Kichererbsen-Curry

Ich habe für dieses Jahr zwei gute Vorsätze gefasst. Einmal meine Kochbücher wieder mehr zu nutzen und zum Zweiten, die Vegetarisch fit! nicht nur zu kaufen, sondern auch aus ihr zu kochen.

Heute war mein Sohn schon um 10 Uhr zum Kindergeburtstag eingeladen und da habe ich die Gelegeneheit ergriffen mal wieder etwas schärfer zu kochen. In der Vegetarisch fit! 01/2007 sind einige indische vegetarische Rezepte abgedruckt und die Entscheidung fiel auf Kichererbsen-Curry.

Ich habe mich weitestgehend ans Rezept gehalten, ausser dass ich keine Dosen-Kichererbsen verwendet habe, sondern die Kichererbsen heute morgen selbst gekocht habe. Es war sehr lecker, hätte gerne etwas schärfer sein können (wir haben dann mit Curry-Paste nachgeholfen), aber es war etwas wenig. Reis oder Naan hätte gut dazugepasst.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kichererbsen-Curry
Kategorien: Hülsenfrüchte, Kichererbsen, Indisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Essl.   Sonnenblumenöl
2     Knoblauchzehen
1 Teel.   Ingwer, fein gerieben
2 Essl.   Curry, mittelscharf bis scharf
400 Gramm   Tomaten, stückig aus der Dose
1 Teel.   Jagre- oder Palmzucker, gerieben
800 Gramm   Kichererbsen aus der Dose
      Salz
      Joghurt, fettarm
  Einige   Korianderblätter zum Garnieren

Quelle

  vegetarisch fit! 01/2007, S. 24
  Originalquelle: Indisch kochen, Neuer Umschau Buchverlag
  Erfasst *RK* 10.01.2007 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Öl in einem Wok oder einer beschichteten Pfanne erhitzen. Knoblauch abziehen und durchpressen. Mit Ingwer ca. 30 Sek. im Öl andünsten. Tomaten und Zucker untermischen, aufkochen lassen, abdecken und bei mittlerer Hitze ca. 10-12 min köcheln lassen.

2. Kichererbsen abspülen, abtropfen lassen und unterrühren. Bei mittlerer Hitze ca. 3-4 min köcheln lassen. Mit Salz abschmecken und mit Joghurt und Koriander garniert servieren.

=====

Blog Widget by LinkWithin