Cookies mit Cranberries und Halbbitterschokolade

Inspiriert durch die Cookie-Beiträge von Petra Chili_und_Ciabatta und Ulrike Küchenlatein habe ich auch Cookies gebacken. Ich habe mich dabei an das Rezept von Petra gehalten. Ich habe Cranberries verwendet und Halbbitterschokolade von Ritter, da in unserer Tengelmannfiliale die Schokotropfen ausverkauft waren (und außerdem einen stolzen Preis haben). Leider habe ich die Tipps zum Backen von Cookies, die es bei Fool for Food gibt, erst später gelesen. Meine Cookies sind ‚gut durch‘ und beim nächsten Versuch würde ich mir vorher die Tipps nochmal gut durchlesen und den Häufchen kleiner machen. Nichtsdestotrotz sind die Cookies sehr lecker und ich glaube kaum, dass sie die nächsten Tage überleben werden 🙂

Spaghetti alla Carbonara

Heute gab es ein einfaches, schnelles Essen und es war alles nötige im Kühlschrank bzw. in der Küche vorhanden. Spaghetti alla Carbonara – nach Art der Köhler. Es ist ein klassisches italienisches Resteessen und wahrscheinlich hat jede Familie ein eigenes Rezept.

Meine ersten Carbonara habe ich als Kind bei meinem Onkel gegessen. Er hat dafür Unmengen Knoblauch, gekochten Schinken, weißen Pfeffer und Sahne genommen.

Dann habe ich mal Carbonara bei einem Italiener gegessen, der sich dadurch auszeichnete, dass dort sehr viele Landsleute zum Essen gegangen sind. Dort wurden die gekochten Spaghetti mit gebratenem Speck und Zwiebeln vermischt und verquirltes Ei auf die warmen Spaghetti gegeben. Ich konnte das nicht essen, denn das Ei war dann noch ziemlich flüssig und roh.

Als es die Sendung ‚Kochduell‘ auf Vox nach gab, hat mal Sante de Santis Spaghetti alla Carbonara gekocht. Er hat einfach Speck- und Zwiebelwürfel in einer großen Pfanne gedünstet und gekochte Spaghetti dazugegeben. Dann hat er so viele Eier wie Esser genommen, diese verquirlt und mit frisch geriebenem Parmesan, Salz und Pfeffer vermischt. Diese Mischung hat er dann über die Nudeln in der Pfanne gegeben und solange verrührt, bis die Eier gestockt waren. Und so koche ich sie jetzt auch.

Spundekäs

Ich hatte es ja schon erwähnt, ich habe mit einer Freundin den Spundekäs für den Laternenumzug gemacht und bis auf einen Löffel ist alles gegessen worden. Auch alle anderen Speisen und Getränke wurden an den Mann bzw. an die Frau gebracht. Das Wetter war auch sehr mild, die Stimmung war gut und die letzten Eltern sind gegen 20 Uhr nach Hause gegangen.

Hier das Foto bevor wir den Spundekäs zubereitet haben:

Leider gibt es vom fertigen Spundekäs kein Foto, aber dafür das Rezept.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spundekäs (Elternbeirat)
Kategorien: Vorspeisen, Dip
Menge: 1 Rezept

Zutaten

100 Gramm   Butter
200 Gramm   Frischkäse
400 Gramm   Doppelrahm-Frischkäse
500 Gramm   Sahnequark
2     Zwiebeln
2 Essl.   Paprikapulver edelsüß
2 Teel.   Senf
      Salz
      Pfeffer a.d.Mühle

Quelle

  Elternbeirat Kiga Schwanenstraße
  Erfasst *RK* 14.11.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Zwiebeln würfeln. Zusammen mit den Zutaten mit dem Handmixer gut verrühren. Danach nochmal mit dem Pürierstab verrühren, damit die Zwiebeln kleiner werden. Mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken und gut durchziehen lassen.

Katja: Für das Laternenfest haben wir bisher das Rezept sechs Mal zubereitet. Den Sahnequark (50% Fett) haben wir durch normalen Speisequark ersetzt.

=====

Neues (gebrauchtes) Kochbuch: Risotto & Co.

Heute gibt es leider nichts kulinarisches, da ich heute vormittag mit einer Freundin für den morgigen Laternenumzug eingekauft habe – einschließlich 3,2 kg Frischkäse, 1,6 kg Doppelrahmfrischkäse, 4 kg Quark und 750 gr Butter. Dazu noch Zwiebeln und Paprikapulver. Richtig: der Elternbeirat macht den Spundekäs zu den Laugenstangen. Das wird dann unsere morgige Vormittagsbeschäftigung. Aus diesem Grund gab es bei uns heute nur Fertigtortellini mit Tomatensoße.

Aber jetzt zum Blog-Beitrag. Wenn ich mich für eine ‚Küche‘ als meine Lieblingsküche entscheiden müße, dann wäre das auf jeden Fall die italienische Küche. Aber da nicht nur Pizza und Pasta. Ich esse auch gerne die Eintöpfe, den Fisch und Risotto. Leider gibt es hier in der Gegend nur sehr selten Risotto auf der Karte. Ich habe mal einen ganz tollen Steinpilz-Risotto im Bistro vom Frankfurter Filmmuseum gegessen, aber das ist auch schon sehr lange her.

Bei ebay habe ich jetzt ein Buch ersteigert, dass Diane Seed geschrieben hat. Sie ist Amerikanerin und lebt in Italien. Das Buch enthält 100 Rezepte, die von Reis handeln – 50 davon vom klassischen Risotto. Am Liebsten hätte ich gleich losgekocht. Zur Zeit hat Tengelmann auch den leckeren Grano Padano Parmesan im Angebot (12,90 eur/kg), da werde ich nochmal zuschlangen.
Ich wollte das Buchcover genauso elegant mit Amazon verlinken wie Küchenlatein das immer macht, aber das Buch ist weder bei libri noch bei Amazon zu bekommen – nur über Marketplace. Also habe ich das Cover fotografiert.

Garten-Koch-Event November 2005: Apfel

Mein Beitrag zum Garten-Koch-Event November sind Apfelküchle mit Zimt und Zucker. Sie sind recht schnell zubereitet, schmecken lecker und haben heute sogar meinen vierjährigen Sohn überzeugt, mal wieder das Mittagessen aufzuessen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Apfelküchle mit Zimt und Zucker
Kategorien: Dessert, Süßspeise, Apfel
Menge: 4 Portionen

Zutaten

140 Gramm   Weizenvollkornmehl (am besten frisch gemahlen)
100 ml   Milch
1 Essl.   Honig
2     Eier
1 Prise   Salz
3     Mürbe Äpfel (z.B. Cox Orange)
50 Gramm   Vollrohrzucker
1 Teel.   Zimt
      Butter zum Backen

Quelle

  www.oekolandbau.de bio find ich kul’l
  Erfasst *RK* 10.10.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Das Mehl mit der Milch verrühren, dann die Eier, den Honig und das Salz untermischen und alles zu einem klümpchenfreien Teig verrühren. Den Teig ca. 20 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, waschen und mit dem Apfelausstecher das Kerngehäuse entfernen. Dann die Äpfel in dickere Scheiben von ca. 5 mm schneiden. Den Vollrohrzucker mit dem Zimt mischen.

Den Teig noch einmal durchrühren und einen Schuss kohlensäurehaltiges Mineralwasser dazugeben. Nun etwa 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen.

Die Apfelringe nacheinander in den Ausbackteig tauchen und im heißen Fett von beiden Seiten goldbraun backen. Eventuell noch Butter hinzufügen, damit nichts anbrennt.

Die fertigen Apfelküchlein auf Küchenpapier abtropfen lassen und noch heiß mit Zimt und Zucker bestreuen.

=====

Dinkel-Weizen-Toast

Eigentlich essen wir ganz gerne Toastbrot, aber vom gekauften Weizentoast werden wir nicht satt. Also habe ich heute mal den Versuch gestartet, selbst ein Vollkorntoastbrot zu backen und es hat auf Anhieb geklappt. Ich habe es dann nicht ganz so dünn geschnitten und es lies sich sehr gut toasten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dinkel-Weizen-Toast
Kategorien: Brot, Dinkel, Weizen
Menge: 1 Kastenform

Zutaten

200 Gramm   Dinkel, fein gemahlen
200 Gramm   Weizen, fein gemahlen
30 Gramm   Frischhefe
2 Essl.   Flüssiger Honig
1/4 Ltr.   Lauwarmes Wasser
50 Gramm   Weiche Butter
1     Eigelb
2 Teel.   Salz

Quelle

  nach: Marey Kurz, Brot backen, GU
  Erfasst *RK* 09.11.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Mehle in einer Schüssel mischen, die Hefe an eine Seite am Schüsselrand bröckeln und mit dem Wasser, dem Honig und etwas von dem Mehl zu einem dünnen Brei verrühren. Die Schüssel zugedeckt etwa 15 min an einen warmen Ort stellen.

2. Das restliche Mehl, die Butter, das Eigelb und das Salz nach und nach unter den Vorteig kneten. Den Teig zugedeckt etwa 15 min ruhen lassen. Dann den Teig noch einmal gründlich kneten, bis er geschmeidig ist.

3. Die Form fetten. Den Teig mit einem Teigschaber in die Form füllen und glatt streichen. Mit einem Tuch zugedecken und nochmals etwa 15 min an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Teigvolumen um etwa ein Drittel vergrößert hat.

4. Den Boden und die Seitenwände des kalten Backofens mit Wasser besprühen oder mit einem gut feuchten Tuch kurz abreiben. Das Brot im Backofen (unterste Schiene) bei Umluft 170 grad in etwa 45 min goldbraun backen. Nach dem Backen noch etwa 10 min im ausgeschalteten Ofen stehenlassen.

=====

Steinpilz-Semmelknödl nach Plan B

Ich hatte vor einigen Wochen ein unschönes Erlebnis mit einem Spinatknödlrezept. Als ich die Knödl ins kochende Wasser gegeben habe, sind sie sofort auseinandergefallen. Ich habe dann versucht, sie zum Serviettenknödl zu verarbeiten, aber das war mir leider auch nicht so gut gelungen.

Gestern habe ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und habe mich an ein Steinpilz-Semmelknödlrezept gewagt. Mein Mann hatte am ersten November Firmenjubiläum und außer einer Menge Fleischkäse (der dann zu Wurstsalat wurde) sind auch viele Brötchen übrig geblieben. Ich habe alles genau nach Anweisung gemacht und nach meiner Erfahrung mit den Spinatknödl sogar ein zusätzliches Ei für die Bindung verarbeitet.
Was soll ich Euch sagen, die Knödl sind wieder auseinandergefallen. Also kam wieder Plan B zum Zuge und es wurden Serviettenknödl. Sie waren sehr lecker und durch die getrockneten Steinpilze hatten sie ein ganz tolles, feines Pilzaroma. Leider hatte ich anstatt frischer Tomaten Dosentomaten genommen und die haben dann doch sehr dominiert.

Jetzt habe ich tatsächlich über die Teilnahme am Kloßkurs bei der VHS nachgedacht, aber der hat bereits letzte Woche stattgefunden. Naja, dann nächstes Jahr.

Ich hänge Euch das Originalrezept an.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Steinpilz- Semmelknödel
Kategorien: Knödel, Pilze
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

30 Gramm   Getrocknete Steinpilze
250 ml   Gemüsebrühe
150 ml   Sahne
8     Brötchen (ca. 500 g, frisch oder vom Vortag)
1 Bund   Glatte Petersilie
150 Gramm   Parmesan
2     Eier
      Salz
      Pfeffer
800 Gramm   Flaschentomaten
1     Knoblauchzehe
5 Essl.   Olivenöl
4     Feine Zweige Rosmarin
      Zucker
2 Zweige   Basilikum

Quelle

  schöner essen 11/2003
  Erfasst *RK* 02.11.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die getrockneten Steinpilze im Mixer (z. B. Moulinette) grob hacken, in die Brühe geben und aufkochen. Sahne zugeben und offen 6 Min, kochen. Brötchen in sehr feine Scheiben schneiden, mit der Pilzsahne begießen. 15 Min. ziehen lassen.

2. Petersilienblätter hacken. 100 g Parmesan fein reiben und mit den Eiern zur Knödelmasse geben. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzen und zu einem glatten Knödelteig verkneten. Aus der Masse mit befeuchteten Händen 12 Knödel formen.

3. Die Knödel in einen breiten Topf in kochendes Salzwasser geben, die Hitze reduzieren und die Knödel 20 Min. ziehen lassen. Das Wasser sollte nur leicht sieden.

4. Inzwischen die Tomaten grob würfeln. Knoblauch m feine Scheiben schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Tomaten und Rosmarin darin 5 Min. dünsten. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen.

5. Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Kochwasser nehmen und kurz abtropfen lassen. Tomaten mit den Knödeln auf Tellern anrichten. Mit 50 g grob gehobeltem Parmesan bestreuen und mit Basilikumblättern garnieren. Die Knödel schmecken auch in Scheiben geschnitten und in Butter gebraten zu Salat, Spiegeleiern oder Kräuterquark.

KB: Leider sind die Knödel auseinandergefallen. Ich habe sie dann als Serviettenknödel weiterverarbeitet und 30 min ziehen lassen.

=====

Steak mit jungen Kartoffeln vom Blech und Bohnengemüse

Heute gab es die leckeren Steaks, die ich gestern beim Röderhof gekauft habe. Dazu gab es Drillingskartoffeln (hat Tengelmann diese Woche im Angebot) nach einem Rezept von Jamie Oliver und ein Bohnengemüse. Es war superlecker und das Fleisch war seinen Preis wert.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Junge Kartoffeln mit Meersalz und Rosmarin
Kategorien: Kartoffeln, Beilage
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

1 kg   Junge, festkochende Kartoffeln (Drillinge)
1 Essl.   Olivenöl
      Meersalz
      Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2     Rosmarinzweige, die Blätter abgezupft und
      — zerstoßen

Quelle

  Genial Kochen mit Jamie Oliver
  Erfasst *RK* 05.11.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen und kochen, bis sie fast weich sind. Abgießen, mit etwas Olivenöl beträufeln und in 1 EL Meersalz, ein wenig frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und dem Rosmarin wälzen. Backofen auf 220°C vorheizen. Die Kartoffeln auf ein Backblech legen und 25 Minuten goldbraun backen. Sie können sie aber auch in Alufolie wickeln und genauso lang auf den Grill legen.

=====

Advent-Gugelhupf

Dieses Rezept stand schon die ganze Zeit als oberstes Rezept im Ausprobieren-Kochbuch meiner RKSuite und hat mich jedesmal begrüßt, wenn ich die Suite geöffnet habe. Damit es da mal wieder etwas Abwechslung gibt und ich ja noch Rezepte für das Backbuch des Kindergartens testen wollte, gab es jetzt gestern endlich diesen Gugelhupf. Leider habe ich ihn zu früh stürzen wollen und da ist nur der untere Teil rausgekommen. Mein Mann ist Schwabe und meinte, er wäre der richtige Mann für diese Aufgabe. Also hat er das Teil wieder reingesetzt, ein paar Minuten gewartet und dann ging es völlig problemlos aus der Form raus. Da es gestern zum Fotografieren zu dunkel war, habe ich das Bild erst heute morgen gemacht und deshalb kann ich Euch nur noch einen halben Advent-Gugelhupf zeigen. 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Advent – Gugelhupf
Kategorien: Kuchen, Weihnachten
Menge: 1 Rezept

Zutaten

225 Gramm   Butter
225 Gramm   Zucker
1 Pack.   Vanillezucker
1 Prise   Salz
1 Prise   Zimt
4     Eier
300 Gramm   Mehl
1 Pack.   Backpulver
100 ml   Milch
1 Essl.   Rum
100 Gramm   Rosinen
50 Gramm   Walnüsse, gehackte
150 Gramm   Früchte, kandierte
      Kuchenglasur, Schokolade

Quelle

  Chefkoch-Newsletter
  Erfasst *RK* 26.07.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zimt schaumig rühren. Die Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und nach und nach zur Eigelbmasse rühren. Milch und Rum zufügen. Rosinen, Walnüsse und kandierte Früchte unterrühren. Eischnee unterheben. Den Teig in eine gefettete bemehlte Gugelhupfform füllen, und im vorgeheizten Backrohr 170°Grad/ca.50-60 Min. backen. 5 Minunten in der Form lassen und dann auf ein Gitter stürzen. Ausgekühlt mit Schokoladenglasurstreifen überziehen.

Zubereitungszeit: 15 Minuten Schwierigkeitsgrad: normal

=====

Einkaufen beim Erzeuger – Röderhof Trebur

Da wir mal wieder Lust auf einen schönes Stück Fleisch haben, wollen wir am Wochenende mal wieder Steak essen. Wir haben im Nachbarort den Röderhof, der Galloway-Rinder züchtet und diese auch selbst verarbeitet und in seinem Hoflödchen verkauft.


Blog Widget by LinkWithin