Archiv der Kategorie ‘Fleisch‘

Schweinebraten aus dem Crockpot

Sonntag, den 16. März 2014

Vor ein paar Wochen habe ich die neue Jamie Oliver Kochshow im Fernsehen gesehen und meine Kinder haben sich - kurz vorm Zapfenstreich - dazugeschummelt. Jamie kochte Schweinshaxe mit Gemüse mit Backofen und dann werde ich von ihnen gefragt, warum ich so etwas nicht koche.

Also habe ich mich mal an einen Schweinebraten aus dem Crockpot gewagt. Das Rezept hat nicht ganz funktioniert (was aber durchaus daran liegen kann, dass mein Braten kleiner war) und ich habe meine Veränderungen im Rezept ergänzt.

Ich habe als Kind meine Ferien sehr oft in München bei meinen Großeltern verbracht und an einen Schweinsbraten im Hirschgarten oder beim Metzger-Wirt am Kanal kommt der Braten natürlich nicht dran. Aber lecker war er trotzdem.

Mein Mann hat noch aus einem Teil des Gemüses eine Soße gekocht. Ansonsten gab es noch Nudeln dazu und ich habe das Gemüse gegessen.

Die Reste des Bratens schmecken auch kalt sehr lecker. Wir haben das restliche Fleisch gewürfelt und mit dem Gemüse und der Soße am anderen Tag als Suppe gegessen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pikanter Schweinebraten
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Fleisch, Schwein
Menge: 6 Portionen

Zutaten

H FLEISCH
1 1/2 kg   Magerer Schweinebraten (Katja: 1,2 kg)
H GEWÜRZEMISCHUNG
2 Essl.   Kümmel grob mahlen
      Pfeffer
1/2 Teel.   Salz
1 Essl.   Getrockneten Mayoran
1 Teel.   Rosenpaprika
H GEMÜSE
1     Karotte in Scheiben schneiden (Katja: 300 g)
1     Lauchstange in Ringe schneiden
1/4 Knolle   Sellerie in Würfel schneiden (Katja: 500 g)
2     Zwiebeln, fein würfeln
2     Knoblauchzehen, fein würfeln
1 groß.   Fleischtomate würfeln (Katja: weggelassen)
800 Gramm   Kartoffeln, würfeln (Katja: hinzugefügt)

Quelle

  nach: wunderkessel.de
  Erfasst *RK* 28.02.2014 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Gewürze mischen und das Fleisch damit einreiben und in den Slow Coocker legen.

alles über das Fleisch geben und mit

250 ml dunklem Bier und 250 ml Fleischbrühe auffüllen.

(durchs kochen verdunstet der Alkohol)

8 Stunden auf "Low" kochen. Dazu passen Kartoffel und Salat

: http://www.wunderkessel.de/forum/crockpot-rezepte-fleisch-fisch/ 7236-pikanter-braten.html

Katja: mein Bratenstück war etwas kleiner und nach 6 Stunden war es noch sehr roh; da habe ich nochmal 500 ml Brühe zugegeben und den Crockpot für 2 Stunden auf ‘High’ gestellt.

=====

Blog-Event LXXXIV: Ran an den Wok

Samstag, den 2. Februar 2013

Blog-Event LXXXIV - Ran an den Wok (Einsendeschluss 15. Februar 2013)

Ich wollte nie einen Wok. Brauche ich nicht. Geht auch so.

Bis ich eine Freundin mit Wok besucht habe. Wir waren in der Stadt und haben über das Abendessen nachgedacht. Sie wollte im Wok kochen und hat einfach leckere Gemüse eingekauft. Alles klein geschnitten, im Wok gegart, Marinade drüber und schon hatten wir ein schnelles, gesundes und leckeres Abendessen. Zeitgleich kocht der Basmati oder es gibt Mii-Nudeln dazu.

Am Montag danach hatte ich auch einen Wok.

Zur Zeit kommt er nicht so häufig zum Einsatz, weil natürlich jedes meiner Kinder ein anderes Gemüse nicht mag und scharf mögen sie beide nicht.

Für den Blog-Event - ausgerichtet von Snuggs-Kitchen - habe ich den Wok mal wieder ausgepackt und Hähnchen in Erdnusssauce gewokt. Es hätte schärfer sein können, aber da kann man ja zur Not nachwürzen.
Außerdem habe ich Beta Sweet verwendet, da ich dachte, dass die zusätzliche Farbe im Wok interessant aussieht. Leider hat die Farbe total abgefärbt und es sieht eher merkwürdig aus.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchen in Erdnusssauce
Kategorien: Wok, Fleisch, Huhn
Menge: 4 Portionen

Zutaten

600 Gramm   Hähnchenbrustfilet
1     Chilischote
1 Stück   Frischer Ingwer
5 Essl.   Öl
250 Gramm   Schnellkochreis
      Salz
1 Bund   Lauchzwiebeln
250 Gramm   Möhren
2 Essl.   Speisestärke
2 Essl.   Korianderblätter; oder
2 Essl.   Glatte Petersilie
2 Essl.   Erdnusscreme
200 ml   Milch
200 Gramm   Vollmilchjoghurt
      Pfeffer

Quelle

  meine familie & ich, 11/2005
  Erfasst *RK* 15.11.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Fleisch kalt abbrausen, trockentupfen und in schmale Streifen schneiden. Chili längs halbieren, entkernen, waschen, in dünne Streifen schneiden. Ingwer schälen, fein würfeln. Chili und Ingwer mit 2 EL Öl verrühren. Fleisch mit der Marinade mischen, zugedeckt beiseite stellen.

2. Reis nach Packungsangabe in Salzwasser garen. Lauchzwiebeln putzen, waschen, schräg in 2 cm lange Stücke teilen. Möhren waschen, schälen und in 5 cm lange Streifen schneiden.

3. Fleisch mit Stärke bestäuben. In 2 EL heißem Öl portionsweise anbraten, herausnehmen.

4. Übriges Öl erhitzen. Möhren darin 2 Minuten braten. Lauchzwiebeln und Fleisch zufügen, 3 min weitergaren. Pfanne vom Herd nehmen. 1 EL Kräuterblätter fein hacken. Erdnusscreme, Milch, Joghurt und gehackte Kräuter unter das Fleisch heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit übrigen Kräutern bestreuen. Reis abgießen und zur Hähnchenpfanne servieren.

=====

Turkey-Chowder

Dienstag, den 18. Dezember 2012

Im aktuellen Jamie-Magazin gibt es Rezepte für Bratenreste von Festtagsbraten. Und eines dieser Rezepte ist dieser Turkey-Chowder.

Die Kinder hatten sich ‘Hähnchen vom Wagen’ gewünscht, aber ein halbes Hähnchen pro Kind war dann doch zuviel. Die Reste, die da übrig geblieben sind, haben wir dann nach diesem Rezept zubereitet. Und es war echt lecker.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Turkey Chowder - Truthahnsuppe
Kategorien: Suppe, Fleisch
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

      Olivenöl
4 Scheiben   Durchwachsener Räucherspeck, fein gehackt
3     Zwiebeln, fein gehackt
3     Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Bund   Petersilie, glatt, Stiele fein gehackt
1     In der Schale gegarte Kartoffel oder 200 g
      – geröstete Gemüsereste, gehackt
500 Gramm   Reste vom Truthahn- oder Gänsebraten
1     Paprika, rot, entkernt und gehackt
2 geh. TL   Cayennepfeffer
1 Teel.   Paprikapulver, geräuchert
1 Ltr.   Geflügelbrühe
3 Handvoll   TK-Maiskörner
20-50 ml   Sahne zum Verfeinern
40 Gramm   Cheddar, gerieben
H GARNITUR
      Dünne Toastscheiben
      Cracker
      Knuspriger Räucherspeck
      Chilisauce

Quelle

  Jamie - mehr Leben in der Küche
  November / Dezember 2012
  Seite 61
  Erfasst *RK* 22.11.2012 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen. Speck, Zwiebeln, Knoblauch und Petersilienstiele zugeben, 5-10 min bei mittlerer Hitze anbraten, bis alles schön klebrig ist. Ein bißchen Zeit sollte man investieren, um ein wirklich tolles Aroma zu bekommen. Kartoffel oder GEmüse, dunkles Truthahn- oder Gänsefleisch und die Paprika zugeben. Mit Cayennepfeffer und Paprikapulver würzen und 10 min anbraten.

2. Brühe zugeben (wenn ihr Saucen- oder Bratensaftreste habt, auch einfach zugeben) und aufkochen. Mit dem Schneidstab pürieren, bis sie eindickt. Maiskörner, helles Truthahn- oder Gänsefleisch und etwas Sahne zugeben. Einige Minuten durchwärmen, dann nach Geschmack würzen. Mit Petersilienblättern und Käse bestreuen. Mit Toast oder Crackern, Speck und Chilisauce servieren.

=====

Hähnchen-Pilz-Geschnetzeltes

Samstag, den 24. November 2012

Wir hatten mal wieder Lust auf Pilze und ein bißchen Fleisch. Und da die Kinder Hühnchenfleisch besser essen als Schwein oder Rind, fiel die Wahl auf ein Hühnchen-Pilz-Geschnetzeltes, wobei die Kinder dann nur gebratenes Huhn gegessen haben. Wir haben Reis dazugegessen, weil das eine Beilage ist, die beide Kinder mögen.

Als ich noch keine Kinder hatte, dachte ich immer, dass liese sich locker alles unter einen Hut bekommen und es wird genug Sachen geben, die beide essen. Heute weiß ich es besser und versuche die Gerichte so zu kochen, dass die Abweichungen nur gering sind und die vier Herdplatten ausreichen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchen-Pilz-Geschnetzeltes
Kategorien: Fleisch, Pilze, Huhn
Menge: 2 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Hähnchenbrustfilet
100 Gramm   Champignons
3 Essl.   Öl
      Salz
      Pfeffer
100 ml   Weißwein
125 ml   Gemüsebrühe
100 ml   Schlagsahne
2     Frühlingszwiebeln

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 10/2012
  Erfasst *RK* 03.11.2012 von
  T. S.

Zubereitung

1. Hähnchenbrustfilet in Scheiben schneiden. Champignons in Scheiben schneiden. Fleisch in 2 El heißem Öl bei starker Hitze rundherum braun anbraten, salzen, pfeffern und herausnehmen. Pilze mit 1 El Öl in der Pfanne hellbraun anbraten.

2. Mit Weißwein ablöschen und fast vollständig einkochen lassen. Gemüsebrühe und Schlagsahne zugießen und offen bei starker Hitze 3 Min. einkochen lassen. Fleisch zugeben und 1 Min. kochen lassen. Von den Frühlingszwiebeln das Weiße und Hellgrüne in feine Ringe schneiden, in die Sauce geben, evtl. nachwürzen. Dazu passt Baguette.

* ZUBEREITUNGSZEIT 15 Minuten
* PRO PORTION 38 g E, 32 g F, 3 g KH = 470 kcal (1970 kJ)

=====

Nachgekocht: Meatballs for new mothers

Dienstag, den 30. Oktober 2012

Einer meiner Lieblingsblogs ist The Wednesday Chef von Luisa Weiss (und freue mich schon auf ihr Buch, das in 2013 auf Deutsch erscheinen wird). Sie ist im Juni Mutter geworden und hat im August die Meatballs for new mothers verbloggt, die ihre Mutter für sie zubereitet hat.

Das Rezept hat sich so gelesen, als wenn das auch meinen Kindern schmecken würde und so war es dann auch.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Meatballs for new mothers
Kategorien: Meat
Menge: 1 Receipe

Zutaten

225 Gramm   Of ground beef
225 Gramm   Of ground pork
2     Eggs
2 Scheiben   Of white bread, the crusts cut off
      Enough milk to soak the bread
1 Bund   Of parsley
1     Nutmeg for grating
      Salt
      Pepper

Quelle

  wednesday Chef dd. 06.08.2012
  Erfasst *RK* 20.08.2012 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Put the meat and eggs in a bowl. Tear the bread into little pieces, then soak them in the milk and squeeze them out, adding them to the bowl. Mince up the parsley and add it to the bowl. Grate a bit of nutmeg into the bowl. (30 strokes? To taste.) And salt and pepper the mixture. (I used about 1 1/2 teaspoons salt. I think.)

Then, using your hands, mix all of this together until it’s a smooth, uniform mass. Cover the bowl with a plate or some plastic wrap and stick it in the fridge for a few hours. When you’re ready to cook, form the meatballs. I like smaller-sized meatballs, about the size of a small plum, two inches at most in diameter. Put them on a plate.

Next you have to make your tomato sauce. Which is as easy as browning a clove of garlic in olive oil and then dumping a 28-ounce can of good-quality tomatoes (puréed, chopped, whatever) and their juices into the pot and cooking this over medium-low heat for about 25 minutes (don’t forget to salt the sauce). When the sauce tastes good and cooked, for lack of a better descriptor, gently plop the meatballs into the sauce like so:

Then put the lid on and let the sauce and meatballs simmer slowly away. Resist the urge to stir the pot; if you are concerned, shake the pot a little. 25 minutes later, turn off the heat. Let the pot sit there until fully cooled. At that point, you may freeze the meatballs or package them up to take to the new mother who needs feeding. This recipes makes enough for at least two meals for two people.

http://www.thewednesdaychef.com/the_wednesday_chef/2012/08/meatballsfor-new-mothers.html

=====

Hackbraten italienisch

Samstag, den 6. Oktober 2012

Dieses Gericht gab es schon vor einiger Zeit, aber irgendwie ist es in meinem Blogplan immer wieder nach hinten gerutscht.

Bei uns gibt es nicht so oft Fleisch, aber wir hatten Besuch und da habe ich mich für den italienischen Hackbraten entschieden. Er war sehr lecker und saftig. Dazu gab es Nudeln mit Tomatensauce.

Okay, das Foto könnte besser sein. Aber da der Besuch nichts vom Blog weiß, wollte ich auch nicht zu lange und auffällig Fotos machen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hackbraten, italienisch
Kategorien: Fleisch, Hack, Hackbraten
Menge: 4 Portionen

Zutaten

600 Gramm   Gem. Hackfleisch
2     Brötchen
      Milch
1     Ei
      Salz, Pfeffer
3 Essl.   Geh. Kräuter
1 mittl.   Zwiebel
100 Gramm   Räucherspeck
4 Essl.   Semmelbrösel
      Muskatnuss

Quelle

  meine Familie & ich Jahrgang 76
  Erfasst und aufbereitet
  von L.S.

Zubereitung

Hackfleisch mit den eingeweichten, gut ausgedrückten Brötchen, Ei, den Gewürzen, Kräutern, der kleingehackten Zwiebel, mit 50 g gehacktem Speck und Semmelbröseln zu einem festen Teig kneten. Einen Laib formen und dünne Speckscheiben darüberlegen. Brät-Folie nach Packungsangabe vorbereiten, Braten einlegen, verschließen und Löcher einstechen. Auf dem kalten Rost im auf 220 Grad angeheizten Rohr 50 Min. garen.
:Zusatz : Zubereitung
: : ca. 1 1/4 Stunde
: : 0 kcal

=====

Nachgekocht: Rindfleisch-Curryreis japanische Art

Dienstag, den 5. Juni 2012

Auf meiner Suche nach getesteten Slowcooker-Rezepten bin ich mal wieder bei Ulrike Küchenlatein fündig geworden.

Uns hat es sich auch nicht erschlossen, warum das jetzt japanische Art ist, aber Ulrike schreibt im Blog auch schon ‘Rindfleisch-Curryreis welcher Art auch immer’. Ich habe etwas mehr Curry verwendet, aber trotzdem hat es jetzt nicht sehr nach Curry geschmeckt. Wir haben dann auf dem Teller noch ein bißchen nachgewürzt.

Ich würde alles beim nächsten Mal etwas kleiner schneiden, denn teilweise war das Gemüse noch etwas ‘al dente’.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rindfleisch-Curryreis japanische Art
Kategorien: Slow Cooker, Crockpot
Menge: 4 Personen

Zutaten

3 mittl.   Kartoffeln, geschält, in Würfel geschnitten von
      – 2,5 cm Kantenlänge
3-4 mittl.   Karotten, in ca. 0,5 cm große Scheiben oder
      – Halbmonde geschnitten
120 ml   Pflanzenöl, Ulrike: Rapsöl
500     Rindergulasch, Kantenlänge etwa 2,5 cm
1 mittl.   Zwiebel, gewürfelt
1 Zehe   Knoblauch, gehackt
1 Teel.   Salz
1/2 Teel.   Pfeffer, frisch gemahlen
250 ml   Rinderbrühe
250 ml   Wasser
3 Essl.   Weizenmehl
1 Essl.   Currypulver
150 Gramm   Erbsen, gefroren
      Reis, gekocht

Quelle

  abgewandelt nach:
  Not your Mother’s Slow Cooker Cookbook
  ISBN 978-155832245-5
  Erfasst *RK* 05.04.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Die Kartoffeln in den Slow Cooker schichten. Darüber die Karotten geben.

2. Das Rindfleisch in 1 EL von allen Seiten braun anbraten, wenn nötig in mehreren Partien. Das Fleisch in den Slow Cooker geben. In einem weiteren EL Öl die Zwiebeln und den Knoblauch in etwa 5 Minuten weich dünschten. Salz und Pfeffer zufügen und weitere 2 - 3 Minuten weiter dünsten. In den Slow Cooker geben. Die Rinderbrühe in die Pfanne geben, aufkochen, dabei sämtliche Bratreste lösen und in den Slow Cooker geben. Wasser hinzufügen, Deckel aufsetzen und auf LOW 6 bis 7 Stunden garen bis das Fleisch gar und das Gemüse durchgegart ist.

3. In einem kleinen Topf oder Pfanne die verbleibenden 2 EL Öl auf mittlerer Hitze erwärmen. Das Mehl zufügen und rühren, bis das Mehl anfängt zu bräunen (etwa 5 Minuten). Das Currypulver zugeben und eine weitere Minute mitbräunen. Den Slow Cooker auf HIGH stellen. Das gebräunte Mehl mit 120 ml Flüssigkeit aus dem Slow Cooker verrühren, so dass keine Klumpen entstehen. Nach und nach die Mehlmischung vorsichtig unter den Eintopf geben, dabei darauf achten, dass die Kartoffeln und Karotten nicht zerfallen. Die Erbsen zugeben, Deckel aufsetzen und alles 20 - 30 Minuten auf HIGH garen, bis die Sauce andickt und die Erbsen heiß sind. Das Curry auf dem heißen Reis anrichten und servieren.

:Slow Cooker Größe: 6,5 Liter (Katja: 3,5 l)
:Garzeit: 6 - 7 h
:Stufe: low + 1/2 h HIGH

=====

Nachgekocht: Il ragu napoletano aus dem Crockpot

Samstag, den 24. März 2012

Das legendäre Ragu napoletano von Peppinella hatte ich auf ‘konventionelle Weise’ schon einmal (bzw. mehrfach) gekocht und für saulecker befunden.

Schnuppschnüss hat es dann fü den Slowcooker umgewandelt und nach diesem Rezept gab es das Ragu jetzt wieder.

Die Reste haben wir am nächsten im Topf aufgewärmt und da hat es noch besser geschmeckt. Beim nächsten Mal werde ich das Ragu im Crocky kochen und am nächsten Tag gewärmt servieren.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Il ragu’ napoletano (CP)
Kategorien: Rind, Sauce, Tomaten, Crockpot
Menge: 6 bis 8 Portionen

Zutaten

2 Essl.   Olivenöl
1 kg   Hochrippe, gewürfelt
2     Knoblauchzehen
2 Dosen   Tomaten, geschält (Abtropfgewicht je 240g)
2 Dosen   Tomaten, gewürfelt (Abtropfgewicht je 240g)
1 Handvoll   Basilikum
      Salz
      Pfeffer
      Parmesan oder Pecorino, gerieben

Quelle

  Rezept modifiziert nach einer Steilvorlage von Peppinella
  <http://peppinella.blogspot.com/2009/01/il-ragu-
  napoletano.html>
  Erfasst *RK* 30.03.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Olivenöl erhitzen. Fleisch darin scharf anbraten. Knoblauch zufügen und mitbraten. Salzen und pfeffern.

Tomaten, Basilikum und etwas Käse zufügen, nochmals abschmecken. Alles in den Crockpot geben. 4 Stunden auf HIGH garen.

Mit Pasta, Parmesan, weißem Brot (s. Nasenspitzenbrot) und Salat servieren.

Anmerkungen, Jutta: Das Stück Hochrippe wog etwas mehr als 1300 Gramm. Habe das sichtbare Fett entfernt und dann das Fleisch gewürfelt.

Pikant mit etwas Chili gewürzt.

http://schnuppschnuess.typepad.com/manzfred/2009/04/nachgekocht-il-ragu-napoletano-im-crocky.html

=====

Nachgekocht: Chicken Tikka Marsala aus dem Crockpot

Samstag, den 3. März 2012

Auf der Suche nach einem leckeren Crockpotrezept bin ich wieder mal bei Ulrike Küchenlatein fündig geworden.

Was gibt es schöneres, als den Vormittag beim Eislaufen zu verbringen und dann nach Hause kommen, Reis kochen und schon ist das Essen fertig.

Ich habe leider kein Mango-Chutney mehr gehabt und da hat das Fruchtige etwas gefehlt. Aber sonst war es lecker.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Chicken Tikka Masala - Marniertes Huhn mit Masala-Sauce
Kategorien: Crockpot, Slow Cooker
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

H MARINADE
150 Gramm   Joghurt, 3,5 % Fett
2 Essl.   Zitronensaft,
60 Gramm   Tomatenmark
5     Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Essl.   Paprikapulver, edeldüß
2 Essl.   Garam Masala Paste
1 Teel.   Kreuzkümmel
1 Teel.   Kurkuma
H SONSTIGES
600 Gramm   Hähnchenbrust, ohne Haut, in ca. 2,5 cm große Würfel geschnitten
1     425-g-Dose Tomaten, gehackt
3 klein.   Zwiebeln, gehackt und leicht angebraten
2     Paprika, rot, entkernt, grob gewürfelt
1 Essl.   Mango Chutney, optional

Quelle

  eigene Mischung aus diversen Quellen
  Erfasst *RK* 03.09.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Die Zutaten der Marinade gut vermischen in einen Klarsichtbeutel geben, die Hähnchenwürfel zugeben. Alles gut verkneten, bis die Hähnchenwürfel mit der Marinade überzogen sind, den Beutel verschließen und über Nacht marinieren lassen. Ulrike: ca. 12 Stunden.

Am nächsten Morgen das marinierte Hähnchen in den Keramikeinsatz des Slow Cookers geben, die Zwiebeln und die Tomaten zufügen und gut umrühren. Deckel auflegen und auf "LOW" mindestens 6 h garen lassen.

:Vorbereitungszeit: 15 Minuten
:Marinierzeit: 8 - 12 Stunden
:Garzeit: 6 - 8 h
:Garstufe: LOW

=====

Slow Cooker Irish Stew

Samstag, den 11. Februar 2012

Am Wochenende sollte mal wieder der Crockpot zum Einsatz kommen und bei Chefkoch.de habe ich dieses Rezept gefunden.

Es gab keine Größenangabe zum Topf, aber ich dachte mir, bei einem Kilo Fleisch und für vier Personen geht das alles in meinen 3,5 l Topf rein.

Es wurde extrem eng, aber es hat geklappt. Die Änderungen, die ich vorgenommen habe, stehen alle unten im Rezept.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Slow Cooker Irish Stew
Kategorien: Eintopf, Slowcooker, Crockpot, Fleisch, Lamm
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Ltr.   Saft (Gemüsesaft)(Katja: 1 Flasche Tomatenpüree, mit Gemüsebrühe auf 1 l aufgefüllt)
6 mittl.   Kartoffeln, geschält, grob gewürfelt (Katja: fein gewürfelt)
6     Möhren , geschält, grob gewürfelt (Katja: fein gewürfelt)
4 Stangen   Staudensellerie, in Stücke geschnitten (Katja: dünne Scheiben)
2     Zwiebeln, gepellt, klein geschnitten
3 Zehen   Knoblauch, gepresst oder fein gewürfelt
2 kg   Lammfleisch mit Knochen (Katja: 1 kg Lammgulasch; angebraten)
      Salz und Pfeffer
      Zucker

Quelle

  Chefkoch.de
  Erfasst *RK* 08.01.2012 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Katja: ich habe mich erst an das Ursprungsrezept gehalten und bin davon ausgegagen, dass das für den 3,5 l Slowcooker ist. Leider hat das nicht alles reingepasst. Also habe ich die Gemüse feiner gewürfelt. Außerdem habe ich den Gulasch in Butterschmalz angebraten. Es hat alles gerade so in den Cooker gepaßt).

Alle Zutaten der Reihe nach in den Slow Cooker geben. Entweder das Lammfleisch im Ganzen mitkochen oder vom Knochen lösen und gewürfelt in die Flüssigkeit geben (die ausgelösten Knochen unbedingt zugeben, da sie einen wunderbaren Geschmack abgeben). Mit Salz, Pfeffer und Zucker herzhaft abschmecken.

Dann auf LOW ca. 8-9 Stunden kochen. Das Lammfleisch am Ende der Garzeit (wenn es im Ganzen mitgekocht wurde) aus dem Slow Cooker nehmen, vom Knochen entfernen und klein geschnitten wieder zurück in den Slow Cooker geben. Evtl. noch andicken.

Katja: Nach den 9 Stunden haben wir gegessen, aber das Gemüse war eher ‘al dente’. Wir haben dann den Cooker einfach weiter laufen lassen und den Rest dann nach weiteren 3 Stunden gegessen und da war alles so, wie ich das erwartet hatte. Außerdem habe ich mal wieder festgestellt, dass ich öfter mal zu Lamm greifen sollte. Es war sehr lecker.

: http://www.chefkoch.de/rezepte/431691134332591/Slow-Cooker-Irish- Stew.html

=====

Blog Widget by LinkWithin