Veggie-Tag: Börek mit Spinat und Feta

Dieses Rezept fällt mal wieder unter die Kategorie, was die lieben Kindlein auswärts so essen. Meine Tochter hat bei einer Freundin Börek gegessen und fand es sehr lecker, wobei die FreundinMutter den Teig selbst gemacht hat. Mein Börek hat ihr zwar gut geschmeckt, aber das der FreundinMutter war anders. Ob es jetzt am Fertigteig gelegen hat oder an der Spinatzubereitung, konnte sie mir nicht so genau sagen.

Das Rezept habe ich in der Suite gefunden – ursprünglich stammt es aus dem Blog Chili und Ciabatta von Petra.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Börek mit Spinat und Feta
Kategorien: Gebäck, Pastete, Gemüse, Käse, Türkei
Menge: 8 Stück

Zutaten

      Butter; für die Form
300 Gramm   Strudel, Filo-oder Yufkateig (hier 7 Blätter
      — 46×35 cm)
H FÜLLUNG
1/2 Essl.   Olivenöl
1 mittl.   Zwiebel; gehackt
1     Knoblauchzehe; gehackt
300 Gramm   TK-Blattspinat
200 Gramm   Feta; Schafskäse
H ZUM BESTREICHEN
100 Gramm   Joghurt (P: mein sahniger)
100 Gramm   Milch
1     Ei
4 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
      Schwarzkümmel; zum Bestreuen

Quelle

  aus diversen Quellen zusammengeschustert
  Erfasst *RK* 11.10.2016 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Form (P: rechteckige Auflaufform, etwa 30×18 cm) buttern. Den Backofen auf 200°C vorheizen.

1/2 El Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen, die Zwiebel darin anschwitzen, dann den Knoblauch zugeben und einige Minuten mitschmoren. Den Spinat zugeben, salzen und zugedeckt in etwa 10-15 Minuten auftauen lassen. Spinat in ein Sieb geben und abtropfen lassen (ergab bei mir 250 g Spinatmasse).

Joghurt, Milch, Ei und Olivenöl gut verschlagen, leicht salzen.

Die Teigblätter ausrollen und auf ein feuchtes Küchenpapier legen. Teigblätter quer halbieren.

Das erste Blatt leicht faltig in die Form legen, mit knapp 2 El der Sauce beträufeln. Das zweite Blatt darauflegen, wieder beträufeln. Das dritte Blatt hineinlegen, darauf die Hälfte des Spinats verteilen und die Hälfte des Fetas darüberkrümeln, etwas pfeffern. Nun wieder 3 Blätter Teig mit jeweils Sauce darauf schichten, dann die zweite Hälfte Spinat und Feta. Mit 5 Blättern Teig/Sauce abschließen (restlichen Teig anderweitig verwerten). Den Auflauf mit einem scharfen Messer in 8 Stücke schneiden, mit etwas Schwarzkümmel bestreuen. Die Form in den Backofen schieben und 45 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun und knusprig ist.

Anmerkung Petra: Würzige Pastete, schön knusprig! Bei uns gab’s einen grünen Salat dazu. Reste schmecken auch kalt gut.

*Ich hatte 1 1/2 Eier verwendet, aber am Schluss noch etwas Sauce übrig, 1 Ei sollte also reichen.

: Blog: 28.03.2019

=====

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.