Jambalaya mit roten Bohnen aus dem Crockpot

Es sollte mal wieder etwas aus dem Crockpot sein. Da wir gerne Jambalaya essen, haben wir uns dieses Mal für dieses Rezept entschieden.

Die Menge kann ruhig verdoppelt werden. Dann reicht es auch für vier Erwachsene. Sonst war es sehr lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Jambalaya mit roten Bohnen
Kategorien: Suppe, Eintopf, Slowcooker, Crockpot
Menge: 4 Personen

Zutaten

H JAMBALAYA
160 Gramm   TK-Krabben, ohne Schale
1 klein.   Zwiebel
200 Gramm   Hühnerbrustfilet
2     Knoblauchzehen
1/2     Grüne Paprika
2     Lorbeerblätter
200 Gramm   Dose rote Bohnen
200 Gramm   Dose gestückelte Tomaten (Katja: 400 gr)
80 Gramm   Ketchup (Katja: weggelassen)
100 ml   Wasser; ca.
1/2 Teel.   Zucker
1 1/2 Teel.   Creole Gewürzmischung
120 Gramm   Geräucherte Wurst
H CREOLE GEWÜRZMISCHUNG
2 Essl.   Cayennepfeffer
2 Essl.   Salz
2 Essl.   Schwarzer Pfeffer
4 Essl.   Paprikapulver
1 Teel.   Getr. Thymian
1 Teel.   Getr. Oregano
1/2 Essl.   Knoblauchpulver
1 Teel.   Zwiebelpulver
H BEILAGE
180 Gramm   Reis

Quelle

  http://www.mathildegross.de/cooker/jambalaya.html
  Erfasst *RK* 26.02.2011 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Krabben auftauen lassen.

Zwiebeln, Wurst, Fleisch und Paprika klein schneiden, Knoblauch pressen. Bohnen abspülen und abtropfen lassen.

Katja: Das Fleisch in der Pfanne anbraten.

Zwiebeln, Fleisch, Knoblauch, Paprika, Lorbeerblätter, Bohnen, Tomaten, Ketchup, Zucker und Gewürzmischung in den SlowCooker geben. (Katja: ich habe die Wurst gleich dazu gegeben).

Auf hoher Stufe 3-4 Stunden kochen lassen. Die Krabben mit der Wurst in den SlowCooker geben und weitere 30 Minuten auf hoher Stufe kochen lassen. (Katja: die Krabben habe ich vergessen)

Katja: bei uns hatte es sich so ergeben, dass es 5 1/2 Stunden gekocht hat.

Reis nach Packungsanweisung zubereiten und alles zusammen servieren.

=====

Veggie-Tag: Gebratener Reis mit Ei und Frühlingszwiebeln

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es gebratenen Reis mit Ei und Frühlingszwiebeln.
Ich wußte, dass man den Reis vorkochen muß, aber ich habe nicht gesehen, dass das Rezept genau vorgibt, wie der Reis vorgekocht werden muß.
Das Rezept geht schnell, schmeckt lecker und ist gar nicht so trocken, wie sich das liest. Ich kann mir gut vorstellen, zusammen mit den Zwiebeln noch andere kleine geschnittene Gemüse, wie zB Paprika, Karotten aber auch Nüssen zuzugeben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratener Reis mit Ei und Frühlingszwiebeln
Kategorien: Reis, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

125 ml   Weißer Basmati-Reis
1/2 Teel.   Salz
2 Teel.   Erdnuss- oder anderes geschmacksneutrales Öl
1/2     Zwiebel, geschält und fein gehackt
1 groß.   Ei, verrührt
1     Frühlingszwiebel, längs halbiert
      — und mit dem Grün fein gehackt
2 Teel.   Japanische Sojasauce
1     Pfanne (24 cm Ø) mit fest schließendem Deckel oder 1 Wok mit Deckel

Quelle

  Delia Smith – Grüne Küche
  Erfasst *RK* 05.07.2008 von
  B

Zubereitung

Die goldene Regel für das erfolgreiche Anbraten von Reis: Der Reis muss vollkommen kalt sein. Mit anderen Worten, er kann nicht gekocht und gleich danach angebraten werden, sonst wird er klebrig.

Pfanne oder Wok auf mittlerer Hitze erwärmen. Den Reis zufügen und mit 225 ml kochendem Wasser übergießen, Salz zufügen, einmal kurz umrühren und zugedeckt auf schwächster Hitze genau 15 Minuten garen. Den Deckel nicht abnehmen und den Reis während des Garens nicht umrühren – dadurch platzen die Reiskörner und setzen Stärke frei, die den Reis klebrig macht.

Nach 15 Minuten die Pfanne ankippen, um zu überprüfen, ob noch Flüssigkeit vorhanden ist; ist das der Fall, noch 1 Minute weitergaren. Wenn kein Wasser mehr in der Pfanne ist, die Pfanne vom Herd nehmen, den Deckel abnehmen und den Reis 5-10 Minuten mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken. Dann den Reis in eine Schüssel umfüllen und leicht mit einer Gabel auflockern. Abkühlen lassen.

Zum Anbraten die Hälfte des Öls in der Pfanne oder im Wok erhitzen und die gehackte Zwiebel im heißen Öl 3 Minuten unterständigem Rühren bräunen. Übriges Öl zugießen und sobald es raucht, den Reis in die Pfanne oder den Wok schütten und etwa 30 Sekunden unterständigem Rühren braten.

Die Mischung gleichmäßig in der Pfanne verteilen und das verrührte Ei zugießen. Das Gerieht sieht zu diesem Zeitpunkt noch nicht sehr appetitlich aus, aber durch ständiges Weiterrühren stockt das Ei und mischt sich mit den anderen Zutaten. Zum Schluss Frühlingszwiebel und Sojasauce zufügen, ein letztes Mal gut umrühren und sofort servieren.

Katja: schmeckt sicher auch mit mehr Gemüse, dass mit der Zwiebel zusammen angebraten wird

=====

Zucchini-Reis

Eine leckere Beilage zu gebratenem Fisch ist dieser Zucchini-Reis. Er ist recht schnell und unkompliziert zubereitet und schmeckt nach Sommer.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchini-Reis
Kategorien: Beilagen
Menge: 2 Portionen

Zutaten

125 Gramm   Langkornreis
1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
1     Zucchini (200 g)
4 Stiele   Thymian
1 Essl.   Olivenöl
1/2 Essl.   Butter
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 7/2011
  Erfasst *RK* 26.06.2011 von
  T.S.

Zubereitung

Gekonnter Auftritt für schlichten Langkornreis: Die würzige Kombination aus Thymian und Knoblauch macht ihn zum Star des Tellers

1. Langkornreis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Zwiebel und Knoblauchzehe fein würfeln. Zucchini putzen und in 1 cm große Würfel schneiden. Blättchen vom Thymian abstreifen.

2. Olivenöl mit der Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Zucchini und Thymian darin bei mittlerer Hitze 3-4 Min. braten, salzen und pfeffern.

3. Reis abgießen, abtropfen lassen und mit der Zucchini-Mischung mischen. Evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

* Zubereitungszeit: 20 Minuten
* Pro Portion: 6 g E, 8 g F, 52 g KH = 316 kcal (1323 kJ)

=====

Jambalaya aus dem Slowcooker

Jambalaya wird bei uns gerne (und von allen) gegessen, aber jetzt kommt gleich die Einschränkung – ohne Meeresfrüchte. Dies ist auch der Grund, dass ich meistens beim Italiener die Meeresfrüchtespaghetti wähle.

Zwei erprobte Rezepte sind dieses Jambalaya und Scarlett’s Jambalaya.

Das Rezept vom Slowcooker Jambalaya ist von Gabriele Frankemölle. Anstatt des Schinkens habe ich angebratene Putenstückchen genommen und die Shrimps habe ich weggelassen. Für mich hätte es etwas suppiger sein können, deshalb werde ich beim nächsten Mal mehr Flüssigkeit verwenden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Jambalaya mit Shrimps
Kategorien: Eintopf, Reis, Crockpot, Slowcooker
Menge: 4 Personen

Zutaten

6 Scheiben   Gewürfelter Räucherspeck
2 Essl.   Olivenöl
2     Zwiebeln, gehackt
1     Knobizehe, gehackt
1 Stange   Staudensellerie, gehackt
1     Paprika, grün, gehackt
      Salz
      Pfeffer
      Thymian, getrocknet
      Tabasco
1/2 Teel.   Worchester sauce
2 Essl.   Tomatenmark
2 Tassen   Fischfond oder Gemüsebrühe (aus Instantbrühe, 480 ml)
1 groß.   Tasse roher Parboiled-Reis
1/2 Bund   Petersilie, gehackt
1 Tasse   Gekochte Shrimps (ohne Schale, TK-Ware)

Quelle

  Gabriele Frankemölle
Die neue Art zu kochen
Seite 146
  Erfasst *RK* 26.02.2011 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Speck auslassen und leicht bräunen. Dann Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie und Paprika zugeben, bis die Zwiebeln Farbe annehmen. Die Gewürze und den Fond einrühren und einmal aufkochen lassen. Alles in den Slowcooker-Einsatz geben und dann den Reis dazu rühren. Zudecken und auf High 2 bis 2,5 Std garen. Shrimps und Petersilie einrühren und weitere 30 min heiß werden lassen.

=====

Nachgekocht: Kichererbsen-Korma

Als ich bei Alex von Couche dell’altro monde den Blog-Beitrag gelesen habe, bin ich sofort in die Speisekammer gelaufen und habe geschaut, ob nicht eine Dose Kichererbsen im Regal steht. Wie sie dort hätte hinkommen sollen, weiß ich nicht, denn ich kaufe keine Kichererbsen in Dosen.
Vor einiger Zeit brauchte ich Kichererbsen für einen Eintopf (den ich noch nicht verbloggt habe) und da habe ich ein ganzes Päckchen Kichererbsen gekocht (500 g Trockenware ergab etwas mehr als ein Kilo gekochte Kichererbsen) und habe die Hälfte davon eingefroren.

Heute habe ich das Korma nachgekocht. Es war sehr lecker. Ich hatte es mir würziger vorgestellt, aber die Gewürze waren schon älter und daran wird es auch gelegen haben.

Kichererbsen-Korma

Scarlett’s Jambalaya

Ein weiteres Rezept aus dem Familienkochbuch ist ‚Scarlett’s Jambalaya‘. Ich hatte das Rezept damals aus dem Chefkoch-Forum, dort ist es aber nicht mehr zu finden. Dafür gibt es bei Google unzählige Treffer für dieses Rezept, leider immer ohne Quellenangabe.

Wir essen Jambalaya sehr gerne und eines der unzähligen Rezepte ist hier schon verbloggt. Es gibt unterschiedliche Herleitungen des Namen und der Herkunft von Jamabalaya, die man bei Wikipedia nachlesen kann.

Wir nehmen die Rezepte nur als Grundlage und verwenden die Zutaten, die Ralf Zacherl als ‚Rumm-fort‘ bezeichnet. Dieses Mal waren es Paprika und Landjäger. Die Meeresfrüchte lasse ich immer weg, da deren Geschmack in der kreolischen ‚Wochesupp‘ nicht zur Geltung kommen. Die gesparten Meeresfrüchte esse ich lieber in Knoblauchöl zusammen mit Nudeln.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Scarlett’s Jambalaya (Vom Winde verweht)
Kategorien: Reis, Eintopf, USA
Menge: 4 Personen

Zutaten

2     Zwiebeln
125 Gramm   Frühstücksspeck
1     Knoblauchzehe
2     Peperoni
200 Gramm   Spitzen-Langkornreis
375 ml   Hühnerbrühe
400 Gramm   Dosentomaten
200 Gramm   Gekochten Schinken
200 Gramm   Krabben
1 Essl.   Gehackte Petersilie
      Salz
      Cayennepfeffer
      Thymian

Quelle

  www.chefkoch.de
  Erfasst *RK* 01.11.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Den Frühstücksspeck würfeln und einem erhitzten Topf auslassen. Die Zwiebeln feinhacken, Knoblauchzehe zerdrücken, Peperoni in Ringe schneiden und mit dem Frühstücksspeck andünsten. Den Reis hineinrühren und mit der Hühnerbrühe aufgießen. Tomaten und gekochten Schinken würfeln und dazugeben. Pikant mit Salz, Cayennepfeffer und Thymian abschmecken. Zugedeckt ca. 10 Minuten garen lassen. Die Krabben in den Reis drücken und weitere 10 Minuten garen lassen, bis der Reis alle Flüssigkeit aufgesogen hat. Mit der feingehackten Petersilie bestreuen. Rezept aus dem Film ‚Vom Winde verweht‘.

=====

Nachgekocht: Arroz con Pollo (nach Zorra)

Das Rezept von Arroz con Pollo habe ich vor langer Zeit bei Zorra im Kochtopf entdeckt und auf die Nachkochliste gesetzt.

Heute war es soweit. Leider habe keine so große Pfanne wie Zorra – ich habe aber auch vier Hühnerbeine verarbeitet. Es hat mindestens so gut geschmeckt, wie es auf dem Foto aussieht.

Es ist auch ein schönes Gericht für Gäste, da man es vorbereiten kann und dann muß es nur noch der Reis dazu und fertig köcheln. Es wird dem Gericht sicher auch nicht schaden, wenn es etwas länger köchelt, da man noch mit dem Aperitif beschäftigt ist.

Blog-Event: some like it hot Rindfleisch-Curry

Blog-Event: some like it hot

Eigentlich wollte ich mal wieder etwas für DKduW suchen und bin dabei auf GU-Kochbuch ‚Genießen wie in der Karibik‘ gestoßen. Das hatte ich damals nach unserem Barbados Urlaub gekauft, aber die Gerichte, die wir dort oft gegessen hatten, waren gar nicht enthalten.
Beim Durchblättern ich mich dann für das Rindfleisch-Curry entschieden. Da wir hier das gleiche Problem haben wir Ralph, nämlich das Teile der Familie, genauer gesagt die Kinder, nicht scharf essen, habe ich einmal das Rezept und einmal ein normales Gulasch gekocht.

Als Beilage gab es – ebenfalls aus diesem Kochbuch – Reis mit roten Bohnen.

Some like it hot

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rindfleisch-Curry (Beef Curry)
Kategorien: Fleisch, Rind, Karibik, Trinidad
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

1     Zwiebel
1 Stück   Ingwerwurzel (etwa 4 cm)
3 Essl.   Öl
1 kg   Rindergulasch
4     Knoblauchzehen
3     Frische, rote Chilis
      Salz
1/2 Ltr.   Kokosmilch
1 Bund   Koriandergrün

Quelle

  Cornelia Zingerling, Genießen wie in der Karibik
  ISBN 3-7742-2799-3, Seite 26
  Erfasst *RK* 14.06.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Zwiebel pellen und klein würfeln. Den Ingwer schälen und klein würfeln.

2. Das Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel- und Ingwerwürfel darin hell dünsten. Das Fleisch hinzufügen und bei mittlerer Hitze unter Wenden von allen Seiten goldbraun braten. Den Knoblauch pellen und dazupressen. Die Chilischoten entkernen, längs aufschlitzen und in dünne Streifen schneiden. Ebenfalls zum Fleisch geben. Anschließend die Hände waschen.

3. Die Kokosmilch angießen und alles halb zugedeckt bei mittlerer Hitze in 1,5 Stunden garen. Vor dem Servieren den Koriander waschen, hacken und über das Gericht streuen. Mit Reis servieren.

:Zubereitungszeit etas 2 Stunden

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Reis mit roten Bohnen (Congris)
Kategorien: Reis, Beilage, Karibik, Kuba
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Langkornreis
1     Zwiebel
1     Grüne Paprikaschote
2     Tomaten (etwa 250 g)
2     Knoblauchzehen
20 Gramm   Schweineschmalz
1 Dose   Rote Bohnen (270 g Abtropfgewicht)
      Salz
      Schwarzer pfeffer a.d.M

Quelle

  Cornelia Zingerling, Genießen wie in der Karibik
  ISBN 3-7742-2799-3, Seite 44
  Erfasst *RK* 14.06.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Reis mit Bohnen ist eines der beliebtesten Gerichte der Karibik. Es existieren zahlreiche Varianten. Diese hier ist etwas aufwendiger.

1. Den Reis unter fließendem Wasser waschen, bis das Wasser klar bleibt. Abtropfen lassen. Die Zwiebel pellen und klein würfeln. Die Paprikaschote waschen, vom Kerngehäuse befreien und ebenfalls klein wüfeln. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden, dabei die Stielansätze entfernen. Den Knoblauch pellen.

2. Das Schmalz in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin goldbraun braten. Die Paprikaschote und die Tomaten hinzufügen, den Knoblauch dazupressen und kurz mitbraten. Den Reis und die Bohnen dazugeben und 450 ml Wasser angießen und aufkochen lassen. Alles zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 25 min köcheln lassen, bis der Reis gar ist.

:Zubereitung etwa 40 min

=====

Danke an lavaterra, die diesen Monat den Event betreut.

Marokkanisches Zucchinigemüse

Ich versuche hauptsächlich saisonales Gemüse zu verarbeiten. Bei meinem Biobauern hat jetzt die Zucchinisaison begonnen und so gab es das erste neue Zucchinirezept:
Marokkanisches Zucchinigemüse von Alfredissimo .
Es ist schnell und einfach zubereitet und schmeckt sehr lecker. Besonders die süßen Rosinen und die gerösteten Pinienkerne peppen die Zucchini ganz schön auf. (auf Menorca gab es die Rosinen und Pinienkerne auch in der Spinatbeilage).

Zusammen mit dem weißen Duftreis wird daraus ein leckeres Mittagessen.

Marokkanisches Zucchinigemüse

Jambalaya

Am Samstag wurde das 20jährige Bestehen des Kindergartens mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. Außerdem wurde das Klettergerüst, das der Elternbeirat organisiert hatte, eingeweiht.

Morgens haben wir dann um 10 mit dem Aufbau und der Deko begonnen. Leider hat das etwas länger gedauert als geplant und ich bin um 12.40 nach Hause gelaufen, schnell gegessen, um dann um 13.00 wieder Brötchen zu schmieren. Das Fest war recht gut besucht, der Wetter hielt, 19 Kuchen wurden komplett verkauft, nur die belegten Brötchen sind nicht so gut angekommen.

Da ich mit einem solchen Verlauf gerechnet hatte, habe ich am Freitag abend ein Jambalaya gekocht. Meine Vermutung ist ja, dass Jambalaya der amerikanische, kreolische, südstaatlich Ausdruck für ‚Wochesupp‘ ist. Es scheint so viele Rezepte wie Familien zu geben. Ich hatte mich für ein Rezept entschieden, das mal in einer Kochduell-Zeitung war. Die Schrimps haben wir weggelassen, da man sie nicht besonders herausschmeckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Jambalaya
Kategorien: Reis
Menge: 4 Personen

Zutaten

250 Gramm   Schinkenwurst
2     Grüne Paprika
1 1/2 Tassen   Shrimps
1 klein.   Dose geschälte Tomaten
1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
1 Essl.   Frische, gehackte Petersilie
1 Essl.   Butter
1 Essl.   Mehl
200 Gramm   Reis
1 Essl.   Worcestersoße
1 Teel.   Getrockneter Thymian
1 Teel.   Tabasco
      Salz, Pfeffer

Quelle

  Kochduell 02/2001, Seite 11
  Erfasst *RK* 05.09.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Schinkenwurst in Scheiben schneiden. Die Paprika waschen und würfeln. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

Die Butter und das Mehl in einem Topf gut miteinander verrühren bis es schäumt. Nach ein paar Minuten die Schinkenwurst und die Paprikawürfel zugeben und alles 5 min bei mittlerer Hitze braten lassen.

Die Shrimps, die geschälten Tomaten, die Zwiebelwürfel, die Knoblauchwürfel, die gehackte Petersilie und 300 ml Wasser zugeben. Die Hitze erhöhen und unter Rühren zum Kochen bringen.

Den Reis, die Worcestersoße, den Thymian und das Tabasco zugeben. Die Hitze wieder reduzieren und mit geschlossenem Deckel garen, bis der Reis weich ist. Je nach Reissorte dauert dies 15 bis 30 min (bei Basmati ca. 15 min). Zwischendurch immer wieder umrühren.

=====

Blog Widget by LinkWithin