Veggie-Tag: LowCarb Blumenkohlpuffer

Auf meiner Suche nach vegetarischen LowCarb Rezepten habe ich diese LowCarb Blumenkohlpuffer gefunden.

Ich bin zur Zeit noch weit entfernt Pizzaböden oder Reis aus geschreddertem Blumenkohl zu verarbeiten. Aber bei diesen Puffern habe ich mal einen Versuch gestartet und sie waren sehr lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Low Carb Blumenkohlpuffer
Kategorien: LowCarb, Vegetarisch, Blumenkohl
Menge: 2 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Blumenkohl, frisch
4     Eier
200 Gramm   Frischkäse oder Quark / Topfen
200 Gramm   Joghurt
3 Essl.   Flohsamenschalen
      Schnittlauch, frisch oder tiefgekühlt
1 groß.   Oder 2 kleine Knoblauchzehen
  Etwas   Öl

Quelle

  Fitshapery
  Erfasst *RK* 24.03.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. ) Den Blumenkohl mit dem Messer oder in einer geeigneten Küchenmaschine sehr gut zerkleinern. Am besten so stark, dass er zumindest so klein ist wie Reiskörner. Danach in eine Schüssel geben.

2. ) Die Knoblauchzehe dazu pressen und anschließend die Eier, die Flohsamenschalen und den Frischkäse hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch kräftig würzen, alles gut durchrühren und 10 Minuten quellen lassen. Wenn der Teig noch zu flüssig ist, einfach noch einen EL Flohsamenschalen hinzufügen und nochmal quellen lassen.

3. ) In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Den Teig nochmal durchrühren und mithilfe eines Löffels die ersten zwei bis drei Blumenkohlpuffer hineinsetzen. Bei mittlerer Temperatur braten bis sie schön goldbraun sind. Danach umdrehen und das Ganze wiederholen.

4. ) Aus dem Joghurt, dem Schnittlauch und etwas Knoblauch einen Dip anrühren. Diesen mit Salz und Pfeffer abschmecken und gemeinsam mit den Puffern servieren.

=====

Veggie-Tag: Ofenspargel

Es ist wieder die Zeit der Spargelbuden im Hessischen Ried und frischer geht Spargel wirklich nicht mehr. Ich verstehe gar nicht, dass die Supermärkte in der Region eingeflogenen Spargel überhaupt noch im Angebot haben.

Ich habe bisher den Spargel oft in Alufolie im Ofen zubereitet und habe jetzt mal eine Version im Bratschlauch ausprobiert. Auch sehr lecker und volles Spargelaroma. Bei uns gab es Salzkartoffeln dazu.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ofenspargel
Kategorien: Gemüse, Spargel
Menge: 2 Portionen

Zutaten

500 Gramm Spargel
1 Bratschlauch
100 ml Gemüsebrühe
Salz
Zucker
1/2 Bio-Zitrone
1 Essl. Butter
1/2 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe

Quelle

Essen & Trinken, Für jeden Tag 5/2010
Erfasst *RK* 30.04.2019 von
Katja Brenner

Zubereitung

1. Spargel schälen und die trockenen Enden abschneiden. Den Bratschlauch nach Packungsanweisung auf einer Seite zubinden. Spargel hineinlegen. Zum Befüllen mit dem geschlossenen Ende nach unten in einen kleinen Topf stellen.

2. Die Zitrone heiß waschen, trocknen und die Schale mit einem Sparschäler sehr dünn abschälen. Von der Zitrone 2 Scheiben abschneiden.

3. Gemüsebrühe mit Salz und Zucker würzen und in den Bratschlauch gießen. Zitronenscheiben und Butter zugeben und den Bratschlauch verschließen. Den gefüllten und verschlossenen Bratschlauch auf ein Backblech legen und mit einem scharfen Messer an der Oberfläche einmal einstechen. Im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) im unteren Drittel 20-25 Min. garen.

4. Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. Knoblauch und Zitronenschale ebenfalls fein hacken und mit der Petersilie mischen.

5. Bratschlauch vorsichtig aufschneiden und den Spargel mit der Petersilienmischung bestreut servieren. Dazu passen neue Kartoffeln.

=====

Veggie-Tag: Blitz-Nudelauflauf e&t

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es einen schnellen Nudelauflauf, der bei uns sehr mehrheitsfähig war und sehr gut gegessen wurde. Ich fand besonders die Tomaten obenauf sehr lecker und der Auflauf hat dadurch sehr frisch geschmeckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Blitz-Nudelauflauf (E&T)
Kategorien: Auflauf, Nudeln, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Gabelspaghetti
300 Gramm   TK-Broccoli (Katja: frisch)
150 Gramm   Kirschtomaten
4     Eier (Kl. M)
150 ml   Schlagsahne
100 ml   Milch
      Salz
      Pfeffer
      Muskatnuss
200 Gramm   Geraspelten Gouda

Quelle

  http://http://www.essen-und-trinken.de/rezept/259197/
  blitz-nudelauflauf.html
  Erfasst *RK* 10.02.2015 von
  V.R.

Zubereitung

1. 250 g Gabelspaghetti in reichlich kochendem Salzwasser 7 Min. garen. In der letzten Min. 300 g TK-Broccoli zugeben. (Katja: ich habe frischen Brokkoli verwendet. Waschen, in Röschen zerlegen und mit den Nudeln kochen).

2. Ein tiefes Blech (40 x 30 cm) mit Backpapier auslegen, auf der untersten Schiene im heißen Ofen bei 220°C (Umluft 180°C) erhitzen. 150 g Kirschtomaten waschen und halbieren. 4 Eier (Kl. M), 150 ml Schlagsahne, 100 ml Milch, etwas Salz, Pfeffer und frisch geriebene Muskatnuss verquirlen.

3. Nudelmischung abgießen, in einer Schüssel mit Eiersahne und 100 g geraspeltem Gouda mischen, auf das heiße Blech geben, mit Tomatenhälften und 100 g geraspeltem Gouda bestreuen. Im heißen Ofen auf der untersten Schiene 15-20 Min. backen.

=====

Spitzkohl-Bratwurst-Pfanne

Aus Gründen wird es jetzt ab und zu mal ein Low Carb Rezept geben. Ich taste mich langsam an das Thema ran. Ich bin noch auf der Suche nach vegetarischen Low Carb Rezepten, aber die sind meist mit Tofu und der ist nicht so meins. Ich bin auch noch nicht bereit, geschredderten Blumenkohl als Reis, Pizzaboden u.ä. zu verwenden. Mal schauen, wo die Reise hingeht.

Die Bratwürste sind würzige Salsiccia vom Metzger. Aus dem übriggebliebenen Spitzkohl wurde ein leckerer Spitzkohlsalat nach einem Rezept von Björn Freitag, aber leider hat der Salat es nicht auf ein Foto geschafft.

Als Kind gab es bei uns sehr selten Kohl. Evtl. lag das daran, dass das etwas war, was meine Eltern in ihrer Nachkriegskindheit zur Genüge hatten und wie einige andere Gerichte auch, bei uns nie auf den Tisch kam. Eigentlich mag ich Kohl sehr gerne und auch da taste ich mich auch langsam ran.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spitzkohl-Bratwurst-Pfanne
Kategorien: Gemüse, Fleisch, Kohl, Low Carb
Menge: 2 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Spitzkohl
1     Zwiebel
2     Bratwürste, fein (gebrüht)
2 Essl.   Öl
1/2 Teel.   Kümmelsaat
2 Teel.   Senf
150 Gramm   Schmand
100 ml   Fleischbrühe
4 Stiele   Glatte Petersilie
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 7/2012
  Erfasst *RK* 18.07.2012 von
  T.S.

Zubereitung

1. Spitzkohl putzen und vierteln. Kohl ohne den harten Strunk quer in 1 cm dicke Streifen schneiden. Zwiebel klein würfeln.

2. Bratwürste pellen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Wurstscheiben darin bei mittlerer bis starker Hitze auf beiden Seiten goldbraun braten. Wurstscheiben aus der Pfanne nehmen.

3. Zwiebeln und Kümmelsaat im heißen Bratfett bei mittlerer Hitze glasig braten. Kohl zugeben und 5 Min. mitbraten, dabei gelegentlich wenden. Senf, Schmand und Fleischbrühe verrühren. Mit den Bratwurstscheiben zum Kohl geben und aufkochen. Zugedeckt bei milder Hitze 6-8 Min. schmoren, sodass der Kohl noch bissfest ist.

4. Blättchen von der Petersilie abzupfen und hacken. Kohl mit Salz und Pfeffer würzen und mit Petersilie bestreut anrichten. Dazu passt Kartoffelpüree.

* ZUBEREITUNGSZEIT 35 Minuten
* PRO PORTION 27 g E, 54 g F, 9 g KH = 634 kcal (2655 kJ)

=====

Curry-Kokos-Suppe

Heute gibt es eine schnell zubereitete, leckere Suppe, die schön wärmt, falls es doch mal draußen kalt sein sollte.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Curry-Kokos-Suppe
Kategorien: Suppe, Curry, Gemüse, Vegetarisch, Vegan
Menge: 2 Portionen

Zutaten

150 Gramm   TK-Bohnen
100 Gramm   TK-Spinat (Katja: frischer Babyspinat)
15 Gramm   Ingwer, frisch
1     Schalotte
1 Essl.   Öl
1-2 Teel.   Currypulver, mild
400 ml   Gemüsebrühe
200 ml   Kokosmilch
70 Gramm   Breite Reisnudeln
      Zucker
1-2 Essl.   Limettensaft
      Sojasauce

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 3/2017
  Erfasst *RK* 12.02.2017 von
  T. S.

Zubereitung

1. Bohnen und Spinat auftauen. Ingwer und Schalotte schälen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen. Ingwer, Schalotten und 1 1/2 Tl Currypulver darin andünsten. Mit Brühe und Kokosmilch ablöschen und aufkochen.

2. Bohnen und Spinat in die Kokosmischung geben und 2 Min. kochen. Nudeln zugeben und bei mittlerer Hitze nach Packungsanweisung garen. Suppe mit Zucker, Limettensaft und Sojasauce abschmecken. Mit restlichem Currypulver bestreut servieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 30 Minuten
* PRO PORTION 12 g E, 24 g F, 38 g KH = 440 kcal (1833 kJ)

=====

Kürbis-Hack-Auflauf

Es läßt sich ja nicht verleugnen, dass es Herbst wird. Im Supermarkt gibt es schon seit August Dominosteine und überall gibt es Kürbisse. Die Zwetschgensaison war im Hofladen leider so kurz, dass es nur ein paar Mal welche zum Essen gab, es aber keine auf einen Kuchen geschafft haben.
Aber die Auswahl an Kürbissen ist so groß, da wird es sicher noch mehr Rezepte geben.

Der Kürbis-Hack-Auflauf hatte leider keinerlei Bindung, was bei den Zutaten eigentlich klar gewesen wäre. Er hat sehr lecker geschmeckt, aber auf dem Teller leider keine Augenweide. Deshalb gibt es nur ein Foto mit dem Auflauf in der Form.

Weitere Kürbisrezepte gibt es unter dem Tag: Kürbis.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kürbis-Hack-Auflauf
Kategorien: Auflauf, Kürbis, Fleisch
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
4     Datteln, getrocknet
1 Essl.   Öl
350 Gramm   Gemischtes Hack
2 Teel.   Tomatenmark
      Salz
      Pfeffer
1 Messersp.   Zimt, gemahlen
350 Gramm   Hokkaido-Kürbis
2 Essl.   Butter, flüssig
1/2 Bund   Glatte Petersilie
100 Gramm   Schmand

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 11/2011
  Erfasst *RK* 01.11.2011 von
  T.S.

Zubereitung

1. Zwiebel, Knoblauch und Datteln fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hack darin hellbraun braten. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und 2 Min. mitbraten. Tomatenmark einrühren und kurz mitrösten. 250 ml Wasser und die gewürfelten Datteln zugeben und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Zimt würzen.

2. Das weiche Innere und die Kerne mit einem Esslöffel aus dem Kürbis herauskratzen. Fruchtfleisch mit der Schale raspeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Kürbisraspel mit 1 El Butter mischen. Auflaufform (22 cm Ø) mit 1 El Butter fetten. Hackmischung einfüllen und den geraspelten Kürbis darauf verteilen. Im heißen Ofen bei 200 Grad im unteren Ofendrittel 45 Min. garen (Umluft nicht empfehlenswert).

3. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und grob hacken. Kürbis- Hack-Auflauf mit Petersilie bestreuen und mit Schmand servieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 1 Stunde PLUS GARZEIT 45 Minuten
* PRO PORTION (BEI 3) 24 g E, 37 g F, 13 g KH = 490 kcal [2054 kJ]

TIPP

Klasse Variante: Dieses Rezept schmeckt auch mit Süßkartoffeln statt Kürbis super. Dafür mit den geschälten Kartoffeln genauso verfahren wie mit dem Hokkaido. Die Garzeiten bleiben gleich.

=====

Veggie-Tag: Bunte Gemüse-Reis-Pfanne mit Joghurtsoße

So, jetzt ist der Blog soweit schick, jetzt ärgert mich der Broken Link-Checker. Bei einigen der angezeigten Blogs weiß ich ja, dass sie zur Zeit nicht aktiv sind, aber da sind welche dabei, da kann ich den Fehler einfach nicht nachvollziehen. Mal sehen, ob sich das Problem von alleine löst.

Damit das hier beim Veggie-Tag nicht so einseitig nudelig wird, gibt es heute eine Gemüse-Reis-Pfanne von Sally.

Da ich keinen Paella-Reis bekommen habe, habe ich Risotto-Reis verwendet. Die Reispfanne sehr lecker und unkompliziert in der Zubereitung.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gemüse-Reis-Pfanne mit Joghurtsoße
Kategorien: Reis, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4 Essl.   Olivenöl Olivenöl
1     Schalotte
1     Gelbe Paprika
1     Rote Paprika
1     Fenchelknolle
200 Gramm   Champignons
200 Gramm   Zuckerbohnen
400 Gramm   Cocktailtomaten
300 Gramm   Paella-Reis, Wildreis oder Naturreis
1 Teel.   Paprika, edelsüß
1 Teel.   Kurkuma
1 Teel.   Salz
      Pfeffer
900 ml   Gemüsebrühe (bis zu)
1     Unbehandelte Zitrone
H AUSSERDEM
1 Bund   Petersilie
      Joghurt

Quelle

  Sallys Blog
  Erfasst *RK* 15.08.2018 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Hacke die Schalotte fein und brate sie im Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze an. Schneide die Paprika und den Fenchel in 2 cm Würfel und die Champignons in Viertel. Füge das Gemüse, Kurkuma und das Paprikapulver zu den Schalottenwürfeln hinzu und brate es an.

Schneide die Zuckerbohnen in 1 cm breite Streifen und viertele die Tomaten. Füge die Zuckererbsen und den Reis hinzu und brate alles gut an. Lösche die Zutaten mit der Gemüsebrühe ab. Füge Salz und Pfeffer hinzu und lass alles aufkochen und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze etwa 10-20 Min. garen (je nach Reissorte: Packungsanleitung beachten). Schalte nach der Garzeit den Herd aus und lass den Reis 5 Min. quellen. Füge Zitronenschalenabrieb, den Saft der halben Zitrone und die Tomaten hinzu.

Hacke die Petersilie und das Fenchelgrün fein und serviere die Gemüse-Reispfanne mit Joghurt und den Kräutern.

=====

Ostern

Eigentlich wollte ich schon wieder viel früher bloggen, aber es war auch mal ganz angenehm ein paar Tage ohne Computer, Tablet und Handy zu verbringen und dafür mal wieder zusammen eine Film anschauen, spielen, lesen, handarbeiten oder einfach nur faul rumzusitzen.

Und damit begannen unsere Ostertage:

Grüne Soße

Grüne Soße

Grüne Soße

Grüne Soße

Familienküche: Broccoli-Kartoffel-Käse-Auflauf

Essen in der Familie mit Kindern ist ja immer so ein Thema. Bei uns ist es dieses Schuljahr so, dass jeweils nur eins oder sogar gar kein Kind zur Mittagszeit zuhause ist und sich somit die gemeinsamen Mahlzeiten auf das Wochenende beschränken.
(Wobei es trotzdem für jeden Mittags etwas zum Essen gibt und auch niemand alleine essen muss. Und die Schulmensa wird zur Zeit gebaut.)

Trotzdem ist es sportlich, etwas zu finden, das dann allen schmeckt und nicht ausschließlich aus Pizza, Spaghetti Bolognese oder Chili con Carne besteht.

Ein Gericht, das immer geht, ist dieser cremige Hühnchen-Brokkoli-Nudel-Auflauf. Und auch von diesem Auflauf ist nichts übrig geblieben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Broccoli-Kartoffel-Käse-Auflauf
Kategorien: Auflauf, Kartoffeln, Brokkoli
Menge: 4 Portionen

Zutaten

750 Gramm   Kartoffeln (evtl. Pellkartoffeln vom Vortag)
      Salz
150 Gramm   TK-Erbsen
300 Gramm   Broccoli
2     Knoblauchzehen
30 Gramm   Butter
30 Gramm   Mehl
600 ml   Milch
2     Lorbeerblätter
      Pfeffer
      Worcestersauce
150 Gramm   Gouda
20 Gramm   Ital. Hartkäse (z.B. Grana Padano)
100 Gramm   Gekochter Schinken

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 10/2012
  Erfasst *RK* 28.09.2012 von
  T.S.

Zubereitung

1. Kartoffeln waschen und als Pellkartoffeln in Salzwasser garen. Erbsen auftauen lassen. Broccoli putzen, in Röschen teilen, den Strunk großzügig schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden.

2. Kartoffeln abgießen, abschrecken, pellen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Butter zerlassen, Knoblauch darin andünsten. Mehl zugeben und unter Rühren darin anschwitzen. Mit der Milch ablöschen. Unter Rühren aufkochen lassen, Lorbeer zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und die Sauce 10 Min. bei milder Hitze köcheln lassen, dabei mehrfach umrühren. Lorbeer entfernen, mit Salz, Pfeffer und Worcestersauce würzen.

3. Gouda raspeln. Hartkäse fein reiben. Schinken in Streifen schneiden. Kartoffeln, Broccoli, Erbsen, Schinken, 100 g Gouda und Sauce mischen. In eine Auflaufform (25 x 20 cm) geben. Mit restlichem Gouda und Hartkäse bestreuen. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 45-50 Min. backen.

* ZUBEREITUNGSZEIT 40 Minuten PLUS BACKZEIT
* PRO PORTION 28 g E, 25 g F, 42 g KH = 525 kcal (2195 kJ)

=====

Veggie-Tag: Aloo Gobi

Heute gibt es zum Veggie-Tag etwas nachgekochtes aus dem Blog von Foodfreak. Foodfreak gehöhrt mit zu den ersten Blogs, die ich gelesen habe bevor ich mich auch zum Bloggen entschieden habe.

Ich stelle immer wieder fest, dass ich viel zu selten Blumenkohl zubereite, dabei ist Blumenkohl in Kombination mit Kartoffeln und schönen Gewürzen so lecker. Genau wie dieses Aloo Gobi.

Hat jemand ein genauso leckeres Rezept für den Slowcooker?

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Aloo Gobi
Kategorien: Curry, Kartoffel, Blumenkohl, Vegetarisch, Indien
Menge: 4 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Fest kochende Kartoffeln, geschält, in 2 1/2-cm-Stücken
800 Gramm   Blumenkohl, in Röschen und Stengelstücke zerteilt (etwas größer als die Kartoffeln)
3 Essl.   Ghee, oder Butterschmalz
1 Teel.   Kreuzkümmelsamen
3     Schalotten, in feinen Ringen
2     Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Essl.   Frisch geriebener Ingwer
1 klein.   Dose Kirschtomaten, grob zerteilt
2 Teel.   Koriandersamen, trocken in einer Pfanne angeröstet und zermörsert
1 Teel.   Scharfes Paprikapulver
1/2 Teel.   Kurkuma
3 klein.   Grüne Chilis, längs aufgeschlitzt
1 Teel.   Salz
1-2 Teel.   Garam Masala, hier: Punjabi Garam Masala
1     Limette, den Saft
  Etwas   Koriandergrün, gehackt, optional

Quelle

  Foodfreak dd. 21.11.2016
  Erfasst *RK* 13.01.2018 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. In einem großen, breiten Topf mit Deckel das Ghee erhitzen. Die Kreuzkümmelsamen darin kurz anrösten, bis sie knistern, dann die Kartoffeln zugeben und goldgelb anbraten. Herausheben, den Blumenkohl ebenso anbraten, und in eine separate Schüssel füllen.

2. Die Hitze etwas reduzieren, nach Bedarf noch etwas Fett in den Topf geben. Die Schalotten im Fett langsam anschwitzen (sie sollen Farbe nehmen, aber nicht braun werden). Nun Knoblauch und Ingwer einrühren, und alles ein paar Minuten sacht garen lassen. Die Tomaten, das Korianderpulver, den scharfen Paprika und Kurkuma zugeben und alles unter Rühren anbraten, bis es sich miteinander verbunden hat.

3. Die Kartoffeln mit den frischen Chilies und dem Salz zufügen. Alles zum Köcheln bringen, und den Deckel auflegen. Abgedeckt knapp 5 Minuten garen lassen. Nun den Blumenkohl und einen großzügigen Schuß Wasser zugeben. Das Ganze zugedeckt garen lassen, bis Blumenkohl und Kartoffeln weich sind, dabei ab und zu umrühren, damit es nicht anhängt, und nach Bedarf noch etwas Wasser angießen.

4. Vom Herd ziehen, das Garam Masala unterrühren, und alles 10 Minuten durchziehen lassen. Mit dem Limettensaft und ggf. Salz abschmecken, dann (nach Wunsch) das Koriandergrün untermengen.

5. Mit Reis und/oder Naan und einem Pickle servieren.

=====

Blog Widget by LinkWithin