Blog-Event: Deutsche Küche – Nordrhein-Westfalen – Westfälische Potthucke

Deutsche Küche – die Foodblogger-Aktion

Die dritte Station des Blog-Events Deutsche Küche – organisiert von Brotwein – ist nach Bayern und Berlin Nordrhein-Westfalen.

Ich habe keine familiäre Verbindung zu Nordrhein-Westfalen – so dass ich mich im Internet umgeschaut habe und auf Potthucke gestoßen bin. Und das war ganz nach meinem Geschmack. Es hat mich ein bißchen an den Eifeler Döppekooche oder Dibbelappes erinnert, aber die Kartoffeln bei der Potthucke werden viel feiner gerieben und es ergibt sich ein feinerer Geschmack.

Da ich bei der Zutat Mettwurst etwas unschlüssig war, habe ich dann Streichwurst verwendet, da sie nicht ganz so fett war wie die Mettwurst. Ich habe viele Rezepte durchgelesen und mal wurde die Mettwurst in Scheiben geschnitten oder komplett in die Kartoffelmasse gelegt. Ich habe die Streichwurst einfach auf die erste Schicht verteilt, was aber leider dazu geführt hat, dass mir die Scheiben der Potthucke beim Abschneiden genau an der Stelle gebrochen sind und so konnte ich nur ein Foto von der Kastenform mache. Ich habe die Potthucke auch nicht wie im Rezept angegeben scheibenweise in Butter angebraten. Da war die Gier zu groß.

Die Potthucke hat uns super geschmeckt und die wird es wieder geben – vielleicht auch mal ganz ohne Wurst.

Am Ende des Rezeptes findet ihr die Links zu weiteren leckeren Rezepten aus Nordrhein-Westfalen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Westfälische Potthucke
Kategorien: Kartoffeln, Wurst
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 kg   Mehligkochende Kartoffeln
      Salz
125 Gramm   Milch
150 Gramm   Schmand
4     Eier
      Pfeffer
4     Mettwürste
6 Essl.   Butter

Quelle

  Küchengötter.de
  Erfasst *RK* 07.10.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Kartoffeln gründlich waschen. 200 g Kartoffeln in kochendem Salzwasser in 20-30 Min. bissfest garen, abgießen, heiß pellen und abkühlen lassen, dann grob reiben. Kaltes Wasser in eine Schüssel gießen, die übrigen Kartoffeln schälen und in das Wasser reiben. Das Wasser abgießen, die Kartoffeln in einem Küchentuch gut ausdrücken.

2. Ofen auf 180° vorheizen. Eine Kastenform (ca. 25 cm Länge) mit Backpapier auslegen. Gekochte und rohe Kartoffeln, Milch, Schmand und Eier zu einem dickflüssigen Teig vermischen, salzen und pfeffern.

3. Die Masse zur Hälfte in die Form füllen, die Würste ganz oder in Scheiben geschnitten darauflegen und die übrige Masse darüber verteilen. Die Form mit dem Boden mehrmals auf den Tisch stoßen, damit der Teig sich setzt. Potthucke 1 Std. 10 Min.-1 Std. 30 Min. im heißen Ofen (Mitte, Umluft 160°) garen, bis sie gestockt und ihre Oberfläche leicht gebräunt ist.

4. Potthucke 10 Min. in der Form ausdämpfen lassen, auf ein Küchenbrett stürzen und das Backpapier entfernen. Die Potthucke mit einem scharfen Messer in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Scheiben darin anbraten und servieren.

=====

Weitere tolle Rezepte aus NRW:
Sylvia von Brotwein mit Röggelchen Rezept – Roggenbrötchen & Brötchen aus Düsseldorf & Köln, Münsterländer Bauernstuten mit Schmalz – Schmalzstuten
Britta von Brittas Kochbuch mit Westfälische Krüstchen – leicht und vegetarisch, Doppelback, Pannekoken met Pillewörmern (Münsterland), Westfälisches Krüstchen, Version 2
Susanne von magentratzerl mit Rheinischer Sauerbraten
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Röggelchen – Deutsche Küche
Daniela von Leberkassemmel und mehr mit Ruhrpott Currywurstsauce
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Rheinische Schnibbelbohnensuppe
Tina von Küchenmomente mit Westfälischer Gitterkuchen mit Pflaumenmus

Veggie-Tag: Orientalische Kartoffelplätzchen

Dieses Gericht würde wunderbar noch zur Rettungsaktion vom September passen, bei der wir die Kartoffel gerettet haben.

Die Kartoffelplätzchen eignen sich gut als Resteverwertungsessen, denn die Hauptzutat sind Pellkartoffeln vom Vortag. Meiner Tochter haben die Kartoffelplätzchen sogar besser geschmeckt als ihre heißgeliebten Kartoffelpuffer. Ich hatte auch das Gefühl, dass die Plätzchen nicht so fettig sind und sie sind auch beim Braten nicht so auseinander gefallen, wie die Puffer.

Der Karottensalat ist sehr unkompliziert in der Zubereitung und schmeckt toll zu den Kartoffelplätzchen. Die wird es wohl jetzt öfter bei uns geben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Orientalische Kartoffelplätzchen
Kategorien: Kartoffeln, Vegetarisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

800 Gramm   Pellkartoffen vom Vortag
2 Essl.   Creme fraiche
1 Teel.   Salz
2 Teel.   Gemahlener Kreuzkümmel
      Pfeffer
3 Essl.   Margarine
200 Gramm   Möhren
300 Gramm   Joghurt
1     Knoblauchzehe

Quelle

  vegetarisch fit! 06/2005, Seite 50
  Erfasst *RK* 20.01.2013 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Kartoffeln pellen, mit einem Kartoffelstampfer stampfen oder pressen. Creme fraiche unterrühren, mit Salz, Kreuzkümmel und Pfeffer abschmecken. Teig zu 12 Kartoffeplätzchen formen.

2. Margarine in einer Pfanne erhitzen und Plätzchen bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 5 min braten.

3. Möhren waschen, schälen, fein raspeln und mit Joghurt vermischen. Knoblauch abziehen, fein hacken, unter den Joghurt geben, mit Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer abschmecken. Kartoffelplätzchen auf Tellern mit Dip servieren.

=====

Lieblings-Kartoffelssalat – schwäbische Art

Logo Wir retten Kartoffeln

Heute ist wieder die Rettungstruppe unterwegs und in diesem Monat retten wir die Kartoffel. (Schaut doch mal unter dem Rezept nach den anderen geretteten Kartoffelrezepten – da gibt es viel Inspiration für den Speiseplan).

Mein Beitrag ist unser Lieblings-Kartoffelsalat, den ich schon die ganze Zeit verbloggen wollte. Das Rezept habe ich schon unzählige Male zubereitet und selbst weiterentwickelt. Ich habe das Gefühl, der Kartoffelsalat schmeckt von Mal zu Mal besser. In der schwäbischen Heimat meines Mannes gibt es diesen Kartoffelsalat meist als Bestandteil eines gemischten Beilagensalats.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lieblings-Kartoffelsalat – Schwäbische Art
Kategorien: Salat, Kartoffeln
Menge: 3 bis 4 Personen

Zutaten

1,2 kg   Festkochende Kartoffeln
      Salz
      Frisch gemahlener Pfeffer
1     Zwiebel (optional: bei den Kindern nicht so beliebt)
400 ml   Gemüsebrühe (instant)
6 Essl.   Essig
2 Teel.   Senf
2 Teel.   Zucker

Quelle

  abgewandelt nach:
  Brigitte Viva 18/98, Seite 13
  Erfasst *RK* 20.09.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. ) Die Kartoffeln waschen und ca. 15 min im Schnellkochtopf kochen. Danach den Topf öffnen und die Kartoffeln kurz ausdampfen lassen.

2. ) Die Kartoffeln noch warm pellen, dann läßt sich die Haut besser abziehen. Die Kartoffeln so lange stehen lassen, bis man sie gut anfassen kann, ohne sich zu verbrennen.

3. ) Die ‚handwarmen‘ Kartoffeln über die Reibe in Scheiben hobeln und in eine Schüssel schichten. Jede Schicht mit Salz und Pfeffer würzen.

4. ) Die Zwiebel abziehen und würfeln. Die Brühe zubereiten. Die Zwiebeln in die heiße Brühe geben, mit Essig, Salz, Pfeffer und Zucker würzen und nochmal aufkochen lassen.

5. ) Die heiße Marinade über die Kartoffeln geben und etwa 1 Stunde durchziehen lassen.

=====

Brittas Kochbuch – Masurischer Kartoffel-Majorankuchen
Barbaras Spielwiese – Foodblog – Gebackene Kartoffel- und Zucchiniwürfel mit Hähnchen
Cakes, Cookies and more – Bratkartoffeln
Turbohausfrau – Erdäpfelkäs
Das Mädel vom Land – Kartoffelrosen mit Endivienpesto
genial lecker – Kartoffelpuffer
Bonjour Alsace – Pommes frites einfach
our food creations – Mediterraner Kartoffelsalat
Kleines Kuliversum – Gromperekichelcher – luxemburgische Reibekuchen
Möhreneck – vegane Kartoffelpuffer
Pane e Bistecca – Kartoffelbrei-Hackfleisch-Kroketten

Herbstliche Suppe aus dem Slowcooker

Uns stand mal wieder der Sinn nach einer Gulaschsuppe. Es waren noch ein paar kleine Kartoffeln und grüne Bohnen da. Da kam mir die Idee, auf Grundlage der Gulaschsuppe aus dem Crockyblog eine herbstliche Suppe zu kochen.

Rezepte verfassen ist gar nicht so einfach …

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Herbstliche Suppe aus dem Slowcooker
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Fleisch, Gemüse, Kartoffeln
Menge: 1 ,5 l

Zutaten

      Öl zum Anbraten
125 Gramm   Karotten, in dünnen Scheiben
150 Gramm   Kleine Kartoffeln, geschrubbt und halbiert
100 Gramm   Grüne Bohnen, geputzt, halbiert
300 Gramm   Rindergulasch, in kleinen Würfeln
1     Zwiebel (ca. 100 g), gewürfelt
1 Teel.   Tomatenmark
1 Teel.   Paprikapulver
1 Teel.   Kümmel
      Salz
      Pfeffer
750 ml   Rinderbrühe (Instant)
      Baguette

Quelle

  inspiriert durch die ungarische Gulaschsuppe von Gabi
  Frankemölle
  Erfasst *RK* 13.09.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Möhren und die Kartoffeln in Öl (Bratöl) anbraten und dann unten in den Slowcooker geben.

Danach die Zwiebeln und die Fleischwürfel in Öl anbraten. Kurz vor dem Herausnehmen den Kümmel, das Paprikapulver und das Tomatenmark zugeben und kurz anrösten. Ebenfalls in den Slowcooker geben.

Die Bohnen kurz blanchieren und auf das Fleisch geben. Die Brühe zubereiten und heiß in den Slowcooker geben.

Bei HIGH vier Studen (LOW 8 Stunden) garen.

Mit Baguette servieren.

=====

Gnocchi mit Pilzrahm

Wenn ich meine Runden durch den Supermarkt drehe, dann gehe ich auch immer an der Kiste mit den ‚kurz vor dem MHD‘ vorbei. Sind dann Tortellini, Ravioli oder Gnocchi drinnen, dann nehme ich diese oft mit und friere sie ein. Die gibt es dann an Tagen, an denen es mal schnell gehen muss.

Im Tiefkühler befand sich noch ein Päckchen Gnocchetti und als mal wieder so ein Tag mit einer langen ToDo Liste anstand, kamen sie zum Einsatz. Zusammen mit Pilzen und TK-Erbsen. Besonders gut hat mir die Idee gefallen anstatt den obligatorischen Speckwürfeln ganze Bacon Scheiben auszulassen und diese dann zerbröselt über das Gericht zu geben. Das hat sehr gut zur weichen Konsistenz der Gnocchetti gepasst.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gnocchi mit Pilzrahm
Kategorien: Endspurt
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Zwiebel
300 Gramm   Champignons
4 Stiele   Petersilie
50 Gramm   Bacon-Scheiben
1 Essl.   Öl
2 Teel.   Mehl
100 ml   Gemüsebrühe
100 ml   Schlagsahne
300 Gramm   Gnocchi (Kühlregal)
100 Gramm   TK-Erbsen
      Salz
      Pfeffer
      Muskat

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 4/2012
  Erfasst *RK* 24.03.2012 von
  T. S.

Zubereitung

1. Zwiebel fein würfeln. Champignons in Scheiben schneiden. Petersilie von den Stielen abzupfen, grob hacken. Bacon-Scheiben in heißem Öl knusprig ausbraten, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Pilze und Zwiebeln im heißen Speckfett anbraten.

2. Mehl kurz mit anschwitzen. Mit Gemüsebrühe und Schlagsahne ablöschen und offen 5 Min. bei starker Hitze kochen lassen.

3. Gnocchi in kochendes Salzwasser geben und nach Packungsanweisung garen, dann abgießen. Erbsen zur Pilzsauce geben, erneut aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Gnocchi untermischen, mit dem in Stücke geteilten Bacon und Petersilie bestreut servieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 15 Minuten
* PRO PORTION 20 g E, 29 g F, 64 g KH = 603 kcal (2526 kJ)

=====

Blog-Event-Erdäpfelliebe: Kartoffel-Marsala-Curry

Erdäpfelliebe

Erdäpfel-Liebe ist ein gemeinsamer Blogevent von Giftigeblonde und the Apricot Lady.

Ich musste aufgrund der Küchenrenovierung alle Kochbücher in die Hand nehmen und in einen viele Kartons verpacken und ich war überrascht, was ich da alles noch habe und ein bißchen traurig, weil ich gar nicht mehr so viel aus Kochbüchern koche, sondern mehr im Netz nach Rezepten suche. Das möchte ich wieder ändern.

Für den Erdäpfelliebe Event habe ich das GU-Kochbuch Kartoffeln zur Hand genommen und einige Rezepte kamen in die engere Auswahl. Für den Event habe ich mich für das Kartoffel-Marsala-Curry entschieden, da ich das in meiner ‚Vor-Blog-Zeit‘ – also vor 2005 – schon öfter mal gekocht hatte und dann völlig aus den Augen verloren habe. By the way, das Kochbuch ist von 1997.

Ich habe mich auch für dieses Rezept entschieden, da es zum einen sehr lecker ist, zum anderen, um mal zu zeigen, dass auch völlig andere Geschmackserlebnisse durch die Wahl der Gewürze möglich sind.

Ich bin schon sehr gespannt auf die anderen Beiträge und freue mich schon auf viele verschiedene, neue Kartoffelinspirationen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffel-Masala-Curry
Kategorien: Kartoffeln, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2 Essl.   Frisch geriebene Kokosnuss (ersatzweise Kokosraspel)
1 kg   Festkochende Kartoffeln
1 groß.   Zwiebel
2     Frische grüne Chilischoten
3     Frühlingszwiebeln
1 Teel.   Kurkuma
      Salz
1 Stück   Frischer Ingwer (etwa 2 cm)
2 Teel.   Graham masala
1 Essl.   Öl
1 Teel.   Schwarze Senfkörner
1 Bund   Frischer Koriander

Quelle

  Kartoffeln – die GU Küchenbibliothek
  Seite 56
  Erfasst *RK* 22.10.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Kokosraspel in einer trockenen Pfanne bei mittlerer Hitze unter Rühren goldbraun rösten.

2. Die Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein hacken, die Chilischoten putzen, entkernen, waschen und winzig klein würfeln. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen, in feine Ringe schneiden.

3. Kartoffeln, Zwiebel, Kurkuma, Salz und Chillie in einen Topf geben, knapp mit Wasser bedecken, aufkochen lassen und zugedeckt bei mittlerer Hitze in 8 Min. halbweich garen.

4. Inzwischen den Ingwer schälen und fein reiben, mit den Kokosraspeln und dem Graham masala gut vermischen. Zu den Kartoffeln geben und diese in weiteren 8 Minuten bißfest kochen.

5. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Senfkörner darin anrösten, bis sie duften. Die Frühlingszwiebeln 3 min mitdünsten, unter das Curry rühren. Mit Salz abschmecken. Koriander waschen, abzupfen und hacken, zum Schluss aufstreuen.

=====

Veggie-Tag: Kümmelkartoffeln mit Paprikaquark

Meine Tochter hatte letztes Jahr (damals 12) eine vegetarische Phase und hat vier Wochen lang kein Fleisch gegessen, wobei wir Eltern uns nicht sicher waren, wie es genau dazu kam. Danach hat sie wieder Fleisch gegessen, aber weniger. Vor den Osterferien war sie auf einer Fridays for Futur Demo und hat überlegt, was sie denn beitragen kann. Neben viel mehr Strecken mit dem Rad zu fahren, kam auch noch weniger Fleisch zu essen.

Seit der Rückkehr von der Klassenfahrt im September verzichtet sie konsequent auf Fleisch und Wurst sowie gelatinehaltige Speisen.

In der Mensa isst sie jetzt das vegetarische Gericht und wenn das nicht gut klingt, dann den Salatteller. Zuhause habe ich es mir jetzt einfach gemacht – ich habe ihr das Deutschland vegetarisch Kochbuch von Stevan Paul in die Hand gedrückt und da kochen wir uns jetzt durch. Herr Paulsen hat im Queraussteiger Podcast gesagt, dass jeder Kochbuchkäufer aus dem Kochbuch nur drei Rezepte nachkocht – also ich bin da schon drüber. Man muss auch dazu sagen, dass die Bilder so appetitanregend aussehen, dass es ihr gar nicht schwer fiel, da eine große Anzahl an Herbstrezepten herauszusuchen.

Los geht es mit den Kümmelkartoffeln mit Quark. Ich habe die Milch einfach mal komplett zum Quark gegeben und das wurde etwas flüssig. Das hat aber nicht weiter gestört. Der Rest des ‚Quarkes‘ wurde dann am nächsten Tag als Soße in den Wraps verwendet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kümmelkartoffeln mit Paprikaquark
Kategorien: Kartoffeln, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 kg   Vorwiegend festkochende Kartoffeln
1 Teel.   Kümmelsaat
      Salz
2 Essl.   Sonnenblumenöl
1 Essl.   Paprikapulver, edelsüß
1/2-1 Teel.   Paprikapulver, rosenscharf
50-100 ml   Vollmilch
500 Gramm   Quark
4     Frühlingszwiebeln
1 Bund   Gemischte Kräuter
1     Beet Kresse
1-2     Rote Paprika
1 Prise   Zucker
1 Spritzer   Weißweinessig

Quelle

  Stevan Paul
  Deutschland vegetarisch
  Seite 237
  Erfasst *RK* 27.09.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Kartoffeln ungepellt mit Kümmel in Salzwasser bissfest gar kochen (dauert je nach Größe der Kartoffeln ca. 15 – 25 min).

Öl mit den Paprikapulvern kurz in einem Topf erwärmen, bis es zu duften beginnt. Paprika-Öl mit der Milch unter den Quark rühren. Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden und unterrühren. Kräuter hacken oder fein schneiden, Kresse vom Beet schneiden und ebenfalls unter den Quark rühren.

Paprika mit einem Sparschäler schälen, vierteln, entkernen und würfeln. Paprikawürfel unter den Quark rühren. Quark mit Salz, Zucker und Essig abschmecken. Pellkartoffeln abgießen und zum Quark servieren.

=====

Gegrillter Spargel mit zitronigem Kartoffelpüree

Weiter geht es mit Spargel. Beim Surfen in Foodblogs bin ich mal wieder über Nigel Slater gestolpert und dachte mir, wenn Jamie Oliver in England Spargel anbaut, dann wird Nigel Slater doch auch mal Spargel verarbeitet haben.

Die Suchmaschine hat dann bei German Abendbrot das Rezept für den gegrillten Spargel mit zitronigem Kartoffelpüree gefunden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gegrillter Spargel mit zitronigem Kartoffelpüree
Kategorien: Gemüse, Spargel, Kartoffeln
Menge: 2 Portionen

Zutaten

850 Gramm   Mehlig kochende Kartoffeln, geschält und geviertelt
      Saft und Abrieb einer halben Amalfi-Zitrone (unsere war sehr groß, Menge also je nach Gusto)
250 ml   Milch, erwärmt
2 Essl.   Butter
6-8 Stangen   Spargel, geschält
1 Spritzer   Noilly Prat
      Olivenöl
      Salz
      Muskat
4 Scheiben   Parmaschinken

Quelle

  german abendbrot dd. 09.06.2017
  Erfasst *RK* 22.05.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Wasser in den Topf geben, salzen und auf den Herd stellen. Kartoffeln und Spargel schälen.

Kartoffeln in gesalzenem Wasser gar kochen. Je kleiner Du sie würfelst, desto schneller sind sie gar. Das spart Zeit!

Teller im Backofen warm stellen. Milch erwärmen. Zitrone abreiben und auspressen.

Die Grillpfanne erhitzen und die Parmaschinken-Scheiben darin auslassen, bis sie knusprig sind. Auf ein Küchentuch legen und zur Seite stellen.

Jetzt die geschälten Spargelstangen in die Grillpfanne legen. Die sollte nicht zu heiß sein, damit der Spargel nicht verbrennt. Das Garen dauert je nach Dicke der Stangen etwa 10 Minuten. Während des Grillens immer mal drehen. Besonders hübsch ist es, wenn die Stangen ein paar Grill-Streifen haben.

Zwischendrin den Spargel mit einem Spritzer Noilly Prat ablöschen. Alternativ: trockener Weißwein. Aber wirklich nur ein paar Tropfen!

Wenn die Kartoffeln gar sind, mit dem Stampfer zu Püre stampfen und nach und nach die warme Milch und die Butter sowie den Zitronensaft und einen Teil des Zitronenabriebs an das Püree geben. Alles gut vermischen. Ist es zu fest? Dann noch ein Schlücken Milch hinzu. Ist es zu flüssig? Dann auf mittlerer Hitze noch etwas verdampfen lassen. Mit Salz und etwas Muskat abschmecken.

Das Püree auf einem vorgewärmten Teller anrichten. Spargelstangen obenauf legen und eine Scheibe krossen Schinken ins Püree stecken. Mit dem restlichen Abrieb und einem Schlenker Olivenöl garniert servieren.

(Kommentare von German Abendbrot)
=====

Bauernfrühstück

Weiter geht es mit einem Rezept, das hier zur Zeit sehr mehrheitsfähig ist.
Bauernfrühstück von Tim Mälzer.

Dazu gibt es außerdem wahlweise Baked Beans, kross gebratenen Bacon, gebratene Zwiebelring, Salsiccia etc. – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bauernfrühstück (Tim Mälzer)
Kategorien: Kartoffeln, Eier, Fleisch, Tim Mälzer
Menge: 4 Portionen

Zutaten

800 Gramm   Kartoffeln
100 Gramm   Durchwachsener Speck
1     Zwiebel
1 Bund   Schnittlauch
4     Eier (Kl. M)
6 Essl.   Milch
      Salz
      Pfeffer
6     Nürnberger Würstchen
3 Essl.   Öl

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 7/2014
  Erfasst *RK* 06.07.2014 von
  T.S.

Zubereitung

1. Kartoffeln schrubben und als Pellkartoffeln kochen. Speck in feine Streifen schneiden. Zwiebel fein würfeln. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Eier, Milch, etwas Salz, Pfeffer und Schnittlauch nur leicht verquirlen.

2. Kartoffeln abschrecken, pellen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Eine hitzebeständige Pfanne (ca. 30 cm Ø) auf dem Grill erhitzen. Würstchen auf den Grill neben die Pfanne legen. Öl in der Pfanne erhitzen. Kartoffeln zugeben und knusprig braun anbraten. Speck und Zwiebeln zugeben, mitbraten. Eiermilch zugeben und stocken lassen. Dabei mit einem Pfannenwender mit gleichmäßigen Bewegungen von außen nach innen zusammenschieben, damit die Masse am Boden nicht ansetzt. Mit den Würstchen servieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 40 Minuten
* PRO PORTION 24 g E, 38 g F, 27 g KH = 560 kcal (2340 kJ)

Tim nimmt zum Grillen eine Eisenpfanne. Genauso gut ist eine Pfanne aus Emaille oder Edelstahl. Wichtig ist nur, dass sie keinen Kunststoffgriff hat.

=====

Veggie-Tag: Gnocchi mit geschmolzenen Tomaten

Heute kommt zum Veggie-Tag eines meiner Lieblingsrezepte. Leckere Gnocchi – für sich schon super – mit leckeren, gebratenen Kirschtomaten.

Wir haben es schon vor einiger Zeit gegessen und es muss noch verbloggt werden, bevor es untergeht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gnocchi mit geschmolzenen Tomaten
Kategorien: Kartoffeln, Gnocchi, Tomaten, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Kirschtomaten
1 klein.   Zwiebel
1     Knoblauchzehe
1     Rote Chilischote
5 Stiele   Glatte Petersilie
2 Essl.   Öl
1 Essl.   Butter
      Salz
      Pfeffer
      Zucker
400 Gramm   Gnocchi
6 Essl.   Ital. Hartkäse, gerieben, (z. B. Grana Padano)

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 8/2013
  Erfasst *RK* 04.08.2013 von
  T. S.

Zubereitung

1. Einen großen Topf voll Wasser zugedeckt zum Kochen bringen. Kirschtomaten halbieren. Zwiebel und Knoblauchzehe würfeln. Chilischote entkernen und fein hacken. Die Blättchen von der Petersilie hacken.

2. Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Chili darin glasig dünsten. Tomaten zugeben und 3 Min. mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker kräftig würzen.

3. Kochendes Wasser salzen und Gnocchi darin nach Packungsanweisung ca. 1 Min. gar ziehen lassen. Abgießen und tropfnass unter die Tomaten mischen. Abschmecken und die Petersilie untermischen. Mit dem ital. Hartkäse bestreut servieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 20 Minuten
* PRO PORTION 15 g E, 23 g F, 74 g KH = 572 kcal (2291 kJ)

=====