Italienische Linsensuppe (aus dem Slowcooker)

Bei der Anschaffung meines ersten Slowcookers habe ich lange überlegt und mir dann einen 3,5 l Slowcooker von Murphy Richards zugelegt. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Slowcooker, aber da ich das ja jetzt weiß, kann ich ja die Kochzeit etwas länger einplanen.

Daneben habe ich noch einen 1,5 l Slowcooker von Crockpot und der ist ein richtiger Heißblütler dagegen. Diese Geräte schätze ich sehr, denn gerade, wenn man im Homeoffice oder aber den ganzen Vormittag außer Haus unterwegs ist, hat man ohne großen Aufwand trotzdem ein leckeres Mittagessen.

Was auch sehr einfach ist, ist die Umrechnung. Wenn ich ein 3,5l Rezept habe, dann kann ich das für den 1,5l Cooker einfach halbieren. So habe ich das auch beim dieser italienischen Linsensuppe gemacht. Meine Tochter mag die braunen Linsen nicht so gerne. Also gab es die Suppe an einem Tag, an dem sie in der Mensa isst und ich habe das halbe Rezept im 1,5l Cooker gekocht. Die Suppe war sehr lecker und ich könnte mir auch noch Kartoffelwürfel in der Suppe sehr gut vorstellen.

Ach so, das Rezept stammt aus dem Suppenkochbuch von Gabi Frankemölle.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Italienische Linsensuppe
Kategorien: Suppe, Slowcooker, Crockpot, Hülsenfrüchte, Italien
Menge: 3 ,5 l

Zutaten

1 Teel.   Butter
1 Essl.   Olivenöl
100 Gramm   Pancetta, gewürfelt
2     Möhren, in feinen Scheiben
100 Gramm   Sellerie, in feinen Würfeln
2     Knoblauchzehen
200 Gramm   Braune Linsen
1 Teel.   Tomatenmark
1     Lorbeerblatt
1/2 Teel.   Oregano, getrocknet
1 Essl.   Balsamicoessig
1 Prise   Zucker
1 1/2 Ltr.   Hühner- oder Gemüsebrühe
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  52 Wochen – 52 Suppen
  Gabriele Frankemölle
  Seite 30
  Erfasst *RK* 30.08.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Butter und Öl in einem Topf zerlassen, den Pancetta (alternativ Frühstücksspeck, Bacon) darin etwas anschwitzen.

Anschließend auch Möhren und Sellerie kurz dünsten (zwei bis fünf Minuten). Die Gemüsewürfeln in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben. Linsen, Tomatenmark, Gewürze dazugeben und die warme bis heiße Brühe angießen. Auf Stufe High 3,5 Stunden (Low 7 Stunden, Medium 5 bis 5,5 Stunden) garen, vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit pochierten Eiern oder geröstetem Graubrot servieren.

Tipp: Das ist ein Slowcooker-Blitzrezept mit nur 3,5 Stunden Garezeit, wenn man das Gemüse anschwitzt und heiße Brühe angießt. Wer sich die Vorbereitung sparen möchte, gibt alle Zutaten roh mit kalter Brühe in den Topf und gart auf High etwa 4,5 bis 5 Stunden. Allerdings sind die Linsen dann schon sehr zerfallen.

=====

Koch Mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Zimtkringel – süß-saure Alblinsen mit Salsiccia

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Als Volker, den ich von der kulinarischen Weltreise kenne, die Idee hatte, dass Foodblogger sich untereinander besser kennenlernen sollten, da musste ich natürlich dabei sein. Ich blogge schon seit 2005 und damals war das alles sehr überschaubar. Viele Foodblogs sind gekommen und wieder gegangen, einige aus der guten alten Zeit sind immer noch dabei. Zwischendurch kamen dann auch welche, die gefühlt nur aus Kooperationsblogposts bestanden, aber die muss ich ja nicht lesen (und die sind auch wieder weg).

In der ersten Runde habe ich Simone von Zimtkringel zugelost bekommen. Simone ‚kenne‘ ich schon vom Synchronbacken und von der kulinarischen Weltreise. Wir sind im selbem Alter und als Buchhändlerin wird sie Bücher lieben – genau wie ich. Sie lebt in Nürtingen und ich bin mit einem Schwaben verheiratet. Volker hat beim Losen ein glückliches Händchen bewiesen.

Bei Simone von Zimtkringel (klingt sehr adelig) findet man nicht nur Rezepte (sogar ordentlich von A-Z sortiert oder doch lieber nach Themen), sie stellt auch Erzeuger vor und Kochbücher – sehr schön finde ich noch die Rubrik der Family&Friends, in der Rezepte aus der Familie und von Freuden verewigt werden.

Und was kocht Simone jetzt so? Simone kocht alles. Sie nimmt mit offensichtlicher Freude an vielen Blog-Events teil, sie backt, sie kocht und neuerdings grillt sie auch, sie mixt Getränke, sie experimentiert mit Kefir und ich glaube, für sie ist keine Herausforderung zu groß.

Ich konnte mich gar nicht so richtig entscheiden, was ich denn nachkochen soll. Als erstes gab es dann Spaghetti mit Ofentomaten, die Simone für das Blog-Event einfach kochen gekocht hat. Dann gab es bei uns Shorba Ads, weil wir so gerne mal wieder eine Suppe aus dem Slowcooker essen wollten und als die vegetarische Tochter im Ferienlager war, gab es Homestyle Chicken Curry Brinjal. Da ich mit der Flut der leckeren Rezepte total überfordert war, habe ich meinen Mann gebeten, sich etwas auszusuchen.

Drei Mal dürft ihr raten, was er sich ausgesucht hat?!? Da er schon ewig keine LinsenSpätzleSaitenwürstle gegessen hat, hat er sich für die süß-saueren Alblinsen mit Salsiccia – also dem Orignal seiner Heimat mit dem Twist von Simone (inspiriert von Alexander Hermann) entschieden. Der Dorfsupermarkt hat zwar viel, aber Alblinsen hat er keine, so dass ich Berglinsen verwendet habe. Zusammen mit der würzigen Salsiccia war das Gericht der Hammer. Mein Mann hat noch ordentlich weißen Balsamico darüber gegeben und war glücklich.

Liebe Simone, es hat mir viel Spaß gemacht aus Deinem ‚Kochbuch‘ zu kochen und ich bin noch nicht fertig mit Dir 😉 Es wäre wunderbar, wenn sich unsere Wege einmal kreuzen würden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: süß-saure Alblinsen mit Salsiccia
Kategorien: Hülsenfrüchte, Fleisch, Schwäbisch
Menge: 3 Portionen

Zutaten

4 Essl.   Öl
3     Schalotten
2     Karotten
300 Gramm   Alblinsen
2 Essl.   Tomatenmark
2 Teel.   Brauner Zucker
3 Essl.   Balsamico plus einen Schuß zum Anrichten
1 Ltr.   Gemüsebrühe
2     Lorbeerblätter
2 Zweige   Thyman
350 Gramm   Festkochende Kartoffeln
6     Salsiccia
2 Essl.   Kalte Butter
1 Essl.   Senf
      Blättchen von 2 Zweigen frischem Oregano
      Salz und schwarzer Pfeffer
1 Stange   Staudensellerie mit Grün

Quelle

  Zimtkringel, dd. 20.11.2019
  Erfasst *RK* 13.07.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Schalotten und Karotten schälen, bzw. putzen und klein würfeln

2. Linsen unter fließendem Wasser in einem Sieb abspülen

3. Schalotten in 2 EL Öl 2 Minuten glasig anschwitzen

4. Karottenwürfel und abgetropfte Linsen dazu geben

5. Tomatenmark einrühren und alles kurz anrösten

6. mit Zucker bestreuen und karamellisieren lassen

7. mit 2 EL vom Balsamico und etwa der Hälfte der Brühe ablöschen

8. Lorbeerblätter und Thymian dazu geben und aufkochen lassen

9. Deckel drauf geben, die Hitze reduzieren und ca. 15 Minuten sanft köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren

10. Kartoffelwürfel und restliche Brühe mit in den Topf geben und weitere 30 Minuten abgedeckt köcheln lassen, bis Linsen und Gemüse gar sind

11. Salsiccia enthäuten – bei mir ging das nicht wirklich einfach, ich mußte derb mit dem Messerrücken nachhelfen

12. aus dem Brät kleine Bällchen formen und die dann platt drücken mit nassen Händen geht das ganz gut

13. Bällchen in einer Pfanne mit 1 – 2 EL Öl rundum anbraten

14. Selleriestange waschen und eventuell abfädeln, dann Blättchen etwas kleiner schneiden und die Stange in dünne Scheibchen schneiden

15. Sellerie zu den Wurstbällchen geben und kurz zusammen im heißen Fett schwenken , dann samt Bällchen zu den Linsen geben (Alexander Herrmann gibt den Sellerie roh über die Linsen, aber hey, ich kenne meine Mit-Esser!)

16. Eintopf nun offen noch ein paar Minuten sämig einkochen lassen

17. Butter, Senf und Oregano einrühren und falls nötig, noch mit Salz und Pfeffer abschmecken

18. zum Servieren darf sich jeder gerne noch Balsamico nach Geschmack auf seine Portion geben

:https://www.zimtkringel.org/alblinsen/

=====

Kulinarische Weltreise – Spanien – Kichererbsen mit Chorizo

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Spanien

Wir befinden uns immer noch auf unsere virtuellen kulinarischen Weltreise nach Spanien – unter der Leitung von Volker. Mein erster Beitrag war ein fluffiger Mandelkuchen. Ich habe mir in der Bücherei extra ein Tapas Kochbuch ausgeliehen und wollte auch noch ein Fischgericht kochen, aber die Ereignisse der letzten Wochen habe mich eher in Schockstarre als in Aktionismus versetzt. Das legt sich langsam und es wird jetzt auch im Blog weitergehen.

Ich habe das große mediterrane Kochbuch, das sich sicher auch in Euren Bücherregal finden lässt und habe mich für Kichererbsen mit Chorizo entschieden. Kichererbsen kaufe ich selten in der Dose, sondern meist getrocknet und sie lassen sich auch wunderbar im Slowcooker kochen – oder auf dem Herd. Chorizo bekomme ich leider hier nicht frisch beim Metzger, deshalb wurde es eine getrocknete Chorizo mit Paprika.

Das Gericht ist sehr lecker und schmeckt warm und kalt. Ein bißchen Brot dazu und mehr braucht es gar nicht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kichererbsen mit Chorizo
Kategorien: Hülsenfrüchte, Fleisch, Wurst, Spanien
Menge: 6 Portionen

Zutaten

165 Gramm   Getrocknete Kichererbsen
1     Lorbeerblatt
4     Nelken
1     Zimtstange
1 Ltr.   Hühnerbrühe
2 Essl.   Olivenöl
1     Zwiebel, fein gehackt
1     Knoblauchzehe, zerdrückt
1 Prise   Getrockneter Thymian
375 Gramm   Chorizo, in Stücke geschnitten
1 Essl.   Frische Petersilie, gehackt
      Salz
      Schwarzer Pfeffer a.d.M

Quelle

  Das große mediterrane Kochbuch
  Seite 199
  Erfasst *RK* 10.03.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Kichererbsen in einer Schüssel reichlich mit Wasser bedecken und über Nacht einweichen. Gründlich abtropfen lassen. Mit Lorbeerblatt, Nelken, Zimtstange und Brühe in einen großen Topfe geben und mit Wasser bedecken. Zum Kochen bringen, dann Hitze reduzieren und etwa 1 Stunde köcheln lassen, bis die Kichererbsen weich sind. Muss die Garzeit verlängert werden, etwas Wasser zugeben; im Topf sollte zum Schluss ein Rest Flüssigkeit bleiben. Abseihen und Lorbeerblatt, Nelken und Zimtstange entfernen.

2. Öl in einer großen Bratpfanne erhitzen. Zwiebel zugeben und bei mittlerer Hitze 3 Minuten glasig braten. Knoblauch und Thymian zugeben und unter Rühren 1 Minute kochen. Hitze höher schalten, Chorizo zugeben und 3 Minuten braten.

3. Kichererbsen in die Bratpfanne geben, alles vermengen und bei mittlerer Hitze unter ständigen Rühren erhitzen. Vom Herd nehmen und Petersilie einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß ist dieses Gericht ebenso köstlich wie zimmerwarm.

=====

Weitere spanische Rezepte in meinem Blog:
Almogrote (Käsecreme), Weiße Bohnen mit Thunfisch, Kartoffel-Auberginen-Omelette, Kichererbsen mit Blattspinat, Lauch in Zitronenmarinade, Padron Piementos, Patatas bravas, Speckpflaumen, Süßkartoffel-Frittata, süß-marinierte Zwiebeln

Die Rezepte meiner Mitreisenden:
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf mit San Sebastián Cheesecake, Britta von Brittas Kochbuch mit Pollo con naranja y menta – Hähnchen mit Orange und Minze, Conejo al ajillo – Knoblauchkaninchen aus Kastilien-La Mancha, Frit mallorquí – vegan (als Gemüsebeilage zum Kaninchen), Magdalenas mit feinem Orangenaroma, Sebastian Reichelt von Brittas Kochbuch mit Pastel de Almendras (Gastbeitrag von Sebastian Reichelt), Sylvia von Brotwein mit Spanischer Mandelkuchen – Mandeltorte „Tarta de Santiago“, Kartoffel Tortilla – Rezept für spanisches Omelett (Tapas Klassiker), Spanisches Hähnchen mit Knoblauch und Oliven, Petra von Chili und Ciabatta mit Kalbszunge in Granatapfelsauce mit Safranreis, Barraquito – Kaffeespezialität aus Teneriffa, Sopa Mallorquina – Kohleintopf aus Mallorca, Mollejas de pollo al Pimentón – Hühnermägen in Paprikasauce, Ronald von Fränkische Tapas mit Dreierlei spanische Tapas, Ulrike von Küchenlatein mit Reis mit getrockneten Tomaten und schwarzen Oliven, Reis mit Lauch – Arroz con puerros, Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien – Ensalada de gabanzos con zanahorias y pistachos, Galizisches Roggenbrot, Tina von Küchenmomente mit Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version, Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme, Yemas de Ávila – „Himmlische“ Süßspeise aus Spanien, Susanne von magentratzerl mit Cuajada tradicional, Pollo al chilindrón, Conny von Mein wunderbares Chaos mit Empanadas mit Dulce de Leche, Wilma von Pane-Bistecca mit SlowCooker Oxtail Spanische Art, Sopa de Ajo – Spanische Knoblauch, Bohnen und Brot Suppe, Paella mit Huhn, Sevillian Huhn in Auberginen-Tomatensauce, Michael von SalzigSüssLecker mit Albóndigas und Ensaladilla Rusa, Christian von SavoryLens mit Tarta de Santiago – Spanischer Mandelkuchen, Cornelia von SilverTravellers mit Spanischer Mandelkuchen trifft Erdbeertorte, Susi von Turbohausfrau mit Tarta de Santiago, Volker von volkermampft mit Pan Cateto – spanisches Landbrot mit Sauerteig, Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo – Fabada Asturiana, Albondigas nach Kitchen Impossible – Fleischbällchen aus Ochsenschwanz, Paella Valenciana nach Kitchen Impossible, Simone von zimtkringel mit Papas arrugadas und Mojo rojo

Veggie-Tag: Kichererbsensalat mit Tomate und Gurke

Ich bin weiterhin auf der Suche nach vegetarischen Low Carb Rezepten und bin lowcarbrezepte.org auf diesen leckeren Kichererbsensalat mit Tomate und Gurke gestoßen.

Der Salat schmeckt leicht und sommerlich und es hat ihn sicher nicht zum letzten Mal gegeben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kichererbsen-Salat mit Tomaten und Gurke
Kategorien: Salat, Low Carb
Menge: 1 Person

Zutaten

100 Gramm   Tomaten
50 Gramm   Kichererbsen
60 Gramm   Gurke
10 Gramm   Frühlingszwiebel
1 Essl.   Olivenöl
      Meersalz
      Pfeffer

Quelle

  lowcarbrezepte.org
  Erfasst *RK* 17.02.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Tomaten waschen und in Stücke schneiden · Kichererbsen in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen, dann abtropfen lassen · Gurke waschen und in Stücke schneiden · Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden.

Tomaten, Kichererbsen, Gurke und Frühlingszwiebel in eine Salatschüssel geben · Olivenöl dazugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen · Salat durchrühren und in eine Schüssel füllen.

: https://www.lowcarbrezepte.org/rezepte/kichererbsen-salat-mit-tomaten-und-gurke.html

=====

Veggie-Tag: Kichererbsen-Curry (Alnatura)

Heute gibt es ein leckeres Kichererbsen-Curry mit einem meiner Lieblingsgemüsen: Fenchel.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kichererbsen-Curry (Alnatura)
Kategorien: Hülsenfrüchte, Curry, Vegetarisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

3     Paprika, rot
1     Fenchelknolle
1/2 Bund   Frühlingszwiebeln
1 Dose   Kichererbsen (Abtropfgewicht 340 g)
2 Essl.   Alnatura Rapsöl
1 Essl.   Currypaste, grün
200 ml   Kokosmilch
200 ml   Alnatura Gemüsebrühe
      Meersalz
1/2     Limette; den Saft
      Frisches Koriandergrün

Quelle

  Alnatura Küche vital
  Erfasst *RK* 19.05.2011 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Paprika und Fenchel in feine Streifen, Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden.

2. Paprika, Fenchel, Zwiebeln und Kichererbsen in Rapsöl anbraten. Currypaste unterrühren, mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen und 10 min köcheln lassen.

3. Curry mit Limettensaft und Meersalz abschmecken. Mit frisch gehacktem Koriander servieren.

Dazu passt Basmatireis.

=====

Veggie-Tag: Slowcooker-Chili mit dreierlei Bohnen

Dieses Rezept hätte auch gut in die Familienküche gepasst.

Meine Tochter hat sich testweise mal vier Wochen vegetarisch ernährt. Jetzt isst sie wieder Fleisch, aber wesentlich weniger als vorher.

Damit es trotzdem das allseits heißgeliebte Chili gibt, habe ich mich nach einer vegetarischen Alternative umgesehen und bei Aberdeens kitchen das Slow Cooker Three Bean Chili gefunden. Das Rezept habe ich auf meinen Slowcooker (3,5l) und unseren Geschmack abgeändert.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Slowcooker-Chili mit dreierlei Bohnen
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Vegetarisch, Hülsenfrüchte
Menge: 4 bis 6 ,3,5l Topf

Zutaten

1 Dose   Kidney-Bohnen (480 g)
1 Dose   Schwarze Bohnen (480 g)
1 Dose   Weiße Riesenbohnen (480 g)
1 Flasche   Pürierte Tomaten (680 ml)
700 ml   Gemüsebrühe (instant)
3     Paprika, rot, gelb, grün, gewürfelt
1 Dose   Mais
1 klein.   Zwiebel, gewürfelt
2     Knoblauchzehen, gewürfelt
1 Teel.   Cumin
1 Teel.   Cayennepfeffer
      Salz
      Pfeffer
H TOPPING NACH BELIEBEN
      Frühlingszwiebeln in Ringen
      Reibekäse
      Zerbröselte Tortillachips
      Saure Sahne

Quelle

  stark abgewandelt nach:
  Aberdeen’s Kitchen
  Erfasst *RK* 09.01.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

In einer Pfanne die Zwiebeln glasig dünsten. Den Knoblauch und die Paprika zugeben und weich dünsten. Danach in den Einsatz des Slowcookers geben.

Alle anderen Zutaten ebenfalls in den Slowcooker geben und gut verrühren.

3 bis 4 Stunden auf HIGH oder 7 Stunden auf LOW garen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit einem Topping nach Wunsch servieren.

=====

Rancho Canario (Slowcooker)

So langsam verwandeln sich die faulen Sonntag in arbeitsreiche Sonntage. Zumindest im Rhein-Main-Gebiet kann man jetzt im Garten werkeln oder im trockenen und bei angenehmen Temperaturen Joggen gehen. Außerdem geht Ende April die Freiluftsaison und die Medenrunde wieder los, so dass auch das eine oder andere Trainingsspiel am Sonntag ansteht.

Und bei guter Planung steht dann, wenn man fertig ist, das Essen schon fast auf dem Tisch.

Ich war auf der Suche nach einem Eintopfgericht mit Hülsenfrüchten, das nicht schon wieder ein Chili con Carne ist. Dabei bin ich auf den Rancho Canario auf dem Blog von Eine Prise lecker gestoßen.

Das Rezept ist für die ’normale‘ Zubereitung und ich habe versucht es für den Slowcooker umzuwandeln.

Uns hat es sehr gut geschmeckt. Die Kinder haben es gegessen, hätten aber bei nächsten Mal doch lieber wieder Chili…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rancho Canario aus dem Slowcooker
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Eintopf, Hülsenfrüchte, Wurst
Menge: 3 ,5 l Topf

Zutaten

1 Teel.   Olivenöl
2     Knoblauchzehen, fein gehackt
1     Zwiebel, mittelgroß, fein gewürfelt
1     Karotte, klein, fein gewürfelt
1 Stange   Sellerie, fein gewürfelt
2     Tomaten, würfeln
250 Gramm   Chorizo, in Scheiben geschnitten
1     Rote Paprika, gewürfelt
50 ml   Orangensaft
1     Lorbeerblatt
500 Gramm   Tomaten, passiert
50 Gramm   Tomatenmark
800 ml   Wasser
80 Gramm   Rote Linsen
1 Essl.   Zucker
1 Teel.   (geräuchertes) Paprikapulver
400 Gramm   Weiße Bohnen aus der Dose (abgetropft)
400 Gramm   Kichererbsen aus der Dose (abgetropft)
      Chili nach Belieben
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  inspiriert von: eine Prise lecker *
  Erfasst *RK* 11.03.2018 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. 1 TL Olivenöl in einem Topf erhitzen und Knoblauch, Zwiebel, Karotte, Sellerie und Tomaten darin 5 min anschwitzen. Aus dem Topf nehmen und in den Slowcooker geben.

2. Die Chorizoscheiben im Topf anbraten bis sie braun sind und das Fett ausgetreten ist. Die Paprika zugeben und 2 bis 3 Minuten mit anbraten. Ebenfalls in den Slowcooker geben.

3. Den Orangensaft, die passierten Tomaten, das Tomatenmark, das Wasser, die roten Linsen, das Lorbeerblatt, Zucker, Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Chili zugeben.

Auf LOW ca. 5,5 Stunden kochen.

Die abgetropften Bohnen und Kichererbsen zugeben und 30 min mit dem Eintopf erhitzen.

Das Lorbeerblatt entnehmen, evtl. nochmal abschmecken und servieren.

* http://einepriselecker.de/rancho-canario-wuerzig-lecker/

=====

Rote Linsen-Kokos-Suppe

Weiter geht es mit einer leckeren Suppe. Gefunden habe ich das Rezept via Pinterest bei Elle Republic, die immer tolle Rezepte auf ihrem Blog hat.

Da die Suppe mit Kokosmilch und roten Linsen zubereitet wird, hat sie sofort meinen Namen gerufen. (Das Nahrungsergänzungsmittel, das sie zugegeben hat, habe ich weggelassen). Und ich habe weder Grühnkohl noch frischen Spinat bekommen. Der fehlt leider.

Sehr lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote Linsen-Kokos-Suppe
Kategorien: Suppe, Vegetarisch, Hülsenfrüchte, Kartoffeln
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4 Essl.   Kokosöl
2 klein.   Gelbe Zwiebeln, geschält und klein geschnitten
3 Teel.   Curry-Pulver
1 Teel.   Gemahlener Koriander
1 Prise   Rote Chiliflocken
1 Essl.   Tomatenmark
2     Knoblauchzehen, zerdrückt
1 Teel.   Frischer Ingwer, geschält und gerieben
1     Mittel große Karotte, geschält und klein geschnitten
400 Gramm   Kartoffeln, geschält und in kleine Stücke geschnitten (1-1,5 cm)
400 Gramm   Dose Bio-Tomatenstücke
500 ml   Wasser
400 Gramm   Dose Bio-Kokosmilch
150 Gramm   Rote Linsen
      Meersalz nach Geschmack
      Frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer nach Geschmack
2     Hände voll Grünkohl, harte Stengel entfernt und klein geschnitten (optional)
H ZUM SERVIEREN
40 ml   Regulatpro® Glukoaktiv
      Frische Korianderblätter (optional)
      Zitronenschnitten (optional)

Quelle

  ellerepublic dd. 16.12.2017
  Erfasst *RK* 23.01.2018 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Das Öl in einem mittel großen Topf auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen und dann die Zwiebeln darin anbraten bis sie glasig und leicht karamelisiert sind (ca. 8 Minuten). Dazwischen umrühren nicht vergessen. jetzt das Curry-Pulver, den Koriander, die Chiliflocken, den Knoblauch, den Ingwer und das Tomatenmark dazu geben und weiter braten und dabei gut umrühren (ca. 2 Minuten).

2. Jetzt die Karotte und die Kartoffeln dazu geben und unter Umrühren sautieren (1 Minute). Dann die Tomaten und 500 ml kaltes Wasser hineingeben. Dazu noch einen Teelöffel Salz und eine großzügige Prise gemahlener Pfeffer. Dann alles ein paar Minuten köcheln lassen.

3. Sobald alles gut erwärmt ist gebt Ihr die Kokosmilch und die roten Linsen in den Topf. Dann alles zum Kochen bringen und danach den Herd auf mittlere Stufe stellen und weiter köcheln lassen bis die Kartoffeln und die Linsen weich gekocht sind und anfangen auseinander zu fallen (ca. 20 Minuten). Je nach Größe der Kartoffelstücke kann die Kochzeit leicht variieren.

4. Ein paar Minuten vor Ende des Kochens gebt Ihr den Grünkohl dazu wenn Ihr welchen verwendet. Dann den Topf zudecken, damit der Dampf den Grünkohl weich kocht (ca. 2-3 Minuten).

5. Nun könnt Ihr die Suppe in 4 Schüsseln füllen und jeweils 10 ml Regulatpro Glukoaktiv dazu geben. Zum Schluß verteilt Ihr noch die Korianderblätter oben auf die Suppe und serviert Zitronenschnittn, die dann darüber ausgedrückt werden können.

=====

Westfälische Erbsensuppe (aus dem Slowcooker)

Immer, wenn in unserem Verein die Clubmeisterschaften für die Kinder und Jugendlichen aushängt, dem dann noch das Eltern-Kind-Spaßturnier nachfolgt, dann ist unwiderruflich Herbst. Früher waren die Indikatoren andere, aber die Zuckerfabrik gibt es seit einigen Jahren nicht mehr.

Und wenn es Herbst wird, dann wird es höchste Zeit den Slowcooker aus dem Sommerschlaf zu holen und sich streßfrei eine wärmende Suppe kochen lassen, während man im Garten arbeitet.

Den Anfang macht die westfäliche Erbsensuppe von Gabi Frankemölle.
(Das Rezept ist für einen 6,5 l Crockpot. Da mein Crockpot 3,5 l fasst, habe ich die Mengen im Rezept halbiert.)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Westfälische Erbsensuppe
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Suppe, Hülsenfrüchte
Menge: 6 ,5 l

Zutaten

500 Gramm   Grüne Schälerbsen, getrocknet
1     Zwiebel, gehackt
1 Bund   Suppengrün, fein gehackt
400 Gramm   Kassler Nacken
2     Mettwürsten, geräuchert
1     Lorbeerblatt
1/2 Teel.   Majoran
500 Gramm   Kartoffeln, in Würfeln
4     Wiener Würstchen
      Salz
      Pfeffer
      Gekörnte Brühe
1 Bund   Petersilie

Quelle

  52 Wochen – 52 Suppen
  Gabriele Frankemölle
  Seite 28
  Erfasst *RK* 09.09.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Bis auf Fleisch, Mettwurst, Würstchen und Petersilie alle Zutaten in den Topf geben und gut vermischen. Eine Kuhle für das Fleisch und die Mettwurst eindrücken und diese hineingeben. Wasser zugeben (etwa 2 Liter im 6,5 l Crockpot), bis alle Zutaten gerade bedeckt sind.

Abschmecken – mit Salz und Pfeffer oder etwas gekörnter Brühe. Deckel aufsetzen und 4 bis 5 Stunden auf High garen.

Fleisch vorsichtig entnehmen (es ist sehr zart und zerfällt schnell).

Je nach Konsistenz einen Teil der suppe in einem separaten Gefäß pürieren. Fett und Knochen vom Fleisch entfernen und klein würfeln. Mett- und Wiener Würstchen in Scheiben schneiden.

Suppe, Fleisch und Würstchenscheiben in den Topf zurückgeben und den Eintopf gut umrühren. Gegebenenfalls nochmals abschmecken. Petersilie waschen und hacken. Erbsensuppe damit bestreuen.

Tipp: bei ungeschälten grünen Erbsen diese über Nacht einweichen und eine etwas längere Garzeit einkalkulieren!

Katja: 3,5l Slowcooker, Rezept halbiert

=====

Minestrone mit (Reis) Orecchette

Weiter geht es mit den heißgeliebten Suppen. Bisher versuche ich wieder saisonale Zutaten zu verwenden, aber nach genug Wintergemüse könnte der Vorsatz ins Wanken geraten.

Heute gibt es eine Minestrone, die im Originalrezept mit Express-Reis serviert wird, aber wir haben es da eher mit Nudeln. Das TK-Suppengemüse habe ich durch angedünstetem, frischen Suppengemüse ersetzt. (die Änderungen sind unten im Rezept enthalten).

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Minestrone mit (Reis)Orecchette
Kategorien: Suppe, Hülsenfrüchte, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

700 ml   Gemüsebrühe
1 klein.   Zwiebel
1 Essl.   Olivenöl
1     Knoblauchzehe
300 Gramm   TK-Suppengemüse (Katja: frisches Suppengemüse)
125 Gramm   Weiße Bohnen (Dose)
4 klein.   Strauchtomaten
125 Gramm   Express-Reis (½ Beutel)(Katja: Orecchette)
      Salz
      Pfeffer
2 Essl.   Basilikum-Pesto (Fertigprodukt)

Quelle

  abgewandelt nach:
  Martina Kittler
  20 Minuten sind genug – vegetarisch; GUAsia-T
  ISBN 978-3-8338-3989-4
  Erfasst *RK* 27.04.2015 von
  M.T.

Zubereitung

1. Die Gemüsebrühe erhitzen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. (Katja: Suppengemüse waschen, Karotten und Sellerie fein würfeln, Lauch in halbe Ringe schneiden). Das Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Den Knoblauch schälen und dazupressen. (Suppengemüse hinzugeben) Mit der heißen Brühe aufgießen, (das TK- Gemüse dazugeben) die Orecchette dazugeben, aufkochen und zugedeckt bei milder Hitze 10 Min. kochen lassen.

2. Inzwischen die Bohnen in ein Sieb abgießen, unter kalten Wasser abbrausen und abtropfen lassen. Die Tomaten waschen und vierteln.

3. Bohnen und Tomaten (mit dem Reis) in die Suppe rühren und 2 Min. leise kochen lassen. Die Minestrone mit Salz und Pfeffer würzen. In tiefe Teller füllen und mit dem Pesto servieren.

=====

Blog Widget by LinkWithin