Mandarinen-Käsekuchen

Wenn man Kinder hat und/oder Sport in einem Verein ausübt, dann kommt zwangsläufig die Anfrage nach Kuchen- oder Salatspenden. Ich habe dann meist für ein Kalenderjahr einen Salat oder Kuchen, den ich beisteuere. Da wohl immer weniger Leute Kuchen ohne den Doktor aus Bielefeld backen können oder lieber hier in die Kuchenfabrik fahren, habe ich in 2019 immer einen Mandarinen-Käse-Kuchen gebacken, der auch immer sehr schnell Abnehmer fand.

Gefunden habe ich dieses leckere Rezept bei einfachbacken.de .

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mandarinen-Käsekuchen
Kategorien: Kuchen
Menge: 26 Cm

Zutaten

H FÜR DEN MÜRBETEIGBODEN
200 Gramm   Mehl
75 Gramm   Zucker
75 Gramm   Weiche Butter
1     Ei
1 Teel.   Backpulver
  Etwas   Butter für die Form
H FÜR DEN BELAG
500 Gramm   Magerquark
1     Ei
1 Pack.   Vanillepuddingpulver (Ersatzweise Stärke und Vanillearoma)
1 Pack.   Vanillezucker
200 ml   Milch
125 ml   Neutrales Speiseöl
120 Gramm   Zucker
2 Dosen   Mandarinen

Quelle

  Einfach backen.de
  Erfasst *RK* 05.06.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Für den Mürbeteig Mehl, Zucker, Butter, Ei und Backpulver miteinander verkneten. Springform (Ø26cm) einfetten und mit dem Teig auslegen. Den Teig zurechtdrücken, dabei einen ca. 3 cm hohen Rand bilden.

2. Für den Belag Magerquark, Ei, Puddingpulver, Vanillezucker, Milch, Öl und Zucker miteinander verrühren. Mandarinen in einen Sieb geben und abtropfen lassen. Die Hälfte der Mandarinen auf den Mürbeteigboden legen. Quarkmasse sehr langsam darüber gießen (damit die Mandarinen liegen bleiben). Zum Schluss restliche Mandarinen vorsichtig in Kreisen auf die Quarkmasse legen. Ofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten backen. Vollständig abkühlen lassen.

=====

Gewürzkuchen mit Nougat

Bei uns beginnt der Advent immer mit dem Weihnachtsbasar an der Schule der Kinder (Samstag Vormittag) und dem Weihnachtsmarkt in unserem Dorf am kompletten Wochenende. Leider ist auch in diesem Jahr der Kalender noch mit vielen Klassenarbeiten der Kinder gefüllt, aber auch mit einem Benefiz-Konzert und dem Schulweihnachtskonzert, auf das ich mich jetzt schon freue.

Passend zur Vorweihnachtszeit gibt es einen leckeren Kastenkuchen, der schon sehr stark nach Weihnachten schmeckt – u.a. mit Nelken, Zimt, Anis und Piment.

Ich wünsche Euch eine schönes erstes Adventswochenende!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gewürzkuchen mit Nougat
Kategorien: Kuchen
Menge: 1 Kastenform

Zutaten

4     Eier
125 Gramm   Weiche Butter
200 Gramm   Brauner Zucker
200 Gramm   Gemahlene Haselnüsse
50 Gramm   Gehackte Haselnüsse
1/2 Teel.   Zimtpulver
1/2 Teel.   Nelkenpulver
1/2 Teel.   Gemahlener Piment
1/2 Teel.   Anis
4 Essl.   Sahne
125 Gramm   Mehl
2 Teel.   Backpulver
150 Gramm   Nougat
      Salz
      Fett für die Form

Quelle

  Coffee & Espresso
  Erfasst *RK* 22.03.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Eier trennen. Die Butter in einer Schüssel mit dem Zucker cremig rühren. Das Eigelb dazugeben und alles kräftig schaumig schlagen. Gemahlene und gehackte Haselnüsse, Gewürze und die Sahne dazugeben und unterrühren.

2. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und nach und nach unter die Eiercreme rühren. Den Nougat in kleine Würfel schneiden und unterrühren.

3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen und unter den Teig heben. Die Kastenform einfetten und den Teig hineinfüllen. Im Backoten auf der mittleren Schiene etwa 1 Stunde backen.

4. Den Kuchen kurz in der Form ruhen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen. Nach Belieben noch mit Schokoglasur überziehen.

=====

Kulinarische Weltreise Großbritanien – Spiced cake with fudge – Gewürzkuchen mit Zuckerguss

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Großbritannien

Über meine Englanderfahrung habe ich schon in dem Post mit dem Rezept für die vegetarischen Cornish Pastys geschrieben.

Wir haben in England meist abends warm gegessen und haben uns mittags mit Sandwiches, Kuchen oder Cream Tea ‚über Wasser‘ gehalten. (Bisher ist es mir nicht gelungen clotted cream nachzubauen. Früher, als ich noch in Frankfurt gearbeitet habe und es dort ein britisches Kaufhaus gab, konnte man dort clotted cream kaufen. Aber vielleicht finde ich ja über den Event ein Rezept oder einen würdigen Ersatz.)

Da ich zur kulinarischen Weltreise noch einen Kuchen beisteuern wollte, habe ich mich für den Gewürzkuchen mit Zuckerguss aus dem Cornwall-Kuchbuch entschieden. Im Original heißt der Kuchen ja mit Fudge und ich hatte eher einen Karamellguss erwartet, aber irgendwie hat der Guss bei mir leider keine tiefgoldene Farbe angenommen, obwohl ich wirklich 30 Minuten gerührt habe. Dem Geschmack hat dies keinen Abbruch getan.

Wir haben den Kuchen sehr gerne gegessen – und er schmeckt auch sehr gut zu Kaffee, denn wir sind nicht so die Teetrinker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spice Cake with fudge – Gewürzkuchen mit Zuckerguß
Kategorien: Kuchen, Rührteig, Nüsse, England
Menge: 24 Cm Springform

Zutaten

H TEIG
225 Gramm   Butter
225 Gramm   Feiner brauner Zucker
4     Eier
70 Gramm   Gemahlene Mandeln
225 Gramm   Mehl
1 Teel.   Zimt
3/4 Teel.   Gemahlene Nelken
1/2 Teel.   Natron
H GUSS
75 ml   Kondensmilch (10% Fett i.Tr.)
175 Gramm   Zucker
40 Gramm   Butter
1/4     Fläschchen Vanillearoma
      Walnusskerne, halbiert

Quelle

  Leben und Geniesen in Cornwall
  Erfasst *RK* 12.01.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Für den Teig Fett und Zucker schaumig rühren. Die Eier unterrühren. Mandeln, Mehl , die Gewürze und dsa Natron dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

2. Eine Springform (24 cm Ø ) einfetten. Den Teig einfüllen und den Kuchen im auf 180 °C vorgeheizten Ofen etwa 75 min backen. Falls die Oberfläche gegen Ende der Backzeit zu braun wird, mit Alufolie abdecken.

3. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und 10 Min in der Form auskühlen lassen. Dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.

4. Nun wird der Guss zubereitet. Kondensmilch, Zucker und Butter in einem Topf bei geringer Hitze so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst und der Guss eine tiefgoldene Farbe angenommen hat. Das dauert etwa 30 min. Die Fudge-Masse vom Herd nehmen und das Vanillearoma unterrühren. so lange schlagen, bis die Masse leicht andickt. Nun sofort auf den Kuchen gießen und mit einem langen Messer verteilen und glatt streichen. Das muss sehr schnell gehen, weil der Fudge sonst zu fest wird. Die Oberfläche mit den halbierten Walnusskernen garnieren.

=====

Weitere englische Rezepte auf meinem Blog.

meine Mitreisenden:

Chili und Ciabatta: Malted Brown Bread – Kastenbrot mit original englischem Mehl
Bubble and Squeak mit englischem Bacon und Spiegelei
Pane-Bistecca: Cornish Pasteies – traditional British Pastry, Bakewell Tart , Cheesy Shortbread
SilverTravellers: Afternoon Tea in Berlin – Hotel de Rome
Küchenmomente: Maids of Honour – Kleine Käseküchlein aus Großbritannien
Zimtkringel: Mushy Peas
Magentratzerl: Fishcakes 2.0 mit Tartar-Velouté, Saag Halloumi, Clementinen-Posset
Backen mit Leidenschaft: Toad-in-the-Hole, Kümmelkuchen…Caraway Seed
Brittas Kochbuch: Scottish Petticoat Tail Shortbread, Irish Stew (Großbritannien)
Backmaedchen 1967: Yorkshire Pudding
Fränkische Tapas: fish and chips auf Fränggisch
Brotwein: Toasties Rezept – englische Muffins / Toastbrötchen selber backen, Eier Benedict Rezept – pochiertes Ei auf Toastie mit Sauce Hollandaise
Küchenlatein: Eccles Cakes mit Johannisbeeren ,Gary Rhodes‘ Digestive Biscuits, Brombeer-Apfel-Cobbler, Welsh Cawl – Walisischer Eintopf
Slowcooker.de: British Afternoon Tea für die Mädels – Rezepte und Bilder
Kochtopf: : Fruchtiger Tea Loaf zum Afternoon Tea
Turbohausfrau: Fish & Chips
Volker mampft: Schottisches Gulasch – Scottish Ale Stew, Chicken tikka masala – das britische Nationalgericht
Salzig, Süß und Lecker: Sticky Toffee Pudding
Our food creations: Warme Crumpets
Labsalliebe: Shepherd´s Pie orientalisch

Blog-Event CLVII – Äpfel Herzhaft & Süß – Veganer Apfelkuchen mit Zimtstreuseln

Blog-Event CLVII - Äpfel (Einsendeschluss 15. Oktober 2019)

Der Blogevent in diesem Monat ist eine Zusammenarbeit zwischen Zorra vom Kochtopf und Volker von volkermampft.

Mein Beitrag ist ein veganer Apfelkuchen mit Zimtstreuseln. Wir sind keine Veganer, aber mein Bruder ist seit vielen Jahren einer. Wenn wir dann zur Kaffeetafel rufen, dann erwartet er gar nicht, dass wir auf ihn Rücksicht nehmen, sondern bringt meist einen trockenen Kuchen im Weckglas mit, den er aber nicht selber backt, sondern kauft. Da wir immer Mitleid haben – genau wie zu Kindergartenzeiten mit den Allergiekindern – für sie haben wir auch immer so gebacken, dass sie die Muffins mitessen konnten und nicht die immer gleich verpackten Kekse von zuhause essen mussten.

Zurück zu meinem Bruder. Meine Tochter schaut dann nach Rezepten, die vegan sind, aber nicht so vegan aussehen. Wir haben nämlich einen Onkel, der kann dem veganen Kuchen schon ansehen, dass er ihm nicht schmeckt. Wir tricksen ihn dann immer mal aus, in dem mein Bruder erstmal nichts isst, mein Onkel den Kuchen probiert und lobt und dann isst ihn mein Bruder 😉 . Das würde bei diesem Apfelkuchen, den meine Tochter auf der Homepage von lecker.de gefunden hat auch funktionieren.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Veganer Apfelkuchen mit Zimtstreuseln
Kategorien: Kuchen, Apfel, Vegan
Menge: 26 Cm

Zutaten

H TEIG
45 Gramm   Puderzucker
230 Gramm   Mehl
150 Gramm   Weiche Margarine
1 Prise   Salz
H FÜLLUNG
5     Äpfel (Katja: gelber Edel)
25 Gramm   Brauner Zucker
350 Gramm   Apfelmus (Katja: selbstgemacht aus 2 Elstar und 2 Rubinette und 10% des Gewichtes Wasser)
H STREUSEL
130 Gramm   Zucker
130 Gramm   Weiche Margarine
200 Gramm   Mehl
2 Teel.   Zimt
H SONST
      Fett
      Springform Ø 26 cm Durchmesser

Quelle

  lecker.de
  Erfasst *RK* 15.04.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Puderzucker, 230 g Mehl, 150 g Margarine und Salz mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten.

Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Springform (26 cm Ø) drücken und dabei einen ca. 8 cm hohen Rand formen.

2. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden und Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Äpfel, braunen Zucker und Apfelmus vermengen, auf dem Teigboden verteilen.

3. Zucker, 130 g Fett, 200 g Mehl und Zimt zu einem Streuselteig vermengen. Streusel auf den Äpfeln verteilen.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 50 Minuten backen.

Herausnehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und aus der Form lösen.

=====

Erdbeer-Galette

Von je her gibt es am Geburtstag meines Mannes Ende Mai den ersten Erdbeerkuchen des Jahres.

Dieses Jahr haben wir einen Ausflug mit einer Schnupperwanderung in der Grube Messel gemacht und ich habe nur einen Tortenboden gebacken, Erdbeeren darauf geworfen und Guss drüber gemacht. Meine Tochter hat dann bemängelt, dass das ja kein richtiger Erdbeer-Geburtstags-Kuchen sei.

Kurz darauf habe ich bei Cahama das Rezept für die Erdbeer-Galette gesehen und musste sie nachbacken. Vor allem die Tatsache, dass die Erdbeeren mitgebacken werden, fand ich spannend und ich war gespannt auf den Geschmack.

Und was soll ich sagen? Die Erdbeeren werden zusammen mit der Stärke wie Erdbeerkompott mit Früchten und zusammen mit dem Teig und den Mandelblättchen schmeckt es super lecker. Viel Harmonischer als Erdbeeren auf einem Teig.

Ich glaube, Erdbeerkuchen geht für mich jetzt nur noch so.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Erdbeer-Galette
Kategorien: Kuchen, Erdbeeren
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H TEIG
150 Gramm   Dinkelmehl Typ, 630
30 Gramm   Geröstete, gemahlene Haselnüsse
80 Gramm   Butter
50 Gramm   Braunen Zucker
2 Essl.   Crème fraîche
50 Gramm   Mandelblättchen
H FÜLLUNG
400 Gramm   Erdbeeren
2 Essl.   Aprikosenmarmelade (Katja: Ingwer-Preserve)
1 Teel.   Speisestärke
H ZUM BESTREICHEN
1     Eigelb
1 Essl.   Milch
H AUSSERDEM
      Puderzucker zu Bestäuben

Quelle

  cahama.de dd 03.06.2019
  Erfasst *RK* 03.06.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Erdbeeren waschen, gut tropfen lassen und klein schneiden – je nach Größe halbieren oder vierteln. 1 TL Speisestärke über die Erdbeeren streuen und mit diesen vermischen.

Mehl, Haselnüsse, Zucker, Butter und Crème fraîche zu einem glatten Mürbeteig verkneten.

Auf einem Blatt Backpapier den Teig zu einem Kreis von ca. 28 cm ausrollen. Die Oberseite des Teiges mit Mandelblättchen bestreuen; Teig umdrehen und die zweite Seite ebenfalls mit Mandelblättchen bestreuen. Die Aprikosenmarmelade (Katja: Ingwer-Preserve – war gerade offen) auf dem Teig verteilen, dabei ringsum einen Rand von 2 1/2 bis 3 cm frei lassen.

Die Erdbeeren auf den Teig geben und verteilen, dabei wieder den Rand frei lassen.

Den freien Rand vorsichtig über die Erdbeeren schlagen und leicht andrücken.

Eigelb und den EL Milch verquirlen und den hochgeschlagenen Rand damit einpinseln.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 35 Minuten backen.

Da uns die Galette nach dieser Zeit noch nicht genügend Farbe hatte, haben wir die Temperatur auf 200 Grad erhöht und sie weitere 5 Minuten gebacken.

Die Galette abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
=====

Weitere leckere Erdbeerkuchenrezepte (in meinem Blog):
Erdbeerkuchen mit Rührteig-Tortenboden
Erdbeerkuchen nach Eva Hess
Mohn-Quark-Erdbeer-Torte
Cheesecake mit Erdbeeren und Limette
Erdbeer-Tarte

Einen leckeren Erdbeerkuchen auf der Kaffeetafel – das gehört für mich zum Sonntagsglück.

Noch mehr Sonntagsglück gibt es bei Soulsister meets friends.

Mandarinen-Joghurt-Muffins

Weiter geht es mit leckeren, fluffigen Mandarinen-Joghurt-Muffins, die auch bei warmen Sommerwetter hervorragend schmecken.

Leider sind uns die Mandarinen etwas abgerutscht. Mittlerweile haben wir ein Muffinsblech mit ‚Stacheln‘. Das werden wir beim nächsten Mal verwenden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mandarinen-Joghurt-Muffins
Kategorien: Kuchen, Muffins
Menge: 12 Stück

Zutaten

H TEIG
1 klein.   Dose Mandarinen
3     Eier
180 Gramm   Butter
180 Gramm   Zucker
1/2 Pack.   Vanillezucker
125 Gramm   Naturjoghurt
180 Gramm   Mehl
1 1/2 Teel.   Backpulver
H FÜR DIE FORM
  Etwas   Butter

Quelle

  Muffins leicht gemacht
  Erfasst *RK* 07.06.2000 von
  H.L.

Zubereitung

1. Mandarinen abtropfen lassen;

2. Muffinform ausfetten, kühl stellen. Den Backofen auf 200°C (Umluft 180°C, Gas Stufe 3-4) vorheizen;

3. Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Butter und Joghurt dazu, und glattrühren. Mehl und Backpulver daraufsieben und unterheben.

4. Die Vertiefung der Form zu 2/3 ihrer Höhe mit Teig füllen. Die Mandarinenstücke darauf verteilen und leicht in die Masse drücken.

5. Muffins 20-25 Minuten backen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestauben.

=====

Kastenkuchen mit Mohn und Kirschen

Heute gibt es einen weiteren Kastenkuchen mit Mohn, der, soweit er bis Montag überlebt, gut in die Pausenbox für die Schule taugt.

Gefunden habe ich das Rezept schon vor langer Zeit auf dem Bärenhunger-Blog.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kastenkuchen mit Mohn und Kirschen
Kategorien: Kuchen, Mohn, Kirschen
Menge: 1 Kastenform

Zutaten

3-4     Eier
125 Gramm   Zucker
125 Gramm   Butter
150 Gramm   Mohn
100 Gramm   Mehl
1 Prise   Salz, Backpulver
150 Gramm   Kirschen, entkernt

Quelle

  Bärenhunger, DD 21.08.2013
  Erfasst *RK* 22.08.2013 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren.

Die Eier einzeln einschlagen und unterrühren.

Dann den Mohn mit dem Mehl, Backpulver und einer Prise Salz vermischen.

Gemeinsam mit den entkernten Kirschen unter den Teig heben.

Diesen in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und den Kuchen bei 175° ca 40min backen.

=====

Mohn-Orangen-Kuchen

Zum Wochenende wird immer mal gebacken. Meist Kastenkuchen, Brownies oder Muffins, damit man montags auch noch etwas davon in die Pausenbrotdose legen kann.

Und da noch ein offenes Päckchen Mohn im Vorratsschrank war, wurde in der RK-Suite nach einem Kuchen mit Mohn gesucht und herausgekommen ist diesere leckere Mohn-Orangen-Kuchen aus e&t.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mohn-Orangen-Kuchen
Kategorien: Kuchen, Kasten, Mohn, Rührteig
Menge: 30 Cm Kasten

Zutaten

2     Orangen, (Bio)
200 Gramm   Zucker
250 Gramm   Mehl
2 Teel.   Weinstein-Backpulver
      Salz
3     Eier , (Kl. M)
200 Gramm   Sahnejoghurt
80 ml   Olivenöl
60 Gramm   Mohn, (gemahlen)
80 Gramm   Puderzucker

Quelle

  Essen&Trinken 12/2016
  Erfasst *RK* 08.01.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Orangen heiß waschen, trocken abreiben und ca. 70 ml Saft auspressen. Zucker und die Hälfte der Orangenschale in einer Schüssel gründlich vermengen, bis der Zucker orange gefärbt ist und kräftig nach Orange duftet.

2. Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen. Orangenzucker, Eier, Joghurt und 50 ml Orangensaft glatt rühren, zur Mehlmischung geben und zügig unterheben. Olivenöl einrühren. Den Teig so wenig wie möglich rühren, sonst wird der fertige Kuchen eher zäh als locker.

3. Kastenform (30 cm Länge) gründlich fetten und die Hälfte vom Teig einfüllen. Mohn in den restlichen Teig rühren und in die Kastenform füllen. Mit einer Gabel marmorieren und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 50-60 Minuten backen. In der Form auf einem Kuchengitter 15 Minuten ruhen lassen. Kuchen aus der Form stürzen und auskühlen lassen.

4. 1-2 El Orangensaft und Puderzucker glatt rühren und in einen kleinen Spritzbeutel füllen. Den ausgekühlten Kuchen mit dem Zuckerguss und der restlichen Orangenschale verzieren.

:Zeit 2 h 10 min plus 1:30 Stunden Kühlzeit
:Nährwerte pro Portion 178 kcal, 3 g Eiweiß, 7 g Fett, 24 g KH

=====

Walnuss-Brownies (e&t)

Nachdem wir die Weihnachtsferien sehr genossen haben, obwohl sie letztendlich doch nicht ganz so ruhig waren, wie geplant, geht es hier im Blog weiter.

Eigentlich möchte ich den Blog auf eine aktuelle WordPress-Version umstellen, da ich irgendwann mit den Updates aufgehört habe. Jetzt stehen erstmal wieder Jahresabschlüsse auf dem Plan und dann sehe ich weiter. Fastnacht und die nächsten Ferien kommen sicher.

Heute gibt es im Blog Brownies. Ich backe immer mal mit meiner Tochter, die ein großer Sally-Fan ist und Rührkuchen, Muffins und Brownies gehen schon sehr gut.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Walnuss-Brownies (e&t)
Kategorien: Kuchen, Brownies, Nüsse
Menge: 16 Stücke

Zutaten

75 Gramm   Mehl
30 Gramm   Kakaopulver
1 Teel.   Weinsteinbackpulver
1/2 Teel.   Lebkuchengewürz
200 Gramm   Zartbitterschokolade
150 Gramm   Walnusskerne
150 ml   Öl
3     Eier (Kl. M)
150 Gramm   Zucker
      Salz

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 11/2014
  Erfasst *RK* 09.11.2014 von
  T. S.

Zubereitung

1. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Boden einer eckigen Backform (ca. 21 x 21 cm) mit Backpapier auslegen.

2. Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Lebkuchengewürz mischen. 75 g Schokolade und 100 g Walnusskerne klein hacken, beiseitestellen. Restliche Schokolade grob hacken und in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Aus dem Wasserbad nehmen und das Öl unterrühren.

3. Eier, Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers mind. 5 Min. sehr cremig rühren. Schoko-Öl-Mischung und Mehlmischung nacheinander langsam unterrühren. Restliche Schokolade und gehackte Nüsse unterheben. Teig in die Backform füllen und mit den übrigen Walnusskernen belegen.

4. Im heißen Ofen auf dem Rost auf der mittleren Schiene 25-30 Min. backen. In der Form vollständig abkühlen lassen, dann den Rand mit einem Messer lösen und 16 quadratische Brownies zuschneiden.

* ZUBEREITUNGSZEIT 50 Minuten
* PRO STÜCK 4 g E, 21 g F, 19 g KH = 288 kcal (1206 kJ)

BROWNIES…

… kommen aus den USA und sollen durch einen Küchenunfall entstanden sein: Durch zu wenig Backpulver ging der schwere Schokoteig nicht luftig auf, blieb klebrig, war dafür aber supersaftig. Bei unserer Variante haben wir den Teig nicht vollständig durchgebacken. Dadurch ist der Brownie außen locker gebacken, im Inneren aber noch saftig.

=====

Pull-Apart Bread mit Mohn

Auf der Nachkochliste stehen einige Pull-Apart Brote und den Anfang macht ein Pull-Apart Brot mit Mohn.
Das von mir verwendete Rezept ist einen Kombination von verschiedenen Rezepten aus dem Netz.
Viele Rezepte, die ich gefunden haben, werden mit fertigem Mohnback zubereitet, aber das muss auch ohne gehen.

Meine Füllung war dann eher oben auf dem Brot und wurde etwas trocken. War aber trotzdem sehr lecker.

Mal sehen, welches Pull-Apart Brot ich als nächstes zubereite.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pull-Apart Bread mit Mohn
Kategorien: Kuchen, Hefe, Mohn
Menge: 22 Cm

Zutaten

H HEFETEIG
20 Gramm   Hefe
150 ml   Milch
50 Gramm   Zucker
1/2 Teel.   Salz
2     Eier
375 Gramm   Mehl
H FÜR DIE FÜLLUNG
70 Gramm   Gemahlene Mohnsamen
2 Essl.   Zucker
2 Essl.   Heißes Wasser
2 Essl.   Öl
1 Essl.   Mehl
1 Essl.   Stärke

Quelle

  diverse Rezepte
  Erfasst *RK* 11.04.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die zerbröckelte Hefe mit etwas Zucker in der Milch auflösen und 10 min gehen lassen. Zusammen mit den anderen Zutaten zu einem Teig verarbeiten und ca. 1,5 h gehen lassen.

Mohn und Zucker mischen und mit heißem Wasser und Öl übergießen. Gut vermischen. Danach Mehl und Stärke unterrühren.

Den Hefeteig auf einem bemehlte Arbeitsfläche geben und mit einem bemehlten Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen. (ca. 52*26)

Die Füllung auf den Teig geben und an den Seiten einen kleinen Rand freilassen.

Den Teig in acht Streifen schneiden (ca. 6,5 * 26). Jeweils vier Streifen aufeinander legen und in vier rechteckige Stücke schneiden.

Eine Kastenform (22 cm) gut einfetten oder mit Backpapier auslegen.

Die rechteckigen Stücke in die Kastenform legen und mit einem Küchentuch bedeckt nochmal 30 min gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 30 bis 40 min backen.

=====

Blog Widget by LinkWithin