Veggie-Tag: One-Pot Pasta mit Spinat und Champignons

Auf der Suche nach einem weiteren One-Pot-Pasta Rezept bin ich auf das vegane Rezept mit Spinat und Champignons von veganheaven gestoßen.

Ich mache ja gerne mal ein One-Pot Rezept. Am Liebesten esse ich die ganz dünnen Spaghetti, aber die sind leider am Ende der Garzeit schon matschig, während die restlichen Zutaten genau richtig sind.

Dieses Mal habe ich Fettuccine von De Cecco genommen (die ich im Dorfsupermarkt eingekauft und bezahlt habe), aber diese haben leider am Ende sehr zusammengeklebt und waren noch nicht ganz durch.

Vielleicht nehme ich beim nächsten One-Pot Versuch doch wieder normale Spaghetti. Ich habe Milch und Maisstärke verwendet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: One Pot Pasta mit Spinat und Champignons
Kategorien: Nudeln, Vegetarisch, Vegan, One-Pot, Spinat
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

1     Zwiebel, gehackt
4     Knoblauchzehen, fein gehackt
300 Gramm   Fettuccine
300 Gramm   Champignons, in Scheiben schneiden
150 Gramm   Gefrorene Erbsen
750 ml   Gemüsebrühe
360 ml   Ungesüßte Mandel- oder Sojamilch (Katja: Milch)
2 Handvoll   Frischer Spinat
1 Teel.   Tapiocastärke alternativ Maisstärke
      Salz
      Pfeffer
      Chiliflocken (optional)

Quelle

  veganheaven.de dd. 29.12.2017
  Erfasst *RK* 18.07.2018 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln ungefähr 3 Minuten glasig anschwitzen. Dann den Knoblauch und die Champignons weitere 2-3 Minuten anbraten.

2. Die ungekochten Fettuccine, die Gemüsebrühe und die Milch hinzufügen. Sobald die Fettuccine ein wenig weich geworden sind, mit einem Holzlöffel vorsichtig in die Flüssigkeit drücken.

3. Nach 12 Minuten die Erbsen dazugeben und weitere 8 Minuten kochen. Dann den Spinat unterrühren. Die Tapiocastärke mit einem Esslöffel Wasser vermischen und ebenfalls unterrühren. Die One Pot Pasta mit Salz, Pfeffer und eventuell Chiliflocken abschmecken.

Link zum Original

=====

Weitere, leckere, erprobte One-Pot Gerichte auf meinem Blog gibt es unter dem Tag One-Pot.

Marokkanische Süßkartoffelsuppe

Heute gibt es mal wieder eine Suppe. Ist ja schon ein bißchen her.

Gefunden habe ich die Suppe im Crockyblog bei Gabi.

Ich kaufe gar nicht so oft Süßkartoffeln. Im Hofladen gibt sie nur sehr selten und im Supermarkt bin ich schon ein paar Mal reingefallen, da sie auf dem Transport zu großen Temperaturschwankungen ausgesetzt waren und dann zuhause am anderen Tag nicht mehr zu Verzehren waren.

Ich habe nochmal einen Versuch gewagt und es war mit den Süßkartoffeln soweit alles okay, aber diese und die Möhren sind mal wieder nicht weich geworden. Ich weiß zwar, dass mein Crocky bei Low immer eine gute Stunde mehr braucht, aber auch das hat nicht geholfen.

Es wurde dann keine glatte, sondern eine etwas stückige Suppe. Und auf dem Foto fehlt der Koriander…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Marokkanische Süßkartoffel-Suppe
Kategorien: Suppe, Slowcooker, Crockpot, Vegetarisch
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

1     Zwiebel, fein gehackt
1     Knoblauchzehe, zerdrückt
600 Gramm   Süßkartoffeln, in cm-breiten Stücken
500 Gramm   Möhren, in 1/2-cm-breiten Scheibchen
1,2 Ltr.   Gemüsebrühe (selbst gemacht oder aus Instant)
      Je 1/2 TL Kreuzkümmel und Koriander, gemahlen
      Chilipulver nach Geschmack
      Salz und Pfeffer
1 Dose   Kichererbsen (400 ml, abgegossen)
1-2 Essl.   Zitronensaft
1/4 Bund   Frischer Koriander, gehackt

Quelle

  http://www.taste.com.au/recipes/970/
  moroccan+sweet+potato+carrot+and+chickpea+soup
  Erfasst *RK* 29.05.2011 von
  Gabriele Frankemölle

Zubereitung

Zwiebel, Knoblauch, Süßkartoffeln und Möhren in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben, mit der Gemüsebrühe aufgießen. Mit Kreuzkümmel, Koriander, Chili, Salz und Pfeffer würzen.

Vier Stunden auf Stufe HIGH oder sieben bis acht Studen auf LOW garen, bis das Gemüse weich ist. Dann 30 Minuten die Kichererbsen zugeben.

Suppe mit dem Stabmixer pürieren, den Zitronensaft unterrühren und erneut abschmecken. Zuletzt frischen Koriander einrühren.

=====

Veggie-Tag: Überbackene Polenta

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es eine überbackene Polenta, die sich als Beilage zu allen möglichen Gemüsen, Eiern oder auch als (kleines) Hauptgericht eignet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Überbackene Polenta e&t
Kategorien: Beilagen
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2 Zweige   Rosmarin
350 ml   Milch
70 Gramm   Maisgrieß (Polenta)
1     Brötchen, altbacken
4 Essl.   Olivenöl
60 Gramm   Ital. Hartkäse (z.B. Grana padano)
1     Knoblauchzehe
      Salz

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 4/2011
  Erfasst *RK* 07.03.2012 von
  T.S.

Zubereitung

Kulinarischer Escort-Service: Italienische Hostess – innen cremig, außen knusprig – begleitet Fleisch bei Tisch und streichelt hungrige Seelen

1. Rosmarinnadeln von den Zweigen streifen und grob hacken. Milch mit 350 ml Wasser und der Hälfte des Rosmarins aufkochen. Maisgrieß einrühren und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze 1 Min. kochen. Bei kleinster Hitze zugedeckt unter gelegentlichem Rühren mit einem Schneebesen 20 Min. quellen lassen.

2. Brötchen in Scheiben schneiden, in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Topfboden zu groben Bröseln zerkleinern. Brösel mit 2 El Öl und dem restlichen Rosmarin mischen. Käse reiben. Knoblauch halbieren und eine Auflaufform (25 x 15 cm) mit den Schnittflächen des Knoblauchs einreihen. Form mit 1 El Olivenöl fetten.

3. Die Hälfte des Käses unter die Polenta rühren und mit Salz würzen. Polenta in die Auflaufform füllen, mit dem restlichen Käse und den Rosmarinbröseln bestreuen. Im heißen Ofen bei 200 Grad auf der mittleren Schiene 10 Min. überbacken (Umluft nicht empfehlenswert). Mit 1 El Olivenöl beträufelt servieren.

* Zubereitungszeit: 50 Minuten
* Pro Portion: 20 g E, 36 g F, 47 g KH = 596 kcal (2494 kJ)

SCHUTZ VOR SPRITZERN

Kochender Polenta ist mit Vorsicht zu begegnen, da sie stark spritzt: Regelmäßig umrühren, rechtzeitig Temperatur runterschalten und lange Ärmel – das schützt vor dem heißen Blubb.

=====

Orientalische Möhrensuppe

Es gibt ja verschiedene Wege, wie man seinen Speiseplan bestücken kann. Und die Rezeptverwaltung beherbergt so viele Schätze, da sollte ich mal wieder öfter suchen.

Dieses Mal habe ich nach einer Suppe gesucht und da es zu viele Treffer gab, habe ich mal auf die Zutat Möhren eingeschränkt und habe so diese leckere orientalische Möhrensuppe gefunden.

Ich habe sie so zubereitet, wie es im Rezept angegeben war. Ich habe den Couscous nicht separat sondern in der Suppe gegart und es kam eigentlich mehr ein Brei heraus. Ich habe dann nochmal 500 ml Wasser zugegeben und das ergab einen Konsistenz, die eher dickflüssig, aber für uns in Ordnung war.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Orientalische Möhrensuppe mit Couscous
Kategorien: Ausprobiert, Suppe
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Schalotte
1 Stück   Frischer Ingwer (etwa 1 cm)
500 Gramm   Möhren
1 Essl.   Butter
500 ml   Gemüsebrühe
100 Gramm   Couscous
1/2 Bund   Koriandergrün
1 Essl.   Zitronensaft
1 Messersp.   Kreuzkümmelpulver
      Salz, Pfeffer

Quelle

  Cornelia Adams
  Kochen für Zwei; GU
  ISBN 3-7742-4893-1
  Erfasst *RK* 04.11.2014 von
  M. T.

Zubereitung

1. Schalotte und Ingwer schälen und fein hacken. Die Möhren schälen und in Scheiben hobeln. Die Butter in einem Topf erhitzen. Alles darin 5 Min. dünsten.

2. Mit Gemüsebrühe aufgießen und zugedeckt etwa 20 Min. köcheln, bis die Karottenscheiben weich sind. Mit dem Mixstab pürieren. Den Couscous einstreuen. (Katja: 500 ml Wasser zugeben)

3. Inzwischen den Koriander abbrausen, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Die Suppe mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken.

=====

Veggie-Tag: Aloo Gobi

Heute gibt es zum Veggie-Tag etwas nachgekochtes aus dem Blog von Foodfreak. Foodfreak gehöhrt mit zu den ersten Blogs, die ich gelesen habe bevor ich mich auch zum Bloggen entschieden habe.

Ich stelle immer wieder fest, dass ich viel zu selten Blumenkohl zubereite, dabei ist Blumenkohl in Kombination mit Kartoffeln und schönen Gewürzen so lecker. Genau wie dieses Aloo Gobi.

Hat jemand ein genauso leckeres Rezept für den Slowcooker?

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Aloo Gobi
Kategorien: Curry, Kartoffel, Blumenkohl, Vegetarisch, Indien
Menge: 4 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Fest kochende Kartoffeln, geschält, in 2 1/2-cm-Stücken
800 Gramm   Blumenkohl, in Röschen und Stengelstücke zerteilt (etwas größer als die Kartoffeln)
3 Essl.   Ghee, oder Butterschmalz
1 Teel.   Kreuzkümmelsamen
3     Schalotten, in feinen Ringen
2     Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Essl.   Frisch geriebener Ingwer
1 klein.   Dose Kirschtomaten, grob zerteilt
2 Teel.   Koriandersamen, trocken in einer Pfanne angeröstet und zermörsert
1 Teel.   Scharfes Paprikapulver
1/2 Teel.   Kurkuma
3 klein.   Grüne Chilis, längs aufgeschlitzt
1 Teel.   Salz
1-2 Teel.   Garam Masala, hier: Punjabi Garam Masala
1     Limette, den Saft
  Etwas   Koriandergrün, gehackt, optional

Quelle

  Foodfreak dd. 21.11.2016
  Erfasst *RK* 13.01.2018 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. In einem großen, breiten Topf mit Deckel das Ghee erhitzen. Die Kreuzkümmelsamen darin kurz anrösten, bis sie knistern, dann die Kartoffeln zugeben und goldgelb anbraten. Herausheben, den Blumenkohl ebenso anbraten, und in eine separate Schüssel füllen.

2. Die Hitze etwas reduzieren, nach Bedarf noch etwas Fett in den Topf geben. Die Schalotten im Fett langsam anschwitzen (sie sollen Farbe nehmen, aber nicht braun werden). Nun Knoblauch und Ingwer einrühren, und alles ein paar Minuten sacht garen lassen. Die Tomaten, das Korianderpulver, den scharfen Paprika und Kurkuma zugeben und alles unter Rühren anbraten, bis es sich miteinander verbunden hat.

3. Die Kartoffeln mit den frischen Chilies und dem Salz zufügen. Alles zum Köcheln bringen, und den Deckel auflegen. Abgedeckt knapp 5 Minuten garen lassen. Nun den Blumenkohl und einen großzügigen Schuß Wasser zugeben. Das Ganze zugedeckt garen lassen, bis Blumenkohl und Kartoffeln weich sind, dabei ab und zu umrühren, damit es nicht anhängt, und nach Bedarf noch etwas Wasser angießen.

4. Vom Herd ziehen, das Garam Masala unterrühren, und alles 10 Minuten durchziehen lassen. Mit dem Limettensaft und ggf. Salz abschmecken, dann (nach Wunsch) das Koriandergrün untermengen.

5. Mit Reis und/oder Naan und einem Pickle servieren.

=====

Veggie-Tag: Einfache Erdnuss-Nudeln

Manchmal muss es schnell gehen, aber es soll kein Lieferservice und ein Fertigessen sein.

Da kann ich Euch heute diese einfachen Erdnuss-Nudeln empfehlen. Ruckzuck zubereitet und lecker.
Während die Nudeln garen kann man die Soße zusammenrühren und dann schnell essen.

Das Originalrezept gibt es bei Living Sweet Moments.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Einfache Erdnuss-Nudeln
Kategorien: Nudeln, Vegetarisch, Nüsse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

450 Gramm   Ramen-Nudeln
H SOSSE
1 Essl.   Erdnussbutter
2 Essl.   Sojasoße
2 Essl.   Sesamöl
1 Essl.   Honig
1 Teel.   Reisessig
1     Knoblauchzehe, gehackt
1 Teel.   Ingwer, frisch gerieben
2     Frühlingszwiebeln, in feinen Ringen
H TOPPING
      Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
2 Teel.   Geröstete Erdnüsse, gehackt
2 Teel.   Sesam

Quelle

  nach: Living Sweet Moments
  Frei übersetzt: Katja Brenner
  Erfasst *RK* 22.02.2018 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Nudeln gemäß Packungsangabe kochen.

2. In einer Schüssel Erdnussbutter, Sojasoße, Sesamöl, Honig, Reisessig, Knoblauch, Ingwer und Frühlingszwiebeln gut miteinander verrühren.

3. Die Mischung über die heißen Nudeln geben.

4. Vorsichtig durchmischen und mit dem Topping dekorieren.

=====

Rote Linsen-Kokos-Suppe

Weiter geht es mit einer leckeren Suppe. Gefunden habe ich das Rezept via Pinterest bei Elle Republic, die immer tolle Rezepte auf ihrem Blog hat.

Da die Suppe mit Kokosmilch und roten Linsen zubereitet wird, hat sie sofort meinen Namen gerufen. (Das Nahrungsergänzungsmittel, das sie zugegeben hat, habe ich weggelassen). Und ich habe weder Grühnkohl noch frischen Spinat bekommen. Der fehlt leider.

Sehr lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote Linsen-Kokos-Suppe
Kategorien: Suppe, Vegetarisch, Hülsenfrüchte, Kartoffeln
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4 Essl.   Kokosöl
2 klein.   Gelbe Zwiebeln, geschält und klein geschnitten
3 Teel.   Curry-Pulver
1 Teel.   Gemahlener Koriander
1 Prise   Rote Chiliflocken
1 Essl.   Tomatenmark
2     Knoblauchzehen, zerdrückt
1 Teel.   Frischer Ingwer, geschält und gerieben
1     Mittel große Karotte, geschält und klein geschnitten
400 Gramm   Kartoffeln, geschält und in kleine Stücke geschnitten (1-1,5 cm)
400 Gramm   Dose Bio-Tomatenstücke
500 ml   Wasser
400 Gramm   Dose Bio-Kokosmilch
150 Gramm   Rote Linsen
      Meersalz nach Geschmack
      Frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer nach Geschmack
2     Hände voll Grünkohl, harte Stengel entfernt und klein geschnitten (optional)
H ZUM SERVIEREN
40 ml   Regulatpro® Glukoaktiv
      Frische Korianderblätter (optional)
      Zitronenschnitten (optional)

Quelle

  ellerepublic dd. 16.12.2017
  Erfasst *RK* 23.01.2018 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Das Öl in einem mittel großen Topf auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen und dann die Zwiebeln darin anbraten bis sie glasig und leicht karamelisiert sind (ca. 8 Minuten). Dazwischen umrühren nicht vergessen. jetzt das Curry-Pulver, den Koriander, die Chiliflocken, den Knoblauch, den Ingwer und das Tomatenmark dazu geben und weiter braten und dabei gut umrühren (ca. 2 Minuten).

2. Jetzt die Karotte und die Kartoffeln dazu geben und unter Umrühren sautieren (1 Minute). Dann die Tomaten und 500 ml kaltes Wasser hineingeben. Dazu noch einen Teelöffel Salz und eine großzügige Prise gemahlener Pfeffer. Dann alles ein paar Minuten köcheln lassen.

3. Sobald alles gut erwärmt ist gebt Ihr die Kokosmilch und die roten Linsen in den Topf. Dann alles zum Kochen bringen und danach den Herd auf mittlere Stufe stellen und weiter köcheln lassen bis die Kartoffeln und die Linsen weich gekocht sind und anfangen auseinander zu fallen (ca. 20 Minuten). Je nach Größe der Kartoffelstücke kann die Kochzeit leicht variieren.

4. Ein paar Minuten vor Ende des Kochens gebt Ihr den Grünkohl dazu wenn Ihr welchen verwendet. Dann den Topf zudecken, damit der Dampf den Grünkohl weich kocht (ca. 2-3 Minuten).

5. Nun könnt Ihr die Suppe in 4 Schüsseln füllen und jeweils 10 ml Regulatpro Glukoaktiv dazu geben. Zum Schluß verteilt Ihr noch die Korianderblätter oben auf die Suppe und serviert Zitronenschnittn, die dann darüber ausgedrückt werden können.

=====

Veggie-Tag: Pasta mit geröstetem Fenchel und Zitrone

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es Nudeln in Kombination mit dem geliebten Fenchel.

Das Rezept ist mir bei pinterest begegnet, als ich Inspirationen für den Adventskalender mit meiner Patchworkgruppe gesucht habe. Veröffentlicht wurde das Rezept bei Sprinkles and sprouts.

Beim Bauern gibt es immer noch tolle Fenchelknollen und da das Wurzelgemüse noch früh genug regelmäßig auf den Teller kommt, durfte der Fenchel nochmal mit.

Ich habe für zwei Personen das Gemüse wie im Rezept beschrieben gemacht und dafür etwas weniger Linguine. Bei Linguine greife ich immer zu De Cecco, die es in einigen Sorten auch im Dorfsupermarkt gibt. (Ich glaube, ich muss mal wieder zum italienischen Supermarkt, da ist die Auswahl größer.)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pasta mit geröstetem Fenchel und Zitrone
Kategorien: Nudeln, Vegetarisch, Fenchel
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2 Essl.   Olivenöl
2     Fenchelknollen
2 Teel.   Butter
1     Knoblauchzehe
2     Schalotten
1 Essl.   Frischer Oregano (oder 1 TL getrocknet)
1     Zitrone
30 Gramm   Semmelbrösel (im Original Panko)
400 Gramm   Linguine
125 ml   Sahne
1 Messersp.   Gemahlener Fenchel
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  Sprinklesandsprouts.com
  frei übersetzt und abgewandelt von Katja Brenner
  Erfasst *RK* 12.12.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Den Ofen auf 190°C vorheizen.

2. Das Fenchelgrün entfernen (und zur Garnitur aufheben). Die Stengel vom Fenchel entfernen.

3. Jede Fenchelknolle achteln.

4. Den Fenchel auf dem Backblech nebeneinander verteilen und mit dem Olivenöl beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen und ein paar mal wenden, damit der Fenchel gut mit dem Öl und den Gewürzen benetzt ist.

5. Den Fenchel dann 20 min im Backofen rösten bis sie gebräunt sind. Beiseite stellen.

6. Den Knoblauch und die Schalotten schälen und fein hacken.

7. Die Butter in eine kalte Pfanne legen, langsam schmelzen lassen, den Knoblauch und die Schalotten dazugeben und dünsten bis sie glasig sind. Oregano, Zitronenzesten und Panko/Semmelbrösel zugeben.

8. Die Mischung gut verrühren und braten bis die Semmelbrösel knusprig und golden sind.

9. Großzügig mit Salz und Pfeffer würzen und dann in eine Schüssel geben. (Die Semmelbrösel müssen aus der warmen Pfanne raus, sowie sie fertig sind. Wenn sie weiter in der warmen Pfanne liegen, dann verbrennen sie und werden bitter).

10. Die Linguine in einem großen Topf in reichlich Salzwasser garen eine Minute weniger als die Packungsangabe es empfiehlt.

11. Die Sahne in die Pfanne geben, mit gemahlenen Fenchel und Salz und Pfeffer würzen. Wenn die gewürzte Sahne heiß ist, den gerösteten Fenchel zugeben und Hitze reduzieren.

12. Wenn der Küchenwecker klingelt, die Pasta prüfen. Sie sollte gerade so al dente sein. Wenn nicht, dann noch eine weitere Minute kochen.

13. Vom Nudelwasser 125 ml abnehmen und zur Sahnesauce geben. Die Pasta abschütten und dabei nochmal 250 ml Nudelwasser abnehmen.

14. Die Pasta zur Sauce geben und alles so vermischen, dass alle Nudeln mit der Saucee umhüllt sind. Wenn nötig noch etwas mehr Nudelwasser zugeben.

15. Mit einem Stück Zitrone, der Semmelbröselmischung und dem Fenchelgrün servieren.

=====

Veggie-Tag: Broccoli-Linsen-Pasta

Heute gibt es ein leckeres und schnell zubereites Gericht. Die Linsen werden mit den Nudeln zusammen gekocht, später kommt noch der Brokkoli dazu.

Von den süßen Aprikosen hätten es gerne noch mehr sein dürfen.

Wir dachten erst, es ginge auch ohne Ricotta, aber er wird gebraucht, da es sonst zu trocken ist.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Broccoli-Linsen-Pasta
Kategorien: Nudeln, Brokkoli, Linsen, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Broccoli
1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
70 Gramm   Aprikosen, getrocknet
150 Gramm   Tortiglioni
70 Gramm   Rote Linsen
4 Essl.   Olivenöl
      Salz
1/2-1 Teel.   Chiliflocken
80 Gramm   Ricotta

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 3/2013
  Erfasst *RK* 24.02.2013 von
  T.S.

Zubereitung

1. Broccoli putzen und in Röschen teilen. Den dicken Strunk schälen und in 1 cm große Stücke schneiden. Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden. Knoblauchzehe in dünne Scheiben schneiden. Aprikosen in Streifen schneiden.

2. Tortiglioni und Linsen in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Broccoli 4 Min. vor Ende der Garzeit zugeben und mitgaren.

3. Inzwischen Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 2 Min. dünsten. Aprikosen zugeben und 1 Min. mitbraten.

4. Nudeln, Linsen und Broccoli abgießen und dabei 200 ml Kochwasser auffangen. Nudeln, Linsen, Broccoli und Kochwasser in der Pfanne mit der Knoblauch-Aprikosen-Mischung mischen und aufkochen. Mit Salz und Chiliflocken würzen. Ricotta teelöffelweise auf der Broccoli-Linsen- Pasta verteilen.

* ZUBEREITUNGSZEIT 35 Minuten
* PRO PORTION 28 g E, 26 g F, 90 g KH = 726 kcal (3042 kJ)

=====

Veggie-Tag: Vegetarische Ramen-Nudeln aus dem Wok

Wir hatten mal wieder Lust auf Nudeln aus dem Wok und die Wahl fiel auf die Vegetarischen Ramen-Nudeln von Springlane.

Die Shiitake habe ich durch Champignons ersetzt und den Koriander auf dem Foto vergessen 😉

Das Gericht schmeckt sehr lecker und ist genau das, was wir gesucht hatten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vegetarische Ramen-Nudeln aus dem Wok
Kategorien: Wok, Nudeln, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H FÜR DIE GEBRATENEN NUDELN
150 Gramm   Ramen-Nudeln
1     Knoblauchzehe
1 Teel.   Geriebener Ingwer
100 Gramm   Shiitake Pilze
1 Kopf   Brokkoli
3     Möhren
2 Essl.   Öl
      Salz, Pfeffer
1/2 Bund   Koriander
H FÜR DIE SAUCE
2 Essl.   Reisessig
2 Essl.   Sesamöl
4 Essl.   Sojasauce
1 Essl.   Hoisin-Sauce
2 Teel.   Brauner Zucker
1 Teel.   Geriebener Ingwer

Quelle

  springlane.de
  Erfasst *RK* 15.11.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1 Für die Sauce alle Zutaten verquirlen.

2 Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Möhren schälen und in schmale Streifen schneiden. Brokkoli in Röschen teilen und vierteln. Knoblauch schälen und hacken.

3 Ramen-Nudeln nach Packungsanleitung weich kochen und abgießen.

4 Öl im Wok erhitzen, Gemüse bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten unter Rühren anbraten. Mit Ingwer, Salz und Pfeffer abschmecken.

5 Gemüse an den Pfannenrand schieben. Nudeln mittig in den Wok geben, Sauce darübergießen und vermengen. Gemüse unterrühren und 2 Minuten weiterbraten.

6 Koriander hacken und kurz vor dem Servieren unterheben.

=====

Blog Widget by LinkWithin