Archiv des Tags ‘Fleisch’

Hähnchen-Pilz-Geschnetzeltes

Samstag, den 24. November 2012

Wir hatten mal wieder Lust auf Pilze und ein bißchen Fleisch. Und da die Kinder Hühnchenfleisch besser essen als Schwein oder Rind, fiel die Wahl auf ein Hühnchen-Pilz-Geschnetzeltes, wobei die Kinder dann nur gebratenes Huhn gegessen haben. Wir haben Reis dazugegessen, weil das eine Beilage ist, die beide Kinder mögen.

Als ich noch keine Kinder hatte, dachte ich immer, dass liese sich locker alles unter einen Hut bekommen und es wird genug Sachen geben, die beide essen. Heute weiß ich es besser und versuche die Gerichte so zu kochen, dass die Abweichungen nur gering sind und die vier Herdplatten ausreichen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchen-Pilz-Geschnetzeltes
Kategorien: Fleisch, Pilze, Huhn
Menge: 2 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Hähnchenbrustfilet
100 Gramm   Champignons
3 Essl.   Öl
      Salz
      Pfeffer
100 ml   Weißwein
125 ml   Gemüsebrühe
100 ml   Schlagsahne
2     Frühlingszwiebeln

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 10/2012
  Erfasst *RK* 03.11.2012 von
  T. S.

Zubereitung

1. Hähnchenbrustfilet in Scheiben schneiden. Champignons in Scheiben schneiden. Fleisch in 2 El heißem Öl bei starker Hitze rundherum braun anbraten, salzen, pfeffern und herausnehmen. Pilze mit 1 El Öl in der Pfanne hellbraun anbraten.

2. Mit Weißwein ablöschen und fast vollständig einkochen lassen. Gemüsebrühe und Schlagsahne zugießen und offen bei starker Hitze 3 Min. einkochen lassen. Fleisch zugeben und 1 Min. kochen lassen. Von den Frühlingszwiebeln das Weiße und Hellgrüne in feine Ringe schneiden, in die Sauce geben, evtl. nachwürzen. Dazu passt Baguette.

* ZUBEREITUNGSZEIT 15 Minuten
* PRO PORTION 38 g E, 32 g F, 3 g KH = 470 kcal (1970 kJ)

=====

Nachgekocht: Meatballs for new mothers

Dienstag, den 30. Oktober 2012

Einer meiner Lieblingsblogs ist The Wednesday Chef von Luisa Weiss (und freue mich schon auf ihr Buch, das in 2013 auf Deutsch erscheinen wird). Sie ist im Juni Mutter geworden und hat im August die Meatballs for new mothers verbloggt, die ihre Mutter für sie zubereitet hat.

Das Rezept hat sich so gelesen, als wenn das auch meinen Kindern schmecken würde und so war es dann auch.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Meatballs for new mothers
Kategorien: Meat
Menge: 1 Receipe

Zutaten

225 Gramm   Of ground beef
225 Gramm   Of ground pork
2     Eggs
2 Scheiben   Of white bread, the crusts cut off
      Enough milk to soak the bread
1 Bund   Of parsley
1     Nutmeg for grating
      Salt
      Pepper

Quelle

  wednesday Chef dd. 06.08.2012
  Erfasst *RK* 20.08.2012 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Put the meat and eggs in a bowl. Tear the bread into little pieces, then soak them in the milk and squeeze them out, adding them to the bowl. Mince up the parsley and add it to the bowl. Grate a bit of nutmeg into the bowl. (30 strokes? To taste.) And salt and pepper the mixture. (I used about 1 1/2 teaspoons salt. I think.)

Then, using your hands, mix all of this together until it’s a smooth, uniform mass. Cover the bowl with a plate or some plastic wrap and stick it in the fridge for a few hours. When you’re ready to cook, form the meatballs. I like smaller-sized meatballs, about the size of a small plum, two inches at most in diameter. Put them on a plate.

Next you have to make your tomato sauce. Which is as easy as browning a clove of garlic in olive oil and then dumping a 28-ounce can of good-quality tomatoes (puréed, chopped, whatever) and their juices into the pot and cooking this over medium-low heat for about 25 minutes (don’t forget to salt the sauce). When the sauce tastes good and cooked, for lack of a better descriptor, gently plop the meatballs into the sauce like so:

Then put the lid on and let the sauce and meatballs simmer slowly away. Resist the urge to stir the pot; if you are concerned, shake the pot a little. 25 minutes later, turn off the heat. Let the pot sit there until fully cooled. At that point, you may freeze the meatballs or package them up to take to the new mother who needs feeding. This recipes makes enough for at least two meals for two people.

http://www.thewednesdaychef.com/the_wednesday_chef/2012/08/meatballsfor-new-mothers.html

=====

Hackbraten italienisch

Samstag, den 6. Oktober 2012

Dieses Gericht gab es schon vor einiger Zeit, aber irgendwie ist es in meinem Blogplan immer wieder nach hinten gerutscht.

Bei uns gibt es nicht so oft Fleisch, aber wir hatten Besuch und da habe ich mich für den italienischen Hackbraten entschieden. Er war sehr lecker und saftig. Dazu gab es Nudeln mit Tomatensauce.

Okay, das Foto könnte besser sein. Aber da der Besuch nichts vom Blog weiß, wollte ich auch nicht zu lange und auffällig Fotos machen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hackbraten, italienisch
Kategorien: Fleisch, Hack, Hackbraten
Menge: 4 Portionen

Zutaten

600 Gramm   Gem. Hackfleisch
2     Brötchen
      Milch
1     Ei
      Salz, Pfeffer
3 Essl.   Geh. Kräuter
1 mittl.   Zwiebel
100 Gramm   Räucherspeck
4 Essl.   Semmelbrösel
      Muskatnuss

Quelle

  meine Familie & ich Jahrgang 76
  Erfasst und aufbereitet
  von L.S.

Zubereitung

Hackfleisch mit den eingeweichten, gut ausgedrückten Brötchen, Ei, den Gewürzen, Kräutern, der kleingehackten Zwiebel, mit 50 g gehacktem Speck und Semmelbröseln zu einem festen Teig kneten. Einen Laib formen und dünne Speckscheiben darüberlegen. Brät-Folie nach Packungsangabe vorbereiten, Braten einlegen, verschließen und Löcher einstechen. Auf dem kalten Rost im auf 220 Grad angeheizten Rohr 50 Min. garen.
:Zusatz : Zubereitung
: : ca. 1 1/4 Stunde
: : 0 kcal

=====

Nachgekocht: Rindfleisch-Curryreis japanische Art

Dienstag, den 5. Juni 2012

Auf meiner Suche nach getesteten Slowcooker-Rezepten bin ich mal wieder bei Ulrike Küchenlatein fündig geworden.

Uns hat es sich auch nicht erschlossen, warum das jetzt japanische Art ist, aber Ulrike schreibt im Blog auch schon ‘Rindfleisch-Curryreis welcher Art auch immer’. Ich habe etwas mehr Curry verwendet, aber trotzdem hat es jetzt nicht sehr nach Curry geschmeckt. Wir haben dann auf dem Teller noch ein bißchen nachgewürzt.

Ich würde alles beim nächsten Mal etwas kleiner schneiden, denn teilweise war das Gemüse noch etwas ‘al dente’.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rindfleisch-Curryreis japanische Art
Kategorien: Slow Cooker, Crockpot
Menge: 4 Personen

Zutaten

3 mittl.   Kartoffeln, geschält, in Würfel geschnitten von
      – 2,5 cm Kantenlänge
3-4 mittl.   Karotten, in ca. 0,5 cm große Scheiben oder
      – Halbmonde geschnitten
120 ml   Pflanzenöl, Ulrike: Rapsöl
500     Rindergulasch, Kantenlänge etwa 2,5 cm
1 mittl.   Zwiebel, gewürfelt
1 Zehe   Knoblauch, gehackt
1 Teel.   Salz
1/2 Teel.   Pfeffer, frisch gemahlen
250 ml   Rinderbrühe
250 ml   Wasser
3 Essl.   Weizenmehl
1 Essl.   Currypulver
150 Gramm   Erbsen, gefroren
      Reis, gekocht

Quelle

  abgewandelt nach:
  Not your Mother’s Slow Cooker Cookbook
  ISBN 978-155832245-5
  Erfasst *RK* 05.04.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Die Kartoffeln in den Slow Cooker schichten. Darüber die Karotten geben.

2. Das Rindfleisch in 1 EL von allen Seiten braun anbraten, wenn nötig in mehreren Partien. Das Fleisch in den Slow Cooker geben. In einem weiteren EL Öl die Zwiebeln und den Knoblauch in etwa 5 Minuten weich dünschten. Salz und Pfeffer zufügen und weitere 2 - 3 Minuten weiter dünsten. In den Slow Cooker geben. Die Rinderbrühe in die Pfanne geben, aufkochen, dabei sämtliche Bratreste lösen und in den Slow Cooker geben. Wasser hinzufügen, Deckel aufsetzen und auf LOW 6 bis 7 Stunden garen bis das Fleisch gar und das Gemüse durchgegart ist.

3. In einem kleinen Topf oder Pfanne die verbleibenden 2 EL Öl auf mittlerer Hitze erwärmen. Das Mehl zufügen und rühren, bis das Mehl anfängt zu bräunen (etwa 5 Minuten). Das Currypulver zugeben und eine weitere Minute mitbräunen. Den Slow Cooker auf HIGH stellen. Das gebräunte Mehl mit 120 ml Flüssigkeit aus dem Slow Cooker verrühren, so dass keine Klumpen entstehen. Nach und nach die Mehlmischung vorsichtig unter den Eintopf geben, dabei darauf achten, dass die Kartoffeln und Karotten nicht zerfallen. Die Erbsen zugeben, Deckel aufsetzen und alles 20 - 30 Minuten auf HIGH garen, bis die Sauce andickt und die Erbsen heiß sind. Das Curry auf dem heißen Reis anrichten und servieren.

:Slow Cooker Größe: 6,5 Liter (Katja: 3,5 l)
:Garzeit: 6 - 7 h
:Stufe: low + 1/2 h HIGH

=====

Lauch-Soße mit Brät

Samstag, den 18. Februar 2012

Zur Zeit wandert oft Lauch in meinen Einkaufskorb…

Ich habe mir mal wieder einen Stapel Rezepte aus meiner Zettelwirtschaft geschnappt, um sie in die RK-Suite einzupflegen. Dabei ist mir die Lauch-Soße mit Brät über den Weg gelaufen.
Wem die grobe Bratwurst zu lasch ist, der kann mit Fenchelsaat die Soße gut aufpeppen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Lauch-Soße mit Brät
Kategorien: Nudeln, Soße, Fleisch, Lauch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Frische Bratwürste
2 Essl.   Öl
400 Gramm   Lauch
4 Essl.   Sahne
2 Essl.   Creme fraiche
      Pfeffer
      Muskatnuss

Quelle

  freundin-Rezept
  Erfasst *RK* 09.02.2012 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Bratwurstmasse aus den Häuten streichen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Bratwurstbrät darin unter Rühren anbraten.

2. Lauch putzen, längs halbieren, quer in feine Streifen schneiden. Gründlich waschen, in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen. Zum Brät in die Pfanne geben, etwa 5 min unter Rühren andünsten.

3. Sahne angießen, Creme fraiche unterrühren, alles noch einige Minuten ziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuß kräftig würzen.

=====

Slow Cooker Irish Stew

Samstag, den 11. Februar 2012

Am Wochenende sollte mal wieder der Crockpot zum Einsatz kommen und bei Chefkoch.de habe ich dieses Rezept gefunden.

Es gab keine Größenangabe zum Topf, aber ich dachte mir, bei einem Kilo Fleisch und für vier Personen geht das alles in meinen 3,5 l Topf rein.

Es wurde extrem eng, aber es hat geklappt. Die Änderungen, die ich vorgenommen habe, stehen alle unten im Rezept.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Slow Cooker Irish Stew
Kategorien: Eintopf, Slowcooker, Crockpot, Fleisch, Lamm
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Ltr.   Saft (Gemüsesaft)(Katja: 1 Flasche Tomatenpüree, mit Gemüsebrühe auf 1 l aufgefüllt)
6 mittl.   Kartoffeln, geschält, grob gewürfelt (Katja: fein gewürfelt)
6     Möhren , geschält, grob gewürfelt (Katja: fein gewürfelt)
4 Stangen   Staudensellerie, in Stücke geschnitten (Katja: dünne Scheiben)
2     Zwiebeln, gepellt, klein geschnitten
3 Zehen   Knoblauch, gepresst oder fein gewürfelt
2 kg   Lammfleisch mit Knochen (Katja: 1 kg Lammgulasch; angebraten)
      Salz und Pfeffer
      Zucker

Quelle

  Chefkoch.de
  Erfasst *RK* 08.01.2012 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Katja: ich habe mich erst an das Ursprungsrezept gehalten und bin davon ausgegagen, dass das für den 3,5 l Slowcooker ist. Leider hat das nicht alles reingepasst. Also habe ich die Gemüse feiner gewürfelt. Außerdem habe ich den Gulasch in Butterschmalz angebraten. Es hat alles gerade so in den Cooker gepaßt).

Alle Zutaten der Reihe nach in den Slow Cooker geben. Entweder das Lammfleisch im Ganzen mitkochen oder vom Knochen lösen und gewürfelt in die Flüssigkeit geben (die ausgelösten Knochen unbedingt zugeben, da sie einen wunderbaren Geschmack abgeben). Mit Salz, Pfeffer und Zucker herzhaft abschmecken.

Dann auf LOW ca. 8-9 Stunden kochen. Das Lammfleisch am Ende der Garzeit (wenn es im Ganzen mitgekocht wurde) aus dem Slow Cooker nehmen, vom Knochen entfernen und klein geschnitten wieder zurück in den Slow Cooker geben. Evtl. noch andicken.

Katja: Nach den 9 Stunden haben wir gegessen, aber das Gemüse war eher ‘al dente’. Wir haben dann den Cooker einfach weiter laufen lassen und den Rest dann nach weiteren 3 Stunden gegessen und da war alles so, wie ich das erwartet hatte. Außerdem habe ich mal wieder festgestellt, dass ich öfter mal zu Lamm greifen sollte. Es war sehr lecker.

: http://www.chefkoch.de/rezepte/431691134332591/Slow-Cooker-Irish- Stew.html

=====

Nachgekocht: Puerco y Papas al Pasilla

Samstag, den 28. Januar 2012

Ich bin ja immer auf der Suche nach getesteten, deutschsprachigen Slowcookerrezepten. Dieses Mal wurde ich bei Foodfreak Petra fündig. Dort gab es im Mai Mexikanisches Schweinefleisch-Chili aus dem Slowcooker.

Im Rezeptteil stehen 50 g getrocknete Pasilla-Chili. Diese Sorte habe ich nicht bekommen, da habe ich mir einfach mal im Supermarkt die gängige Sorte getrocknete Chilis besorgt. Aber irgendwie kam mir dann das ganze Päckchen etwas viel vor. Also habe ich Petra nochmal kontaktiert und das war auch gut so, sonst wäre meine Version nicht essbar gewesen.
Letztendlich habe ich eine frische, rote Chili verwendet. Das Gericht war dadurch angenehm scharf.

Ich habe zum ersten Mal den Slowcooker an die Zeitschaltuhr angeschlossen, da das Gericht sechs Stunden garen sollte und aber schon um 12 Uhr fertig sein sollte. Es hat wunderbar geklappt.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Puerco Y Papas al Pasilla - Mexikanisches Schweinefleisch-Chili aus dem Slow Cooker
Kategorien: Fleisch, Schwein, Slowcooker, Crockpot
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H IN DEN COOKER
750 Gramm   Kartoffeln, längs geviertelt
1 kg   Schweinegulasch
50 Gramm   Getrocknete Pasilla-Chilis (oder Guajillos),
      – entstielt, Samen grob herausgeschüttelt
      – Katja: 1 rote frische Chili
1 klein.   Dose gehackte Tomaten mit Saft, 400 g
3     Knoblauchzehen, gepresst
2 Teel.   Oregano
2 Essl.   Worcestershiresauce
      Salt
H GARNITUR
      Öl
      Frisches Koriandergrün
      Schalottenringe

Quelle

  Foodfreak, Eintrag vom 16.05.2011
  Erfasst *RK* 08.01.2012 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Kartoffeln auf den Boden des Slow Cookers geben.

Die Chilis in einer heißen Pfanne trocken von beiden Seiten anrösten. Pfanne vom Herd nehmen. Chilis mit Tomaten, Oregano, Knoblauch, Worcestershiresauce, einem gehäuften TL Salz und etwa 250 ml Wasser pürieren.

Etwas Öl in die Pfanne geben, wieder auf den Herd setzen, das Fleisch darin rundum braun anbraten. Fleisch auf die Kartoffeln schichten und die Chilisauce darüber gießen. Zugedeckt 6 Stunden auf High garen.

Das Gericht mit Koriandergrün und Schalottenringen bestreut servieren.

: http://www.foodfreak.de/2011/05/mexikanischesschweinefleischchiliaus-dem-slowcooker/

=====

Hackfleisch-Pilz-Sauce

Dienstag, den 3. Januar 2012

Was bei uns immer geht, ist eine leckere Hackfleisch-Pilz-Sauce zu Reis oder Nudeln.

Einfach Zwiebelwürfel und Speckwürfel in ein bißchen Öl anbraten, (Rinder)Hack darin krümmelig anbraten und zum Schluß die Pilze. Je nach Geschmack noch ein bißchen Rinderbrühe angießen.
Dazu Nudeln und Parmesan. So einfach und so lecker.

Nachgekocht: Gedeckter Pilz-Hackfleisch-Kuchen

Dienstag, den 13. Dezember 2011

Das Rezept vom gedeckten Pilz-Hackfleisch-Kuchen habe ich bei Zorra im Blog entdeckt und es kam sofort auf die Nachkochliste. Nur bis ich es nachgekocht habe, hat etwas länger gedauert.

Die Zubereitung ist (für meine Verhältnisse) etwas aufwändig, aber es lohnt sich. Der Kuchen schmeckt sehr lecker und wir haben ihn mit zwei (hungrigen) Erwachsenen aufgegessen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: gedeckter Pilz-Hackfleisch-Kuchen
Kategorien: Quiche, Pie, Pilze, Fleisch, Kartoffeln
Menge: 24 Cm

Zutaten

H KARTOFFELTEIG
50 Gramm   Butter
1     Kartoffel (ca 200 g mit Schale), gekocht, vom
      – Vortag
1/2 Teel.   Backpulver
175 Gramm   Mehl
1     Ei (M)
H FÜLLUNG
1 Essl.   Butaris oder Bratbutter
150 Gramm   Champignons
10 Gramm   Getrocknete Steinpilze
1 klein.   Zwiebel
1     Knoblauchzehe
250 Gramm   Hackfleisch, gemischt (Rind/Schwein)
1 Essl.   Anna Fornos Kräuterpaste
1 Essl.   Tomatenpürée
      Pfeffer
1 Schuss   Weisswein
100 Gramm   Crème fraîche
1     Ei (M))
1-2 Essl.   Paniermehl

Quelle

  Zorra im Wald, Blog Post 15.10.2009
  Erfasst *RK* 16.10.2009 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Teig:

Butter schmelzen und abkühlen lassen. Kartoffel schälen und an der Bircherraffel in eine Schüssel reiben. Salz und Backpulver mit dem Mehl mischen und unter die Kartoffeln rühren. Das Ei mit der Butter verquirlen und zu den Kartoffeln geben. Alles zu einem glatten Teig zusammenfügen und diesen in Klarsichtfolie gewickelt 30 Minuten kühl stellen.

Füllung:

Champignons putzen und in feine Scheiben schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Steinpilze fein schneiden.

Butaris erhitzen. Zwiebeln, Steinpilze und Knoblauch glasig dünsten, Champignons dazugeben braten bis sie etwas Farbe angenommen haben. Hackfleisch zugeben und krümelig braten. Tomatenpürée und Kräuterpaste zugeben mit Peffer würzen. Alles gut vermischen, dann mit Weisswein ablöschen und so lange köcheln lassen bis der Weisswein verdampft ist. Auskühlen lassen. Crème fraîche und Ei verrühren und unter die ausgekühlte Hackmasse mischen, wenn nötig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

1/3 des Kartoffelteiges für den Deckel weglegen.

Rest dünn auswallen und in die mit Backpapier ausgelegte Form legen. Mit eine Gabel, den Teigboden gleichmässig einstechen. Paniermehl gleichmässig verteilen, dann die Hackfleisch-Füllung ebenfalls gleichmässig verteilen.

Restlicher Teig auswallen, und auf die Füllung legen. Ränder gut verschliessen. Ebenfalls mit einer Gabel gleichmässig einstechen und mit der Schere in der Mitte übers Kreuz einschneiden, damit der Dampf entweichen kann. Evtl. mit Ei bestreichen.

Den Kuchen in der unteren Hälfte des auf 220 C vorgeheizten Ofens 35 Minuten backen, dann auf Unterhitze schalten und 7-10 Minuten fertig backen. Kuchen aus der Form heben und ein paar Minuten (ca. 10) auf einem Gitter auskühlen lassen. Mit Salat servieren.

http://zorra.twoday.net/stories/blog-event-l-gedeckter-pilz-hackfleischkuchen/

=====

Nachgekocht: Hähnchen Ragù aus dem Crockpot

Samstag, den 3. Dezember 2011

Letztes Wochenende hatte ich Einsatz auf dem örtlichen Weihnachtsmarkt und da mußte wieder ein streßfreies Mittagessen her. Was liegt da näher als der Crockpot.

Ich habe mich für das Hähnchen Ragù aus dem Crockpot entschieden - das Rezept hatte ich bei Küchenlatein gefunden und auf die Nachkochliste gesetzt.

Da nicht nur die Hähnchenbrust, sondern auch die Haut verwendet wird, riecht es in der Küche beim Anbraten der Schlegel schon verführerisch. Das Gericht schmeckt viel mehr nach Hähnchen.

Ich habe 2/3 des Rezeptes im 3,5 l Crockpot gemacht und wir haben es fast aufgegessen. Bei uns gab es Vollkornbasmati dazu.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchen Ragù aus dem Crockpot
Kategorien: Slow Cooker, Crockpot
Menge: 8 Portionen, 2 Gläser à 900 g

Zutaten

2 Essl.   Oliven- oder Rapsöl
6     Hähnchenschenkel mit Haut, ca. 1,2 kg
1 mittl.   Zwiebel, ca. 110 g, fein gehackt
2 mittl.   Karotten, ca. 125 g, fein gewürfelt
1 mittl.   Selleriestange, ca. 40 g, fein gewürfelt
2 Zehen   Knoblauch, fein gewürfelt
250 ml   Weißwein, trocken (Katja: Fleischbrühe)
2 Pack.   Tomaten, passiert à 500 g
2 Essl.   Tomatenmark
1 Essl.   Thymian, fein gehackt
1 Essl.   Salbei, fein gehackt

Quelle

  The Italian Slow Cooker
  ISBN 978-0-547-00303-0
  Erfasst *RK* 16.03.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Hähnchenschenkel von allen Seiten bräunen. Die gebräunten Hähnchenteile in den Keramikeinsatz des Slow Cookers geben.

Bei mittlerer Hitze in der gleichen Pfanne, Zwiebel, Karotten, Sellerie und den Knoblauch in etwa 10 Minuten weich bzw. goldbraun garen. Den Wein zufügen und zum Kochen bringen. Die Mischung zu den Hähnchenteilen geben.

Die passierten Tomaten, Tomatenmark, Kräuter, Salz und Pfeffer nach Geschmack zufügen. Den Deckel auflegen und auf LOW ca. 4 Stunden garen, bis das Fleisch vom Knochen fällt (Katja: vom Knochen gefallen ist das Fleisch noch nicht. Ich habe es dann runtergeschnitten, weil wir alle schon Hunger hatten). Die Hähnchenteile aus der Soße nehmen und leicht abkühlen lassen. Die Haut und Knochen entfernen. Das Hähnchenfleisch in mundgerechte Stücke zerteilen. Die Hähnchenteile zurück in die Sauce geben.

Wenn nötig kurz vor dem Servieren erneut erhitzen.

:Slow Cooker Größe: 6,5 Liter
:Vorbereitungszeit: 20 Minuten
:Garzeit: 4 h
:Stufe: LOW

=====

Blog Widget by LinkWithin