Pesto rosso

Gestern Mittag mußte es mal wieder schnell gehen, da ich den ganzen Vormittag in Sachen Plätzchenbackbuch vom Kindergarten unterwegs war. Junior wollte gerne Apfelpfannkuchen. Ich werde davon immer nicht richtig satt und hatte abends riesigen Hunger. Ich hatte noch getrocknete Tomaten und dann habe ich ‚Pesto rosso‘ gemacht. Bisher hatte ich die Tomaten immer so in den Mixer geworfen und auch viel Parmesan dazugegeben.

In der Bücherei habe ich mir von GU-Küchenhelfer das Buch ‚Hausgemachtes – Pikantes für den Vorrat‘ ausgeliehen. Dort war ein Pesto rosso Rezept drinnen, dass völlig ohne Parmesan auskommt und die Tomaten 10 bis 20 Minuten in heißem Wasser ziehen läßt. Das Pesto hat viel weicher und runder geschmeckt, als das, das ich sonst zubereitet habe. Wir rühren immer noch ein bißchen Kochwasser ins Pesto, damit es etwas cremiger wird und besser an den Nudeln haftet.

Da der Hunger so groß war, hatte ich kein Zeit für ein Foto, deshalb habe ich heute den kleinen Rest fotografiert. (Ich habe nur das halbe Rezept gemacht).

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pesto rosso
Kategorien: Sauce
Menge: 2 Gläser à 350 ml

Zutaten

200 Gramm   Getrocknete Tomaten (nicht in Öl)
4     Knoblauchzehen
100 Gramm   Pinienkerne
200 ml   Olivenöl
2 Essl.   Gehackte Petersilie
2 Essl.   Gehacktes Basilikum
      Salz
      Pfeffer a.d.M

Quelle

  Hausgemachtes – Pikantes für den Vorrat
  GU Küchenratgeber
  Erfasst *RK* 25.11.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Tomaten mit kochend heißem Wasser übergießen und 10-20 Min. quellen, dann abtropfen lassen und leicht ausdrücken. Tomaten in Stücke schneiden.

2. Knoblauch schälen und grob schneiden. Mit den Tomaten und Pinienkernen im Mixer pürieren, dabei so viel Olivenöl dazulaufen lassen, bis die Masse dicklich und cremig ist. Die Kräuter untermischen, das Pesto mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

3. Das Pesto in Gläser füllen, die Oberfläche glatt streichen und mit dem restlichen Öl bedecken, verschließen. Kühl und dunkel (nicht im Kühlschrank) aufbewahren.

Verwendung: als Brotaufstrich (Crostini), zum Würzen von Pasta- und anderen Sauce.

:Zubereitung: 35 min
:Haltbarkeit ca. 3 Monate
:Pro Glas ca. 820 kcal

=====

Blog Widget by LinkWithin

Eine Antwort auf „Pesto rosso“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.