Toffiffee-Muffins

Da wir ungern Lebensmittel wegwerfen, versuche ich meine Einkäufe gut zu planen. Deshalb erstelle ich regelmäßig einen Essensplan und kaufe auch demnach ein. Je nach Lust, Laune und Zeit suche ich die Rezepte in Kochbüchern. Oft schaue ich auch in meiner Rezeptdatenbank, der RK-Suite. Rezepte, die mir beim Lesen anderer Blogs auffallen, werden sofort mit Link-Vermerk in der Suite gespeichert.

Ich habe in der Suite mehrere Kochböcher angelegt, u.a. eine Nachkochliste, mit Rezepten die ich schnell ausprobieren möchte oder ein allgemeines ‚Ausprobieren‘ Kochbuch.

Als ich letzte Woche den Essensplan zusammengestellt habe, habe ich einfach mal nach Muffins gesucht und u.a. diese Toffiffee-Muffins gefunden. Die haben sich so lecker angehört, die mußte ich einfach ausprobieren. Gut, sie haben das eine oder andere Kalorien, aber sie sind super-lecker.

(Im Rezept steht, dass man das Natron durch Backpulver ersetzten kann. Das mache ich nicht. Durch das Natron gehen die Muffins gleichmäßig auf und reißen nur selten auf. Gerade, wenn man eine flache Oberfläche haben möchte, damit dann der Guß und das Toffifee gut darauf halten, wären Risse sehr störend.)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Muffins mit Toffifee
Kategorien: Backen, Muffins
Menge: 12 Portionen

Zutaten

H TROCKENE ZUTATEN
250 Gramm   Mehl
50 Gramm   Gemahlene Haselnüsse
2 1/2 Teel.   Backpulver
1/2 Teel.   Natron ( kann auch durch Backpulver ersetzt
      Werden)
H FEUCHTE ZUTATEN
80 Gramm   Nussnugat
1     Ei
80 Gramm   Zucker
60 ml   Pflanzenöl
150 Gramm   Saure Sahne
130 ml   Buttermilch
H SONSTIGES
24     Toffifee
100 Gramm   Haselnusskuvertüre
      Fett für das Blech oder 12 Papierförmchen

Quelle

  Zettelbox
  Erfasst *RK* 15.09.2010 von
  D. S.

Zubereitung

Den Backofen auf 180° C vorheizen. Die Vertiefungen eines Muffinblechs einfetten und das Blech in den Gefrierschrank stellen; ersatzweise Papierförmchen in das ungefettete Muffinblech setzen.

Den Nussnugat nach Packungsanweisung im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Das Mehl mit den Haselnüssen, dem Backpulver und dem Natron sorgfältig vermischen.

In einer weiteren großen Schüssel das Ei leicht verquirlen. Den Zucker, den Nussnugat, das Pflanzenöl, die saure Sahne und die Buttermilch zugeben und alles gut verrühren.

Die Mehlmischung zum Eigemisch geben. Nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind.

Die Hälfte des Teiges in die Blech-Vertiefungen einfüllen, je 1 Toffifee als Füllung darauf geben und mit Teig auffüllen.

Die Muffins im heißen Backofen 20 bis 25 Minuten backen. 5 Minuten im Backblech ruhen lassen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Kuvertüre nach Packungsanweisung im Wasserbad schmelzen lassen und die Muffins gleichmäßig damit überziehen. Die Kuvertüre leicht trocknen lassen und jeweils 1 Toffifee mit der Wölbung nach oben auf die Muffins setzen.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Eine Antwort auf „Toffiffee-Muffins“

  1. Die Muffins hören sich gut an. Ich finde es interessant, wie andere ihre RK-Suite organisieren. Das mit dem Nachkoch-Kochbuch habe ich aufgegeben, da ich ja eigentlich nur Rezepte speichere, die ich auch mal kochen möchte. Die Entscheidung für EIN Rezept finde ich aber immer sehr schwer. Vor allem bei Kuchen etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.