Pasta Peperonata

Ein weiteres, leckeres Pastagericht sind die ‚Pasta Peperonata‘ von Jamie Oliver – einem meiner Lieblingsköche. Dieses Rezept ist allerdings etwas zeitaufwändiger, als die Pastarezepte der letzten Blogeinträge. Es ist aber auch mit Kinder im Hintergrund sehr gut zuzubereiten, da das Gemüse von alleine dünstet – nur eben etwas länger.

Pasta Peperonata

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pasta Peperonata
Kategorien: Nudeln, Paprika
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2     Rote und
2     Gelbe Paprikaschoten,Samen und Scheidewände entfernt, In Stücke geschnitten
      Bestes Olivenöl
      Meersalz
      Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2     Rote Zwiebeln, geschält und in Dünne Scheiben geschnitten
2     Knoblauchzehen, geschält und Durchgepresst
2 Handvoll   Frische glatte Petersilie, die Blätter fein gehackt, die Stängel beiseite gelegt
2 Essl.   Rotwein- oder Balsamico-Essig
2 Handvoll   Frisch geriebener Parmesan
2 geh. EL   Mascarpone oder Creme fraiche (nach Belieben)
500 Gramm   Rigatoni, Penne oder Spaghetti

Quelle

  Jamie Oliver
  Essen ist fertig, Seite 222
  Erfasst *RK* 04.08.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Paprikaschoten mit etwas Olivenöl sowie Salz und Pfeffer in eine große Pfanne füllen, mit einem Deckel verschließen und etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze langsam weich dünsten. Das langsame Dünsten ist ganz wichtig, nur so entfalten die Schoten ihr volles Aroma. Die Zwiebeln untermischen und weitere 20 Minuten zugedeckt dünsten. Den Knoblauch und die Petersilienstängel dazugeben und unter ständigem Rühren 3 Minuten weiterdünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Essig dazugießen und rühren, bis er zischend verkocht. 1 Hand voll Parmesan und nach Belieben den Mascarpone oder die Creme fraîche einrühren und bei niedrigster Hitze weiterköcheln lassen, während Sie die Pasta kochen. In einem großen Topf Salzwasser sprudelnd zum Kochen bringen und die Nudeln darin nach der Packungsanweisung al dente kochen. Abseihen und einen Teil des Kochwassers auffangen und mit der "peperonata" und den Petersilienblättern in einer großen, angewärmten Schüssel gründlich vermischen, dabei etwas Pastakochwasser und einige Schuss bestes Olivenöl zufügen. Den restlichen Parmesan darüber streuen und sofort servieren.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Eine Antwort auf „Pasta Peperonata“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.