Veggie-Tag: Pilz-Nudelauflauf

Wenn ich es ja nicht schon vorher gesehen hätte, dann hätte mich die Sahnemenge eher auf Horst Lichter als auf Tim Mälzer schließen lassen.

Ich habe keine fertige Tomatensoße verwendet, sondern Tomatenpüree und habe es selbst gewürzt. Außerdem habe ich nur Champignons verwendet.

Ein leckeres, relativ schnell zubereitetes Familienessen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pilz-Nudelauflauf
Kategorien: Auflauf, Nudeln, Pilze
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Spiralnudeln
      Salz
250 Gramm   Kräuterseitlinge
250 Gramm   Champignons
4 Essl.   Olivenöl
      Pfeffer
400 ml   Schlagsahne
400 ml   Tomatensoße
250 Gramm   Pizzakäse
1 Prise   Zucker
      Basilikum

Quelle

  Tim Mälzer – VOX – Schmeckt nicht gibt’s nicht
  TM-10-02-06
  Erfasst *RK* 10.02.2006 von
  VR

Zubereitung

Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Die Tomatensoße mit Salz, Zucker und dem Basilikum mischen.

Inzwischen die Pilze putzen, den Knoblauch hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin bei hoher Hitze 4 bis 5 Minuten braten, den Knoblauch dazugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sahne beigeben und aufkochen.

Nudeln abgießen, mit den beiden Sauce mischen und in eine Auflaufform geben. Mit dem Käse bestreuen und 10 bis 15 Minuten bei 200°C (Umluft 180°C) backen.

Anmerkung: In der Sendung briet TM die Pilze in 2 Pfannen und tat die Sahne nur in die eine Pilzpfanne.

=====

Cremige Polenta mit Mascarpone und Pilzen

Dies ist wieder so ein tolles italienisches Gericht. Wenige gute Zutaten und ein superleckeres Ergebnis.

Auf Zuchtchampignons habe ich verzichtet. Stattdessen habe ich frische, deutsche Steinpilze verwendet. Statt Mascarpone habe ich griechisches Joghurt genommen.

Wenn ich die Polenta einfach als Brei zubereite, dann gelingt sie mir. Soll ich die Polenta aber abkühlen lassen und dann in Streifen oder Quardraten anbraten soll, dann verläuft sie mir. Weiß jemand Rat? Oder hat ein tolles Polentarezept?

(Hier im Blog gab es schon mal eine Pilzpolenta nach einem Rezept von Biolek. Das Foto ist leider nicht so gelungen.)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Cremige Polenta mit Mascarpone und Pilzen
Kategorien: Polenta
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Zwiebel
2 Essl.   BERTOLLI Pflanzencreme
3/4 Ltr.   Fleischbrühe
125 Gramm   Polenta (Maisgrieß)
300 Gramm   Pilze (z. B. Steinpilze, Pfifferlinge oder
      — Champignons)
2 Essl.   BERTOLLI Olivenöl extra vergine – Gentile
      Salz, Pfeffer
2 Essl.   Mascarpone
      Cayennepfeffer

Quelle

  Bertolli Rezept der Woche, dd. 23.11.2006
  Erfasst *RK* 23.11.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Zwiebel schälen und fein würfeln. Pflanzencreme in einem weiten Topf erhitzen und Zwiebelwürfel darin hell dünsten. Fleischbrühe zufügen und aufkochen.

2. Polentagrieß in die kochende Fleischbrühe einrühren. Bei schwacher Hitze und unter Rühren ca. 15 Minuten kochen. Vom Herd nehmen und zugedeckt ca. 10 Minuten ausquellen lassen.

3. Inzwischen die Pilze mit einem Backpinsel sauber bürsten und klein schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze bei starker Hitze kurz braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Mascarpone unter die Polenta rühren und mit Salz und 1 Prise Cayennepfeffer abschmecken. Polenta auf Teller geben und die Pilze obenauf verteilen. Sofort servieren.

Tipp:

Ganz edel wird’s mit Trüffeln (z. B. aus der Dose)! 1 kleine schwarze Trüffel mit einem Trüffelhobel in hauchdünne Scheiben schneiden und über der Polenta verteilen.

Zubereitungszeit: ca. 45 Min.

=====

Parmesanrisotto

In diesem Winter nehmen die Risottogerichte kein Ende. Dieses Mal habe ich ein Grundrezept von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttnenhofer aus ihrem Buch: Einfach das Beste ausprobiert.

Anstatt des Lauchs habe ich Champignons angebraten und zum Schluß über das Risotto gegeben. Bisher habe ich die Pilze immer mit dem Risotto zubereitet, aber dabei haben die Pilze immer ihr Aroma verloren.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Parmesanrisotto
Kategorien: Reis, Risotto
Menge: 4 Personen

Zutaten

1     Zwiebel
2 Essl.   Butter
2-3     Knoblauchzehen
1     Rosmarinzweig
250 Gramm   Rundkornreis
1     Gutes Glas trockener Weißwein
1 Ltr.   Leichte Hühner- oder Gemüsebrühe, ca
1-2     Lauchstangen
      Salz
      Pfeffer
      Muskat
      Zitrone
40 Gramm   Frisch geriebener Parmesan
40 Gramm   Butter ca.

Quelle

  Einfach das Beste
  Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer
  Seite 18
  Erfasst *RK* 26.11.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Zwiebel fein würfeln, in der heißen Butter in einem mittelgoßen Topf sanft anschmurgeln. Sie soll garen, aber nicht bräunen. Den Knoblauch zerquetschen, fein hacken und zufügen. Ebenso den Rosmarin: die Nadeln vom Stiel streifen und fein hacken. Kurz mitdünsten, schließlich auch die Reiskörner hinzurieseln lassen. Gruendlich ruehren, bis alle Reiskoerner von Butter überzogen glänzen. Erst jezt darf mit dem Wein abgelöscht werden. Allerings nicht alles auf einmal hineingießen, sondern erst die Hälfte, und dann nach und nach den Rest. Sobald diese Flüssigkeit verkocht ist, wird kellenweise die Brühe angegossen. Sie sollte heiß sein, damit die Reiskörner nicht erschreckt werden, immer wieder nur eine kleine Kelle und immer erst dann hinzugießen, wenn die vorhergehende Menge eingekocht ist. Diesen Vorgang sollte man nicht beschleunigen, sonst verhärten sich die Reiskörner, und aus ist’s mit dem cremig-sanften Risotto.

2. Auf diese Weise wird praktisch jeder Risotto zunächst einmal angesetzt. Jetzt darf man auch die geschmacksbereichernden Zutaten spielen: zum Beispiel Lauch. Er wird geputzt, in Scheiben geschnitten und in einer Pfanne in heißer Butter gedünstet. Dabei mit Salz, Pfeffer, Muskat sowie mit abgeriebener Zitronenschale gewürzt. Unter den garen Risotto noch den geriebenen Parmesan und Butter rühren – fertig ist ein unwiderstehlich duftendes Gericht!

=====

Tortiglioniauflauf mit Pilzen

Das schöne am Herbst sind für mich die Eintöpfe und Aufläufe. Aus diesem Grund gab es einen Torteglioniauflauf mit Pilzen. Ich hatte noch 500 g Spinat im Kühlschrank. Der wurde dann blanchiert untergemogelt. Beide Kinder haben den Auflauf sehr gut gegessen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Sformato di tortiglioni e funghi (Tortiglioni-Auflauf mit Pilzen)
Kategorien: Auflauf, Nudeln, Pilze, Italien
Menge: 4 Personen

Zutaten

6 Gramm   Getrocknete Steinpilze
350 Gramm   Tortiglioni (gerippte Rohrennudeln)
      Salz
400 Gramm   Champignons
1     Zwiebel
2 Essl.   Olivenöl
      Pfeffer
45 Gramm   Butter oder Margarine
30 Gramm   Mehl
200 ml   Milch
      Fett für die Form
1/2 Bund   Thymian
50 Gramm   Parmesan

Quelle

  freundin 5/96, Italienische Nudelküche
  Erfasst *RK* 21.10.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Steinpilze mit 200 ml kochendem Wasser übergießen und 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Tortiglioni in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung bißfest garen, abgießen und abtropfen lassen.

2. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und hacken.Öl in einer breiten Pfanne erhitzen. Champignons und die Hälfte der Zwiebel darin bei großer Hitze 5 Minuten unter Rühren braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Steinpilze in ein Sieb abgießen, dabei die Flüssigkeit auffangen. Steinpilze hacken. 30 g Butter (Margarie) in einem Topf erhitzen. Steinpilze und restliche Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 2 bis 3 Minuten unter Rühren braten. Mehl unterrühren, kurz anschwitzen. Nach und nach die Pilzflüssigkeit und die Milch hineinrühren, köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

4. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Auflaufform einfetten. Thymianblättchen von den Stielen streifen. Ein Drittel der Steinpilzsoße in die Form geben. Die Hälfte der Nudeln und der Champignons darauf verteilen. 1 EL Thymian darüberstreuen. Ein Drittel der Soße daraufgeben. Restliche Nudeln und Soße darauf verteilen, mit den übrigen Champignons und den Thymianblättchen belegen.

5. Parmesan fein hobeln und auf dem Auflauf verteilen. Restliche Butter (Margarine, 15 g) kleinschneiden und darübergeben. Auflauf aut der mittleren Schiene in ca. 15 Minuten goldbraun backen.

=====

Suppe der Woche: Italienische Pilzsuppe

Die Suppe dieser Woche ist Italienische Pilzsuppe mit Steinpilzen und Petersilie. Da sich in meinem Küchenschrank nur getrocknete Mischpilze befunden haben, habe ich diese genommen. Die Zubereitung der Suppe benötigt drei Töpfe, was meine sonstigen Rezepte nicht benötigen. Leider ist die Mehlschwitze etwas klumpig geworden und das hat sich auch mit dem Pürierestab nicht ganz beheben lassen.
Die Suppe hatte ein schönes Pilzaroma und würde gut in ein italienisches Menü passen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Italienische Pilzsuppe mit Steinpilzen und Petersilie
Kategorien: Suppe, Pilze
Menge: 4 bis 6 Personen

Zutaten

25 Gramm   Getrocknete Steinpilze
4 Essl.   Olivenöl
6 groß.   Wiesenchampignons mit offenen Kappen, geputzt und in Scheiben geschnitten
1     Zwiebel, halbiert und in feine Scheiben
      — geschnitten
3     Knoblauchzehen, zerdrückt
1 Prise   Muskatnuß, frisch gemahlen
1 groß.   Bund Petersilie, Blätter in der
      — Küchenmaschine feingehackt
1 1/4 Ltr.   Kochende Hühnerbrühe
4 Essl.   Butter
4 Essl.   Mehl
      Meersalz und gemahlener schwarzer Pfeffer

Quelle

  Elsa Petersein-Schepelern
  Die heiße Versuchung Suppen
  Erfasst *RK* 26.01.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die getrockneten Steinpilze ca. 15 Minuten in 250 ml kochendem Wasser einweichen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die frischen Pilze darin braten, bis sie dunkel werden, aber noch fest sind. Die Zwiebel in die Pfanne geben und weich braten, dann Knoblauch, Muskatnuß und Petersilie zugeben.

Sand aus den Steinpilzen spülen. Das Pilzwasser mehrmals durch ein Musselintuch seihen und mit den Steinpilzen in die Pfanne geben (einige zum Garnieren zurücklegen). Aufkochen lassen und dann in einen Mixer füllen.

Ein paar gebratene Pilze zum Garnieren zurücklegen. Die restliche Pilzmischung auch in den Mixer geben und mit 2 Schöpfkellen kochender Hühnerbrühe pürieren. Die Butter in einem Topf erhitzen, das Mehl einrühren und langsam unter ständigem Rühren dunkelbraun kochen (nicht anbrennen lassen). Die restliche Brühe kellenweise unter Rühren zugeben. Die Pilzmischung zugeben, aufkochen und 20 Minuten köcheln lassen.

Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Mit den zurückgelegten Pilzen und der grobgehackten Petersilie bestreuen und mit einem Schlag Creme fraiche servieren.

=====

Pilz-Polenta

In regelmäßigen Abständen durchforste ich meinen Vorratskeller. Da ich immer, wenn ich mal in die Stadt komme, meinen Kaufrausch in Bio-Supermärkten auslebe, habe ich viele verschiedene Hülsenfrüchte, Reis-, Nudel- und Getreidesorten im Regal. Alles was demnächst abläuft wird aussortiert und landet auf dem Speiseplan. Heute war die Polenta dran. In meiner Suite habe ich noch nicht alle Rezepte aus meiner losen Blattsammlung erfaßt und deshalb hatte ich nur drei Rezepte zur Auswahl. Da meine Bauerin gestern so leckere Champignons hatte, habe ich mich für die Pilz-Polenta entschieden.

Zugegebenermaßen sieht das Foto nicht wirklich appetitlich aus, aber es hat superlecker geschmeckt und es war sehr sättigend. Ich habe die Polenta von Davert verwendet. Das nächste Mal würze ich noch mit frischem Rosmarin.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pilz-Polenta
Kategorien: Polenta, Pilze
Menge: 4 Portionen

Zutaten

20 Gramm   Getrocknete Steinpilze
75 Gramm   Champignons
1 klein.   Zwiebel
2 Essl.   Pflanzenöl
1 Ltr.   Hühnerbrühe
      Salz
250 Gramm   Polenta (Katja: Davert)
80 Gramm   Frisch geriebener Parmesan
1 Teel.   Frischer Oregano

Quelle

  Alfred Biolek
  Meine neuen Rezepte und Weine, die ich mag
  Seite 86
  Erfasst *RK* 22.09.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Steinpilze in heißem Wasser etwa 30 Minuten einweichen. Dann die Pilze ausdrücken und grob hacken. Die Champignongs trocken säubern, Stielenden abschneiden und die Champignonköpfe vierteln.

Die Zwiebel pellen und fein hacken. In einer großen, hohen Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel andünsten. Wenn sie hellgelb sind, die Champignons zugeben und unter Rühren weiterdünsten.

Dann die Steinpilze zugeben, die Hühnerbrühe angießen und mit etwa 1 TL Salz würzen. Die Hitze erhöhen und die Brühe einmal aufkochen lassen, dann die Hitze wieder reduzieren. Sobald die Brühe nur noch köchelt, den Polentagrieß unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel (immer in die gleiche Richtung) einrieseln lassen, bis der Grieß ohne Klümpchen mit der Brühe vermischt ist.

Die Hitze soweit reduzieren, daß der Brei nur noch ab und zu blubbert. Die Polenta etwa 30 min garen, dabei alle zwei Minuten mit dem Holzlöffel umrühren, bis sich der Brei vom Pfannenrand löst (Katja: war bei der Davert Polenta schon nach 15 min der Fall). Den geriebenen Parmesan kräftig unterrühren und die Polenta mit Oregano und Salz abschmecken.

Katja: Rosmarin hätte auch sehr gut dazugepaßt.

=====

Blog Widget by LinkWithin