Kartoffel-Ingwer-Kürbis-Suppe

Da es ja Herbst ist und die Bauern gerade noch einheimische Kürbisse verkaufen, gibt es nochmal eine Kürbissuppe. Dieses Mal mit Ingwer und Kartoffeln. Die Suppe ist etwas dickflüssig (kann auch daran liegen, dass sie die Gemüse nicht exakt abgewogen habe). Lecker und sättigend ist die Suppe auf jeden Fall.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffel-Ingwer-Kürbissuppe
Kategorien: Suppe, Kürbis, Kartoffeln
Menge: 8 Portionen

Zutaten

1 Stück   Ingwer
250 ml   Schlagsahne
1 kg   Hokkaido-Kürbis
1 Stange   Lauch
2     Möhren
400 Gramm   Kartoffeln
2 Essl.   Pflanzencreme (Katja: Olivenöl)
1 Teel.   Koriander
1 1/2 Ltr.   Gemüsebrühe

Quelle

  vegetarisch fit! 10/2005 Seite 51
  Erfasst *RK* 10.10.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Ingwer schälen und fein hacken (Katja: reiben), zusammen mit der Sahne aufschlagen und kühl stellen.

Vom Kürbis weiches Innere entfernen und Fruchtfleisch würfeln. Lauch waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Möhren und Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden.

Pflanzencreme (Olivenöl) in einem Topf erhitzen, Gemüse darin andünsten, mit Koriander bestäuben und ca. 5 Min bei mittlerer Hitze braten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und 20 – 25 min bei niedriger Hitze kochen, bis das Gemüse weich ist.

Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer, ggf. mit Koriander abschmecken. Suppe in Tellern angerichtet und mit 2 EL Ingwer-Sahne garniert seriveren.

Der Hokkaido-Kürbis ist ein ausgezeichneter Suppenkürbis. Er ist sehr aromatisch, wird beim Kochen schnell weich und braucht zudem nicht geschält zu werden. Die Schale wird beim Kochen butterweich.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.