Blog-Event: Deutsche Küche – Schleswig-Holstein – Krabben mit Rührei und Radieschen

Deutsche Küche – die Foodblogger-Aktion

Die vierte Station des Blog-Events Deutsche Küche – organisiert von Sylvia vom Blog brotwein – führt uns ins nördlichste Bundesland, nach Schleswig-Holstein.

Ich habe wenig kulinarische Verbindungen zu Schleswig-Holstein. In meiner Kindheit gingen die Urlaube immer in südliche Richtung. Erst als mein Sohn unterwegs war, sind wir ein paar Tage an die Nordsee nach Sankt Peter Dorf gefahren und im Jahr drauf waren wir mit einem Säugling in Tönning.
Was dort super war, waren die vielen Fischrestaurants und gefühlt überall gab es Nordseekrabben.

In meiner Familie sind Meeresfrüchte nicht so gefragt und als ich wusste, dass die nächste Station Schleswig-Holstein wird, wusste ich sofort, dass ich etwas mit Nordseekrabben machen werde. Ich habe für mich das halbe Rezept zubereitet. Durch die dicke Scheibe Brot war das Gericht sehr sättigend, obwohl es nicht so reichhaltig aussieht.

Ich bin schon sehr gespannt, was meine Mitstreiter gekocht haben. Ihr findet die Links unter dem Rezept. (diese werden bis Ende November ergänzt)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Krabben mit Rührei und Radieschen
Kategorien: Eier, Meeresfrüchte
Menge: 2 Portionen

Zutaten

6     Radieschen (mit Grün)
1 Bund   Schnittlauch (klein)
2 Scheiben   Landbrot
4     Eier (Kl. M)
      Salz
      Pfeffer
20 Gramm   Butter
100 Gramm   Nordseekrabbenfleisch

Quelle

  essen&trinken
  Erfasst *RK* 21.11.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Radieschen putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Blätter waschen und trocken schleudern. Schnittlauch fein schneiden. Brot im Toaster goldbraun rösten.

2. Eier mit dem Schneebesen verquirlen, salzen, pfeffern. Zwei Drittel vom Schnittlauch zugeben. Butter in einer beschichteten Pfanne aufschäumen, Eier zugeben und bei milder Hitze langsam stocken lassen; dabei mit einem Holzspatel von außen nach innen zusammenschieben. Eier sollen gestockt, aber oben noch feucht und glänzend sein.

3. Rührei auf dem Brot verteilen und mit Krabben bestreuen. Mit Radieschenscheiben, -blättern und restlichem Schnittlauch garnieren und servieren.

=====

Weitere Rezepte aus Schleswig-Holstein findet ihr bei meinen ‚Mitköchen‘:
Sylvia von Brotwein mit Birnen, Bohnen und Speck Rezept – norddeutscher Klassiker
Dani von Leberkassemmel mit Labskaus
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Friesenkekse
Ulrike von Küchenlatein mit Erbsensuppe – Arfensupp
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Holsteinisches Schwarzsauer mit Grießklößen
Sylvia von Brotwein mit Grünkohl mit Kassler und karamellisierten Kartoffeln – Rezept norddeutsch
Britta von Brittas Kochbuch mit Büsummer Krabbenragout – nicht ganz authentisch
Britta von Brittas Kochbuch mit Weißkohl mit Lamm und Äpfeln aus dem Slowcooker

Blumenkohl-Brokkoli-Suppe

Banner wir retten Suppen
#wirrettenwaszurettenist geht in die nächste Runde und wir retten Suppen und Eintöpfe – explizit ging es darum eine vorhandene Tütensuppe zu retten. Dazu musste ich erstmal in das Tütenregal schauen, was da zur Zeit so im Trend ist. Es ist schon unglaublich, was es da alles gibt. Und wie die ganzen vielfältigen Aromen in ein Häufchen Pulver reinkommen.

Da es eine vegetarische Suppe sein sollte, fiel die schwäbische Hochzeitssuppe aus (ich fasse es immer noch nicht, dass es das in Tütenform gibt) und die Wahl fiel auf die Blumenkohl-Brokolli-Suppe.

Tüte Blumenkohl-Brokkoli-Suppe

Wie so oft, bin ich bei den Küchengöttern fündig geworden. Meine Suppe ist etwas heller, da der Brokkoli nicht mit püriert wird, außerdem lies sich die Suppe nicht ganz so fein pürieren; das nächste Mal würde ich die Flotte Lotte zu Hilfe nehmen.
Zugegeben, die Zubereitung der Suppe dauert etwas länger als die Tütensuppe, aber so gemüsig kann aufgelöstest Pulver nicht schmecken.

Vielen Dank an die Organisatoren vom Rettungstrupp und an meine Mitretter – die Links zu deren Rezepte findet ihr unter dem Rezept.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Blumenkohl-Brokkoli-Suppe
Kategorien: Suppe, Blumenkohl, Brokkoli, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Kopf   Blumenkohl (ca. 750 g)
500 Gramm   Brokkoli
1     Zwiebel
1/2     Unbehandelte Zitrone
1 Essl.   Butter
800 ml   Gemüsebrühe
      Salz
      Pfeffer
200 Gramm   Sahne
      Geriebene Muskatnuss

Quelle

  Küchengötter.de
  Erfasst *RK* 13.10.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Blumenkohl und Brokkoli putzen und waschen. Den Blumenkohl grob zerteilen, den Brokkoli in kleine Röschen teilen. Die Zwiebel schälen und würfeln. Zitrone heiß waschen und in Scheiben schneiden.

2. In einem Topf die Butter erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Blumenkohl kurz mitdünsten, mit der Gemüsebrühe aufgießen und die Zitronen dazugeben. Die Hitze reduzieren und den Kohl in ca. 15 Min. weich kochen. Inzwischen den Brokkoli in Salzwasser in ca. 5 Min. bissfest blanchieren, eiskalt abschrecken.

3. Zitronenscheiben aus der Suppe entfernen und diese pürieren. Die Sahne dazugeben, alles nochmals aufkochen, mit Salz, Pfeffer und 1 Msp. Muskat würzen. Den Brokkoli in die Suppe geben und kurz erhitzen.

=====

Brittas KochbuchMulligatawnysoup
Cakes, Cookies and moreSelbstgemachte Tütensuppe im Glas
TurbohausfrauFranzösische Zwiebelsuppe
BrotweinPichelsteiner Eintopf – Rezept für Gemüseeintopf mit Rindfleisch
BrigittasKulinariumFranzösische Zwiebelsuppe
Anna Antonia-HerzensangelegenheitenTomatencremesuppe
Pane-BisteccaChinesische Nudelsuppe schnell gemacht
BackeBackeKuchenGulaschsuppe
CorumBlog 2.0Brokkoli-Nudel-Topf
evchenkochtKlare Rinderbrühe mit Blutwurst-Teigtaschen
Bonjour AlsaceErbseneintopf
our food creationsChampignoncrèmesuppe
Kleines KuliversumLensenzopp – luxemburgische Linsensuppe
CahamaFranzösische Knoblauchsuppe mit Croûtons
VolkermampftBrokkoli-Creme-Suppe mit Mandeln
MöhreneckGemüsesuppe
das Mädel vom Land Serbische Bohnensuppe
Barbaras SpielwieseWaldpilzcrèmesuppe
Genial leckerSüßkartoffel-Kokos-Suppe

Koch mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Herbs & Chocolate – Kürbis-Curry mit Spinat und Kokosmilch

Banner Koch Mein Rezept

Der Event ‚Koch mein Rezept‘ – ins Leben gerufen und organisiert von Volker von Volker mapft – geht in die dritte Runde und das Los hat mir Carla vom Blog Herbs & Chocolate zugedacht.

Den Blog kannte ich schon und ich habe sogar schon mal One-Pot Pasta mit Olivia daraus nachgekocht. Jetzt ist der Blog auch auf meiner ‚Watchlist‘.

Der Blog Herbs & Chocolate gehört zu Carla aus München. Der Untertitel lautet ‚vegetarische Rezepte und kleine DIYs‘. Carla bloggt schon seit 2013 und ihre Fotos sehen so lecker aus, dass ich mich am Liebsten gleich zu Carla an den Tisch setzen würde. Mit dem Nachkochen war es dann doch schwieriger als erwartet, denn mein Mann isst keinen Käse (schon gar keinen Gorgonzola, sonst hätte es sofort die Kartoffeln mit Spinat-Gorgonzola-Füllung gegeben) und meine Tochter isst keine Auberginen, die bei Carla zu meiner Freude auch sehr oft in den Kochtopf kommen.

Da wir gerade alle gerne Indisch essen und regelmäßig beim Inder in der Nachbarstadt bestellen, habe ich mich für Kürbis-Curry mit Spinat und Kokosmilch nach Meera Sodha entschieden, das Carla ihren Bloglesern wärmstens empfiehlt. Es war wirklich sehr lecker und – in Zeiten wie diesen – ein echter Seelenwärmer.

Es gibt noch einige Rezepte, die ich von Carla nachkochen möchte, zB die Knabberstangen und die Weihnachtsbäumchen und was mit Auberginen und die Kichererbsen mit dem Grünkohl und …

Carla, vielen Dank, dass ich bei Dir zu Gast sein durfte. Ich hoffe, wir ’sehen‘ uns mal beim Synchronbacken. Das würde mich sehr freuen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kürbis-Curry mit Spinat und Kokosmilch
Kategorien: Curry, Kürbis, Spinat, Vegetarisch
Menge: 2 Personen

Zutaten

H KÜRBIS
0,8 kg   Kürbis (bei mir Hokkaido)
3/4 Essl.   Garam Masala
1/2 Teel.   Salz
1 Essl.   Rapsöl
H CURRY
1 klein.   Zwiebeln
1 groß.   Knoblauchzehen
150 Gramm   Tomaten
1 Essl.   Kokos- oder Rapsöl
1 Teel.   Senfsamen
1 Essl.   Getrocknete Curryblätter (nach Belieben)
      Nach Belieben 1 Chili, halbiert und entkernt
300 ml   Kokosmilch
      Großzügige Messerspitze TL Kurkuma
200 Gramm   TK-Spinat (Katja: frischer Babyspinat)
      Salz, Pfeffer

Quelle

  Herbs&Chocolate dd. 22.10.2020
  Erfasst *RK* 11.11.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Kürbis waschen, ggf. schälen (bei Hokkaido nicht nötig), entkernen und zunächst in maximal 2 cm breite Halbmonde schneiden, dann in mundgerechte Stücke. Mit Garam Masala, Salz und Rapsöl vermischen.

2. Auf zwei Backblechen ausbreiten und für 30 min bei 200°C Umluft rösten, bis der Kürbis gar und schön weich ist.

3. Derweil Zwiebel abziehen und in dünne Halbringe schneiden, Knoblauch abziehen und hacken. Tomaten in Spalten schneiden.

4. 1 EL Kokos- oder Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, Senfsamen und Curryblätter zugeben und kurz braten, bis die Senfsamen anfangen zu springen. Zwiebel und nach Belieben Chili zugeben und ca. 12 min lang geduldig braten, bis die Zwiebel goldgelb ist. Knoblauch zugeben und einige Minuten weiter braten, dann Tomaten untermischen und einige weitere Minuten garen lassen, bis sie weich sind.

5. Kokosmilch angießen und Kurkuma, 1/4 TL Salz und eine großzügige Ladung Pfeffer unterrühren. Den gerösteten Kürbis und den aufgetauten Spinat dazugeben, 5 min lang durchwärmen lassen, dann mit Salz abschmecken.

=====

Blog-Event CLIXI – Herbstgenuss – Pilz-Tagliatelle

Blog-Event CLXIX - Herbstgenuss (Einsendeschluss 15. November 2020)

Britta von Backmädchen 67 und Zorra rufen den Kochevent CLIXI – Herbstgenuss aus.

Herbst heißt für mich Pilze, Nüsse, Kürbisse in Quiches, Suppen/Eintöpfen und Aufläufen.

Für den Blog-Event habe ich mir Pilz-Tagliatelle rausgesucht, die ich bei Essen&Trinken gefunden habe. Das Gericht ist schnell zubereitet und schmeckt super lecker. Die verwendeten Kräutersaitlinge sehen wirklich schön aus auf dem Teller, aber sie sind dann doch etwas unhandlich beim Essen.

Jetzt bin ich sehr gespannt, was für die anderen Herbstgenuss bedeutet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pilz-Tagliatelle
Kategorien: Nudeln, Pilze, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Kräuterseitlinge
2     Zwiebeln
400 Gramm   Tagliatelle
      Salz
4 Essl.   Öl
      Pfeffer
60 Gramm   Butter
      Muskat
6 Essl.   Petersilie (gehackt)
80 Gramm   Geraspelter Parmesan

Quelle

  essen&trinken
  Erfasst *RK* 28.10.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Kräuterseitlinge putzen und längs in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel fein würfeln. Tagliatelle in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung kochen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin scharf anbraten. Salzen, pfeffern und die Zwiebeln kurz mitbraten. Butter in einem Topf schmelzen und bei milder Hitze leicht bräunen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Nudeln abgießen und gut abtropfen lassen. Mit der Butter, Petersilie und den Pilzen mischen. Sofort mit Parmesan bestreuen.

=====

Blog-Event: Deutsche Küche – Nordrhein-Westfalen – Westfälische Potthucke

Deutsche Küche – die Foodblogger-Aktion

Die dritte Station des Blog-Events Deutsche Küche – organisiert von Brotwein – ist nach Bayern und Berlin Nordrhein-Westfalen.

Ich habe keine familiäre Verbindung zu Nordrhein-Westfalen – so dass ich mich im Internet umgeschaut habe und auf Potthucke gestoßen bin. Und das war ganz nach meinem Geschmack. Es hat mich ein bißchen an den Eifeler Döppekooche oder Dibbelappes erinnert, aber die Kartoffeln bei der Potthucke werden viel feiner gerieben und es ergibt sich ein feinerer Geschmack.

Da ich bei der Zutat Mettwurst etwas unschlüssig war, habe ich dann Streichwurst verwendet, da sie nicht ganz so fett war wie die Mettwurst. Ich habe viele Rezepte durchgelesen und mal wurde die Mettwurst in Scheiben geschnitten oder komplett in die Kartoffelmasse gelegt. Ich habe die Streichwurst einfach auf die erste Schicht verteilt, was aber leider dazu geführt hat, dass mir die Scheiben der Potthucke beim Abschneiden genau an der Stelle gebrochen sind und so konnte ich nur ein Foto von der Kastenform mache. Ich habe die Potthucke auch nicht wie im Rezept angegeben scheibenweise in Butter angebraten. Da war die Gier zu groß.

Die Potthucke hat uns super geschmeckt und die wird es wieder geben – vielleicht auch mal ganz ohne Wurst.

Am Ende des Rezeptes findet ihr die Links zu weiteren leckeren Rezepten aus Nordrhein-Westfalen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Westfälische Potthucke
Kategorien: Kartoffeln, Wurst
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 kg   Mehligkochende Kartoffeln
      Salz
125 Gramm   Milch
150 Gramm   Schmand
4     Eier
      Pfeffer
4     Mettwürste
6 Essl.   Butter

Quelle

  Küchengötter.de
  Erfasst *RK* 07.10.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Kartoffeln gründlich waschen. 200 g Kartoffeln in kochendem Salzwasser in 20-30 Min. bissfest garen, abgießen, heiß pellen und abkühlen lassen, dann grob reiben. Kaltes Wasser in eine Schüssel gießen, die übrigen Kartoffeln schälen und in das Wasser reiben. Das Wasser abgießen, die Kartoffeln in einem Küchentuch gut ausdrücken.

2. Ofen auf 180° vorheizen. Eine Kastenform (ca. 25 cm Länge) mit Backpapier auslegen. Gekochte und rohe Kartoffeln, Milch, Schmand und Eier zu einem dickflüssigen Teig vermischen, salzen und pfeffern.

3. Die Masse zur Hälfte in die Form füllen, die Würste ganz oder in Scheiben geschnitten darauflegen und die übrige Masse darüber verteilen. Die Form mit dem Boden mehrmals auf den Tisch stoßen, damit der Teig sich setzt. Potthucke 1 Std. 10 Min.-1 Std. 30 Min. im heißen Ofen (Mitte, Umluft 160°) garen, bis sie gestockt und ihre Oberfläche leicht gebräunt ist.

4. Potthucke 10 Min. in der Form ausdämpfen lassen, auf ein Küchenbrett stürzen und das Backpapier entfernen. Die Potthucke mit einem scharfen Messer in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Scheiben darin anbraten und servieren.

=====

Weitere tolle Rezepte aus NRW:
Sylvia von Brotwein mit Röggelchen Rezept – Roggenbrötchen & Brötchen aus Düsseldorf & Köln, Münsterländer Bauernstuten mit Schmalz – Schmalzstuten
Britta von Brittas Kochbuch mit Westfälische Krüstchen – leicht und vegetarisch, Doppelback, Pannekoken met Pillewörmern (Münsterland), Westfälisches Krüstchen, Version 2
Susanne von magentratzerl mit Rheinischer Sauerbraten
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Röggelchen – Deutsche Küche
Daniela von Leberkassemmel und mehr mit Ruhrpott Currywurstsauce
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Rheinische Schnibbelbohnensuppe
Tina von Küchenmomente mit Westfälischer Gitterkuchen mit Pflaumenmus

Koch Mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Jenny is baking – Arepas mit Hähnchen-Guacamolefüllung

Banner Koch Mein Rezept

Der Event ‚Koch Mein Rezept‘ – ins Leben gerufen von Volker von Volker mapft – geht in die zweite Runde. Dieses Mal darf ich für Jenny von Jenny is baking kochen.

Der Blog von Jenny war mir schon ein Begriff, aber ich kann mich nicht mehr erinnern, woher ich ihn kannte. Als ich den Blog dann das erste Mal intensiver angeschaut habe, war ich doch etwas eingeschüchtert, denn die Torten sind der Hammer und das liegt mir so gar nicht.

Jenny wurde in Uruguay geboren, hat untern anderem in den USA und in Kanada gelebt, ist mit einem Kolumbianer verheiratet und lebt zur Zeit in Süddeutschland. Ihre Rezeptsammlung umfasst Rezepte aus Süd- und Nordamerika, aber auch Rezepte aus Deutschland sind bei ihr zu finden. Jenny bloggt seit über drei Jahren und im Blog findet man hauptsächlich Kuchen, Torten, Kekse und Desserts. Außerdem trinkt sie mit ihren Lesern Kaffee und ich finde es etwas schade, dass sie das in 2020 noch gar nicht gemacht hat. Wie wäre es denn mit einem Pumpkin Spice Latte mit Deinen Lesern, liebe Jenny?

Leider hatte ich in den letzten Wochen am Wochenende nicht so viel Zeit, dass ich, wie in Runde 1, mehrere Sachen ausprobiern konnte, wobei ich mir ganz sicher bin, dass ich in der Weihnachtszeit auf jeden Fall Kekse von Jenny nachbacken werde und auch die Pflaumentarte mit Zimtstreuseln steht schon auf der Liste für die Herbstferien. Und hatte ich die saftige Himbeer-Schoko-Torte schon erwähnt?

Ich habe mich dann an etwas für mich Unbekanntes herangewagt und habe die Arepas mit Hähnchen-Guacamolefüllung nachgekocht. Super lecker sage ich Euch. Die Arepas werden sicher mit zunehmender Erfahrung immer besser, aber auch beim ersten Versuch waren sie lecker und sie sind eine tolle Alternative zu Weizentortillas. Die Füllung ist schnell gemacht und die Guacamole schmeckt sehr gut dazu. Ich werde sicher noch öfter Arepas zubereiten und auch vegetarisch für mein Tochter füllen.

!Buen provecho!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Arepas mit Hähnchen- und Guacamolefüllung
Kategorien: Fleisch, Huhn, Venezuela
Menge: 4 bis 5 Stück

Zutaten

H AREPAS
300 Gramm   Warmes Wasser
15 Gramm   Butter
1 Prise   Zucker
1 Teel.   Salz
250 Gramm   Maismehl (evtl. mehr, hängt sehr stark von der Mehlsorte ab)
H FÜLLUNG
      Öl zum Anbraten
400 Gramm   Hähnchenbrustfilet
1 Bund   Frühlingszwiebeln
2     Kleinere Tomaten
1     Knoblauchzehe
      Cumin, Salz und Pfeffer
1 groß.   Avocado
1/2 klein.   Tomate
1     Schalotte
1 Teel.   Salz
1 Teel.   Cumin
1/2 Teel.   Cayennepfeffer
1/2     Frisch ausgepresste Limette
1 Bund   Frischer Koriander
H OPTIONAL: SCHEIBEN KÄSE

Quelle

  Jenny is baking dd. 16.08.2020
  Erfasst *RK* 20.09.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Für die Arepas das warme Wasser mit der Butter mischen, sodass diese schmilzt. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen, sodass ein feuchter Teig entsteht. Ggf. etwas Wasser oder mehr Maismehl hinzufügen. Aus dem Teig ca. 5 Arepas von ca. 20cm Durchmesser per Hand formen. Etwas Butter in der Pfanne zerlassen und die Arepas bei mittlerer Hitze einige Minuten von beiden Seiten goldbraun braten.

2. Derweil das Hähnchen in kleine Stückchen schneiden und mit etwas Öl kräftig von allen Seiten anbraten, herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. In der gleichen Pfanne die klein geschnittenen Frühlingszwiebeln und die ausgepresste Knoblauchzehe glasig dünsten, dann die kleingewürfelten Tomaten hinzufügen nochmals ein paar Minuten mitdünsten. Das Hähnchenfleisch hinzufügen und alles kräftig mit Cumin abschmecken und noch einige Minuten auf niedriger Hitze dünsten.

3. Für die Guacamole die Avocado halbieren, den Stein entfernen und die beiden Hälften mit einem Löffel aushöhlen und in eine Schüssel geben. Mit einer Gabel zerdrücken. Die Tomate sehr fein schneiden, ebenso die Schalotte und ebenfalls in die Schüssel eben. Cumin, Cayennepeffer, ausgepresste Limette und den feingehackten Koriander ebenfalls hinzugeben und alles gut miteinander vermischen. Zum Schluss nach Gusto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Die fertigen Arepas nicht ganz durchschneiden und mit Hähnchenstückchen und Guacamole füllen und mit etwas frischem Koriander servieren. Wer mag, kann noch eine Scheibe Käse obenauf geben.

=====

Lieblings-Kartoffelssalat – schwäbische Art

Logo Wir retten Kartoffeln

Heute ist wieder die Rettungstruppe unterwegs und in diesem Monat retten wir die Kartoffel. (Schaut doch mal unter dem Rezept nach den anderen geretteten Kartoffelrezepten – da gibt es viel Inspiration für den Speiseplan).

Mein Beitrag ist unser Lieblings-Kartoffelsalat, den ich schon die ganze Zeit verbloggen wollte. Das Rezept habe ich schon unzählige Male zubereitet und selbst weiterentwickelt. Ich habe das Gefühl, der Kartoffelsalat schmeckt von Mal zu Mal besser. In der schwäbischen Heimat meines Mannes gibt es diesen Kartoffelsalat meist als Bestandteil eines gemischten Beilagensalats.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lieblings-Kartoffelsalat – Schwäbische Art
Kategorien: Salat, Kartoffeln
Menge: 3 bis 4 Personen

Zutaten

1,2 kg   Festkochende Kartoffeln
      Salz
      Frisch gemahlener Pfeffer
1     Zwiebel (optional: bei den Kindern nicht so beliebt)
400 ml   Gemüsebrühe (instant)
6 Essl.   Essig
2 Teel.   Senf
2 Teel.   Zucker

Quelle

  abgewandelt nach:
  Brigitte Viva 18/98, Seite 13
  Erfasst *RK* 20.09.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. ) Die Kartoffeln waschen und ca. 15 min im Schnellkochtopf kochen. Danach den Topf öffnen und die Kartoffeln kurz ausdampfen lassen.

2. ) Die Kartoffeln noch warm pellen, dann läßt sich die Haut besser abziehen. Die Kartoffeln so lange stehen lassen, bis man sie gut anfassen kann, ohne sich zu verbrennen.

3. ) Die ‚handwarmen‘ Kartoffeln über die Reibe in Scheiben hobeln und in eine Schüssel schichten. Jede Schicht mit Salz und Pfeffer würzen.

4. ) Die Zwiebel abziehen und würfeln. Die Brühe zubereiten. Die Zwiebeln in die heiße Brühe geben, mit Essig, Salz, Pfeffer und Zucker würzen und nochmal aufkochen lassen.

5. ) Die heiße Marinade über die Kartoffeln geben und etwa 1 Stunde durchziehen lassen.

=====

Brittas Kochbuch – Masurischer Kartoffel-Majorankuchen
Barbaras Spielwiese – Foodblog – Gebackene Kartoffel- und Zucchiniwürfel mit Hähnchen
Cakes, Cookies and more – Bratkartoffeln
Turbohausfrau – Erdäpfelkäs
Das Mädel vom Land – Kartoffelrosen mit Endivienpesto
genial lecker – Kartoffelpuffer
Bonjour Alsace – Pommes frites einfach
our food creations – Mediterraner Kartoffelsalat
Kleines Kuliversum – Gromperekichelcher – luxemburgische Reibekuchen
Möhreneck – vegane Kartoffelpuffer
Pane e Bistecca – Kartoffelbrei-Hackfleisch-Kroketten

#synchronbacken # 50 – Butterkuchen

#synchronbacken August 2020

Bereits zum 50. mal wird synchrongebacken. Früher war ich beim WorldBreadBakingDay dabei und bin bei #45 beim Synchronbacken eingestiegen. Es macht sehr viel Spaß, obwohl mir die Rezepte oft beim ersten Mal nicht gelingen, aber ich lerne viel daraus. Auch wenn ich danach die Blogposts der anderen Teilnehmer lese, lerne ich viel und bekomme neue Ideen.

Beim #synchronbacken backen wir gemeinsam an einem Wochenende nach einem Rezept, das wir nach unseren Geschmäckern abändern dürfen. Da ich gerade was Brot und Brötchen anbelangt, nicht so viel Ahnung habe, hat es sich für mich als sicherer herausgestellt, mich beim ersten Versuch genau an das Rezept zu halten.

Bei dem Jubiläumssynchronbacken – organisiert von Zorra aus dem Kochtopf und Sandra from snuggs kitchen – backen wir den Butterkuchen von Hefe und mehr. Dieser Butterkuchen unterscheidet sich von meinen Standardrezepten schon daran, dass es sich hier um einen Hefeteig handelt, der eine etwas längere Behandlung braucht und das Ergebnis alles entschädigt.

Im Rezept stand nicht, ob man Frischhefe oder Trockenhefe verwenden soll. Ich brauche nicht so oft Hefe und der angebrochene Würfel hält dann immer nicht sehr lange im Kühlschrank. Deshalb habe ich den Butterkuchen mit Trockenhefe gebacken und die im Rezept angegebene Menge verwendet.

Das Ergebnis ist ein herrlich fluffiger, leckerer, zuckriger Butterkuchen, der seinem Namen alle Ehre macht.

Auf Insta habe ich schon die Varianten der unerschrockenen Bäckerinnen mit Pflaumen, Äpfeln, Aprikosen etc. gesehen. Ich werde dieses Rezept bestimmt auch noch als Grundlage für einen leckeren Pflaumenkuchen verwenden. Am Ende des Rezepts findet ihr die Liste der teilnehmenden Blogs.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Butterkuchen
Kategorien: Kuchen, Hefe, Blech
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H PÂTE FERMENTÉE
125 Gramm   Mehl Type 550
80 Gramm   Wasser
2 Gramm   Salz
1 Gramm   Hefe
H WATER ROUX
75 Gramm   Milch
15 Gramm   Mehl Type 550
H TEIG
      Pâte Fermentée
      Water roux
260 Gramm   Mehl Type 550
50 Gramm   Milch
5 Gramm   Hefe
60 Gramm   Ei (1 Eier Größe L)
50 Gramm   (Süßrahm-)Butter
20 Gramm   Zucker
H BELAG
60 Gramm   (Süßrahm-) Butter
60 Gramm   Zucker

Quelle

  hefe und mehr dd. 10.08.2011
  Erfasst *RK* 17.08.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Für den Pâte fermentèe alle Zutaten verkneten und 1 Std. bei Raumtemperatur gehen lassen. Dann im Kühlschrank für mindestens 12 Std. kühlstellen.

Für den Water Roux Milch und Mehl klümpchenfrei verrühren. Unter Rühren auf 65°C erhitzen (dauert etwa 3 min). Der Water Roux hat nun die Konsistenz eines festen Puddings. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Für den Teig alle Zutaten bis auf Butter und Zucker miteinander verkneten. 30 min ruhen lassen. Nun den sehr festen Teig 10 min mit der Hand kneten. Den Zucker in zwei Portionen unterkneten. Der Teig wird nun merklich weicher, da der Zucker die Feuchtigkeit aus dem Teig zieht. Zuletzt die Butter unterkneten.

Den Teig 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig auf einem Backblech zu einem Quadrat von etwa 30 cm x 30 cm ausrollen. Die kalte Butter in kleine Flocken teilen und tief in den Teig drücken. Den Zucker darüber streuen und eine Stunde gehen lassen.

Bei 200°C für 15 min backen

=====

Hier findet Ihr die Versionen meiner Mitbäckerinnen:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Caroline von Linal’s Backhimmel
Britta von Backmaedchen 1967
Désirée von Momentgenuss
Jenny von Jenny is baking
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Tina von Küchenmomente
Petra von Obers trifft Sahne
Tanja von Tanja’s „Süß & Herzhaft“
Simone von zimtkringel
Geri von Lecker mit Geri
Eva von evchenkocht
Katrin von Summsis Hobbyküche
Dagmar von Dagmar brotecke
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Tamara von Cakes, Cookies and more
Manuela von Vive la réduction!
Martha von Bunte Küchenabenteuer
Britta von Brittas Kochbuch
Conny von Mein wunderbares Chaos
Anna von teigliebe
Sandra von From Snuggs Kitchen
Anna von Frau M aus M

Würzige Tomatenbutter

Logo Wir retten Pesto

Auch im Juli ist die Rettungstruppe von #wirrettenwaszuretten ist wieder unterwegs und dieses Mal retten wir Pesto, Kräuterbutter und co. (Am Ende des Rezeptes findet ihr eine Übersicht über die gesamte Rettung.)

In den vielen Jahren, die ich schon blogge, sind schon eine Menge Pesto-Rezepte zusammen gekommen. Hier findet ihr eine alphabetische Übersicht.

Kräuterbutter bzw- quark herzustellen ist kein Hexenwerk. Wir machen unsere Kräuterbutter und Kräuterquarks immer selber. Butter und Quark sind immer im Kühlschrank und die Kräuter stehen vor dem Küchenfenster – seit einiger Zeit sogar in einer schönen Palette.

Wenn wir mal eine Abwechslung brauchen, dann machen wir uns würzige Tomatenbutter. Sie ist sehr leicht herzustellen und schmeckt super. Entweder zu Gegrilltem, zu Kartoffeln oder auch auf frisch getoastetes Toastbrot.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Würzige Tomatenbutter
Kategorien: Dip, Butter, Tomaten
Menge: 1 Rezept

Zutaten

100 Gramm   Butter
50 Gramm   Getrocknete Tomaten
1     Knoblauchzehe
1 Teel.   Rosmarin
      Salz, Pfeffer
      Chilipulver

Quelle

  springlane.de
  Erfasst *RK* 02.06.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Butter auf Zimmertemperatur erwärmen. Tomaten und Rosmarin fein hacken. Knoblauch schälen und zerdrücken.

Alle Zutaten vermengen und mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Bis zum Servieren kalt stellen.

=====

Meine Mitretter und ihre Rezepte
Brittas Kochbuch – Pesto Rosso
Barbaras Spielwiese – Foodblog – Sommerlicher Kräuterquark
Turbohausfrau – Zwei provencalische Dips
Brotwein – Basilikum-Pesto – Pesto alla Genovese selber machen
Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Grundkurs Pesto mit Variationen
Pane-Bistecca – Kraeuterbutter fuer Grillfleisch und mehr
CorumBlog 2.0 – Amaranth-Pesto
Das Mädel vom Land – Königskerzenblütenpesto
genial lecker – Thymian-Senf-Butter mit Honig
Bonjour Alsace – Beurre Maître d’Hôtel
our food creations – Kräuterbutter für Mädchen und echte Kerle
Kleines Kuliversum – Rote Linsen Kurkuma Dip
Cahama – Brennessel-Pesto
Labsalliebe – Rosen-Butter
Volkermampft – Möhrennudeln mit Möhrenpesto – Alles von der Wurzel
Möhreneck – Pesto Genovese (vegan)

Koch Mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Zimtkringel – süß-saure Alblinsen mit Salsiccia

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Als Volker, den ich von der kulinarischen Weltreise kenne, die Idee hatte, dass Foodblogger sich untereinander besser kennenlernen sollten, da musste ich natürlich dabei sein. Ich blogge schon seit 2005 und damals war das alles sehr überschaubar. Viele Foodblogs sind gekommen und wieder gegangen, einige aus der guten alten Zeit sind immer noch dabei. Zwischendurch kamen dann auch welche, die gefühlt nur aus Kooperationsblogposts bestanden, aber die muss ich ja nicht lesen (und die sind auch wieder weg).

In der ersten Runde habe ich Simone von Zimtkringel zugelost bekommen. Simone ‚kenne‘ ich schon vom Synchronbacken und von der kulinarischen Weltreise. Wir sind im selbem Alter und als Buchhändlerin wird sie Bücher lieben – genau wie ich. Sie lebt in Nürtingen und ich bin mit einem Schwaben verheiratet. Volker hat beim Losen ein glückliches Händchen bewiesen.

Bei Simone von Zimtkringel (klingt sehr adelig) findet man nicht nur Rezepte (sogar ordentlich von A-Z sortiert oder doch lieber nach Themen), sie stellt auch Erzeuger vor und Kochbücher – sehr schön finde ich noch die Rubrik der Family&Friends, in der Rezepte aus der Familie und von Freuden verewigt werden.

Und was kocht Simone jetzt so? Simone kocht alles. Sie nimmt mit offensichtlicher Freude an vielen Blog-Events teil, sie backt, sie kocht und neuerdings grillt sie auch, sie mixt Getränke, sie experimentiert mit Kefir und ich glaube, für sie ist keine Herausforderung zu groß.

Ich konnte mich gar nicht so richtig entscheiden, was ich denn nachkochen soll. Als erstes gab es dann Spaghetti mit Ofentomaten, die Simone für das Blog-Event einfach kochen gekocht hat. Dann gab es bei uns Shorba Ads, weil wir so gerne mal wieder eine Suppe aus dem Slowcooker essen wollten und als die vegetarische Tochter im Ferienlager war, gab es Homestyle Chicken Curry Brinjal. Da ich mit der Flut der leckeren Rezepte total überfordert war, habe ich meinen Mann gebeten, sich etwas auszusuchen.

Drei Mal dürft ihr raten, was er sich ausgesucht hat?!? Da er schon ewig keine LinsenSpätzleSaitenwürstle gegessen hat, hat er sich für die süß-saueren Alblinsen mit Salsiccia – also dem Orignal seiner Heimat mit dem Twist von Simone (inspiriert von Alexander Hermann) entschieden. Der Dorfsupermarkt hat zwar viel, aber Alblinsen hat er keine, so dass ich Berglinsen verwendet habe. Zusammen mit der würzigen Salsiccia war das Gericht der Hammer. Mein Mann hat noch ordentlich weißen Balsamico darüber gegeben und war glücklich.

Liebe Simone, es hat mir viel Spaß gemacht aus Deinem ‚Kochbuch‘ zu kochen und ich bin noch nicht fertig mit Dir 😉 Es wäre wunderbar, wenn sich unsere Wege einmal kreuzen würden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: süß-saure Alblinsen mit Salsiccia
Kategorien: Hülsenfrüchte, Fleisch, Schwäbisch
Menge: 3 Portionen

Zutaten

4 Essl.   Öl
3     Schalotten
2     Karotten
300 Gramm   Alblinsen
2 Essl.   Tomatenmark
2 Teel.   Brauner Zucker
3 Essl.   Balsamico plus einen Schuß zum Anrichten
1 Ltr.   Gemüsebrühe
2     Lorbeerblätter
2 Zweige   Thyman
350 Gramm   Festkochende Kartoffeln
6     Salsiccia
2 Essl.   Kalte Butter
1 Essl.   Senf
      Blättchen von 2 Zweigen frischem Oregano
      Salz und schwarzer Pfeffer
1 Stange   Staudensellerie mit Grün

Quelle

  Zimtkringel, dd. 20.11.2019
  Erfasst *RK* 13.07.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Schalotten und Karotten schälen, bzw. putzen und klein würfeln

2. Linsen unter fließendem Wasser in einem Sieb abspülen

3. Schalotten in 2 EL Öl 2 Minuten glasig anschwitzen

4. Karottenwürfel und abgetropfte Linsen dazu geben

5. Tomatenmark einrühren und alles kurz anrösten

6. mit Zucker bestreuen und karamellisieren lassen

7. mit 2 EL vom Balsamico und etwa der Hälfte der Brühe ablöschen

8. Lorbeerblätter und Thymian dazu geben und aufkochen lassen

9. Deckel drauf geben, die Hitze reduzieren und ca. 15 Minuten sanft köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren

10. Kartoffelwürfel und restliche Brühe mit in den Topf geben und weitere 30 Minuten abgedeckt köcheln lassen, bis Linsen und Gemüse gar sind

11. Salsiccia enthäuten – bei mir ging das nicht wirklich einfach, ich mußte derb mit dem Messerrücken nachhelfen

12. aus dem Brät kleine Bällchen formen und die dann platt drücken mit nassen Händen geht das ganz gut

13. Bällchen in einer Pfanne mit 1 – 2 EL Öl rundum anbraten

14. Selleriestange waschen und eventuell abfädeln, dann Blättchen etwas kleiner schneiden und die Stange in dünne Scheibchen schneiden

15. Sellerie zu den Wurstbällchen geben und kurz zusammen im heißen Fett schwenken , dann samt Bällchen zu den Linsen geben (Alexander Herrmann gibt den Sellerie roh über die Linsen, aber hey, ich kenne meine Mit-Esser!)

16. Eintopf nun offen noch ein paar Minuten sämig einkochen lassen

17. Butter, Senf und Oregano einrühren und falls nötig, noch mit Salz und Pfeffer abschmecken

18. zum Servieren darf sich jeder gerne noch Balsamico nach Geschmack auf seine Portion geben

:https://www.zimtkringel.org/alblinsen/

=====