Archiv des Tags ‘Flammkuchen’

Flammkuchen (Grundrezept mit Buttermilch und Hefe)

Samstag, den 15. April 2017

Für mich ist Flammkuchen eigentlich ein Herbstessen. Wenn aber der Rest der Familie mal einen Wunsch äußert, dann komme ich diesem gerne nach.
Bei der Gelegenheit habe ich den Teig nach einem anderen Rezept - nämlich mit Buttermilch und Hefe -zubereitet. Der Teig hat einen sehr feinen Geschmack.

Belegt wurde bei den Kindern mit (angedünsteten) roten Zwiebeln und Speckwürfeln

Flammkuchen mit roten Zwiebeln und Speck

und für die Erwachsenen mit Champignonscheiben und Bacon.

Flammkuchen mit Champignons und Bacon.

Sehr lecker.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Flammkuchen (Grundrezept mit Hefe und Buttermilch)
Kategorien: Flammkuchen, Grundrezept
Menge: 2 Stück

Zutaten

100 ml   Buttermilch
50 ml   Wasser (warm)
10 Gramm   Frische Hefe
250 Gramm   Mehl (gesiebt)
      Salz
1 Essl.   Olivenöl

Quelle

  nach: essen&trinken 09/2013
  Erfasst *RK* 11.04.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Buttermilch mit dem Wasser mischen und Hefe hineinbröckeln. Mit einem Schneebesen rühren, bis die Hefe sich aufgelöst hat. Mehl, 1/2 TL Salz und Olivenöl zugeben und mit den Knethaken des Handrührers (Katja: Kitchen Aid) in 10 Min zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 2 Stunden gehen lassen.

Den Backofen mit dem Backblech auf 250°C vorheizen. Teig teilen und zu zwei dünnen Fladen ausrollen, auf Backpapier legen und nach Belieben belegen.

Die Flammkuchen auf das Backblech ziehen und auf der untersten Schiene 8 - 10 min backen.

=====

Veggie-Tag: Flammkuchen ‘italiano’ mit Lauch

Donnerstag, den 20. November 2014

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es den Flammkuchen ‘italiano’ aus dem Greenbox-Kochbuch von Tim Mälzer.

Ich wolle eigentlich was schnelles kochen und da war der Flammkuchen dann doch etwas aufwendig, aber der Aufwand lohnt. Und wenn man sowieso noch rotes Pesto übrig hat, dann geht es noch schneller.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Flammkuchen "italiano" mit Lauch
Kategorien: Pizza, Flammkuchen, Vegetarisch, Tim Mälzer
Menge: 4 Portionen

Zutaten

10 Gramm   Hefe
      Zucker
250 Gramm   Mehl
100 ml   Buttermilch (Zimmertemperatur)
10-12 Essl.   Olivenöl
      Salz
1-2     Knoblauchzehen
80 Gramm   Getrocknete Soft-Tomaten
1 Teel.   Getrockneten Oregano
2 Essl.   Geriebener Parmesan
200 Gramm   Schmand
1 Stange   Lauch

Quelle

  Tim Mälzer
  Greenbox
  Seite 209
  Erfasst *RK* 13.11.2014 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Hefe mit 1/2 TL Zucker in 30 ml lauwarmen Wasser auflösen. Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineingeben und etwas Mehl vom Rand untermischen. Buttermilch, 2 EL Olivenöl und 1 TL Salz zufügen. Alles zu einem glatten Teig verkneten (der Teig ist härter als Pizzateig, das ist richtig so). Zugedeckt an einem warmen Ort 2 Stunden 30 min gehen lassen.

2. Den aufgegangenen Teig in 4 Stücke teilen und nacheinander auf je einem bemehlten Stück Backpapier sehr dünn ausrollen. Schon ausgerollte Flammkuchenböden mit Klarsichtfolie bedecken.

3. Ofen mit einem Backblech auf der ersten Schiene von unten vorheizen. Dafür den Ofen auf die höchstmögliche Temperatur einstellen.

4. Knoblauch schälen und mit den getrockneten Tomaten, 8-10 EL Olivenöl, Oregano, 1/2 TL Zucker und Parmesan in der Küchenmaschine zu einer Paste pürieren. Schmand glatt rühren.

5. Lauch putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden, mit 1 Prise Zucker, etwas Salz und etwas Olivenöl mischen.

6. Die Klarsichtfolie vom Teig entfernen und Tomatenpaste. Schmand und Lauch darauf verteilen. Die Flammkuchen nacheinander mit dem Backpapier auf das heiße Blech im Ofen gleiten lassen. In 5-8 min goldbraun backen.

Zubereitungszeit: 30 min (+2 Stunden 30 min Gehzeit)

=====

Nachgekocht: Zucchini-Flammkuchen

Dienstag, den 8. Oktober 2013

So als Kompromiss zwischen Sommer und Herbst gab es bei uns letzte Woche einen Zucchini-Flammkuchen. Das Rezept war schon länger auf meiner Nachkochliste - das Original-Reste-Verwertungs-Rezept kommt aus dem Blog von Chaosqueen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchini-Flammkuchen
Kategorien: Zucchini, Hefeteig
Menge: 1 Backblech

Zutaten

H HEFETEIG
200 Gramm   Mehl
110 ml   Wasser
5 Gramm   Hefe
1 Teel.   Öl
1/2 Teel.   Salz
H BELAG
100 Gramm   Saure Sahne
2 klein.   Zucchini
50 Gramm   Schinkenwürfel oder Streifen
75 Gramm   Emmentaler oder anderen würzigen Käse
      Pfeffer
      Salz

Quelle

  eigenes Rezept (Link s.u.)
  Erfasst *RK* 10.09.2009 von
  Chaosqueen

Zubereitung

Aus den Zutaten für den Teig einen Hefeteig zubereiten und zwei Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Den Backofen auf maximale Temperatur Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig in Backblechgröße ausrollen, mit der sauren Sahne bestreichen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Zucchini in 1-2 mm dicke Scheiben schneiden und diese nebeneinander in einer Lage auf dem Teig verteilen.

Die Schinkenwürfel über die Zucchinischeiben geben und den geriebenen Käse gleichmäßig verteilen.

Den Zucchini-Flammkuchen in den Ofen geben und in ca. 15 Minuten knusprig und leicht braun backen.

Anmerkung Im Manz bei 270°C mit entferntem Abschirmblech gebacken

: http://chaosqueen.net/2009/09/10/zucchini-flammkuchen/

=====

Sauerkraut-Flammkuchen

Donnerstag, den 9. März 2006

Eine gute Freundin von mir hat eine Gemüsekiste die Beziehungskiste. Bestandteil der Kiste ist auch immer ein Rezeptblatt mit Zubereitungsvorschlägen (ein paar Tage später sind die Rezepte auch online). Letzte Woche standen diese Sauerkraut-Flammkuchen darauf. Da es bei meinem Bauern wieder frisches Sauerkraut gab, mußte ich dieses Rezept einfach ausprobieren. Die Kombination des Sauerkrauts mit den Äpfeln war klasse. Beim nächsten Mal werde ich noch ein bißchen Speck dazugeben und die Äpfel eher Würfeln. Als Teig habe ich keine Fertigpizzateig genommen, sondern meinen Standard-Pizza-Hefeteig. Ein dünner Flammkuchenteig wäre bestimmt auch lecker.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Sauerkraut Flammkuchen
Kategorien: Pizza, Flammkuchen, Sauerkraut
Menge: 4 Personen

Zutaten

1 Beutel   Sauerkraut
1 Teel.   Rohrohrzucker
2     Rote Äpfel
1     Rote Zwiebel
1     Backmischung Pizzateig (Katja: Standard-
      – Pizzateig für zwei runde Bleche)
150 Gramm   Crème fraîche
      Kräutersalz
      Pfeffer

Quelle

  Kistenpost KW09/2006, www.diebeziehungskiste.de
  Erfasst *RK* 08.03.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Sauerkraut gut auspressen und mit Zucker mischen. Äpfel mit einem Apfelausstecher entkernen und in feine Scheiben schneiden. Zwiebel in feine Streifen schneiden.

Pizzateig nach Packungsanweisung zubereiten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Auf ein leicht gefettetes und mit Mehl bestreutes Blech legen.

Crème fraîche mit Salz und Pfeffer verrühren und auf dem Teigboden verstreichen. Sauerkraut, Äpfel und Zwiebel auf dem Boden verteilen, salzen und pfeffern. Im vorgeheizten Ofen bei 210 Grad (Umluft 190 Grad) auf der untersten Schiene 25-30 Min. backen. Schmeckt auch kalt.

Wer mag, kann fein geschnittenen Speck dazu geben.

=====

Blog Widget by LinkWithin