Veggie-Tag: vegetarische Tarte provencale

Essensplanung ist ja immer so eine Sachen und man muss verschiedene Geschmäcker und manchmal auch verschiedene Essenszeiten unter einen Hut bringen. Bei uns gibt es jetzt regelmäßig an einem Wochentag eine Quiche, weil ich die mit meinem Mann zur normalen Zeit essen kann und diese dann immer noch warm ist, wenn dann meine Tochter nach der siebten Stunde nach Hause kommt. Das wird so lange klappen, so lange sie noch mit dem Rad zur Schule fährt. Mit den Buszeiten wird sich das dann wieder ändern.

Nach der Tomaten-Parmesan-Sommer-Quiche von letzter Woche, gab es eine vegetarische Tarte provencale mit Zucchini, Auberginen und Tomaten. Sehr lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vegetarische Tarte provençale
Kategorien: Quiche, Vegetarisch, Gemüse, Frankreich
Menge: 28 Cm

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
225 Gramm   Mehl
100 Gramm   Butter
1 Teel.   Getrockneter Basilikum
1 Teel.   Getrockneter Oregano
2 Essl.   Getrocknete Tomaten
1 Essl.   Olivenöl
H FÜR DIE SAUCE
2 klein.   Paprika
2 Essl.   Olivenöl
2     Knoblauchzehen
1 Teel.   Oregano
1 Essl.   Getrocknete Tomaten
400 Gramm   Tomatenstücke aus der Dose
1 Essl.   Tomatenmark
1 Essl.   Rotweinessig
      Salz, Pfeffer
H FÜR DEN BELAG
100 ml   Olivenöl
1 mittl.   Aubergine
1 Essl.   Getrockneter Basilikum
3     Tomaten
2 klein.   Zucchini
1     Rote Paprika
1 Handvoll   Schwarze Oliven
1 Handvoll   Frischer Rosmarin
1 Bund   Frischer Basilikum
100 Gramm   Mozzarella
H BESONDERES ZUBEHÖR
      Tarteform (Durchmesser ca. 28 cm)

Quelle

  springlane.de
  Erfasst *RK* 07.09.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1 Für den Teig getrocknete Tomaten fein hacken und mit restlichen Teigzutaten und etwas Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie einwickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.

2 Für die Sauce Paprika entkernen und würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und Paprika, Knoblauch und Oregano 5 Minuten anbraten, bis die Paprika weich wird. Getrocknete Tomaten fein hacken und mit den restlichen Zutaten für die Sauce in die Pfanne geben. 10 Minuten kochen, bis die Sauce andickt, und gelegentlich umrühren.

3 Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aubergine in feine Scheiben schneiden und mit Olivenöl und getrocknetem Basilikum auf dem Blech verteilen und vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 25 Minuten im heißen Ofen backen, bis die Aubergine weich wird.

4 Teig ausrollen und Tarteform damit auslegen. Teig 1-2 cm über den Rand hängen lassen. 10 Minuten vorbacken.

5 Für den Belag Tomaten, Oliven und Zucchini in feine Scheiben schneiden. Paprika entkernen und würfeln. Rosmarinblätter von den Zweigen zupfen und zusammen mit frischem Basilikum grob hacken.

6 Sauce auf dem Tarteboden verteilen und mit Aubergine, Zucchini, Tomate, Paprika und Oliven belegen. Kräuter darauf verteilen. Mozzarella in Stückchen reißen und auf der Tarte verteilen. 20-25 Minuten im heißen Ofen backen, bis der Käse goldbraun schmilzt.

=====

Herbstliche Suppe aus dem Slowcooker

Uns stand mal wieder der Sinn nach einer Gulaschsuppe. Es waren noch ein paar kleine Kartoffeln und grüne Bohnen da. Da kam mir die Idee, auf Grundlage der Gulaschsuppe aus dem Crockyblog eine herbstliche Suppe zu kochen.

Rezepte verfassen ist gar nicht so einfach …

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Herbstliche Suppe aus dem Slowcooker
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Fleisch, Gemüse, Kartoffeln
Menge: 1 ,5 l

Zutaten

      Öl zum Anbraten
125 Gramm   Karotten, in dünnen Scheiben
150 Gramm   Kleine Kartoffeln, geschrubbt und halbiert
100 Gramm   Grüne Bohnen, geputzt, halbiert
300 Gramm   Rindergulasch, in kleinen Würfeln
1     Zwiebel (ca. 100 g), gewürfelt
1 Teel.   Tomatenmark
1 Teel.   Paprikapulver
1 Teel.   Kümmel
      Salz
      Pfeffer
750 ml   Rinderbrühe (Instant)
      Baguette

Quelle

  inspiriert durch die ungarische Gulaschsuppe von Gabi
  Frankemölle
  Erfasst *RK* 13.09.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Möhren und die Kartoffeln in Öl (Bratöl) anbraten und dann unten in den Slowcooker geben.

Danach die Zwiebeln und die Fleischwürfel in Öl anbraten. Kurz vor dem Herausnehmen den Kümmel, das Paprikapulver und das Tomatenmark zugeben und kurz anrösten. Ebenfalls in den Slowcooker geben.

Die Bohnen kurz blanchieren und auf das Fleisch geben. Die Brühe zubereiten und heiß in den Slowcooker geben.

Bei HIGH vier Studen (LOW 8 Stunden) garen.

Mit Baguette servieren.

=====

Veggie-Tag: Gemüse-Parmigiana

Irgendwie war mir heute danach den Sommer noch ein bißchen festzuhalten, nachdem morgens die Autos schon beschlagen sind, die Mädels heute morgen auf dem Weg zur Schule schon den Atem gesehen haben und mittags die Kraft der Sonne nicht mehr so groß ist. Ich hätte gerne noch ein paar Wochen Sommer gehabt – keine 35 grad, aber so 25 grad hätte ich schon genommen.

Bei meiner Suche nach sommerlichen Rezepten bin ich auf der Homepage von e&t fündig geworden und habe das Rezept für die köstliche Gemüse-Parmigiana von Marcel Stut gestoßen.

Die Vorbereitung ist etwas aufwendiger und ich bin nicht ganz pünktlich fertig geworden, aber jede Minute hat sich gelohnt und es hat super nach Sonne und nach Urlaub geschmeckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gemüse-Parmigiana
Kategorien: Auflauf, Gemüse, Vegetarisch, Italien
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1     Rote Paprikaschote
1     Gelbe Paprikaschote
2     Zwiebeln, 100 g
2     Knoblauchzehen
9 Essl.   Olivenöl, plus etwas für die Form
1 Dose   Tomaten,stückig, 400 g Füllmenge
      Salz
      Pfeffer
      Zucker
2     Zucchini,klein, gelb und grün
1     Aubergine,groß und rund,ersatzweise 2 längliche Auberginen
60 Gramm   Italienischer Hartkäse, z.B. Parmesan
250 Gramm   Büffelmozzarella
1 Zweig   Rosmarin
50 Gramm   Semmelbrösel
350 Gramm   Tomaten,gemischt
100 Gramm   Erbsen,TK
H AUSSERDEM
      Auflaufform (30×24 cm)

Quelle

  essen & trinken 8/2020
  Erfasst *RK* 30.08.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Paprikaschoten putzen, waschen, vierteln, entkernen und mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Unter dem vorgeheizten Backofengrill bei 240 Grad 8-10 Minuten grillen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Aus dem Backofen nehmen, in eine Schüssel geben und mit einem Teller abgedeckt 10 Minuten ausdämpfen lassen. Anschließend häuten.

2. Zwiebeln und Knoblauch fein schneiden. 3 El Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin 2-3 Minuten dünsten. Dosentomaten zugeben und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Sauce ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen lassen.

3. Zucchini und Aubergine waschen, putzen und längs in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Scheiben auf Küchenpapier verteilen, mit Salz bestreuen und 20 Minuten ziehen lassen, dann trocken tupfen.

4. 3 El Öl in einer breiten beschichteten Pfanne erhitzen. Die Hälfte der Zucchini- und Auberginenscheiben darin von beiden Seiten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Restliche Zucchini- und Auberginenscheiben mit restlichem Öl ebenso zubereiten.

5. Parmesan fein reiben. Mozzarella in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Rosmarinnadeln vom Zweig abzupfen und fein hacken. Auflaufform dünn mit Olivenöl fetten und mit wenig Semmelbröseln ausstreuen.

6. Tomaten putzen, waschen und die Stielansätze keilförmig herausschneiden. Tomaten in 5-8 mm dicke Scheiben schneiden. Zucchini, Auberginen, Paprika und Erbsen mit 4 EL Semmelbröseln, Tomatensauce, Parmesan, Mozzarella und Rosmarin in die Form schichten. Mit Tomatenscheiben ab-schließen und anschließend mit Parmesan, Mozzarella und restlichen Semmelbröseln bestreuen.

7. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 40-45 Minuten goldbraun backen. Dazu passt Salat.

=====

Cheeseburger-Suppe (aus dem Slowcooker)

Ich bin ja ein kleiner Suppenkasper. Lange Zeit gab es sehr regelmäßig eine Suppe. In 2006 hatte ich das Suppenprojekt von Heidi von 101cookbooks aufgenommen und habe insgesamt 24 Suppen geschafft.

In 2014/2015 habe ich es nochmal versucht und sogar 52 Suppen geschafft.

Das habe ich zwar aktuell nicht geplant, aber ich möchte zumindest wieder mehr Suppen kochen. Besonders die Zubereitung im Slowcooker bietet sich ja für Suppen an. Morgens alles vorbereiten, reinwerfen, anschalten und dann zur Mittagszeit wieder danach schauen. Zwischendrin bleibt dann Zeit für andere Dinge.

Heute gibt es eine Cheeseburger-Suppe. Die gab es, als mein Sohn zu Besuch war und meine vegetarische Tochter lange Schule hatte. Das Rezept habe ich beim Crockyblog von Gabi Frankemölle gefunden.
Da mein Mann nicht so gerne Käse isst, haben wir den Cheddar nicht mit in die Suppe, sondern je nach Geschmack als Topping oben drauf gegeben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Cheeseburger-Suppe
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Suppe, Fleisch
Menge: 3 ,5 l

Zutaten

H FÜR DIE SUPPE
1 Essl.   Öl
500 Gramm   Rinderhack
1     Zwiebel, fein gehackt
2     Knoblauchzehen, zerdrückt
800 ml   Rinderfond oder Gemüsebrühe (auch aus Instant)
400 Gramm   Mehlig kochende Kartoffeln, in 1x1cm-Würfeln
1 Dose   Pizzatomaten (400 g)
70 Gramm   Tomatenmark
1 Teel.   Honig
50 ml   Gurkenbrühe
1 Essl.   Senf
125 ml   Sahne
      Salz, Pfeffer
100 Gramm   Cheddar, gerieben
H ALS TOPPINGS
      Gehackte Gurken
      Gehackte Zwiebeln
      Geriebener Cheddar
H ZUM SERVIEREN
3     Hamburgerbrötchen, halbiert, getoastet

Quelle

  slowcooker.de dd. 19.10.2019
  Erfasst *RK* 19.10.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Den Instant Pot / Crockpot Express auf die Saute/High stellen und vorheizen. Öl hineingeben und Hack, Zwiebeln und Knoblauch ineingeben und unte Rühren braten, bis das Hack nicht mehr rosa ist. Alle restlichen Zutaten (bis auf den geriebenen Käse) hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gut umrühren. Deckel aufsetzen, Ventil schließen und auf Stufe MANUAL / HIGH PRESSURE fünf Minuten unter Druck garen. Zehn Minuten abkühlen lassen, dann erst das Ventil (vorsichtig!) öffnen und abdampfen lassen. Den Käse einrühren. Brötchen halbieren und toasten. Mit Gurken- und Zwiebelwürfeln und weiterem Käse (optional) servieren.

Notizen

Falls ihr die Suppe im Slowcooker zubereitet, wird Schritt 1 in einem separaten Topf erledigt. Beim Angießen lasst ihr aber die Sahne (noch) weg. Gegart wird etwa 3-4 Stunden auf HIGH und ihr solltet unbedingt mehlig kochende Kartoffeln verwenden. Sahne und Käse gebt ihr ganz zum Schluss für etwa 15 bis 30 Minuten hinzu.

: https://slowcooker.de/2019/cheeseburger-suppe-instant-pot-rezept/

=====

Veggie-Tag: Gefüllte Paprika mit Hirse

Wir lieben ja gefüllte Paprika und wir sind immer noch auf der Suche nach den unterschiedlichsten vegetarisch gefüllten Paprika.

Auf unserer Suche haben wir mit Hirse gefüllte Paprika gefunden und die haben uns sehr gut geschmeckt. Beim Originalrezept kommen Minze und Schafskäse zur Hirse. Minze mag meine Tochter nicht, Schafskäse mein Mann nicht. Also habe ich die Minze durch Petersilie ersetzt und bei einem Teil der Paprika Bergkäse und beim anderen Teil Schafskäse verwendet.

Uns haben die Paprika sehr gut geschmeckt. Beim nächsten Mal würde ich evtl. eine verdünnte Tomatensauce anstatt Wasser verwenden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gefüllte Paprika mit Hirse
Kategorien: Gemüse, Paprika, Hirse, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

125 Gramm   Hirse
1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
2 Essl.   Öl
      Salz
1 groß.   Rote Paprikaschote
1 groß.   Gelbe Paprikaschote
5 Stiele   Pfefferminze
150 Gramm   Schafskäse

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 10/2011
  Erfasst *RK* 25.09.2011 von
  T.S.

Zubereitung

1. Hirse in einem Sieb mit heißem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch fein hacken. Zwiebeln im heißen Öl glasig dünsten, Knoblauch kurz mitbraten. Hirse unterrühren. Mit 250 ml Salzwasser auffüllen, zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 5 Min. kochen lassen. Hirse auf der ausgeschalteten Kochstelle 10 Min. nachquellen lassen.

2. Paprika längs halbieren, putzen, entkernen und waschen. Minzblättchen abzupfen und hacken. Schafskäse zerkrümeln. Minze und Schafskäse unter die Hirse mischen und in die Paprikahälften füllen. In eine gefettete ofenfeste Form (30 x 25 cm) setzen und 100 ml heißes Wasser zu den Paprikahälften gießen.

3. Im heißen Ofen bei 200 Grad in der Ofenmitte 30 Min. backen (Umluft nicht empfehlenswert). Dazu schmeckt Kräuterquark.

* ZUBEREITUNGSZEIT 30 Minuten PLUS GARZEIT 30 Minuten
* PRO PORTION 20 g E, 21 g F, 50 g KH = 478 kcal (2000 kJ)

: Katja: Statt Minze Petersilie.
: Katja: Bergkäse anstatt Schafskäse schmeckt auch lecker.
: Katja: Anstatt Wasser mal mit verdünnter Tomatensauce ausprobieren.

=====

Gefüllte Paprika mit Pilau-Reis nach Delia SmithGefüllte Papirka mit Pilau-Reis / Delia Smith Gefüllte Paprikaschoten IndischGefüllte Paprikaschoten Indisch Gefüllte Paprika SojahackGefüllte Paprika mit Veggie-Hack (Linda McCartney)

Mais-Karotten Chowder (aus dem Slowcooker)

Heute gibt es Winter-Comfort Food aus dem Slowcooker. Besonders an geschäftigen Homeoffice-Tagen kommt mir der Slowcooker sehr gelegen. Schnell alles zusammenstellen, kochen lassen und nach dem Arbeiten sofort eine leckere, warme Mahlzeit.

Chowder kenne ich vor allem als Clam-Chowder aus Urlaub in Neuengland, der schon viele Jahre (Jahrzehnte) zurückliegt. Ich wollte die eigentlich immer mal nachkochen, aber ich befürchte, das ist eins der Gerichte, das im Urlaub in Neuengland einfach besser schmeckt, als wenn ich das hier im Winter nachkoche.

Das Rezept für die Mais-Karotten-Chowder habe ich aus dem vegetarischen Slowcooker-Kochbuch von Ulrike Westphal Küchenlatein und Gabi Frankemölle Slowcooker. Das Originalrezept ist für den 1,5 l Topf und ich habe die Menge verdoppelt und im 3,5 l Topf zubereitet. Außerdem habe ich Dosenmais verwendet und damit da nicht eine halbe Dose übrig bleibt, habe ich alles in den Slowcooker gegeben. Als Garnitur haben wir noch saure Sahne zugegeben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mais-Karotten Chowder
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Suppe, Vegetarisch
Menge: 1 ,5 l Topf

Zutaten

250 Gramm   Karotten, gewürfelt, etwa 0,5 cm Kantenlänge
225 Gramm   Maiskörner, frisch oder TK, alternativ Dosenmais (Katja: Dose á 285 g)
150 Gramm   Kartoffeln, fein gewürfel, etwa 0,5 cm Kantenlänge
1 Essl.   Rapsöl
1     Zwiebel, etwa 80 g, gewürfelt
1 Zehe   Knoblauch, gewürfelt
500 ml   Gemüsebrühe
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  Ulrike Westphal & Gabriele Frankmölle
  Slowcooker Vegetarisch
  Seite 34
  Erfasst *RK* 24.02.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. In einer Pfanne das Öl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Kartoffeln und Möhren kurz mitdünsten und in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben.

2. Maiskörner zugeben und gut umrühren, dabei tauen die TK- Maiskörner schon fast auf. Restliche Zutaten zufüngen und das Gemüse 3-4 Stunden auf HIGH bissfest garen. Ein Teil der Suppe pürieren.

Tipp: Servieren Sie die Suppe mit frisch gebackenem Brot.

Katja: Doppelte Menge in 3,5 l Topf
Katja: Wir haben in jeden Teller noch einen EL saure Sahne gegeben.

=====

Weiter Chowder-Rezepte:

Turkey ChowderTurkey-Chowder Lachschowder aus dem CrockpotLachs-Chowder Kartoffel-Mais-SuppeKartoffel-Mais-Suppe

Veggie-Tag: Blumenkohl-Curry mit roten Linsen

Das Rezept für dieses leckere Blumenkohl-Curry habe ich bei Petra von Chili und Ciabatta gefunden. Das Foto bei ihr ist schöner als meins. Ich habe immer so viel Hunger, da kann ich mich nicht lange mit Fotos aufhalten 😉

Das Curry ist schnell zubereitet und schmeckt superlecker. Richtiges Winter-Wohlfühl-Essen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Blumenkohl-Curry mit roten Linsen
Kategorien: Gemüse, Hülsenfrüchte, vegetarisch, vegan
Menge: 2 Personen

Zutaten

1/2 mittl.   Blumenkohl (hier 500 g netto); in Röschen geteilt
1     Rote Paprikaschote (150 g netto, hier 1/2 rot 1/2 gelb); grob gewürfelt
100 Gramm   Rote Linsen
1 mittl.   Zwiebel; grob gewürfelt
10 Gramm   Kokosöl
25 Gramm   Rote Currypaste
200 Gramm   Kokosmilch light*
200 ml   Gemüsebrühe
2 Teel.   Zitronensaft; nach Geschmack
      Salz
2 Essl.   Gehackter Koriander oder Petersilie

Quelle

  modifiziert nach
  lecker
  Erfasst *RK* 01.02.2019 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Öl in einem weiten Topf erhitzen. Die Zwiebeln darin etwa 3 Minuten anbraten. Die Currypaste einrühren und kurz anschwitzen. Blumenkohl und Paprika zugeben und kurz anbraten. Die Linsen einrühren. Die Kokosmilch und die Gemüsebrühe zugießen, alles zum Kochen bringen und zugedeckt etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen gar sind und der Blumenkohl bissfest ist.

Das Curry mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Zum Servieren mit den Kräutern bestreuen.

Anmerkung Petra: Schön würzig, fanden wir ausgezeichnet. Üppige Portion, pro Person etwa 400 kcal

*hier Real Thai lite ohne Zusatzstoffe, 66 kcal/100 g

=====

Familienküche: Chinesische Nudelpfanne

Heute gibt es wieder ein Rezept zum Motto: Familienküche.

Meine Tochter isst seit September wieder ausschließlich vegetarisch. Da sie in der Mensa sehr experimentierfreudig ist, habe ich ihr einige vegetarische Kochbücher gegeben und sie hat aufgeschrieben, was ihr daraus gefällt – das Buch Deutschland vegetarisch von Stevan Paul hat dabei sehr gut abgeschnitten.

Ein weiteres vegetarisches Kochbuch in meinem unübersichtlichen Kochbücherregal ist GU – Köstlich vegetarisch von Anno Dazumal, in dem sie auch fündig wurde. Unter anderem fiel die Wahl auf die chinesische Nudelpfanne, die von allen sehr gerne gegessen wird. Zudem ist das Essen schnell zubereitet und das Rezept lässt sich auch mit allen möglichen Gemüsen variieren und kann zur Not sogar wöchentlich auf den Tisch kommen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Chinesische Nudelpfanne
Kategorien: Wok, Nudeln, Gemüse, Vegetarisch, Ei
Menge: 4 Portionen

Zutaten

      Salz
400 Gramm   Chinesische Eiernudeln
250 Gramm   Kleine Champignons
1 Essl.   Zitronensaft
2     Dünne Stangen Lauch
200 Gramm   Möhren
4 Essl.   Öl
2 Tassen   Erbsenkeime (bzw. Sojabohnen aus dem Glas)
      Sojasauce
4     Eier

Quelle

  GU – köstlich vegetarisch
  Seite 93
  Erfasst *RK* 28.09.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen, Nudelplatten hineinlegen, aufkochen lassen. Hitze reduzieren und die Nudeln in 4-5 Min. ausquellen lassen.

2. Die Pilze putzen, halbieren und mit Zitronnesaft beträufeln. Den Lauch putzen, waschen und in 1 cm breite Scheiben schneiden. Die Möhren putzen und in feine Streifen schneiden.

3. In einer großen Pfanne oder einem Wok 3 EL Öl erhitzen. Lauch, Möhren und Erbsenkeime darin etwa 10 min unter Rühren braten, mit Sojasauce würzen. Die Nudeln dazugeben und warm werden lassen.

4. Inzwischen in dem restlichen Öl 4 Spiegeleier braten, auf den Nudeln anrichten.

=====

Würzige Tomatensauce mit Gemüse

Während ich ab Mai gefühlt jedes Wochenende mit meiner Tochter, Kindern anderer Eltern oder selbst auf den Tennisplätzen des Tenniskreises bzw. -bezirkes unterwegs war, ist es zwischen Mitte September bis zum Beginn der Weihnachtszeit hier am Wochenende eher ruhig.

Zur Zeit nutze ich das, um für den Vorrat zu kochen oder mal wieder was zu backen, außer die auf dem Mannschaftsbuffet so beliebten Zitronenkuchen oder Mini-Muffins (oh, die muss ich mal verbloggen).
An den letzten Samstagen habe ich im Slowcooker nebenher die cremige Tomatensuppe, Ragu alla Bolognese und Gemüsebolognese schmurgeln lassen und eingefroren.

Für spontanes Essen sind diese eingefrorenen Portionen eher ungeeignet. Wir haben keine Mikro und bis das aufgetaut ist, haben die Kinder schon so viel aus dem Kühlschrank oder den Vorratsschränken gegessen, dass der Heißhunger weg ist. Ich möchte deshalb auch Saucen einkochen, damit ich diese aufwärmen kann während die Nudeln kochen. Bei Chefkoch.de habe ich das Rezept für die würzige Tomatensauce mit Gemüse gefunden.

Ich habe den Versuch gemacht, das ganze im Backofen einzuwecken – von der Einkochfunktion hatte der Herr berichtet, der den neuen Herd installiert hat. Kurz danach habe ich den Artikel bei Wurzelwerk über Botulismus gelesen und dann habe ich mich vertrauensvoll an Ulrike Küchenlatein gewandt. Auf ihren Rat hin habe ich die Gläser dann nochmal im Kochtopf eingeweckt.

Eine Notfallportion haben wir schon gegessen und die Sauce hat uns gut geschmeckt. Für uns vier war sie etwas wenig. Entweder muss ich die Sauce in größeren Gläsern einwecken, was das mit dem Einwecken im Kochtopf wieder schwieriger macht, wenn sich die Gläser nicht berühren sollen oder es gibt einfach noch angebratenes Gemüse dazu. Da findet sich im Kühlschrank immer etwas.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Würzige Tomatensauce mit Gemüse
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Vegetarisch, Gemüse
Menge: 2 ,7 l Crockpot

Zutaten

2 Essl.   Öl
1     Zwiebel, fein gehackt
2     Knoblauchzehen, fein gehackt
1,2 Ltr.   Stückige Tomaten aus der Dose
1 Stange   Staudensellerie, in feine Scheibchen geschnitten
1     Möhre, geraspelt
1 Teel.   Basilikum, getrocknet
1 Teel.   Oregano, getrocknet
1 Teel.   Thymian, getrocknet
1 Prise   Rosmarin, gemahlen
      Evtl. Liebstöckel
1     Lorbeerblatt
1 gestr. TL   Zucker
1 geh. TL   Salz
1/2 Teel.   Schwarzer Pfeffer
1 Stück   Butter zum Verfeinern

Quelle

  Chefkoch.de
  Erfasst *RK* 16.10.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Zunächst die Zwiebel in einer Pfanne in heißem Öl anschwitzen und zum Schluss den Knoblauch unterrühren. In den Crockpot geben.

Dann die restlichen Zutaten, bis auf die Butter hinzufügen und alles gut umrühren.

3 – 6 Stunden auf niedriger Stufe (LOW) schmoren. Mit Salz, Pfeffer und der Butter abschmecken.

=====

Veggie-Tag: LowCarb Gemüsepuffer

Ich esse sehr gerne Puffer aller Art, aber ich muss auf meinen Magen aufpassen und meist stehe ich in der Küche und der Rest isst. Ja, ich könnte alle vorbacken und im Backofen warm halten, aber sowie es nach Essen riecht, sitzt schon alles am Tisch.

Dieses Mal gab es nicht die obligatorischen Kartoffelpuffer mit Apfelmus, sondern LowCarb Gemüsepuffer mit Kräuterquark. Ich habe Zucchini, Möhren, Kohlrabi, Brokkoli und auf Wunsch meiner Tochter noch Dosenmais verwendet. Das war aber mit der Bindung etwas schwierig und auch ein zweites Ei hat nur bedingt geholfen.

Das Originalrezept gibt es bei Schlank mit Verstand.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Low Carb Gemüsepuffer
Kategorien: LowCarb, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 3 Portionen

Zutaten

750 Gramm   Gemüse nach Wahl (Zucchini, Karotten und Kohlrabi)
2     Eier
3 Essl.   Leinsamen, geschrotet
3 Essl.   Mandeln, gemahlen
1 gestr. TL   Flohsamenschalen
      Kokosöl zum Braten
      Salz
      Pfeffer
      Chilipulver
      Kräuter der Provence

Quelle

  schlankmitverstand.com
  Erfasst *RK* 20.06.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Das Gemüse waschen, ggf. schälen und grob in eine Schale raspeln.

2 TL Salz zu den Gemüseraspeln geben, umrühren und 1/2 Stunde stehen lassen.

Das Wasser abgießen und die Gemüseraspel mit den Händen gut ausdrücken.

Die Eier, die geschroteten Leinsamen, die gemahlene Mandeln, die Flohsamenschalen und die Gewürze zugeben und gut vermengen.

Portionsweise in einer Pfanne in etwas Kokosöl von beiden Seiten knusprig braten. Nicht zu früh wenden, damit sie nicht auseinanderfallen.

Wer mag kann auch etwas geriebenen Parmesan in die Gemüsemischung geben und statt der Leinsamen Chia- oder Hanfsamen verwenden.

Katja: Zucchini, Karotten, Kohlrabi, Brokkoli, Mais
=====

Blog Widget by LinkWithin