veggie-Tag: Zucchini-Curry

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es ein leichtes Zucchini-Curry. Der Basmatireis, den es dazu gab, versteckt sich unter den Zucchiniwürfeln.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchinicurry
Kategorien: Gemüse, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Zucchini
2     Schalotten
1     Knoblauchzehe
2 Essl.   Olivenöl
1 Teel.   Mehl
1/4 Ltr.   Kräftige Gemüsebrühe
1 Essl.   Curry
  Etwas   Salz

Quelle

  ARD Buffet vom 22.8.2007
  Erfasst *RK* 22.08.2007 von
  G.S.

Zubereitung

Zucchini schälen, der Länge nach vierteln und in kleine Würfel schneiden. Schalotten schälen und fein schneiden. Knoblauch schälen und pressen. Schalotten in Olivenöl hellbraun rösten. Knoblauch und Zucchini dazugeben und bei starker Hitze durchschwenken. Mit Mehl bestäuben und mit Brühe ablöschen. Topf schließen und fünf Minuten köcheln lassen. Deckel abnehmen und Fond einkochen lassen. Curry untermischen, durchschwenken und mit Salz abschmecken. Dazu passt Reis.

Pro Portion: 187 kcal / 782 kJ 10g Kohlenhydrate, 5 g Eiweiß, 14 g Fett

Wochenthema: Grünes aus dem Gemüsegarten – Vincent Klink

=====

Veggie-Tag: Gebratener Reis mit Ei und Frühlingszwiebeln

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es gebratenen Reis mit Ei und Frühlingszwiebeln.
Ich wußte, dass man den Reis vorkochen muß, aber ich habe nicht gesehen, dass das Rezept genau vorgibt, wie der Reis vorgekocht werden muß.
Das Rezept geht schnell, schmeckt lecker und ist gar nicht so trocken, wie sich das liest. Ich kann mir gut vorstellen, zusammen mit den Zwiebeln noch andere kleine geschnittene Gemüse, wie zB Paprika, Karotten aber auch Nüssen zuzugeben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratener Reis mit Ei und Frühlingszwiebeln
Kategorien: Reis, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

125 ml   Weißer Basmati-Reis
1/2 Teel.   Salz
2 Teel.   Erdnuss- oder anderes geschmacksneutrales Öl
1/2     Zwiebel, geschält und fein gehackt
1 groß.   Ei, verrührt
1     Frühlingszwiebel, längs halbiert
      — und mit dem Grün fein gehackt
2 Teel.   Japanische Sojasauce
1     Pfanne (24 cm Ø) mit fest schließendem Deckel oder 1 Wok mit Deckel

Quelle

  Delia Smith – Grüne Küche
  Erfasst *RK* 05.07.2008 von
  B

Zubereitung

Die goldene Regel für das erfolgreiche Anbraten von Reis: Der Reis muss vollkommen kalt sein. Mit anderen Worten, er kann nicht gekocht und gleich danach angebraten werden, sonst wird er klebrig.

Pfanne oder Wok auf mittlerer Hitze erwärmen. Den Reis zufügen und mit 225 ml kochendem Wasser übergießen, Salz zufügen, einmal kurz umrühren und zugedeckt auf schwächster Hitze genau 15 Minuten garen. Den Deckel nicht abnehmen und den Reis während des Garens nicht umrühren – dadurch platzen die Reiskörner und setzen Stärke frei, die den Reis klebrig macht.

Nach 15 Minuten die Pfanne ankippen, um zu überprüfen, ob noch Flüssigkeit vorhanden ist; ist das der Fall, noch 1 Minute weitergaren. Wenn kein Wasser mehr in der Pfanne ist, die Pfanne vom Herd nehmen, den Deckel abnehmen und den Reis 5-10 Minuten mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken. Dann den Reis in eine Schüssel umfüllen und leicht mit einer Gabel auflockern. Abkühlen lassen.

Zum Anbraten die Hälfte des Öls in der Pfanne oder im Wok erhitzen und die gehackte Zwiebel im heißen Öl 3 Minuten unterständigem Rühren bräunen. Übriges Öl zugießen und sobald es raucht, den Reis in die Pfanne oder den Wok schütten und etwa 30 Sekunden unterständigem Rühren braten.

Die Mischung gleichmäßig in der Pfanne verteilen und das verrührte Ei zugießen. Das Gerieht sieht zu diesem Zeitpunkt noch nicht sehr appetitlich aus, aber durch ständiges Weiterrühren stockt das Ei und mischt sich mit den anderen Zutaten. Zum Schluss Frühlingszwiebel und Sojasauce zufügen, ein letztes Mal gut umrühren und sofort servieren.

Katja: schmeckt sicher auch mit mehr Gemüse, dass mit der Zwiebel zusammen angebraten wird

=====

Zucchini-Reis

Eine leckere Beilage zu gebratenem Fisch ist dieser Zucchini-Reis. Er ist recht schnell und unkompliziert zubereitet und schmeckt nach Sommer.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchini-Reis
Kategorien: Beilagen
Menge: 2 Portionen

Zutaten

125 Gramm   Langkornreis
1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
1     Zucchini (200 g)
4 Stiele   Thymian
1 Essl.   Olivenöl
1/2 Essl.   Butter
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 7/2011
  Erfasst *RK* 26.06.2011 von
  T.S.

Zubereitung

Gekonnter Auftritt für schlichten Langkornreis: Die würzige Kombination aus Thymian und Knoblauch macht ihn zum Star des Tellers

1. Langkornreis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Zwiebel und Knoblauchzehe fein würfeln. Zucchini putzen und in 1 cm große Würfel schneiden. Blättchen vom Thymian abstreifen.

2. Olivenöl mit der Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Zucchini und Thymian darin bei mittlerer Hitze 3-4 Min. braten, salzen und pfeffern.

3. Reis abgießen, abtropfen lassen und mit der Zucchini-Mischung mischen. Evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

* Zubereitungszeit: 20 Minuten
* Pro Portion: 6 g E, 8 g F, 52 g KH = 316 kcal (1323 kJ)

=====

Exotischer Reissalat

Außer den leckeren gebratenen Zucchinikeulen gab es zu den Grillsteaks selbstgemachte Knoblauch-Kräuterbutter

und diesen leckeren Reissalat.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Exotischer Reissalat
Kategorien: Salat, Reis
Menge: 4 Portionen

Zutaten

120 Gramm   Langkornreis
      Salz
      Pfeffer
250 Gramm   Ananasstückchen aus der Dose
200 Gramm   Gemüsemais, abgetropft
2     Rote Paprika, in kleine Stücke geschnitten
4     Frühlingszwiebeln, fein gehackt
3 Essl.   Rosinen
H DRESSING
1 Essl.   Erdnußöl
1 Essl.   Haselnußöl
1 Essl.   Helle Sojasoße
1     Knoblauchzehe, fein gehackt
1 Teel.   Frisch geriebener Ingwer

Quelle

  Grillen
  unwiderstehliche Rezepte für die schönste Jahreszeit im Jahr
  Seite 160
  Erfasst *RK* 09.08.2010 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Den Reis in einen Topf mit Salzwasser geben und 15 min gar kochen. Abgießen, unter fleißend kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. In eine große Schüssel füllen.

Die Ananasstücke abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen. Ananas, Mais, Paprika, Frühlingszwiebeln und Rosinen mit dem Reis vermengen.

Für das Dressing alle Zutaten zusammen mit dem Ananassaft in einer Schüssel verrühren. Über den Salat gießen und gut vermengen. Sofort servieren.

=====

Nachgekocht: Kichererbsen-Korma

Als ich bei Alex von Couche dell’altro monde den Blog-Beitrag gelesen habe, bin ich sofort in die Speisekammer gelaufen und habe geschaut, ob nicht eine Dose Kichererbsen im Regal steht. Wie sie dort hätte hinkommen sollen, weiß ich nicht, denn ich kaufe keine Kichererbsen in Dosen.
Vor einiger Zeit brauchte ich Kichererbsen für einen Eintopf (den ich noch nicht verbloggt habe) und da habe ich ein ganzes Päckchen Kichererbsen gekocht (500 g Trockenware ergab etwas mehr als ein Kilo gekochte Kichererbsen) und habe die Hälfte davon eingefroren.

Heute habe ich das Korma nachgekocht. Es war sehr lecker. Ich hatte es mir würziger vorgestellt, aber die Gewürze waren schon älter und daran wird es auch gelegen haben.

Kichererbsen-Korma

Nachgekocht: Hähnchenschenkel im Tomatenbett

Letzte Woche habe ich bei Rike von Genial lecker Hähnchenschenkel im Tomatenbett gesehen und das Rezept ist sofort auf der Nachkochliste gelandet.

Gestern war es dann so weit. Da ich einen kleinen Herd habe und auch keine Pfanne mit abnehmbaren Stiel besitze, habe ich erst die Tomatensoße gekocht (die Oliven habe ich aus Rücksicht auf die Kinder weggelassen), diese – die Tomatensoße, nicht die Kinder – dann in eine Auflaufform gegeben und die Hähnchenschenkel draufgelegt.
Es gab Reis dazu und das ‚Tomatenbett‘ kam auf den Reis.

Das Gericht ist schnell und einfach zubereitet und während das Huhn im Ofen ist, kann man ja andere Dinge erledigen. Es war sehr lecker und meine Kinder haben fast alles aufgegessen.

Blog Widget by LinkWithin