Nachgekocht: Pipe Rigate mit Prosciutto, Spinat und Parmesan

Es wurde mal wieder nachgekocht. Dieses Rezept stammt aus der guten, alten Zeit, als es noch bei man kann’s essen den Blogevent der Cucina Rapita gegeben hat.

Das nachgekochte Rezept war ein Beitrag von Lotta-die kochende Leidenschaft.
Sehr lecker und sehr schnell zubereitet. Ideal für Samstag, an denen man viel beschäftigt ist und trotzdem etwas leckeres kochen möchte.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pipe Rigate mit Prosciutto, Spinat und Parmesan
Kategorien: Nudeln, Rapida
Menge: 2 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Pipe Rigate (es gehen ebensogut Penne oder Rigatoni)
100 Gramm   Prosciutto (roher luftgetrockneter Schinken)
125 Gramm   Frischer Spinat
50 Gramm   Parmesan
6-8     Cocktailtomaten
1 klein.   Zwiebel
1     Knoblauchzehe
3 Essl.   Olivenöl
      Salz, Pfeffer

Quelle

  Blog: Lotta – kochende Leidenschaft v. 05.10.2010
  Erfasst *RK* 03.11.2010 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Zuerst das Nudelwasser aufsetzen und die Pipe Rigate al dente kochen, das dauert am längsten bei dem gesamten Rezept.

In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch fein hacken und im Olivenöl anschwitzen ohne dass sie Farbe nehmen. Den Spinat waschen grob zerkleinern und dazu geben. 3 Minuten dünsten. Die Tomaten vierteln, zum Spinat geben und eine Minute mitdünsten dann salzen und pfeffern. Den Topf vom Feuer nehmen und den grob geraspelten Parmesan untermischen. Den Prosciutto in Streifen schneiden, in einer beschichteten Pfanne ohne Öl ca. 4 bis 5 Minuten knusprig braten und zu dem Spinat geben. Alles mit den gut abgetropften Nudeln mischen, mit ein paar Parmesanspänen dekorieren und sofort servieren.

Beitrag Cucina Rapida 10/2010

=====

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.